weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Generation Halbwissen?

26 Beiträge, Schlüsselwörter: Internet, Gesellschaft, Generation

Generation Halbwissen?

11.06.2016 um 22:40
Hallo zusammen. Ja der Titel ist provokant, aber wieso diese Frage? Ich habe letztens mit meiner Mutter darüber gesprochen. Die Rede ist von der jüngeren Generation, also die Schüler. Es wird viel Halbwissen in der Gesellschaft verbreitet. Das "Erzählte" vom Elternhaus auf andere übertragen. Das ist ein gefährlicher Prozess der sich gerade entwickelt. Man wirft eine Behauptung in den Raum und hat sie nicht vorher gründlich überprüft. Das kann zu Vorurteilen führen.

Ich habe viel darüber nachgedacht und bin zu dem Endschluss gekommen, dass das Internet zwar ein Meilenstein ist, aber es heutzutage einfach dazu gebraucht wird um Informationen gestückelt rauszufiltern. Man liest da und da mal was, liest ein bisschen in Wikipedia und man hat angeblich tiefes Wissen über Themen, über die man diskutieren kann.

So war das jedenfalls bei mir. Wenn ich mich im Internet bewege, dann werde ich von zu vielen Quellen abgelenkt bzw. zugebombt und kann mir keine richtige Meinung bzw. Wissen über ein Thema aneignen. Besonders beliebt sind ja auch Youtube Videos ^^. Natürlich gibt es Wissenschaftliche Dokus in Youtube, aber wer schaut sich das an?

Ich finde man sollte wieder zu Büchern zurückgreifen. Bücher lenken nicht ab, Bücher sind kompakt und behandeln Themen sehr ausführlich. Man hat es einfach besser im Kopf.

Und am Ende kann man dann auch sagen: Ja habe ich in dem und dem Buch gelesen, anstatt zu sagen "Hab ich im Internet gefunden"

Ich möchte jetzt nicht pauschalisieren und sagen, dass jeder so ist. Mir ist es halt nur aufgefallen...

Was meint ihr?


melden
Anzeige

Generation Halbwissen?

11.06.2016 um 23:08
@NovaFusion

Wenn Du mit Halbwissen jenes Wissen meinst, das rasch als unzureichendes Wissen eines auf einem bestimmten Gebiete nicht bewanderten Menschen enttarnt werden kann, dann stimme ich Dir zu. Man kann nicht alles wissen und von niemandem verlagen, sich von heut auf morgen in die Materie der Quantenphysik einzulesen, um eine einigermaßen informierte Diskussion zu führen. Ein Meeresbiologe weiß auch nicht alles über das Meer und seine Bewohner, doch das nennt man natürlich kein Halbwissen. Hier wäre also vielleicht noch eine Definition des Begriffes des Halbwissens nötig, aber Du erwähnst ja auch kurz, dass du "mal eben Aufgeschnapptes" meinst, womit dann groß diskutiert wird, daher hoffe ich, dass es damit getan sein wird.

Das Problematische dabei ist meines Erachtens aber nicht so sehr das "mal im Internet aufgeschnappte" Halbwissen an sich, sondern vielmehr die fehlende Reflexion der Person darüber und die fehlende Einsicht, dass es sich eben um Halbwissen handelt, womit einherginge, dass sie sich erst einmal zurückhält, um sich tiefergehend über ein Thema in Kenntnis zu setzen. Was im Internet als wahre, wissenschaftliche, verlässliche, neutrale usw. Quelle kursiert, stellt sich allzu oft als unfundierter Rotz heraus, wie wir alle wissen. Das zu erkennen wäre ein Gebot der heutigen Zeit.

Gerade in der politischen Diskussion, und sei es noch so ein spezifisches Thema, fällt dem tatsächlich Informierten auf, dass der Diskussionspartner sich insoferne mangelhaft über das Thema in Kenntnis gesetzt hat, als er sein Wissen aus Facebook, Twitter und Hörensagen bezogen hat, anstatt auf seriöse (soweit als möglich) Berichterstattung zurückgegriffen zu haben. Selbst "Studierte" versteigen sich bisweilen derart. Daraus ergibt sich Verwirrung, Missverständnis, Redundanz und mühsames Hickhack. Deinen Eindruck teile ich also. Nur, wie verhindert man so etwas?

Es erfordert einen richtigen Lernprozess, sein Wissen richtig einzuschätzen. Ich selbst versuche stets, wenn ich über die Seriosität der Quelle oder meinen Grad an Wissen unsicher bin, dies meinem Gesprächspartner mitzuteilen und die Diskussion, wenn nötig, "nur" deshalb zu beenden, weil ich mich schlichtweg nicht im Stande sehe, sie weiterzuführen, und keine Fehlinformation verbreiten möchte, die bisweilen unangenehme Folgen haben kann.


melden

Generation Halbwissen?

11.06.2016 um 23:23
@NovaFusion
NovaFusion schrieb:Ich habe viel darüber nachgedacht und bin zu dem Endschluss gekommen, dass das Internet zwar ein Meilenstein ist, aber es heutzutage einfach dazu gebraucht wird um Informationen gestückelt rauszufiltern. Man liest da und da mal was, liest ein bisschen in Wikipedia und man hat angeblich tiefes Wissen über Themen, über die man diskutieren kann.
Ich denke es liegt eher an den Halbwissenden als am Internet. Wenn du die Bild-Zeitung oder ... für dummies als Quellen hast, bist du auch nicht gerade Experte. Im Internet ist es unglaublich einfach, sich bei vielen Quellen zu informieren und mit ein bisschen Übung, die jeder gute Diskutant haben sollte, kann man in Sachen Quellen, die Spreu von der Weizen trennen.
NovaFusion schrieb:Ich finde man sollte wieder zu Büchern zurückgreifen. Bücher lenken nicht ab, Bücher sind kompakt und behandeln Themen sehr ausführlich. Man hat es einfach besser im Kopf.
Wenn du direkt neben dem Brockhaus den neusten Sci-Fi Roman stehen hast bist du vielleicht doch abgelenkt.

Bücher sind kompakt, aber gerade die Infos für den Goldfisch-Internetuser sind kompakter.

Bücher behandeln Themen ausführlich, aber das tun einige Quellen im Internet auch.

Selbst das Argument, die Infos in Büchern sind vorgefiltert, ist negiert, wenn man sich Autoren wie Sarazin anschaut.

Ich habe nichts gegen Bücher, aber sie sind nicht immer praktischer.
NovaFusion schrieb:Und am Ende kann man dann auch sagen: Ja habe ich in dem und dem Buch gelesen, anstatt zu sagen "Hab ich im Internet gefunden"
Naja, steht in meinem Buch "Kapitalismus für dummies" oder "Das haben die "Welt", der "Spiegel", "Focus" und die "Tagesschau" berichtet."
NovaFusion schrieb:Natürlich gibt es Wissenschaftliche Dokus in Youtube, aber wer schaut sich das an?
Ich?! Auch wenn sehr sehr selten. Findest auch die eine oder andere Vorlesung auf YT.
NovaFusion schrieb:Wenn ich mich im Internet bewege, dann werde ich von zu vielen Quellen abgelenkt bzw. zugebombt und kann mir keine richtige Meinung bzw. Wissen über ein Thema aneignen.
Das Internet ist eben leicht zu erlernen, aber schwer zu meistern. DAS könnte ein Argument für ein Buch sein. Man kommt mit dem Internet nicht wirklich klar. (Und das trifft mehr einige. Auch wenn sie denken, sie beherrschten das Internet.)

Außerdem braucht man es ja nicht so steril zu trennen.

Beim googlen von E-Book habe ich 269.000.000 Ergebnisse.

Auch die Suchmaschine Google-Scholar kann man sich anschauen.


melden

Generation Halbwissen?

11.06.2016 um 23:38
Sorry nix gegen den Thread und Ersteller aber muss das schon wieder so nen Thread sein? -.-
ich sag nurnoch : Generation einfallslos


melden

Generation Halbwissen?

11.06.2016 um 23:39
Ja du hast recht, das wirkt wie Schubladen denken. Ich denke mir nächste mal eine andere Überschrift aus. Ich mag das auch nicht, wenn man Generation X erwähnt und dann alle damit meint. Danke für das Feedback


melden

Generation Halbwissen?

11.06.2016 um 23:46
@NovaFusion
Ich wollt dich noch ma kritisieren oder so falls da iwas rüberkam aber in ersten Moment dachte ich mir, dass der Inhalt wieder so wird wie bei dem Verweichlichung der Jugend Thread etc
Doppelt gemoppelt hehe aber finds ja gut dass du sowas ansprichst und dir Gedanken machst. Nur leider wiederholt sich meistens immer alles 😈


melden

Generation Halbwissen?

11.06.2016 um 23:49
Ja irgendwann wiederholt sich alles mal. Nur bin ich halt neu hier und kenne nicht alle alte Threads. Ich möchte halt gerne neue Diskussionen entfachen, aber es ist halt schwer. Man muss halt kreativ sein und ein Thema finden, welches jedem angeht. Und es einem auch reizt etwas zu schreiben.


melden

Generation Halbwissen?

11.06.2016 um 23:50
@apart

Dann bitte ich Dich doch glatt darum, einen Link zu einem dieses Thema betreffenden Thread zu liefern.


melden

Generation Halbwissen?

12.06.2016 um 00:12
@apart

Der hier hat eine Grundsatzdiskussion zum Ziel: Diskussion: Halbwissen

Und dieser rangiert unter Ufologie: Diskussion: Das ewige Leid von Halbwissen und Pseudobesserwissern

Der Thread hier hat für mich also durchaus seine Berechtigung, auch wenn der Titel unvorteilhaft gewählt ist.


melden

Generation Halbwissen?

12.06.2016 um 00:36
@NovaFusion
Ja geht mur auch so. AAuch wenn ich hier schon länger bin, weiss ich nie über was ich reden soll. Kla gibts tausende dinge die mich brennend interessieren undso aber schaff das erstma, nen Titel und passenden Text so zu schreiben, dass man auch wirklich ALLE erreicht
@Subtilitas
Hä?


melden

Generation Halbwissen?

12.06.2016 um 00:41
@apart
apart schrieb:Sorry nix gegen den Thread und Ersteller aber muss das schon wieder so nen Thread sein? -.-
ich sag nurnoch : Generation einfallslos
Du meintest, dass das "wieder so ein Thread" sei, und ich zeigte Dir, dass der Thread seine Berechtigung hat, unter anderem weil es ihn so noch nicht gab. HÄ. Wenn Du nichts zum Thema zu sagen hast, dann schweig dazu oder beschwere Dich bei der Verwaltung wegen dieser Art von Thread, mein Lieber.


melden

Generation Halbwissen?

12.06.2016 um 00:41
@NovaFusion

Bücher und Internet schließen einander nicht aus.

Wenn ich an die 70er Jahre zurückdenke, was für einen Schrott Bestsellerautoren wie Berlitz (Bermuda-Dreieck) oder Däniken veröffentlichten und ich verschlungen habe, schäme ich mich ob meiner jugendlichen Leichtgläubigkeit gegenüber Gedrucktem.

Das Internet ist nur ein Medium für Informationen, sich mit diesen kritisch auseinanderzusetzen (ob gedruckt oder elektronisch), obliegt jeder einzelnen Person.


melden

Generation Halbwissen?

12.06.2016 um 01:47
@NovaFusion

Ich würde mal sagen Papier ist geduldig, das Internet ebenso. ;) Ob Bücher oder Internet, man muss immer irgendwie seinen Weg finden. Und wie @Narrenschiffer schon richtig sagt, es sind nur Medien. Was man damit anfängt und was man glaubt oder nicht obliegt jedem selbst.

@Narrenschiffer Ich hab die Bücher von Berlitz und Däniken heute noch. Das war damals eben aufregend, sensationell. Aber es hat nicht geschadet sie gelesen zu haben. Man wird ja älter und entwickelt sich. Hoffentlich. :D


melden

Generation Halbwissen?

12.06.2016 um 06:55
Ich liebe Bücher, aber trotzdem hat das Internet einen Vorteil: Es kann schneller aktualisiert werden. Wenn sich eine Information aus einem Buch als falsch herausstellt oder veraltet ist, bleibt diese Information dort stehen. Das Internet kann aktueller sein.

Eine Gefahr beim Internet besteht darin, dass wir Zugriff auf extrem viele Informationen haben und man da gerne mal den Überblick verlieren kann. Zudem kann jeder etwas ins Internet stellen, egal ob es Fakten sind oder nicht. Bei Büchern fällt es der Öffentlichkeit eher auf, wenn jemand kompletten Unsinn schreibt als wenn dieser Unsinn im Internet auf einer privaten Homepage steht.
NovaFusion schrieb:Bücher lenken nicht ab, Bücher sind kompakt und behandeln Themen sehr ausführlich. Man hat es einfach besser im Kopf.

Ich spreche da mal nur von mir: Ich kann ein Buch lesen und trotzdem am Schluss nicht mehr alles im Kopf haben was ich gelesen habe. Das hat bei mir nicht unbedingt was damit zu tun ob es ein Buch ist oder ob ich es im Internet gelesen habe.


melden

Generation Halbwissen?

12.06.2016 um 07:46
halbwissen ist gefährlicher als man denkt!
eine pandemie ist nur eine frage der zeit!


melden

Generation Halbwissen?

12.06.2016 um 11:29
Also wenn ich mir Bücher besorge, dann schaue ich immer auf die Rezension in Amazon. Gleich sagen wieder welche, das man darauf nicht vertrauen sollte, aber auf was denn?

Und vieles was in Wikipedia steht, ist aus Fachbüchern entnommen, wenn man mal die Quellen checkt.

Natürlich nutze ich beides. Stellt euch mal vor, die Schule würde nur über das Internet lernen. Das wäre verrückt. In der Schule macht das wiederum kein Sinn. Da sind Bücher auch praktischer. Jeder hat da seine Erfahrung im privaten Bereich.

Am Ende ist es eine Glaubenssache bzw. Reflexionssache.

Eigentlich möchte ich garnicht auf die Medien also die Nachrichten eingehen. Da wird es noch komplizierter und da kann man schon eh fast niemanden mehr trauen. Und mit der Bild wollen wir erstmal nicht anfangen :D


melden
SZKYBRNTKR
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Generation Halbwissen?

12.06.2016 um 11:36
Irgendwo muss mensch doch beginnen. Wichtig ist nur, dort nicht zu verharren. @NovaFusion


melden

Generation Halbwissen?

12.06.2016 um 11:39
@SZKYBRNTKR stimmt, immer offen für neues sein ;)


melden

Generation Halbwissen?

12.06.2016 um 11:52
@NovaFusion
NovaFusion schrieb:Ich finde man sollte wieder zu Büchern zurückgreifen.
Ja mit Büchern ist so eine Sache, Schrifftsteller sind Menschen die über das Vergangene berichten, ihnen stehen auch nur Einzelheiten zu verfügung die sie zum Ganzen Formen müssen, aber ich glaube zwischen den Einzelcheiten wird der Leerraum mit persöhnlicher einstellung zugemüllt und das kann wiederum den Leser irritieren.


melden
Anzeige

Generation Halbwissen?

12.06.2016 um 11:59
Was nutzen Bücher und Internet, wenn ich überhaupt nicht verstehe was da drin steht, da kann ich dann lesen bis ich schwarz werde , " Worte lesen und Worte verstehen sind zweierlei paar Schuhe" 🙈🙉🙊


melden
280 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Wie lebt man74 Beiträge
Anzeigen ausblenden