Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das Konzept der Ehe

87 Beiträge, Schlüsselwörter: Liebe, Kinder, Beziehung, Freiheit, Partner, Ehe

Das Konzept der Ehe

14.07.2015 um 12:31
@interrobang
interrobang schrieb:wirst ja wohl nicht gezwungen zum heiraten. :D
Ich nicht...


melden
Anzeige

Das Konzept der Ehe

14.07.2015 um 12:32
@Koman
Koman schrieb:das macht es natürlich gleich besser..
Gilt also bei der Eheschließung nicht:
Bis das der Tod euch scheidet?
siehste, ein Vertrag...
Bis das der tod euch scheidet ist ein rein kirchlicher schnickschnack und kein vertrag....


melden

Das Konzept der Ehe

14.07.2015 um 12:33
@Koman
Dann haben wir eine andere Vorstellung von Liebe.
Ich denke Liebe endet nicht einfach so.
Wenn du mit Liebe die Schmetterlinge im Bauch meinst, dann hast du Recht das sie nach einer Weile verstummt.
Aber die Liebe verändert sich und viele erkennen darin keine Liebe mehr, obwohl sie es dennoch noch ist, es ist ein Gefühl der Verbundenheit.


melden

Das Konzept der Ehe

14.07.2015 um 12:37
@gastric
gastric schrieb:Bis das der tod euch scheidet ist ein rein kirchlicher schnickschnack und kein vertrag....
Ach ja, wenn man genau aus diesen Gründen, seinen Ehepartner umbringt oder ihm ein leben lang verfolgt, bedroht..
Also Vertrag?
Klar. Wenn ich mich darauf berufe.
also kein schnick schnack.

Zwangsehen sind dir schon ein Begriff oder?
Unter dem Deckmantel einer Wundervollen Hochzeit.


melden

Das Konzept der Ehe

14.07.2015 um 12:39
@Linner74
Linner74 schrieb:Aber die Liebe verändert sich und viele erkennen darin keine Liebe mehr, obwohl sie es dennoch noch ist, es ist ein Gefühl der Verbundenheit.
Du kannst dich ja verbunden fühlen.
Das nenne ich aber auch Verbundenheit.
Nur Liebe ist für mich Liebe.
Liebe verändert sich nicht, du/ich/wir verändern sich..


melden

Das Konzept der Ehe

14.07.2015 um 12:41
@Koman
Koman schrieb:Ach ja, wenn man genau aus diesen Gründen, seinen Ehepartner umbringt oder ihm ein leben lang verfolgt, bedroht..
Also Vertrag?
Klar. Wenn ich mich darauf berufe.
also kein schnick schnack.
Wat is? xD
Koman schrieb:Zwangsehen sind dir schon ein Begriff oder?
Unter dem Deckmantel einer Wundervollen Hochzeit.
Sind mir durchaus ein begriff, stellen aber eine sonderform da und sind (wie der TE selber sagte) nicht teil dieser wundervollen diskussion, in der sicherlich auch psychopatische mordende stalker eher eine seltenheit darstellen werden Oo


melden

Das Konzept der Ehe

14.07.2015 um 12:43
Was Gott Allah Manitou oder was auch immer zusammenführt soll der Mensch nicht trennen ;)
Man kann sich jemandem auch so zutiefst verbunden fühlen ohne die Ehe.


melden

Das Konzept der Ehe

14.07.2015 um 12:44
@Reliable
gastric schrieb:nicht teil dieser wundervollen diskussion
Ach so.
Ich dachte wir reden hier über die Auslegung und ihre Auswirkung oder Gründe.
Aber bitte, dann will ich ja hier gar nicht stören:)


melden

Das Konzept der Ehe

14.07.2015 um 12:44
Ich habe es einmal gewagt... ging leider nicht gut... aber es war trotzdem auch sehr schön.

Ich weiß nicht, ob man nach einem Konzept der Ehe suchen sollte, oder einem größeren Sinn dahinter... es ist, meiner Meinung nach, ein Bekennen zueinander, eine Art Weiterführung des Zusammenlebens, der Einigkeit... irgendetwas in dieser Richtung... die meisten Paare heiraten ja nun doch auch noch jünger, wenn sie Familie planen, Kinder kriegen wollen, ein Haus usw... das volle Programm eben... das gehört dann für viele einfach dazu.

Aber es muss wirklich nicht sein... das ist doch das Schöne heute... es gibt nicht mehr diese konservativen Überlegungen und die Seitenblicke von allen Richtungen, wenn man nicht heiratet, obwohl man schon lange zusammen ist und vielleicht sogar schon Kinder hat.

Ich finde es gut, wie es jetzt ist... man kann heiraten, aber man muss nicht, man kann auch wieder zurück... ohne dass man heutzutage direkt an den Pranger gestellt wird.

War das früher etwa besser?

Meine Eltern sind ganz sicher nicht das einzige Beispiel von einer sehr unglücklichen Ehe, die aber trotzdem aufrecht gehalten wurde, weil die Gesellschaft im allgemeinen damals einer Scheidung noch sehr unveröhnlich gegenüber stand.

Wären meine Eltern heute zusammen gekommen und hätten geheiratet, wären sie schon wieder getrennt, könnten ein neues Leben beginnen und auch wieder mit jemand anderem glücklich werden.

So aber wurde der Karren an die Wand gefahren und dort liegen gelassen...


melden

Das Konzept der Ehe

14.07.2015 um 12:44
@Koman

Nochmal ... die staatliche Ehe in Deutschland (also die standesamtliche Heirat) hat weder etwas mit der Ewigkeit, noch mit Besitzansprüchen, noch mit Zwang, noch mit Liebe zu tun. Sie regelt lediglich gewisse formelle Rechte und Pflichten der Ehepartner untereinander. Wenn das jemand persönlich für sich anders interpretiert ist das sein Problem.


melden

Das Konzept der Ehe

14.07.2015 um 12:44
@KAALAEL
KAALAEL schrieb:Man kann sich jemandem auch so zutiefst verbunden fühlen ohne die Ehe.
Dein Wort in Gottes Ohr...


melden

Das Konzept der Ehe

14.07.2015 um 12:46
Die Ehe ist ein Konstrukt der Menschen.
Die Liebe aber ist ein Geschenk des Himmels :)

@Koman


melden

Das Konzept der Ehe

14.07.2015 um 12:46
slider schrieb:Nochmal ... die staatliche Ehe in Deutschland (also die standesamtliche Heirat) hat weder etwas mit der Ewigkeit, noch mit Besitzansprüchen, noch mit Zwang, noch mit Liebe zu tun. Sie regelt lediglich gewisse formelle Rechte und Pflichten der Ehepartner untereinander. Wenn das jemand persönlich für sich anders interpretiert ist das sein Problem.
Hm... noch unromantischer und anti-emotionaler kann man es nicht mehr ausdrücken... ne, da bin ich anderer Meinung... man heiratet nicht nur, damit man irgendwie abgesichert ist... das kann man heute auch mit einer eheähnlichen Gemeinschaft hinbekommen...

Es gibt noch viele andere, auch rein emotionale Gründe für eine Heirat...


melden

Das Konzept der Ehe

14.07.2015 um 12:46
@slider
slider schrieb:Nochmal ... die staatliche Ehe in Deutschland (also die standesamtliche Heirat) hat weder etwas mit der Ewigkeit, noch mit Besitzansprüchen, noch mit Zwang, noch mit Liebe zu tun. Sie regelt lediglich gewisse formelle Rechte und Pflichten der Ehepartner untereinander. Wenn das jemand persönlich für sich anders interpretiert ist das sein Problem.
Ja lasst euch nur Regeln.
Ich habe keine Probleme damit.
Wenn Menschen sich rechte und Pflichten vorschreiben lassen müssen, na dann.
Auf ins Brautgemach...


