Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was ist los mit ihr? Zwanghafte Verschlossenheit

35 Beiträge, Schlüsselwörter: Gedanken, Depression, Geheimnisse, Verschlossenheit
Diese Diskussion wurde von FF geschlossen.
Begründung: Auf Wunsch des Erstellers

Was ist los mit ihr? Zwanghafte Verschlossenheit

28.04.2016 um 21:13
Hallo ihr lieben.
Seit einiger Zeit versuche ich einer Person zu „helfen“ (Darauf gehe ich später nochmal ein), aber mittlerweile bin ich am Rande der Verzweiflung, da ich einfach nie ein vergleichbares Problem kennen gelernt habe.

Es gibt eine junge Dame, welche seit geraumer Zeit an Depressionen (und das ist meiner Meinung nach nur fast der richtige Begriff) leidet und zusätzlich Gedankengänge hat, welche ich mir nicht erklären kann. Ich weiß gar nicht so richtig, wie ich anfangen soll.
Oberflächlich ist es eine reine zeitweilige Motivationslosigkeit, der fehlende Wille, etwas durchzuziehen, sei es im privaten, oder auch im beruflichen Bereich. Chancen werden nicht wahrgenommen, bzw. verbaut, weil sie fehlt, sich nicht überwinden kann, etwas zu tun, aufzustehen, eben die Motivation aufrecht zu erhalten. Ich habe auch das Gefühl, das sie noch nicht das richtige für sich gefunden hat. Aber ich denke, das kennt jeder. Dennoch ist es bei ihr sehr exzessiv, da sie sich nicht an neue Dinge herantraut, weil sie meint, das das Ergebnis sowieso negativ sein wird.

Im privaten Bereich äußert sich dies durch wahnsinnige Kälte, Gefühlslosigkeit und Arroganz. Die ist allerdings nur oberflächlich und reiner Schein. Ich bilde mir eine ausgezeichnete Menschenkenntnis ein. Resultierend aus fast 10 Jahren Berufserfahrung, auch im Vertrieb, außerdem beobachte und analysiere ich gerne. In ihr habe ich allerdings meinen Meister in der Hinsicht gefunden. Eben auch im privaten Bereich blockt sie, baut eine Mauer, ABER aus einem Grunde, an dem ich verzweifle.

Grob gesagt, meint sie, das jegliche Gedanken und Probleme ein Geheimnis sind. Diese werden nun mal nicht verraten. Wenn ich dies richtig verstanden habe, geht es um einen einzigen speziellen Gedanken welcher den Ursprung allen Übels darstellt. Hier bin ich allerdings nicht sicher. Generell ist sie eine sehr offene Person, man hat jedoch immer den Eindruck, das sie über den Dingen schwebt. Eben, weil sie sie nicht angreifbar machen möchte. Es gab bis jetzt ein einziges mal den Moment, das ich anscheinend auf dem richtigen Weg war, als mal wieder ein Gespräch stattfand, jedoch wird diese Situation SOFORT von ihr bereinigt in dem sie „zu macht“. Diese Gespräche finden mittlerweile seit einem halben Jahr statt. Und ich bin nur der Gipfel, der sich nicht einbildet, hier irgendeinen Erfolg zu erzielen, weil: Sie ist 18 und hat dieses Problem seit 10 Jahren, zig Therapien, Gespräche bei renommierten Experten und auch schon stationäre Aufenthalte brachten keinen Erfolg.

Nun, wie gesagt, ich bilde mir nicht ein, die Lösung des Problems zu sein, jedoch hat sie mir nun etwas gesagt, womit ich überhaupt nicht klar komme. Sie gibt mehr oder weniger auf.
Wenn diese „Gedankensperre/Motivationslosigkeit/Verschlossenheit“ seit 10 Jahren in ihren Leben vorherrscht, ihr keiner helfen kann und sie einfach nicht das Gefühl bekommt, ihre Gefühle und Gedanken äußern zu können, fängt sie an, es als einen Teil von sich zu akzeptieren.
Das würde aber bedeuten, das sie NIE irgendwie aus dieser Spirale entkommen kann, da sie immer das verlieren wird, wofür sie arbeitet, kämpft und was ihr lieb ist. Der Umgang ist teilweise sehr schmerzvoll. Ich weiß nicht, wie viele Menschen das lange mitmachen.
Bezgl. der Gedanken weiß ich lediglich, das sie mir mal gesagt hat, das ich eben diese Gedanken, bzw. keiner diese wissen möchte…alles nen bisschen creepy. Aber da sie auch den Grund nicht kennt, warum sie diese nicht äußern kann, sie nach eigenen Angaben nie ein traumatische Erlebnis hatte, sich so viele Profis an ihr die Zähne ausbeißen, weiß ich nun nicht mehr weiter. Sie hatte mit Sicherheit keine leichte Kindheit, und auch ihre jetzige Situation ist alles andere als ideal, jedoch glaube ich nicht, das dies der ausschlaggebende Punkt ist. Ich möchte das Mädel nicht fallen lassen, sie hat ein ganz großes Herz, sie steht sich jedoch selbst im Weg. Und ich weiß nicht mehr, wie ich mich richtig verhalten soll. Wenn dieses Thema angesprochen wird, geht sie selbstverständlich an die „Decke“ nicht im aggressiven Sinne aber von alleine würde sie nie auf den Gedanken kommen, dies anzusprechen.

Wer es bis zu diesem Punkt geschafft hat, erstmal vielen Dank dafür. Es tat auch ganz gut, sich das mal von der Seele zu schreiben. Ich könnte noch 2 weitere Seiten mit Erfahrungen, Versuchungen und Erlebnissen beschreiben. Nun…ich musste sofort an dieses Forum denken, in dem ich mittlerweile seit über 10? Jahren mit lese. Ich weiß, das es hier viele vernünftige und kluge Menschen gibt, welche auch gewisse Begabungen in diesem Bereich haben und evtl. ein ähnliches Szenario irgendwo schon mal gehört haben. Evtl. auch aus medizinischer Sicht. Ich gehe gerne tiefer auf gewünschte Themen ein.

Danke!


melden
Anzeige
kitthey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist los mit ihr? Zwanghafte Verschlossenheit

28.04.2016 um 21:19
Vielleicht hat sie Autismus, viele Menschen können den Gedankengängen von Autisten nicht folgen und Autisten werden als gefühlslos und arrogant abgestempelt, da sie schwer ihre Gefühle zeigen können.


melden

Was ist los mit ihr? Zwanghafte Verschlossenheit

28.04.2016 um 21:19
Hm, schwierig.

"Chancen nicht wahrnehmen, auch im beruflichen Bereich".
Da stellt sich erst einmal die Frage nach Schulbildung und Ausbildung, um die junge Dame etwas besser einschätzen zu können. Was macht sie sonst so? Hobbys? Freunde? Elternhaus? (in dem Alter lebt sie vermutlich noch daheim)


melden

Was ist los mit ihr? Zwanghafte Verschlossenheit

28.04.2016 um 21:33
wollemann schrieb: dieses Problem seit 10 Jahren, zig Therapien, Gespräche bei renommierten Experten und auch schon stationäre Aufenthalte brachten keinen Erfolg.
Aha. Und du reisst jetzt alles raus und findest des Rätsels Lösung? Oder wie?
Mit "renommierten Experten" hat sie dem 08/15 Kassenpatieten ja schon einiges vorraus.
Und was willst Du jetzt????


melden

Was ist los mit ihr? Zwanghafte Verschlossenheit

28.04.2016 um 21:35
@kitthey
Durchaus ein Gedanke wert, auf genau diese Denkanstöße hoffe ich hier.
Meine Erfahrung in diesem Bereich ist gering, aber ich glaube, Autismus äußert sich anders.
Mal mit Absicht ganz stumpf ausgedrückt: Sie schleppt ein paar Dinge mit sich rum, von denen sie selbst wortwörtlich sagt, das sie dies nicht äußern kann, jedoch nicht weiß, warum dies so ist.

Wie gesagt, ich kenne mich in dem Bereich nicht aus, aber das ist doch eine recht auffällige
Krankheit, welche zwischendurch schon durchaus mal diagnostiziert werden sollte, oder?

@Mr.Stielz
Ja, wie gesagt, sie hat dieses Problem seit frühester Kindheit, im Alter von 10 hat dies angefangen. Schulversäumnisse waren die Folge. Evtl. aus psychosomatischen Gründen morgens Bauch- und Kopfschmerzen. Dies zieht sich von Schule zu Praktika zu anderen Tätigkeiten. Da sie nie etwas durchgezogen hat, steht sie mit praktisch "null" da. Das erhöht natürlich den Druck ungemein, was wiederum die Motivation drückt. Im Sinne von "Ich weiß doch jetzt schon wieder, wie das ausgeht."

Hobbys sind aus selbigen Gründen kaum vorhanden, nicht mit Regelmäßigkeit. An Freunden gibt es einen harten Kern, welcher Bescheid weiß. Ansonsten ist alles Zeitvertreib nach meiner Einschätzung.

Ja, sie lebt noch zu Hause, bei ihrer Mutter, welche mit der Situation auch überfordert scheint und mittlerweile nicht mehr weiter weiß.
Da sich die Eltern geschieden haben, als sie klein war, hat sie, nach ihrer Aussage keine Probleme damit. Zu ihrem Vater besteht Kontakt. Man fährt zusammen in den Urlaub, wenn das Verhältnis auch etwas oberflächlich erscheint. Alles in allem gut bürgerlich.


melden

Was ist los mit ihr? Zwanghafte Verschlossenheit

28.04.2016 um 21:38
@pyre
Was ist verkehrt daran, schlussendlich auch mir Hilfe zu suchen, wenn ich augenscheinlich mit der Situation überfordert bin?
Und das ich nicht des Rätsels Lösung bin, habe ich schon mehrfach beschrieben. Was ein Argument... Warum dann über Krebs, Hunger in der Welt usw. reden, wenn man keine Lösung hat?!


melden

Was ist los mit ihr? Zwanghafte Verschlossenheit

28.04.2016 um 21:40
@wollemann
In einer gewissen Weise ähnelt ihr Zustand den meinem seit einiger Zeit. Ich hatte auch Depressionen und bekomme nie was auf die reihe auch wenn ich es versuchen will.
Schonmal versucht direkt es zu besprechen? Den Kern herauszufinden?


melden

Was ist los mit ihr? Zwanghafte Verschlossenheit

28.04.2016 um 21:41
@CICADA3301

Keine Chance..Einfach keine Chance, weder ich, noch andere. Da ist die Mauer zu groß.


melden

Was ist los mit ihr? Zwanghafte Verschlossenheit

28.04.2016 um 21:42
@wollemann
Meinst du nicht du wärst in nem professionellen Forum besser aufgehoben?

Wenn Du selber schon sagst du bist überfordert....Selbsthilfegruppe? Gesprächsrunden?

Oder legst Du wert auf Ferndiagnosen? Und findest das hilfreich?

Und augenscheinlich ist nichts an Deinem EP. Du redest von Ihr nicht von Deiner Überforderung.


melden

Was ist los mit ihr? Zwanghafte Verschlossenheit

28.04.2016 um 21:43
@wollemann
Ich bin kein Experte darin. Nur weil man etwas ähnliches durchmacht wie eine andere Person so kann der Grund für die Mauer viel sein. Meistens jedoch könnte es Angst sein. Angst und resignation und auch in einer gewissen weiße eine Eigenart, andere nicht miteinzubeziehen weil man denkt, man will sie nicht damit behelligen. Sozusagen Minderwertigkeitskomplexe.
(hoffe nur weil ich so ehrlich bin in dem Thema dass mich niemand deshalb hier volltrollt.)


melden

Was ist los mit ihr? Zwanghafte Verschlossenheit

28.04.2016 um 21:46
@pyre
Meinst du nicht, das ich auch andere Dinge probiere?
Ist mir gerade zuwider auf deinen un-konstruktiven Schwachsinn einzugehen.
Wir wissen beide warum.


melden

Was ist los mit ihr? Zwanghafte Verschlossenheit

28.04.2016 um 21:49
@CICADA3301

Also...Du hast damit schon ziemlich in´s schwarze getroffen, wenn ich die "Symptome" vergleiche.
Auch, wenn du anscheinend kein Problem mit der Offenheit hast, was an ihrer Stelle die größte Schwierigkeit darstellt.


melden

Was ist los mit ihr? Zwanghafte Verschlossenheit

28.04.2016 um 21:50
@wollemann
Noch eines. "Offenheit" sollte man nicht mit "Gleichgültigkeit" verwechseln.
Manchmal kann man in einigen bereichen abgekühlt sein und es ist einen dann egal, was jemand von einem denkt.
Hier habe ich den "Vorteil" mich trifft nie jemand im echten Leben. Im echten Leben könnte ich nie offen reden.

Ich hoffe ein kleines bisschen Helfen konnte ich


melden

Was ist los mit ihr? Zwanghafte Verschlossenheit

28.04.2016 um 21:56
@CICADA3301
Verstehe. Gleichgültigkeit trifft bei ihr nicht zu 100% zu. Das Wort Akzeptanz an der Situation passt für mich besser.
Und natürlich wirkt es so, als wäre es ihr teilweise egal, wenn man sich z.B. streitet. Ich muss halt jedes mal darauf vertrauen, das sie nunmal nicht aus sich raus kann und sie es nicht böse meint. Auch kommen nach solchen Diskussionen manchmal Sätze wie:

Ich verstehe nicht, warum die die Streitigkeit wieder gerade biegen möchtest, obwohl es meine Schuld ist.
Sie ist sich also immer allem bewusst, steht sich aber selbst im Weg. Und die Zeit wird es bestimmt nicht leichter machen.


melden

Was ist los mit ihr? Zwanghafte Verschlossenheit

28.04.2016 um 21:58
@wollemann
Ich kann dir eines sagen. Hier im Forum wirst du zu 99.9% keine Antwort finden.
Leider


melden

Was ist los mit ihr? Zwanghafte Verschlossenheit

28.04.2016 um 22:00
@CICADA3301
Vorab, erstmal vielen Dank für diese Denkanstöße. In gewisser Hinsicht war dies ja schon ein Erfolg.
Hast Du diesbzgl. noch einen weiteren Tip?


melden

Was ist los mit ihr? Zwanghafte Verschlossenheit

28.04.2016 um 22:01
@wollemann
Ja. Wobei du das wohl eh machst.
Pass auf sie auf. In gewisser Weise ist man auf einen Selbstzerstörungspfad. Wenn man da nicht abkommt, steht alle vor Trümmern.


melden

Was ist los mit ihr? Zwanghafte Verschlossenheit

28.04.2016 um 22:05
@CICADA3301
Harte, aber ehrliche Worte. Habe das Gefühl, das wir hier genau dieselbe Sprache sprechen.
Früher oder später wird sie alles verlieren, oder es wird immer alles oberflächlich im privaten Bereich, und super schwer im beruflichen Bereich bleiben. Ich werde ihr bestimmt noch einige Zeit zur Seite stehen, aber ich bilde mir nicht ein, eine Lösung zu finden.


melden

Was ist los mit ihr? Zwanghafte Verschlossenheit

28.04.2016 um 22:10
@wollemann
Vergiss es. Du wirst immer als jemand rüberkommen, der Hilfe aufdrängt.

Ich war mal in einer ähnlichen Situation. Dachte mir auch ich könne helfen, indem ich die Hilfe "aufdränge". Pustekuchen. Ich hab dann irgendwann begriffen, dass ich nicht aktiv helfen konnte, sondern einfach nur "verfügbar" sein musste. Ich habe dann versucht, "Signale" zu senden, dass ich immer ansprechbar sein würde. Und als dann "Not am Mann" war, konnte ich tatsächlich helfen, weil ich um Hilfe gebeten wurde, mitten in der Nacht. Aber frag mich bloß nicht, wie das gekommen ist. Es ergab sich einfach, dass die Person, bevor das Schlimmste passierte, noch mal bei mir angerufen hatte, bzw. bei mir aufkreuzte.
Mehr werde ich dazu nicht ausführen.
CICADA3301 schrieb:Ich kann dir eines sagen. Hier im Forum wirst du zu 99.9% keine Antwort finden.
Leider
Dem kann ich mir nur anschließen.


melden
Anzeige

Was ist los mit ihr? Zwanghafte Verschlossenheit

28.04.2016 um 22:11
@wollemann
wollemann schrieb: seit 10 Jahren, zig Therapien, Gespräche bei renommierten Experten und auch schon stationäre Aufenthalte brachten keinen Erfolg.
Wurden dabei keine Diagnosen gestellt, oder sind die dir nur nicht bekannt gemacht worden?


melden
356 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt