Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ich bin Tolerist!

65 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krieg, Tolerist, Werbe ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ich bin Tolerist!

30.07.2015 um 23:39
@BackToLife
Zitat von BackToLifeBackToLife schrieb:Ja, mehr als Gutmensch, eher Jemand der sich vor allem verschließt was ihm vor der Nase negatives passiert.
Du meinst so wie jemandem dem alles scheissegal ist, hauptsache er hat sein Bier und die Sportschau?


melden

Ich bin Tolerist!

30.07.2015 um 23:39
Wer meint seine Meinung muss toleriert werden, weil es ne Meinung ist, der kennt weder den Gesetzestext noch Logik.


melden

Ich bin Tolerist!

30.07.2015 um 23:40
Nein, dass ist eher ein Egoist und Ignorant. :D


melden

Ich bin Tolerist!

30.07.2015 um 23:41
@paranormal

Ich möchte nicht das man meine Meinung teilt, ist mir wie gesagt egal.
Mein Gedanke dazu kennt ihr ja dazu.


melden

Ich bin Tolerist!

30.07.2015 um 23:43
Ah -

http://www.tele5.de/a-z/tolerist/ich-bin-tolerist.html (Archiv-Version vom 01.08.2015)


melden

Ich bin Tolerist!

30.07.2015 um 23:44
@BackToLife
wieso immer alle etwas anderes sein/sagen wollen als:
Ich bin ein Mensch.
Das ist wahrscheinlich wieder zu Tolerant^^
---------------------------
Nein, dass ist fakt. :)
Ich kann dir aber genau sagen, was das Problem ist.
Dann könnten sie ja nicht mehr, das hier sagen:
Youtube: Das will ich auch | sixx
Das will ich auch | sixx

Ein Tolerist ist ein Tolerist, weil er selbst Toleriert werden will(vielleicht)^^

(DIe Werbung zeigt uns auch noch gut, wie die "HEUTIGEN" Frauen in Szene gesetzt werden,
und dann noch das Huhn dabei. Ein Schelm der böses denkt:))


melden

Ich bin Tolerist!

30.07.2015 um 23:48
Der nächste Song heißt dann:
Das bin ich auch, das bin ich auch, das bin ich auch:)


melden

Ich bin Tolerist!

30.07.2015 um 23:50
Die meisten "toleristen" oder toleranten sind in Wirklichkeit überhaupt nicht tolerant sondern haben irgendeine pro-Meinung die sie als Toleranz verkaufen wollen. In Wirklichkeit sind sie pro-asyl, pro-Windkraft, pro-Abtreibung, pro-homosexualität oder pro-was-auch-immer. Mit Toleranz hat das überhaupt gar nichts zu tun


melden

Ich bin Tolerist!

30.07.2015 um 23:53
@Koman *lach* wer weiß :D

Also dann sag ich es mal so, ich bin kein Tolerist! Ich bin ein Altruist!


melden

Ich bin Tolerist!

30.07.2015 um 23:55
@Meningito


Mein Reden...


melden

Ich bin Tolerist!

30.07.2015 um 23:56
Für etwas zu sein oder sich für etwas einzusetzen, hat mit Toleranz in der Tat nichts zu tun. Toleranz kommt dann zum Tragen, wenn es um etwas geht, dass wir bereit sind zu dulden (bzw Intoleranz, wenn wir das nicht sind). Deswegen darf man Toleranz auch nicht mit Sympathie verwechseln.


1x zitiertmelden

Ich bin Tolerist!

30.07.2015 um 23:59
@X-RAY-2
Für etwas zu sein, hat mit Toleranz in der Tat nichts zu tun. Toleranz kommt dann zum Tragen, wenn es um etwas geht, dass wir bereit sind zu dulden (bzw Intoleranz, wenn wir das nicht sind).
Eben und wenn man zb. tolerant gegenüber einer Vergewaltigung steht, duldet man sie. Ist dann jemand intolerant, weil er Vergewaltigungen verabscheut?


melden

Ich bin Tolerist!

31.07.2015 um 00:05
@woertermord

Also wenn ich mir jetzt die Deffinition von dem Wort Toleranz und Intoleranz anschaue, dann solltest du recht haben. Wenn du Vergewaltigung nicht duldest bist du Intolerant gegenüber Vergewaltigern. Sehr interessante Betrachtung des ganzen, ohne auf die moralischen Aspekte zu schauen.

Schließt man dann wegen der negativen Konutation des Wortes Intoleranz automatisch aufe eine positive Deutung des Begriffes Vergewaltigung? Es ist ein sehr interessanter Angang, ob das Diskutierbar ist im neutralen Sinne wage ich sehr stark zu bezweifeln.


melden

Ich bin Tolerist!

31.07.2015 um 00:09
Dieser Vergewaltigungskram hat doch mit der Frage nach Toleranz, und wie diese gehen könnte, nichts zu tun. Da ginge es eher darum, was man bereit ist mitanzusehen ohne diesbezüglich aktiv zu werden.

Davon abgesehen, dass der Vergleich hinkt, da du scheinbar den Begriff "tolerant" mit "gutheissen/-finden" oder "rechtfertigen" verwechselst.


melden

Ich bin Tolerist!

31.07.2015 um 00:10
@X-RAY-2

ich halte mich nur an den EP:
Zitat von BackToLifeBackToLife schrieb:Tolerant, wenn vor meinen Augen ein Verbrechen ausgeübt wird, und ich mache nichts dagegen, und toleriere Armut, Vergewaltigungen, sogar ein Mord?



melden

Ich bin Tolerist!

31.07.2015 um 00:19
@BackToLife
Ich glaube jeder Mensch ist nur bis zu einem ganz gewissen Grad tolerant. Gerade wenn es um fremde und für uns abstoßende Sitten geht, sind wir sehr schnell sehr intolerant. Das finde ich aber auch gar nicht schlimm, schließlich definiert sich ja auch jede Gruppe so über ihre Eigenheiten und grenzt so Fremde erstmal ab. Das ist ganz natürlich würde ich meinen.


melden

Ich bin Tolerist!

31.07.2015 um 00:27
@woertermord
ich halte mich nur an den EP:

BackToLife schrieb:
Tolerant, wenn vor meinen Augen ein Verbrechen ausgeübt wird, und ich mache nichts dagegen, und toleriere Armut, Vergewaltigungen, sogar ein Mord?
Hab ich ja gelesen ...

und versucht den Begriff Toleranz entsprechend zu differenzieren und darzulegen in welchem Kontext dieser Begriff passend ist, und in welchem nicht.

Edit: Auch Passivität sollte nicht mit Toleranz verwechselt werden.


melden

Ich bin Tolerist!

31.07.2015 um 01:51
Echte Toleranz ist wirklich selten.
Viel häufiger ist ein völlig unkritisches Ja-Sagertum, Meinungslosigkeit oder einfach Angst davor, sich das Maul zu verbrennen, wenn man eine eigene Meinung äußert.
Wer tolerant ist, kann dennoch kritisch sein und im Grunde ablehnend, denn wie @X-RAY-2 so schön formuliert:
Zitat von X-RAY-2X-RAY-2 schrieb: Toleranz kommt dann zum Tragen, wenn es um etwas geht, dass wir bereit sind zu dulden (bzw Intoleranz, wenn wir das nicht sind). Deswegen darf man Toleranz auch nicht mit Sympathie verwechseln.
Man *duldet* etwas, wenn man es eigentlich nicht wirklich gut findet, die eigenen Bedürfnisse aber hinter die der Menschen, die "es" (was auch immer) tun, zurückstellt.
Toleranz ist ein Zeichen von Großzügigkeit und Sozialverhalten, darf aber auch Grenzen haben.


melden

Ich bin Tolerist!

31.07.2015 um 06:13
Das Buch "Kritik der reinen Toleranz" von Henryk M. Broder beschäftigt sich mit diesem Thema.

Ich habe es vor ein paar Jahren gelesen und was ich davon noch in Erinnerung habe, fand ich interessant und gut beschrieben. Allerdings ist das schon länger her, sodass ich es nochmal lesen müsste um eine gezielte Meinung äußern zu können. Man muss sich bei dem Buch jedoch bewusst sein, dass es polemisch ist und sicherlich nicht jedem gefällt.


1x zitiertmelden

Ich bin Tolerist!

31.07.2015 um 08:58
Zitat von Fuchur_Fuchur_ schrieb:Das Buch "Kritik der reinen Toleranz" von Henryk M. Broder beschäftigt sich mit diesem Thema.
Wo wir schon bei Rezensionen angekommen sind.

"Kritik der Moralisierung" von Ruth Großmann beschäftigt sich ebenfalls mit dem Thema aber schöpft den Brunnen von weiter unten.

Toleranz ist eine Frage der Moral und hört dort auf wo die gesellschaftliche oder persönliche Moral anfängt. Damit klärt sich auch die Widersprüchlichkeit des TE bezüglich Rassismus und Toleranz.

Ich muss nicht tolerieren, was ich als moralisch falsch erachte - egal in welche Richtung der Wert ausschlägt. Demzufolge ist die Toleranz grob gesagt der Wasserstandsmesser der eigenen Moral.


melden