Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Böhmermann, Schmähkritik, Erdogan und internationale Zwischenfälle...

2.670 Beiträge, Schlüsselwörter: Erdogan, Gedicht, Böhmermann, JAN, Schmähkritik
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Böhmermann, Schmähkritik, Erdogan und internationale Zwischenfälle...

18.04.2016 um 20:19
@shionoro

für mich stellt es eindeutig eine exemplarische Darstellung von Schmähkritik dar, also im Kontext...bekommt jetzt eigentlich jeder Gummitreuepunkte, wenn er den Kontext erwähnt?


melden
Anzeige

Böhmermann, Schmähkritik, Erdogan und internationale Zwischenfälle...

18.04.2016 um 20:20
wichtelprinz schrieb:ja und was sagte den der Böhmermann dazu?
sagte er sie seien erlaubt?
Ändert das irgendwas an der Tatsache, dass er diese Schmähkritik dennoch äußerte?

Und zwar in einem nicht gerade kleinen Umfang? Sogar noch mit schicker Reinform geschmückt??!


melden

Böhmermann, Schmähkritik, Erdogan und internationale Zwischenfälle...

18.04.2016 um 20:21
@Nanopren

Nein, satire ist mehr als ein bissiger kommentar.
Und erdogan kommentiert hier sehr wohl etwas anderes, wie von mir erklärt.

Lern doch bitte mal die fakten vom strafrecht und den begriffen die du benutzt.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Böhmermann, Schmähkritik, Erdogan und internationale Zwischenfälle...

18.04.2016 um 20:22
@Nanopren

und in Satire ist dieses Schmähgedicht gebettet, wo bitte kommentiert Böhmermann dabei seine Verblödung?


melden

Böhmermann, Schmähkritik, Erdogan und internationale Zwischenfälle...

18.04.2016 um 20:22
@Kältezeit

Ja, das ändert die frage danach, ob es strafrechtlich relevant ist oder nicht.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Böhmermann, Schmähkritik, Erdogan und internationale Zwischenfälle...

18.04.2016 um 20:23
@Kältezeit
Kältezeit schrieb:Ändert das irgendwas an der Tatsache, dass er diese Schmähkritik dennoch äußerte?
Er las ein exemplarisches Beispiel vor. Dies vor dem Hintergrund das da draussen jemand ist welcher den Unterschied nicht kenne. Er las vor was wir unter tiefgreifend Verletzend verstehen. Und die hefitige Reaktion gibt ihm da auch noch recht.


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Böhmermann, Schmähkritik, Erdogan und internationale Zwischenfälle...

18.04.2016 um 20:25
Vergiss es, wir aben keinen Humor...
Das denkt das Ausland im Allgemeinen wirklich über uns Deutsche. Bestätigt sich am Fall Böhmermann ja auch gerade wieder sehr anschaulich. :(

Gruß greenkeeper


melden

Böhmermann, Schmähkritik, Erdogan und internationale Zwischenfälle...

18.04.2016 um 20:29
wichtelprinz schrieb:Er las ein exemplarisches Beispiel vor. Dies vor dem Hintergrund das da draussen jemand ist welcher den Unterschied nicht kenne. Er las vor was wir unter tiefgreifend Verletzend verstehen.
Das "exemplarische Beispiel" diente zu Unterhaltsungszwecken auf Kosten eines Anderen, indem es Diffamierungen enthielt. Das "exemplarische Beispiel" ist unverhältnismäßig, denn Erdogan wurde regelrecht ausgeschlachtet und es wurde nicht eben nur mal kurz angedeutet, was erlaubt ist oder nicht, nein, man hat sich selbst gefeiert ob dieses - mehr oder weniger - gelungenen "satirischen" & provokativen Beitrages.


melden

Böhmermann, Schmähkritik, Erdogan und internationale Zwischenfälle...

18.04.2016 um 20:29
@Layer8
Layer8 schrieb:Dass das Schmähgedicht unter aller Sau, plump, infantil, beleidigend, niveaulos ist bestreitet hier wirklich niemand.
Das will ich auch gar nicht sagen.
Ich muss dazu vielleicht sagen Satire ist oft plump und beleidigend. Dagegen will ich mich auch gar nicht aussprechen.
Vorgestern hatten wir da ein schönes Beispiel im Thread, da wurde ein Video von Kalkofe gepostet, in dem er vier blonde, dümmliche Damen auf ihrer Shoppingtour parodierte und - inklusive Beleidigungen - ordentlich durch den Kakao zog.
Hierbei seh ich keinerlei Probleme. Es waren zwar vier Frauen dabei zu sehen, seine Äußerungen hatten aber zu keiner der Damen einen konkreten Bezug. Nicht die Frauen an sich wurden beleidigt, es wurden sich lediglich Beispiele herausgepickt um ein Klischee ordentlich durch den Dreck zu ziehen und auf die Schippe zu nehmen.
Bei der Böhmi Sache wurde allerdings ein Mensch (auch wenn es Erdogan ist und auch wenn man damit etwas aufzeigen wollte) konkret und massivst beleidigt.
Wobei, wenn man es genau nimmt bei dem Tatbestand der Beleidigung natürlich auch die Intention ausschlaggebend ist, das ist mir auch klar.

Aber weißt du was ich sagen will?
Ich sehe da ganz deutlich einen Unterschied.
Layer8 schrieb:Du wertest das Übertriebene, die Aneinanderreihung von immer schlimmeren Beleidigungen vielleicht als Indiz, dass Böhmermann den Kontext eben doch nur als fadenscheinige Schutzbehauptung benutzt, um sich dann an einer Beleidigungsorgie zu weiden.
Ich will Böhmi hierbei eigentlich gar keine Intention unterstellen. Was meine Bedenken sind ist, dass - sollten keinerlei Konsequenzen für ihn folgen (und damit mein ich nicht, dass ich dafür wäre, dass er in den Knast wandern sollte) - die Menschen dies als Narrenfreiheit ansehen, alles und jeden massivst beleidigen zu können, solange sie nur ein bisschen satirischen Kontext drum herum packen.
Ebenso bescheuert fand ich die Argumente hier, dass es absolut in Ordnung sei ein "Es wäre verboten zu sagen, dass.." voranzusetzen und dann könnte man alles sagen, was man gern möchte.
Wurde ebenfalls schon geschrieben - geh mal zu nem Polizisten und frag ihn ob du ihn Arschloch nennen dürftest und grins dir dabei einen ab. Der wird das sicherlich auch nicht als "kleinen Spaß" ansehen. Zurecht!
Ich weiß, die Behauptungen, dass so ein Voransetzen alles legitimieren würde, kamen nicht von dir, ich wollte es nur nochmal erwähnen, weil es finde ich auch eine wichtige Rolle hierbei spielt.
Aber ich denke auch der Großteil der Leute ist nicht der Meinung, dass ein simples "Ich darf nicht.." ausgereicht hat um Böhmis Aktion zu legitimieren, sondern eben der gesamte Rahmen in dem das Ganze stattfand.

Und hier ist für mich eben der Streitpunkt. Darf Satire so beleidigen? Klar kann man nun sagen "Natürlich darf sie, Kunst ist frei, kann man im GG nachlesen."
Allerdings bin ich persönlich - ich weiß das ist nicht das Maß der Dinge - der Meinung, dass das einfach zu krass ist, auch im Kontext, welchen ich auch verstanden habe.

Huch, jetzt hab ich etwas weit ausgeholt :D Ich hoffe, das ist alles noch sinngemäß passend als Antwort auf deinen Post :D

@Kältezeit

Um es mal mit den Worten der anderen User zu sagen.. es ist eben auch einfacher jemanden als dumm zu betiteln, weil man dessen Argumentation nicht versteht, als sich wirklich mal damit auseinanderzusetzen, was geschrieben wurde :troll:


melden

Böhmermann, Schmähkritik, Erdogan und internationale Zwischenfälle...

18.04.2016 um 20:30
@Kältezeit

Jede sendung dient zu unterhaltungszwecken, und wie gesagt hätte die satire ohne das extrem gar nicht funktioniert.

Wo ist denn verhältnismäßigkeit irgendwo als grundsatz verankert bei satire?


melden

Böhmermann, Schmähkritik, Erdogan und internationale Zwischenfälle...

18.04.2016 um 20:32
shionoro schrieb:Jede sendung dient zu unterhaltungszwecken
Ja, aber dann soll hier doch bitte auch keiner schreiben, es hätte Aufklärungscharakter gehabt. Es sollte provozieren und das hat ja nun auch hervorragend funktioniert. ;)


melden

Böhmermann, Schmähkritik, Erdogan und internationale Zwischenfälle...

18.04.2016 um 20:32
http://www.tvnow.de/ntv/das-duell-bei-n-tv/jahr/2016/04/das-duell-bei-n-tv-2016-04-18-17-10-00/player

Heiner Bremer im Gespräch mit:

Günther Beckstein
Jürgen Trettin


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Böhmermann, Schmähkritik, Erdogan und internationale Zwischenfälle...

18.04.2016 um 20:34
@Kältezeit
Kältezeit schrieb:Das "exemplarische Beispiel" diente zu Unterhaltsungszwecken auf Kosten eines Anderen, indem es Diffamierungen enthielt.
Das unterstellst Du der Sache, der Absicht usw. Wie gesagt, es ist bisweilen auch nur eine beleidigende Mutmassung der eigenen selbstbezogenen Motive, eine Mutmassung wie jede einzelne Zeile im Gedicht darstellt.
Aber das ist sie nicht, es wurde klar dargestellt was sie sein soll. Die satirische Antwort auf die Angriffe auf die Medienfreiheit in Deutschland. Und Satire ist eben nicht einfach die seichte Unterhaltung und dann gehts schlafen. Sie bewegt etwas. In diesem Fall das Herr Erdogan einmal einen menschenrechtskonformen, rechtstaatlichen Rechtsweg einlegen muss - ich hoffe es zumindest und er bekommt hier nicht noch einen Hexenprozess geliefert.


melden

Böhmermann, Schmähkritik, Erdogan und internationale Zwischenfälle...

18.04.2016 um 20:34
@Kältezeit

Aufklärung würde ich auch eher bestreiten wollen.
Böhmermann klärt selten auf, sondern seine masche ist eher, themen aufzugreifen und zu provozieren, woraus aber oft enttarnende reaktionen entstehen.
Hat er diesmal auch geschafft.

Aber wie gesagt: Das wichtige thema ist ja, ob das ganze verboten war, und da würde ich persönlich stark zu nein tendieren.

@Nanopren

Und die sendung läuft ja auch genau dann, wenn die kinder alle zugucken, wa?


melden
pjuaheijt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Böhmermann, Schmähkritik, Erdogan und internationale Zwischenfälle...

18.04.2016 um 20:37
@Interested von heute um 15:48
Wo war denn der große Aufschrei der dt. Bevölkerung zu diesem Umstand? Wo die Abstrafung dieser menschenverachtenden Aktionen seitens der Bundesregierung?
Leider gibt es nicht viele Menschen und Organisationen, die sich ernsthaft mit politischer Verfolgung und Kriegsverbrechen auseinandersetzen.
Auch die deutsche Presse ist oft recht still, was diese Grausamkeiten von sogenannten "Freunden" angeht.
Dennoch kann man Cem Özdemir von den Grünen und Sevim Dagdelen von die LINKE lobend hervorheben, die sprechen Erdogans Verbrechen in Kurdistan, und die gegen die Menschlichkeit und Rechtsstaatlichkeit usw immer wieder mit klaren Worten an.
Man kann jetzt nicht sagen, dass das kein Gehör finden würde. Allerdings wenig.
Hast Du Dich empört oder engagiert?
Die Mainstream-Medien, auch die oft als links-liberal bezeichneten, haben mittlerweile leider auch oft eine recht regierunsgnahe Haltung, dh was in Saudi-Arabien und was in der Türkei passiert wird oft nicht so übertrieben detalliert geschildert. Leider.
Das lese ich momentan aber hier stark heraus, bei all jenen, die es nicht fassen können, dass die Bundeskanzlerin den Weg für ein Ermittlungsverfahren freigegeben hat. Seit dem überschlagen sich hier doch die Beiträge. Und all die Kritiker der Böhmermann Satire hier, die finden es eben genau richtig, Gesetz und Politik in diesem Fall zu trennen.
Tja wenn man sich §103 und vor allem §104a anguckt, sollte man erkennen, dass nach §103 erst ermittelt werden darf, nachdem es eine POLITISCHE Entscheidung dies bezüglich gegeben hat.
Merkel hat vorgestern POLITISCH entschieden, dass SIE, Angela Merkel, WILL, dass gegen Jan Böhmermann strafrechtlich ermittelt wird. Sie hätte das auch ablehnen können. Aber sie wollte nicht.
Andere Minister der Bundesregierung haben die Strafverfolgung JB's abgelehnt, allerdings nicht laut genug.
Der Hinweis auf die Unabhängigkeit der Justiz wäre in allen anderen Strafrechtsangelegenheiten legitim, aber bei §103 nicht, weil wie gesagt §103 erst nach POLITISCHER Freigabe gemäß §104a angegangen werden darf.
Das ist ja auch ein Grund, warum der Paragraph völlig außer der Zeit ist und eigentlich den Prinzipien unserer Rechtsstaatlichkeit widerspricht, nämlich der Gleichheit der Personen vor dem Gesetz und auch der Unabhängigkeit der Justiz. Außerdem kann man auch nur solche "Majestäten" beleidigen, mit denen D freundschaftliche bilertale Beziehungen unterhält.
Wer Kim Il-Un einen Hurensohn nennt, hat nach §103 nichts zu fürchten, weil Nordkorea kein Freund der BRD ist.

Die Bundesregierung hat schon öfters abgelehnt, dass gemäß §103 ermittelt wird.
Auch das war politisch motiviert.

Insofern ist der Hinweis nach Trennung von Justiz und Politik in diesem Zusammenhang kein sauberes Argument. Weil wie gesagt die Politik hier per Gesetz über der Justiz steht.
Und konkret stiehlt sich die Politik Merkels aus der Verantwortung. Und der Grund liegt auf der Hand, der Flüchtlings-Türkei-Deal ist der Grund warum Merkel die StA gegen Jan Böhmermann aktiv werden lässt.
Wie gesagt, es zwingt sie nichts dazu, außer ihrem Opportunismus und ihrer persönlichen Prioritätensetzung. Aber nicht der Rechtsstaat.


melden
Anzeige
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Böhmermann, Schmähkritik, Erdogan und internationale Zwischenfälle...

18.04.2016 um 20:37
@ahri

und ich sehe diesen Vorfall als Chance um sich vielleicht nochmal klar zu werden was wie weit juristisch erlaubt sein sollte und ob es vielleicht sowas wie Satirefreiheit geben kann und darf und wieviel Derbheit Kritik haben darf...ich denke aber dass nicht immer alles juristisch geklärt werden müsste, sieht man ja, wenn Frau Merkel jetzt alle Medien verklagt hätte die sie Mal im Ausland satirisch in NS Uniform dargestellt haben, oder sie anders verunglimpft haben, ich denke wir hätten WW3 wo jeder Staat gegen irgendwen anderes klagt, weils Oberhaupt entsprechend dargestellt wurde...


melden
104 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden