Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Warum will niemand mehr einen handwerklichen Beruf erlernen?

341 Beiträge, Schlüsselwörter: Schule, Beruf, Ausbildung, Studium, Handwerk, Arbeitsleben, Handwerklicher Beruf

Warum will niemand mehr einen handwerklichen Beruf erlernen?

23.03.2016 um 20:48
@mrhanky
Naja. Der Kundenkontakt ist bei uns auch nicht so toll. Wir müssen das büßen was der Energieversorger verbockt hat beim Kunden. Aber ich wäre froh wenn es bei uns noch richtige Schneider gäbe oder Leute die Elektrogeräte reparieren. Da sparen die Leute am falschen Ende. Ne gute Hose könnte gern 200 kosten wenn sie auch wirklich passt und hält. Aber jeder will das für lau


melden
Anzeige

Warum will niemand mehr einen handwerklichen Beruf erlernen?

23.03.2016 um 20:56
@AlexR

Galabau kann man eh vergessen. .
Zu lange Arbeitszeiten gepaart mit für die Arbeit zu geringer lohn abgerundet durch weltfremde leistungsverzeichnisse.
Im Tiefbau möchte ich nicht arbeiten Knochenarbeit wie im galabau dazu noch montage oder 1 std fahrt zur Baustelle.
Kein Wunder das es niemd machen will.
Die Arbeit macht zwar spaß aber zum leben reicht mir das nicht


melden

Warum will niemand mehr einen handwerklichen Beruf erlernen?

23.03.2016 um 21:03
@Jonny32
Naja. Die Stunde Fahrt ist mir egal dank Firmenwagen und zum Leben reicht es leicht. Meine Frau konnte jetzt mit Kind drei Jahre daheim bleiben. Da geht das noch mit Alleinverdiener. Aber natürlich hast du recht. Anstrengend und fordernd. Bei Wind und Wetter. Und dad ist der Knackpunkt bei der Jugend: Nie.and möchte mehr draussen sein. Das siehst du ja überspitzt gesagt an der Zahl der 45km/h Fahrzeuge mit jungen Kerlen drin. Da ist man früher noch mit der 50er im Schneetreiben rumgefahren weil es nicht anders ging. Das klingt jetzt zwar wie jammern der Älteren aber es ist doch im Endeffekt einfach die Bequemlichkeit


melden
HardyHarzer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum will niemand mehr einen handwerklichen Beruf erlernen?

23.03.2016 um 21:05
Die Leute sind faul, oder - wie ich - überhaupt nicht handwerklich begabt .


melden

Warum will niemand mehr einen handwerklichen Beruf erlernen?

23.03.2016 um 21:08
@AlexR

Ok
Ich bin 22 und teilweise noch teil der Jugend :D
Hab aber die zweirädrige zeit durch gehabt . Im schnee gefahren ging nicht anders bei wind und wetter .

Das Problem ist auch das azubis die wirklich wollen , dann schlecht behandelt werden . Und Nur als billige Arbeitskraft gesehen werden .


melden

Warum will niemand mehr einen handwerklichen Beruf erlernen?

23.03.2016 um 21:12
@Jonny32
So billig ist ein Azubi nicht. Berechne mal den Leistungsausfall im ersten Jahr. Den Schaden den er mit Sicherheit anrichtet und die Gelder für die Schulungen. Mein Chef hat mir das mal als Liste präsentiert als ich ihm den billigen Arbeiter mal vorgeworfen habe. War in den 90ern


melden

Warum will niemand mehr einen handwerklichen Beruf erlernen?

24.03.2016 um 07:05
@AlexR
Ein Azubi ist billiger. Der was manch einer im Handwerk als Azubi verdient ist lächerlich und in manchen Betrieben ist die Unterstützung dermaßen schlecht das der Azubi nach seiner Ausbildung nicht viel schlauer ist als vorher.
Aber die dummen Arbeiten kann er dennoch erledigen, wofür der Betrieb dann eben keinen ausgelernten Handwerker für braucht (Fegen, stemmen, schleppen usw.)
Die Zeit die der Azubi damit verbringen kann braucht der Betrieb keinen Gesellen bezahlen.
Und nach der Ausbildung gehts dann vor die Tür, gibt es leider viel zu oft.


melden

Warum will niemand mehr einen handwerklichen Beruf erlernen?

01.04.2018 um 21:13
Was Deutschland fehlt, ist ein Unterrichtsfach "Handwerk" oder "Fachwerker"
Ohne ein solches Unterrichtsfach hat Deutschland keine Chance, weiter auch in der Industrie so erfolgreich zu sein. Nur im Schulalter sind die Synapsen der Kinder noch so zahlreich geöffnet,
dass sie alle ihre werklichen Fertigkeiten und schöpferischen Fähigkeiten entwickeln können, um sie in der Industrie als allseitig begabte Fachwerker einzusetzen.
Bereits jetzt fehlen vor allem in den Grossstästen diese begabten Jugendlichen und auch in den ländlichen Gebieten fällt es den Eltern immer schwerer im Handyzeitalter, die Schulkinder handwerklich zu begeistern.
Diesen Bedarf an begabten Fachwerkern kann nur das Schulsystem decken, indem sie die Schulkinder für ihre eigenen schöpferischen Fähigkeiten begeistert.


melden

Warum will niemand mehr einen handwerklichen Beruf erlernen?

01.04.2018 um 22:35
@Zeitmaschine78

Sowas nannte sich damals Werkunterricht und fing in der 5 Klasse an ab der 3 lerne ndie Kinder schon heute ebenfalls Handwerkliche Sachen, so war es wenigstens i nmeienr Zeit. Das Problem bleibt aber immer noch ei nund das selbe dabei, warum einen Handwerklichen beruf ausüben ,wenn man wie ein Ochse buckelt, kau mwas verdient und bei viele nberufen nach diversen jahren mit körperlichen beschwerden zu kämpfen hat? Nicht zu vergessen das ebenfalls dort Lohn und arbeitszeit ziemlich im Ungleichgewicht sind.

Es bleibt beim selben Prinzip: du willst die Menschen in eine bestimtme berufsrichtung locken? Mach den Beruf "LEBENSWERT" und du wirst dich an anfragen kaum retten können.


melden
Siegessicher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum will niemand mehr einen handwerklichen Beruf erlernen?

02.04.2018 um 00:15
Mein Opa sagt immer, Handwerk hat goldenen Boden


melden

Warum will niemand mehr einen handwerklichen Beruf erlernen?

02.04.2018 um 00:52
ach noch 10 jahre und Roboter machen alles. :troll:

und was sie nicht machen - wird super bezahlt


melden

Warum will niemand mehr einen handwerklichen Beruf erlernen?

02.04.2018 um 13:12
Siegessicher schrieb:Mein Opa sagt immer, Handwerk hat goldenen Boden
Die Grüne Witwe von nebenan sagt: Handwerker haben goldene Hoden.


Mal im Ernst:

Zumindest hier oben im Norden sucht das Handwerk händeringend nach Auszubildenden. Glücklicherweise gibt es inzwischen genügend Geflüchtete mit hinreichenden Sprachkenntnissen, dem nötigen Geschick und einer hohen Lernmotivation. Ich prophezeihe mal: In zwanzig Jahren heisst es nicht mehr "Sanitärfachbetrieb Jens Jensen", sondern "Bad Design Allahu Akbar" oder "GasWasserScheisse Swami Salami". Bitte nicht missverstehen: Ich finde diese Entwicklung ausgesprochen positiv!


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum will niemand mehr einen handwerklichen Beruf erlernen?

02.04.2018 um 13:32
@AlexR
Für den Elektrokram und Handys,Tablett und sowas kann man doch ein Repaircafe aufsuchen

Wikipedia: Repair-Caf

https://repaircafe.org/de/?gclid=EAIaIQobChMIvt7grb2b2gIVsRbTCh1v7QctEAAYASAAEgKgo_D_BwE

Und statt zu nem deutschen geht man eben zu nem türkischen Schneider
Und gute Schuster gibt's auch,muss ja nicht gleich Ludwig Reiter sein wo du fürs Paar dreitausend Euro zahlst


melden

Warum will niemand mehr einen handwerklichen Beruf erlernen?

02.04.2018 um 19:02
Naja, um mal auf die Frage des EP einzugehen, warum junge Leute sich gegen einen handwerklich Beruf entscheiden:
es gibt leider auch die Kehrseite - junge Leute, die von den Ausbildungsbetrieben gar nicht erst berücksichtigt werden, natürlich aus den verschiedensten Gründen.
Meine Tochter gehört dazu; sie würde für ihr Leben gerne KFZ-Mechatronikerin werden und hat hier im Umkreis von ca. 50 Kilometern schon jede Werkstatt, die ausbildet, angeschrieben. Meistens bekommt sie gar nicht erst eine Antwort und falls doch, eine Absage mit fadenscheinigen Gründen. Sie kann ein erfolgreiches Praktikum nachweisen, wird aber nicht mal zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen.
Auf dem Arbeitsamt wird sie auch immer wieder gedrängt, sich doch einen "weiblichen Beruf" zu suchen.
Freunden von ihr geht es ähnlich. Da sind auch einige dabei, die gerne was handwerkliches machen würden, aber z.B. nur einen Hauptschul-Abschluss haben und dadurch keine Ausbildung finden.
Ich glaube, es gibt doch eine Menge Kids die bereit wären, sich die Hände schmutzig zu machen. Wenn man sie lassen würde.


melden

Warum will niemand mehr einen handwerklichen Beruf erlernen?

02.04.2018 um 21:00
Man merkt auch im Handwerk schon, was man da bekommt. Die Azubis sind recht faul und hilflos geworden. Ich weiß ja nicht, ob es an der Gesellschaft liegt, aber irgendwie habe ich den Eindruck, dass die neuen Lehrlinge jedes Jahr noch schlechter werden.

Stehen vor einem Problem und brauchen Hilfe. Denken auch mal nicht selbstständig nach, machen nichts von sich aus. Es ist Freitag Nachmittag, nichts mehr zu tun. Statt den Besen in die Hand zu nehmen und zu kehren, damit der Chef das sieht und man danach früher Heim darf, wird hingesetzt und am Handy gespielt. Ja klar, da kann man sagen, dass man die Azubis nicht im Griff hat. Aber sowas kannst du denen tausend Mal sagen.

Jemand hat seine Kabeltrommel ausgerollt. Elektrikerazubis aus dem dritten Lehrjahr schieben irgendwelche Wagen durch die Gegend und genau über das Kabel, statt es hochzuheben. Als Elektriker solltest du für sowas in diesem Lehrjahr schon ein Auge haben.

Du erklärst denen was und merkst schon im Gesichtsausdruck, dass sie keinen Bock haben und dir nicht zuhören. Und fünf Minuten später fragen sie exakt das, was du eben erst erklärt hast. Ehrlich, irgendwas läuft da doch schief. Ich war als Azubi auch nicht perfekt, aber man hat doch auch mal nachgedacht und hatte Motivation für den Beruf.


melden

Warum will niemand mehr einen handwerklichen Beruf erlernen?

02.04.2018 um 21:31
Dr.Manhattan schrieb:ach noch 10 jahre und Roboter machen alles. :troll:
Das sehe ich anders, da individuelle Dienstleistungen in Wohnungen usw. nicht so ohne weiteres
automatisierbar sind.
Aber an sich geht es um etwas anderes. Nur bei den Kindern sind alle Synapsen vom Denken noch voll aktiv. Und nur in dieser Phase der Kindheitsentwicklung sind wir Menschen in der Lage mit Begeisterung spielend alle erdenklichen schöpferischen Fähigkeiten sowohl als handwerkliche Fertigkeiten, als auch in geistiger Art zu entwickeln und die allerbeste Entwicklung erfolgt bei
Handfertigkeiten und Kopffertigkeiten in Kombination. Da Hände und Kopf sehr eng zusammenarbeiten.
Unser Schulsystem hat dies vollkommen übersehen und sich darauf verlassen, dass unsere
Eltern für die Erlernung der Handfertigkeiten verantwortlich sind. Das war ja auch bis vor 10 Jahren so und ist in ländlichen Gegenden zum Glück auch heute noch so.
Aber Fakt ist, dass in unseren Städten, Industriezentren und Ballungsräumen nicht einfach nur
handfertig begabte Schüler, sondern in riesiger Anzahl handfertig begabte Fachwerker händeringend gesucht werden. Fragt doch die Arbeitsagenturen !
Unser Schulsystem läuft vollkommen falsch !


melden
Siegessicher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum will niemand mehr einen handwerklichen Beruf erlernen?

02.04.2018 um 21:32
Doors schrieb:Die Grüne Witwe von nebenan sagt: Handwerker haben goldene Hoden.
Die grüne Witwe ist nicht so gut erzogen wie mein Opa


melden

Warum will niemand mehr einen handwerklichen Beruf erlernen?

02.04.2018 um 21:40
Ford schrieb:Die Azubis sind recht faul und hilflos geworden.
Das ist nur die scheinbare Sache. Die Schüler sind nicht faul.
Sie haben aber in unserem falschen Schulsytem die Handferigkeiten und vor allem die Kombination von Handfertigkeiten und erlernten geistigen Fähigkeiten nicht gelernt bekommen
und die Eltern in den Städten waren dazu auch nicht in Lage.
Genau wie die Kinder im Physikunterrricht und Chemieunterrricht nur beim Experiment gut lernen
ist das auf alles verallgemeinbar.
Die Jugedlichen sind ganz einfach hilflos und von der Gesellschaft in einem falschen Schulsystem erzogen worden.
Was soll man dazu noch sagen ?


melden

Warum will niemand mehr einen handwerklichen Beruf erlernen?

02.04.2018 um 21:44
Wer sich einbildet das Schulsystem zum Beispiel mit Verbeamtung statt mit Praxisorientiertem Unterricht zu retten, irrt sich gewaltig.


melden
Anzeige

Warum will niemand mehr einen handwerklichen Beruf erlernen?

02.04.2018 um 21:53
@Zeitmaschine78
Handfertigkeiten muss man nicht unbedingt in der Schule lernen. Diese Hilfslosigkeit stammt meiner Meinung nach aus dem Elternhaus. Das Kind musste wohl nie selbstständig Probleme lösen und nachdenken.

Aber bei den praktischen Versuchen stimme ich dir zu. Mich hat es auch genervt, dass die Lehrer lange um den heißen Brei herum geredet haben, satt gleich zu erklären, was sie meinen oder Experimente zu zeigen. Ein Experiment aus dem Physikunterricht schwirrt noch heute in meinem Kopf. Die Lehrerin hat eine kalte Stahlkugel, die an einer Kette hing, durch ein Loch gesteckt. Danach hat sie die Kugel erhitzt und erneut durch das Loch gesteckt. Es hat sich ausgedehnt und nicht mehr gepasst! Seitdem denke ich an diesen einen Moment, in dem die heiße Kugel nicht mehr gepasst hat, wenn es um Materialausdehnung geht.


melden
458 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anonym beerdigen198 Beiträge