Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht ihr mit vergangenen Zeiten um?

43 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Zeit, DIE, WIE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Draiiipunkt0 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wie geht ihr mit vergangenen Zeiten um?

17.06.2015 um 16:25
An was denkt ihr gerne zurück? Was würdet ihr am liebsten verdrängen?
Würdet ihr gerne die Zeit zurückdrehen? Wann war die glücklichste Zeit eures Lebens?
Wird die Vergangenheit in der heutigen schnelllebigen Zeit ausreichend gewürdigt?
Um solche Fragen soll es hier gehen. Schreibt, was euch in den Sinn kommt.

Wie ich auf diesen Thread hier komme?
Hab gerade mal über die einschneidensten Punkte meines Lebens nachgedacht und dabei ist mir aufgefallen, wie schnell die Zeit doch vergeht...

Meine beiden Großmütter sind seit 14 bzw. 8 Jahren tot.
Das erste Mal auf die Fresse bekommen hab ich vor 10 Jahren.
Das erste Mal komplett weggeschossen vor 8 Jahren.
Meine Eltern haben sich getrennt vor 7 Jahren.

Diese ganzen Erlebnisse verdrängt man, aber wenn man sich dann mal dran erinnert aus irgendnem Grund, weiß man es noch, als wärs gestern gewesen...
Genauso verhält es sich mit positiven Erfahrungen, obwohl man dabei schon wieder melancholisch wird, weil diese schon so lange her sind...

In der heutigen Gesellschaft wirkt es so, als wär allen alles relativ egal.
Auf der Beerdigung wird nochmal schnell geheult und dann wird zum Alltag übergegangen.
Dadurch, dass solche traumatischen Erlebnisse kaum aufgearbeitet werden, weil kaum einer Zeit hat, schließen viele mit der Vergangenheit nicht ab, können nicht mit einem Lächeln zurückblicken und schleppen diese Last unbewusst mit sich rum.

Wie auch immer...
Ihr seid dran.


3x zitiertmelden

Wie geht ihr mit vergangenen Zeiten um?

17.06.2015 um 16:34
Was mir was bedeutet hat, wird mir niemals egal. Ich denke regelmäßig an alle Wesen, die je mein Herz berührt haben und es tut genauso weh, wie am Anfang.

Ich vermisse meine Großmutter so wahnsinnig. Weiß noch genau, wie sie immer gerochen hat und wie sie sich Weihnachten als Weihnachtsmann verkleidet hat und ich wusste, sie ist es, aber das war egal. Es war wunderschön. Es gibt eine Person hier aus dem Forum, leider ist er gestorben...ich denke fast täglich an ihn und es tut mir immernoch so schrecklich leid, dass er so früh aus dem Leben gezerrt wurde. Ich vermisse unseren ersten Familienhund, ich hab nichts von dem vergessen, was in seinen letzten Tagen passiert ist. Ich vermisse alte Freunde, man hat sich auseinander gelebt...aber niemals werde ich die Zeiten vergessen. Ich trage sie wie einen Schatz in mir. Mit einer Mischung aus Dankbarkeit und Melancholie. Es gibt so viele Situationen, so viele Menschen, die ich niemals vergessen werde und an die ich denken werde, bis mein Hirn nicht mehr denken kann.

Aus den Augen, aus dem Sinn...das kenne ich nicht. Ich lasse im Herzen nie los und will es auch gar nicht.


melden

Wie geht ihr mit vergangenen Zeiten um?

17.06.2015 um 16:35
Die zwei bedeutendsten Dinge in meiner Vergangenheit waren die Tode meiner Eltern. Mein Vater starb vor 9, meine Mutter vor 2 Jahren. Beide an Lungenkrebs, bei beiden war es mehr oder weniger klar, dass sie sterben würden.
Beim Tod meines Vaters war ich noch ein kleiner Junge, der nicht so richtig verstehen konnte, was da jetzt passiert. Ich war auch nicht wirklich traurig, da mein Vater keine wirklich positive Rolle in meinem Leben spielte.
Bei meiner Mutter sah es anders aus. Sie war mir wirklich sehr wichtig, und als die Diagnose Krebs kam, war das für mich sehr schwer. Ein Jahr lebte ich mit ihr zusammen und konnte ihren Krankheitsverlauf Tag für Tag beobachten.
Irgendwann starb sie dann, zwei Tage nach dem ich sie zum letzten Mal besucht hatte.

Ich dachte und denke oft über diese Zeit nach. Sehr lange wollte ich nicht darüber nachdenken, und wenn ich es doch tat, versank ich geradezu in Trauer und Selbstmitleid.
Jetzt im Nachhinein kann ich aber sagen, dass ich in einer gewissen Art und Weise stolz auf mich bin. Ich habe nicht aufgegeben, sondern bin meinen eigenen Weg gegangen.
Ich würde zwar nicht sagen, dass der Tod meiner Mutter gut war, aber trotzdem hatte er etwas positives. Er hat mich zum Nachdenken gebracht, und dabei meinen Charakter und meinen Alltag positiv verändert. Ab da an fing für mich sozusagen ein neues Leben an. Vor dem Ereignis hätte ich nie gedacht, dass es mir einmal so gut gehen würde. Jetzt geht es mir so gut und ich bin sehr sehr froh, dass ich trotz einer solchen Erfahrung glücklich sein kann und ein schönes Leben haben kann.


melden

Wie geht ihr mit vergangenen Zeiten um?

17.06.2015 um 16:37
@mv50Maxx
Wow. Du kannst auch stolz auf dich sein! Es ist bewunderswert, wie du aus solchem Leid für dich doch etwas Positives ziehen konntest.


melden

Wie geht ihr mit vergangenen Zeiten um?

17.06.2015 um 16:39
@so.what
Dankeschön. Es hat lange gedauert, das Positive daran zu finden, aber jetzt dominiert es umso mehr das Negative.


melden

Wie geht ihr mit vergangenen Zeiten um?

17.06.2015 um 17:03
@Draiiipunkt0
Zitat von Draiiipunkt0Draiiipunkt0 schrieb:Würdet ihr gerne die Zeit zurückdrehen? Wann war die glücklichste Zeit eures Lebens?
Wird die Vergangenheit in der heutigen schnelllebigen Zeit ausreichend gewürdigt?
nein ich würde die zeit nicht zurückdrehen, ohne das was ich erlebt habe, wäre ich heute nicht die, die ich bin und ich bin mit mir sehr zufrieden.

die jugend, man brauchte nur verantwortung für sich selber übernehmen, ansonsten war party angesagt auch schon in den 70ziger.

würdigen kann jeder nur selber für sich die vergangene zeit würdigen.


melden

Wie geht ihr mit vergangenen Zeiten um?

17.06.2015 um 18:18
Schwieriger tread... wen ich nochmal zurückkönnte würde ich wohl in der schule mal lernen :D

Mein schönster Moment war wohl meine erste freundin weil ich damals null selbstwertgefühl hatte...

verdrängen würde gerne einiges... zu viele fehler...


melden

Wie geht ihr mit vergangenen Zeiten um?

17.06.2015 um 18:23
Wenn ich zurück gehen könnte würde ich trotzdem alles so machen wie ich es getan habe. Ich hatte beschissene Zeiten in meinem Leben aber ich würde trotzdem wieder zu diesem Punkt hier wollen, weil ich meinen Freund habe mit dem ich jetzt glücklich bin, also muss ich keinen alten Zeiten nachtrauern.


melden

Wie geht ihr mit vergangenen Zeiten um?

17.06.2015 um 18:28
Wenn ich die Zeit zurückdrehen könnte, würde ich mir wohl viele Jahre der Zeitverschwendung mit Ex-Partnern ersparen. Wiederum habe ich aus diesen Zeiten auch viel gelernt, mindestens, dass ich nun weiß, worauf es mir wirklich ankommt.
Außerdem hätte ich gern weniger Zeit mit Nichtstun verschwendet und meine Karriere schneller vorangebracht und auch damit wieder Zeit gespart.

Aber nun gut, es ist wie es ist und mir geht es gut. Alles läuft nach Plan und ich habe eigentlich keinen Grund mich zu beschweren.
Die Vergangenheit kann man nicht ändern, aber die Zukunft beeinflussen. Deswegen halte ich eigentlich nicht soviel vom Zurückblicken auf alte Zeiten.


melden

Wie geht ihr mit vergangenen Zeiten um?

17.06.2015 um 18:38
Weil ich schon jenseits der 60 bin, habe ich natürlich jede Menge unschöne Erinnerungen, die ich aber meist gleich wieder in die finsteren Verliese meines Verstandes verbanne.
Da hocken sie dann, rütteln an den Ketten und Gitterstäben und warten auf erneute Ausbruchsgelegenheit, wenn der Verstand schläft.

Der Schlaf der Vernunft gebiert Ungeheuer, wie schon Goya wusste:

250x400


Wenn ich jedes mehr oder weniger "traumatische" Erlebnis meines lebens komplett würde aufarbeiten wollen, müsste ich noch mal so lange leben. Das habe ich nicht vor - allein schon deshalb nicht, weil sich dann ja wieder neue Erlebnisse ansammeln.


melden

Wie geht ihr mit vergangenen Zeiten um?

17.06.2015 um 19:25
Ich würde die Zeit nicht zurückdrehen wollen.

Das was wir erleben und durchmachen macht aus uns das was wir sind.
Ohne Krisen und Probleme würden wir Menschen nie erkennen was wirklich im leben wichtig ist und zählt.
Wer nie sein Brot mit Tränen aß der weiß nicht wie das leben schmeckt.

Nicht nur die Guten Zeiten sondern vor allem die schlechten zeigen uns auf was ist das Leben was macht es aus.

Ich habe auch viel Scheiße erlebt habe meine Eltern bein Sterben begleitet habe andere gehen sehen,wurde in der Schule gemobbt weil ich Einzelgänger und Außenseiter war.

Habe einen Selbstmordversuch hinter mir und anderen Mist.
Das ganze hat mich jedoch so stark werden lasse das ich jetzt erst zu Leben begonnen habe.
Und das mit 39 jahren.
das Leben geht immer weiter und man kann immer noch was positives daraus machen wenn man nur will.

Deswegen Lebt........


melden
74 ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wie geht ihr mit vergangenen Zeiten um?

17.06.2015 um 23:28
@Draiiipunkt0

Je älter man wird, desto eher denkt man an früher und wie sorglos doch jene Zeit war...

Zurückdenken tue ich gerne an meine Kindheit. Man hatte einfach keine gravierenden Probleme und machte sich keinerlei wirkliche Gedanken um die Zukunft und um Verantwortung -auch gegenüber seinem eigenem Leben-.
Es war herrlich den ganzen Tag rumzustromern, Blödsinn zu machen, die Welt zu entdecken und von ihr zu lernen. Alles kam einen groß und unendlich vor und die Zeit stand still. Wenn man nach Hause kam, stand das selbst gekochte Essen auf dem Tisch, man hatte frische Wäsche im Schrank und das (wenige) Spielzeug wurde dank der Fantasie und etwas Farbe zu etwas magischem. Hatte man ein bestimmtes Objekt der Begierde nicht, wurde hart gehandelt und getauscht, um hinterher zu bemerken, daß wollen und haben zwei unterschiedliche Dinge sind.
Feste waren noch mit Brauchtum verbunden und Familienfeiern schrieben Anekdoten fürs Leben.

Ja ganz gewiß waren diese naiven und sorglosen Zeiten die besten in meinem Leben und wenn ich mal ein Stimmungstief habe, nehme ich mir ein Fotoalbum raus oder krame ein altes Relikt aus der Kindheit raus und zehre dann davon.

Negatives blende ich gerne aus und bin auch ein Verdränger..wohl aus reinem Selbstschutz.


1x zitiertmelden

Wie geht ihr mit vergangenen Zeiten um?

17.06.2015 um 23:41
@Draiiipunkt0

Die Zeit rast - offensichtlich je älter man wird. Es gab Zeiten, da habe ich öfter an die Vergangenheit gedacht. Das mache ich heute nicht mehr. Ich habe sehr viel Schönes aber auch sehr viel Schmerzvolles erlebt. Das alles hat mich geprägt und vor allem darin bestärkt, dass ich vollstes Vertrauen habe in mich selbst. Denn ich bin diejenige, die letztendlich übrig bleibt, wenn alles bzw. jeder geht/gehen muss. Insofern habe ich gelernt, dass das Jetzt und Hier und auch die Zukunft wichtig sind und von mir abhängen und niemandem sonst.

Ich bin durch das, was ich erlebt habe, der Mensch geworden, der ich bin. Und ich kann sagen: Ich mag mich!

Manche Situationen waren wirklich nicht einfach. Aber, so platt es sich anhört: Hätte ich sie nicht so erlebt, wäre ich ärmer.


melden

Wie geht ihr mit vergangenen Zeiten um?

17.06.2015 um 23:44
Ich hatte auch eine sehr schöne u. sorglose Kindheit wie @74, meine Eltern haben alles Böse u. Schlechte von uns Kindern ferngehalten, wobei ich mir heute nicht so sicher bin, ob das richtig war.
Zitat von 7474 schrieb:Negatives blende ich gerne aus und bin auch ein Verdränger.
Rückwirkend sind mir negative Sachen egal, sie sind abgehandelt u. basta.


melden

Wie geht ihr mit vergangenen Zeiten um?

18.06.2015 um 00:49
melancholisch..manchmal. Und manchmal froh und glücklich :)


melden

Wie geht ihr mit vergangenen Zeiten um?

18.06.2015 um 09:10
Wenn ich an bestimme Abschnitte meines Lebens denke, bin ich dankbar, wie weit ich es bisher gebracht habe. Die Vergangenheit ist für mich immer noch ein Hindernis in der Gegenwart. Leider werde ich das wohl nie mehr ändern können, aber es bleibt einem eben nichts anderes übrig, als weiterzumachen.
Ich glaube, die beste Zeit in meinem Leben war in meiner frühen Kindheit. Ich hatte alles was ich brauchte, war rundum zufrieden, mir standen praktisch alle Türen offen. Meine Eltern waren alles in allem immer für mich da, auch wenn es natürlich schon da Probleme gab... Nur habe ich das ignoriert oder war mir der Tragweite der ganzen Sache noch nicht bewusst. Als Kind darf man das auch.
Aber in den Jahren danach lief so ziemlich alles schief was schief laufen konnte. Meine Zeit zwischen 11 und 15 war einfach fürchterlich, da gibt es praktisch keinen einzigen Moment, dem ich nachtrauern würde. Erst später habe ich langsam damit begonnen, alles aufzuarbeiten und mein Leben auf die Reihe zu kriegen. Manche Erlebnisse kann man aber nicht vergessen, und das solle man auch gar nicht. Ohne unsere Erinnerungen wären wir nichts. Selbst wenn die Zukunft für mich nochmal so schlimm werden sollte, bedauere ich nichts. Im Rahmen meiner damaligen Möglichkeiten habe ich alles richtig gemacht... und ohne meine, wenn auch teilweise falschen Entscheidungen, wäre ich heute nicht der Mensch, der ich jetzt bin.
Man sollte einfach aus jedem Moment das beste herausholen und leben. Sich selbst bedauern kann man später immer noch genug. ;)


melden

Wie geht ihr mit vergangenen Zeiten um?

18.06.2015 um 13:38
Die vergangenen Zeiten liegen weit zurück. Für mich zählt die Gegenwart.


die gute alte Zeit ist jetzt.


melden

Wie geht ihr mit vergangenen Zeiten um?

19.06.2015 um 00:31
Ich denke manchmal "Mist, jetzt habe ich wieder ein Tag um, hätte ich noch mehr produktives tun können?!" Aber eins weiß ich, alles was ich getan habe, alles was ich noch tun werde, davon bereue ich nichts, kein einziges mal irgendwas. Ich habe in meinen jungen Jahren verdammt viel durchgemacht, meine Kindheit selbst war nicht immer rosig, doch ich weiß ich habe meinen Eltern verziehen, egal was war. In der Jugend habe ich auch Scheiße gefressen, und habe gelitten. Und jetzt? Mit 25 Jahren, habe ich es auch nicht leicht ganz und gar nicht, ich würde am liebsten alles hinschmeißen! Und fühle mich von der Welt oft verascht! Doch was ich jetzt habe, als damals ist, innere Stärke dieses und jenes durch zustehen, ich weiß nach der Dunkelheit kommt Licht. Und wäre mir das ganze nicht nie passiert, wäre ich nicht der Mensch der ich heute bin, obwohl ich mich immer noch verbessern will. jeden Tag will ich leben, als wäre es mein letzter verdammter Tag. Und ich will nichts missen, egal ob ich hasse oder nicht, es ist mein Leben. Ich will nichts zurück drehen, denn wenn wir nur glücklich wären würden wir nie lernen,
und ohne das Gelernte, nie uns weiterentwickeln, und ohne das Weiterentwickeln, kein Fortschritt.


melden

Wie geht ihr mit vergangenen Zeiten um?

27.10.2015 um 06:32
"Doppelt lebt, wer auch Vergangenes genießt."
Marcus Valerius Martial
Ich denke gerne an vergangene Zeiten zurück. Mit Mitte 20 ist mir zwar noch nicht "so viel" widerfahren, aber an die erlebten Erinnerungen denke ich sehr gerne. Es gab einige Tiefs, aber auch viele Hochs.

Wenn ich die Möglichkeit hätte, mein Leben erneut zu leben, würde ich alles wieder so machen.

Es gibt natürlich viele Dinge, auf die ich nicht stolz bin und worüber ich mich auch ziemlich ärgere, aber bereuen tue nichts. Alles war für etwas gut, auch wenn es nur für eine Erfahrung oder ein abschreckendes Beispiel gereicht hat.


melden

Wie geht ihr mit vergangenen Zeiten um?

27.10.2015 um 14:53
Ich erinnere mich eher und besser an gute Zeiten oder schöne Details.

Ich hab schon viel geiles erlebt und so cool wirds sicher nicht mehr - aber ich bin froh drum so viel gesehen und erlebt zu haben, das macht mich heut ruhiger weil ich es ja schon erlebt habe und mich nie fragen muss "wie wäre es, wenn...(ich z.B. einen kreativen Beruf hätte... auch nicht alles Gold ;) )
Ich bereue nichts davon. Zwischendrin hab ich es bereut nichts anderes gelernt zu haben, aber das kann ich jetzt gottseidank tun.
Somit bin ich zufrieden, auch wenn mein Lebenslauf sehr bunt ist ^^


melden