Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tod des Einzelhandels - Beispiel: Die klassische Apotheke

225 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Internet, Einzelhandel, Apotheke ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Tod des Einzelhandels - Beispiel: Die klassische Apotheke

04.02.2015 um 14:02
Es gibt durchaus Menschen wie mich, die nicht gern bummeln gehen und auch schnell verschreckt sind, wenn Händler zu aufdringlich sind.

Ich bestelle gern im Internet, auch gängige Medikamente. Es gibt auch Menschen, die jeden Euro zweimal umdrehen müssen. Zu denen gehöre ich. Wenn ich 40 % an Medikamenten sparen kann, tu ich dies.


melden

Tod des Einzelhandels - Beispiel: Die klassische Apotheke

04.02.2015 um 14:15
Zitat von KcKc schrieb:ist aber einfach ein mieses benehmen.
Aber so was von.
Zitat von KcKc schrieb:Und statt immer achselzuckend so zu tun, als sei es ein Naturgesetz, dass die Menschen nur nach der Geiz-ist-geil-Maxime handeln und das hinzunehmen könnten wir uns doch mal umorientieren und wieder MEHR Wertschätzung und Interesse für unsere Mitmenschen zeigen
Es ist nicht nur einen Geiz ist Geil Maxime, es ist auch eine Bequemlichkeitsmaxime.

Einzelhandel und Internethandel haben ihre jeweiligen Vor- und Nachteile. Der Einzelhandel bietet - wenn ich das entsprechende Vertrauen in die Kompetenz und die Ehrlichkeit des Verkäufers habe - Vorteile bei der Beratung. Ggf. bekomme ich auch Unterstützung bei der Verwendung etc.

Der Vorteil beim Onlinehandel liegt (neben den Preisen) in der Vergleichbarkeit und Vielfältigkeit.
Beim Einzelhandel liegen drei Produkte im Regal und ich kann daraus wählen. Online ist meine Auswahl größer. Ich kann besser suchen und ich kann mir Bewertungen anderer Nutzer an sehen. Die sind nicht immer glaubwürdig, aber ein gewisses Indiz sind sie schon.
Und ich kann - und das ist einer der Hauptvorteile - außerhalb der Ladenöffnungszeiten einkaufen, ich muss nirgends hin fahren und nirgends anstehen.

Wenn der Einzelhandel einen Mehrwert bietet (ehrliche und kompetente Beratung) gleicht das in vielen Bereichen des Preisnachteil und den Aufwand aus. Wenn aber der Einzelhandel auf den Preiszug auf springt, führt das dazu, dass man als Käufer eher über den Tisch gezogen wird, weil die Verluste durch Ladenmiete etc, ja irgendwo wieder ausgeglichen werden müssen.

Zukünftig wird nur noch der spezialisierte Einzelhandel überleben, der Nischen bedient. Es wird nicht anders sein, wie mit den fahrenden Händlern. manche Dinge überleben sich, wenn sich die Rahmenbedingungen ändern.


melden

Tod des Einzelhandels - Beispiel: Die klassische Apotheke

04.02.2015 um 14:24
Ja, ja der gute alte Einzelhandel, bevor er ganz verschwindet noch ne Frage: Zeigt mich der Verkäufer an, wenn Ich bei einem Sonderangebot gleich zuschlage?:)


1x zitiertmelden

Tod des Einzelhandels - Beispiel: Die klassische Apotheke

04.02.2015 um 14:36
Ein Vorteil beim Online Handel ist auch die Bewertung der Produkte durch die User. Man brauch einmal nach Wertung zu sortieren und der Ramsch fällt raus. Klar es gibt immer eins zwei Dummvögel, die das Produkt mit einem Stern bewerten, weil sie entweder sich dabei cool vorkommen oder es falsch benutzt haben. Aber das statistische Mittel ist eigentlich Garant für Preis/Leistung.


melden

Tod des Einzelhandels - Beispiel: Die klassische Apotheke

04.02.2015 um 14:55
@Kc
Was das betrifft, gebe ich Dir absolut recht. Vorallem, da keiner mehr heute "blöd" bestellen/kaufen muss. Gibt kaum ein Produkt, über das man sich nicht selbst schlau machen kann.


melden

Tod des Einzelhandels - Beispiel: Die klassische Apotheke

04.02.2015 um 15:09
Juhu, gerade nebenbei hat FF mal den Grammatikfehler der Überschrift beseitigt.
Es geschehen immer wieder Wunder.. :)

Zum Thema, sicher in einigen Fällen sind Online Handel sicher von Vorteil zb diskret
(Erotik-Artikel; furchtbar in solche Läden zu gehen wo andere Leute dann glotzen was Mann oder Frau denn da nettes einkaufen)

Generell finde ich aber die Läden in den Städten schöner, zum stöbern, beraten lassen und vieles mehr..


1x zitiertmelden

Tod des Einzelhandels - Beispiel: Die klassische Apotheke

04.02.2015 um 15:32
Zitat von laucottlaucott schrieb:Zeigt mich der Verkäufer an, wenn Ich bei einem Sonderangebot gleich zuschlage?
ist halt ne Körperverletzung ....


melden

Tod des Einzelhandels - Beispiel: Die klassische Apotheke

04.02.2015 um 16:06
Die klassische Aphotheke gibts doch schon schon lange nicht mehr.
Das sind Shoppingtempel für Hypochonder.
Womit machen die denn ihern meisten Profit?

Erkältungsmittel , Nahrungsergänzungsmittel, vitraminpräperate.

das bekommt man auch umsonst bzw. ohne Aphotheke.

Wikipedia: Propolis

Ich nehme Ganzjährig Blütenpollen
Wikipedia: Pollen

Und habe damit meinen Heusschnupfen besiegt, bin also auf keine Pillen der Pharmaindustrie mehr angewiesen.


melden

Tod des Einzelhandels - Beispiel: Die klassische Apotheke

04.02.2015 um 16:21
Zitat von The_BorgThe_Borg schrieb:Zum Thema, sicher in einigen Fällen sind Online Handel sicher von Vorteil zb diskret
(Erotik-Artikel; furchtbar in solche Läden zu gehen wo andere Leute dann glotzen was Mann oder Frau denn da nettes einkaufen)
Wenn man sich durch "GlotzerInnen" in solchen Geschäften beeinträchtigt fühlt, dann geht man zu ihnen hin und spricht sie an, ob sie Interesse haben, es mit einem auszuprobieren.

Ich finde solche Geschäfte nicht "peinlicher" als Baumärkte.


1x zitiertmelden

Tod des Einzelhandels - Beispiel: Die klassische Apotheke

04.02.2015 um 16:22
Ich habe neulich einen Bericht im TV gesehen, wo man Apotheken auf ihre Beratung getestet hat.
Das Ergebnis war sehr bescheiden.


melden

Tod des Einzelhandels - Beispiel: Die klassische Apotheke

04.02.2015 um 16:28
@dasewige hä? Ich dachte:
Erkältung durch Bakterien,
Grippe durch Viren?


melden

Tod des Einzelhandels - Beispiel: Die klassische Apotheke

04.02.2015 um 16:32
Zitat von DoorsDoors schrieb:Ich finde solche Geschäfte nicht "peinlicher" als Baumärkte.
Naja wenn es einem peinlich ist von aufgepimpten gutaussehenden, angagierten mitarbeiterinnen beraten zu werden , als von Dödels in Latzhosen die das weite suchen sobald man in ihre richtung schaut....

Jep hast recht .


melden

Tod des Einzelhandels - Beispiel: Die klassische Apotheke

04.02.2015 um 16:37
@Heijopei


Als die DDR-Grenze fiel, strömten unsere Brüder und Schwestern mit samt Oma und Kindern in westdeutsche Sexshops. Peinlich war das nur für das Verkaufspersonal.


1x zitiertmelden

Tod des Einzelhandels - Beispiel: Die klassische Apotheke

04.02.2015 um 16:41
Jo also wenn ich mal Medis brauche, dann meist umgehend weil ich krank bin. Da werd ich nicht noch warten bis die Post am nächsten Tag kommt.

Online kauf ich eigentlich nur Blurays. Beim Rest bin ich altmodisch, große Preisunterschiede sind da auch nicht, ansonsten mach ich mal darauf aufmerksam und biete an bei entsprechendem Preisnachlass zu kaufen!


melden

Tod des Einzelhandels - Beispiel: Die klassische Apotheke

04.02.2015 um 16:45
Klassische Apotheken sind nur noch in absoluten Notfällen wichtig.
Wenn man ein Produkt sofort braucht, zum Beispiel. Dann ist den Meisten (die nicht gerade der "nicht-Internet-affinen" Volksgruppe zugehören) aber auch bewusst, dass man einiges mehr zahlt als bei der Online-Apotheke.
Letztens, als es mir so elend ging und ich zur Nachtapotheke musste, zum Beispiel.
Sogar meine Pille, die ich online bestelle (zuerst Rezept einsenden...) ist bestimmt 15 € günstiger als in unserer Apotheke.

Das Selbe gilt doch aber genauso für den gesamten Einzelhandel.
Ganze Fußgängerzonen sind am Aussterben - genau so im Buchhandel (da gibt's zum Glück aber noch die Buchpreisbindung) Trotzdem: Mein Ausbildungsbetrieb ist insolvent und 2 weitere Buchläden auch, in denen ich gearbeitet habe (und NEIN das liegt nicht an meiner Person :troll: sondern an der Amazone und dem Börsenverein und der Bequemlichkeit)


melden

Tod des Einzelhandels - Beispiel: Die klassische Apotheke

04.02.2015 um 16:46
Ich versuche, nach Möglichkeit kleine Einzelhändler zu unterstützen, lokale Bäcker oder Schlachter, Hofmärkte, kleine Buchhandlungen etc., was natürlich mehr Arbeit macht, zumal, wenn man wie ich, nahe eines Ortes wohnt, der nahezu nur aus deutschen und dänischen Supermarktketten besteht.


2x zitiertmelden

Tod des Einzelhandels - Beispiel: Die klassische Apotheke

04.02.2015 um 16:46
Ist zwar OT.
@Doors
Zitat von DoorsDoors schrieb:und Schwestern
Ja das kenne ich, war zu der Zeit beim Bund und auch völlig perplex als eine Unteroffizierin die von der NVA übernommen wurde mit unter der Dusche Stand, gab ja nur Männerduschen ^^

Die Ossis waren sehr viel unbefangener, und wenn die Ossifrauen nicht gewesen wären, wäre mir bei den Wochenddiensten oft die Decke auf den Kopf gefallen.

War ne geile Zeit ! :D


melden

Tod des Einzelhandels - Beispiel: Die klassische Apotheke

04.02.2015 um 16:53
Vielleicht habe ich noch nicht die richtige Online Apotheke gefunden. Oder brauche zuwenig Medis. Bis zur Bestellsumme von Durchschnittlich 40 Euronen nehmen die ja auch Versandkosten. Die meisten so 3,90 Euro.
Das sind dann im Schnitt genau die Summe, die ich spare, wenn ich nicht in der Apotheke vor Ort kaufe.
Lohnt sich also nicht wirklich.
Ich spreche jetzt von den Apotheken aber nicht rezeptflichtigen Medikamenten


melden

Tod des Einzelhandels - Beispiel: Die klassische Apotheke

04.02.2015 um 16:54
@Doors
Zitat von DoorsDoors schrieb:Ich versuche, nach Möglichkeit kleine Einzelhändler zu unterstützen, lokale Bäcker oder Schlachter, Hofmärkte, kleine Buchhandlungen
Halte ich genauso , allerdings wird das immer Schwieriger .

Buchhandelungen gibts nicht mehr, nur diesen Weltbildkram .

"Richtige Bäcker " auch nicht , die backen nur Teigmischungen auf.

Das einzige was es hier noch gibt ist mein Metzger bei ich mein Fleisch beziehe, aber der überlebt auch nur weil er nebenbei einen Cateringservice betreibt.
Der Laden ansich ist nur an bestimmten Tagen für ein paar Stunden geöffnet, klar als einheimischer kann man da auch so sein Zeug holen, aber nur wenn man sich kennt.


melden

Tod des Einzelhandels - Beispiel: Die klassische Apotheke

04.02.2015 um 17:01
hmm herrlich, ja die ostfrauen sind schon toll :)

was die bäcker angeht, das finde ich auch übelst, fast nur noch solche die von großbäckereien mit industrie-müll beliefert werden, der richtig handwerkliche bäcker, der sein teig noch selber herstellt, ist schon fast ausgestorben, gibt bei uns in der stadt nur noch 2, die rästlichen 15-20 haben nur noch
ekelhaftes "pre-produced" ...


melden