melden

Das Konzept der Ehe

14.07.2015 um 12:48
@KAALAEL
KAALAEL schrieb:Die Ehe ist ein Konstrukt der Menschen.
Die Liebe aber ist ein Geschenk des Himmels :)
Ich bin aber sowas von bei dir:)


melden

Das Konzept der Ehe

14.07.2015 um 12:52
@Koman
Nein entschuldige sonderformen sind sonderformen. Ne aber mal ernsthaft: Was hat mord, bedrohung und algemein gewalt mit dem konzept ehe an sich zu tun? Ich komm darauf gerade überhaupt nicht klar. Und nein die eheschließung ist immernoch kein vertrag.
Koman schrieb:Wenn Menschen sich rechte und Pflichten vorschreiben lassen müssen, na dann.
Auf ins Brautgemach...
Müssen sie nicht, dass entscheiden die beteiligten immernoch selber. Als unverheiratete hat man grundsätzlich weniger rechte in verschiedenen sachverhalten, solange ihr das nicht über vollmachten ectpp klärt. Und ganz ehrlich? Das ist in meinen augen verdammt gut so.


melden

Das Konzept der Ehe

14.07.2015 um 12:53
@Koman
@moric

Ich bin inzwischen fast 10 Jahre mit meiner Partnerin liiert. Heiraten werden wir nicht, weil ich für eine Beziehung keine Bescheinigung vom Amt oder den Segen eines religiösen Führers brauche. An meinen Gefühlen für sie ändert das genau gar Nichts. Und den rechtlichen Kram kann man so regeln ... auch wenn es etwas mühsam ist.


melden

Das Konzept der Ehe

14.07.2015 um 13:02
@slider
slider schrieb:Ich bin inzwischen fast 10 Jahre mit meiner Partnerin liiert. Heiraten werden wir nicht, weil ich für eine Beziehung keine Bescheinigung vom Amt oder den Segen eines religiösen Führers brauche.
Wahre Liebe IST...
So wie bei dir.
Ich wünsche dir weiterhin alles gute:)

Die wahre Hochzeit ist doch, wenn man sich Frei entscheidet,
seinen Weg gemeinsam weiter zu gehen.
Ab da ist man Verheiratet..

Da brauchst du auch kein Papier, was dir das weiß machen will.
Denn du und deine Partnerin, wisst ja eh, was ihr wollt:)


melden

Das Konzept der Ehe

14.07.2015 um 13:05
slider schrieb:Ich bin inzwischen fast 10 Jahre mit meiner Partnerin liiert. Heiraten werden wir nicht, weil ich für eine Beziehung keine Bescheinigung vom Amt oder den Segen eines religiösen Führers brauche. An meinen Gefühlen für sie ändert das genau gar Nichts. Und den rechtlichen Kram kann man so regeln ..
Habe ich doch auch geschrieben, dass man es nicht muss, sondern kann, wenn man will... und ich eben finde, dass heutzutage sich jeder einfach dafür entscheiden kann oder auch nicht...

Den Zwang, zu heiraten, war noch zu meines Eltern Zeiten gegeben, finde ich... da war es irgendwie gesellschaftlicher Konsens, dass man eben heiratet, weil sich das "so gehört".

Und das ist doch heute ganz wunderbar so, dass es jetzt anders ist... man wird nicht mehr schief angesehen, wenn man es nicht macht und man wird auch nicht mehr schief angesehen, wenn man sich wieder scheiden lässt.

Ich finde, es hat sich viel gebessert...


melden
Anzeige

Das Konzept der Ehe

15.07.2015 um 07:51
Gut, der Sinn der Ehe ist ja, dass nicht fremdgegangen wird und den Kindern stabile Verhältnisse zum Aufwachsen geboten werden.
Kinder, die aus solchen geordneten Verhältnissen kommen, werden ein glücklicheres Leben haben als Kinder aus Patchworkfamilien oder aus Haushalten, wo die Mutter allein ist.


melden
283 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt