Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das ewige Leid von Halbwissen und Pseudobesserwissern

183 Beiträge, Schlüsselwörter: Aliens, Ufos, Lösung, Thema, Redaktion, Scharlertane
MisterBlues
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ewige Leid von Halbwissen und Pseudobesserwissern

13.04.2011 um 14:11
Ich habe die meisten Diskussionen hier nun mehrere Wochen von außen verfolgt.

Dabei stößt man immer auf das gleiche Schema.

Ein Thema wird in den Raum gestellt und innerhalb kürzester Zeit spaltet sich der Verlauf in einen Streit zwischen zustimmenden Lesern, ablehnenden Skeptikern, pseudo humoristisch veranlagten und weitestgehend uninteressierten Randerscheinungen, sowie um Ordnung bemühte Fachsimpler auf.

Dies ist natürlich ein völlig normaler Vorgang, zeigt jedoch wie sinnlos diese Verläufe geführt und gestaltet werden.

Das grundlegende Erzielen einer Lösung, bzw. die Erörterung des Themas bis hin zu einer Lösung, findet kaum noch statt.

Berichtet wird anhand schlechter, meistens extrem verpixelter Bilder und Videos, die man von irgendwelchen meist wenig seriösen Quellen bekommen hat oder per Verlinkung zitiert.

Fakt ist doch dass wir hier alle in gewisser Weise daran glauben dass es außer den Menschen noch andere intelligente Wesen gibt.

Woher diese kommen mögen, ist dabei doch eigentlich völlig wurscht.

Es geht primär um den Beweis ihrer Existenz.

Beweise lassen sich leicht erbringen wenn man mit den richtigen Mitteln arbeitet.

Nach allem wird regulär gesucht und geforscht. Warum gibt es keine organisierte und standartisierte Aufklärung und Berichterstattung über Sichtungen unidentifizierter Flugobjekte?

Es gibt genügend freie Redakteure, Fotografen und Realisatoren auf dem Markt. Eine gute SD-Kamera gehört inzwischen zur Grundausstattung beinahe jedes Fernsehjournalisten.

Eine klare und offen transparente Arbeitsstruktur ist ebenso einfach herzustellen. Dafür genügt es das Umfeld von Anfang an so groß wie möglich zu gestalten und die aufgenommenen Daten auf einer breiten Masse zugänglich zu machen.

Dadurch entwickelt das Thema eine Eigendynamik, der sich keiner auf lange Sicht entziehen kann. Zweifler werden nicht als unwillkommene Störenfriede behandelt, sondern als gern gesehene Hilfen um eventuelle Scharlertane bloß zu stellen.

So lange sich alles auf der aktuellen Basis abpsielt und somit eher im Reich von Mythen und Märchen angesiedelt ist, bekommt man keine Seriösität in das Thema.

Dabei hilft dieses Forum hier ebenfalls recht wenig.

Als wär es so eine große Sache zu realisieren, dass es bei mehreren Millionen Sonnensystemen allein in unserer Galaxis noch irgendwo welche mit einer ähnlichen Konstellation von Planteten gibt. Warum sollte gerade unser System so eine große Ausnahme sein, wenn eigentlich überall die gleichen physikalischen und chemischen Gesetze herrschen???

Vielleicht ist Leben im Universum nicht der auffälligste Regelfall, aber vielleicht verhält es sich ja grundsätzlich alle Chancen nutzend, und jede Lücke ausfüllend, wie wir es hier auf unserem Planeten vorfinden.

Das Thema braucht eine permantente Präsenz in den Medien. Am besten im erweiterten Umfeld des öffentlich rechtlichen Radios. Fernsehen halte ich durch die aktuelle Lage der Schwerpunkte und Trends für ausgeschlossen und unsinnig. Besonders auf wirklich seriöse Journalisten wie Herrn Aust sollte man zur Förderung dieses Bereichs setzen. Nur leider wird sich aus dieser Riege keiner die Finger verbrennen wollen. Im Grunde braucht es wirklich seriöse Reporter und anerkannte Enthüllungsjournalisten.

UFOS und UFO-Akten sind Realität, werden aber bisher nur auf eher an Fantasterei erinnernde Art beäugt. Es entsteht den Regierungen gegenüber einfach nicht genug Druck, wirlich für Aufklärung zu sorgen. Also muss man das von privater Seite in die Hand nehmen und finanzieren.

Liegt leider aktuell auch außerhalb meiner Möglichkeiten.

So...

Ich freue mich jetzt schon auf die folgende Diskussion. Mal sehen wer sich am meisten auf den Schlips getreten fühlt.

Liebe Grüße


melden
tine
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ewige Leid von Halbwissen und Pseudobesserwissern

13.04.2011 um 14:19
Das ist ein Diskussionsforum wo jeder frei seine Meinung äussern kann.
Da Menschen unterschiedliche Meinungen haben, wird der Verlauf immer ähnlich sein. Ein paar sind einer Meinung, ein paar Skeptiker, ein paar interessieren sich gerade nicht für das Thema und ein paar interessieren sich sogar sehr dafür und haben einiges zu sagen.
Da die Dinge die du ansprichst nicht Nachweisbar sind, kann man nur spekulieren.
Ich finde gerade die verschiedenen Meinungen spannend...


melden

Das ewige Leid von Halbwissen und Pseudobesserwissern

13.04.2011 um 14:37
@MisterBlues
MisterBlues schrieb:Ich freue mich jetzt schon auf die folgende Diskussion. Mal sehen wer sich am meisten auf den Schlips getreten fühlt.
äh, was willst du denn diskutieren?


melden

Das ewige Leid von Halbwissen und Pseudobesserwissern

13.04.2011 um 14:38
@Dorian14

er will über diskussionen diskutieren ;)


melden

Das ewige Leid von Halbwissen und Pseudobesserwissern

13.04.2011 um 14:42
MisterBlues schrieb:Es entsteht den Regierungen gegenüber einfach nicht genug Druck, wirlich für Aufklärung zu sorgen.
Es besteht nichtmal genug Druck für den Mindestlohn oder ein einheitliches Schulsystem.
MisterBlues schrieb:Berichtet wird anhand schlechter, meistens extrem verpixelter Bilder und Videos, die man von irgendwelchen meist wenig seriösen Quellen bekommen hat oder per Verlinkung zitiert.
Also wie die Mondlandung.
MisterBlues schrieb:Warum gibt es keine organisierte und standartisierte Aufklärung und Berichterstattung über Sichtungen unidentifizierter Flugobjekte?
Die gibt es.
Mufon z. B.
Außerdem haben die Amerikaner in den 50ern ein dubioses Tam-Tam um Ufos gemacht, die es dann aber nie gegeben hat.
MisterBlues schrieb:Es gibt genügend freie Redakteure, Fotografen und Realisatoren auf dem Markt. Eine gute SD-Kamera gehört inzwischen zur Grundausstattung beinahe jedes Fernsehjournalisten.
Ich weiß ja nicht wie oft die User hier schon Ufos gesehen haben aber selbst wenn man alle mit einer Kamera ausgestattet hätte, käme man vllt. auf zehn Videos von denen sich 8 als Vögel, Flugzeuge oder Ballons erweisen. Fällt einem ja schon schwer nachts den Nachbrenner von einem Jet zu identifizieren, wenn man die grollende Klangkulisse nicht hätte.
MisterBlues schrieb:Es geht primär um den Beweis ihrer Existenz.
Es gibt keinen Beweis und den wird man auch nicht erzwingen können.
Wenn ein Geheimdienst was kann, dann rummauscheln.
MisterBlues schrieb:Als wär es so eine große Sache zu realisieren, dass es bei mehreren Millionen Sonnensystemen allein in unserer Galaxis noch irgendwo welche mit einer ähnlichen Konstellation von Planteten gibt. Warum sollte gerade unser System so eine große Ausnahme sein, wenn eigentlich überall die gleichen physikalischen und chemischen Gesetze herrschen???
Mh naja ist halt eher Astrobiologie und Astrophysik.
Die Anzahl der Möglichkeiten sagt nichts über eine stochastische Verteilung aus.
MisterBlues schrieb:Im Grunde braucht es wirklich seriöse Reporter und anerkannte Enthüllungsjournalisten.
Die ethnische Säuberung in Tschetschenien wurde auch enthüllt und gejuckt hats niemanden.


melden

Das ewige Leid von Halbwissen und Pseudobesserwissern

13.04.2011 um 15:06
@MisterBlues
ich kann mich dem Kommentar von @tine nur anschliessen, solange man keine konkreten Beweise vorliegen hat, kann man nur darüber spekulieren...und das erzeugt eben verschiedene Meinungen von verschiedenen Menschen ;)


melden
Sonar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ewige Leid von Halbwissen und Pseudobesserwissern

13.04.2011 um 15:19
@MisterBlues

Merowin hat eigentlich alles gesagt, was richtig ist. Ich stimme ihm 99 % zu;

Bei
merowin schrieb:Ich weiß ja nicht wie oft die User hier schon Ufos gesehen haben
komme ich nicht auf 8 Vögel, Ballons, Satelliten, sondern auf 10 von 10. Die restlichen 2 sind noch diejenigen im Hirn.

Wenn Du davon ausgehst, dass
"Beweise lassen sich leicht erbringen wenn man mit den richtigen Mitteln arbeitet"

dann darf ich nach ebenfalls tagelanger Lektüre bei allmy feststellen, dass das falsch ist.

Richtig wäre die korrekte Fragestellung. Da kommt man um den User Petros nicht herum
(Das macht mich stutzig- Thread)! Und wenn man die Frage von ihm beantwortet, merkt man, dass es nichts zu beweisen gibt, ausser Fragen um der Fragen willen und als Amusement :)


melden
Alienpenis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ewige Leid von Halbwissen und Pseudobesserwissern

13.04.2011 um 18:16
@MisterBlues

ich gebe hier dem Merowin recht.
merowin schrieb:Es gibt keinen Beweis und den wird man auch nicht erzwingen können.
und da dies die momentane lage ist, kann nur spekuliert werden.
was wäre wenn...
aber so kommt man nicht wirklich weiter, zumal hier sowieso
die meisten user " amateure" sind - sorry, will keinem zu nahe treten.


melden

Das ewige Leid von Halbwissen und Pseudobesserwissern

13.04.2011 um 18:55
@MisterBlues

wie bereits angedeutet gibt es genügend seriöse Institute wie die MUFON und in fast allen Ländern auch in Europa werden/wurden die ufo -Phänomene aufgenommen und es gibt Ufologen die Daten analysieren. Nur geht dass in richtung Wissenschaft und ist nicht so "plakativ" wie Mystery -Autoren oder sonstiges ergoogeltes Webzeugs inkl. youdubbel... die frage könnte demnach lauten wie viel Ufologie steckt noch im Forum drinnen..


melden

Das ewige Leid von Halbwissen und Pseudobesserwissern

13.04.2011 um 19:49
Es gibt bereits einige seriöse Forscher die sich mit dem Thema befassen. Allerdings sind diese wie ich feststellen durfte in der Unterzahl. Meistens trifft man auf die Sort UFO-Forscher an, die meinen für das gesamte Phänomen eine Erklärung bereit zu haben, die sich nur ihnen durch ihre jahrelange Arbeit erschließt hat...

Es geht aber auch anders: Authoren wie Jacques Vallee, der mein All-Time-Favourit in der UFO-Szene ist, ist mit seinen Äußerungen und Erklärungen, um was es sich bei dem Phänomen handeln könnte, immer sehr vorsichtig. Nur wenige Forscher halten sich so dezent zurück.
Vallee verhält sich nicht ohne Grund so, denn momentan sind in diesem Gebiet einfach noch keine konrketen Aussagen zu treffen, was das Phänomen ist, wo es seinen Ursprung hat...

Also, seriöse Forscher gibt es, daran mangelt es nicht. Finanziell könnte man diesen natürlich unter die Arme greifen und ein wissenschaftliches Institut gründen, wo all diese Forscher vereint werden, ob das wirkliche die stichhaltigen Beweise liefern wird, nach denen sich jeder sehnt, wage ich stark anzuzweifeln. Dennoch könnte eine solche Gemeinschaft interessante Neuigkeiten an die Oberfläche bringen. Damit es dazu kommt, müsste aber erst einmal die Allgemeinheit und dann die Regierung davon überzeugt werden, dass dies ein sinnvoller Schritt ist. Und davaon sind wir meiner Meinung nach sehr weit von entfernt.

Ich halte es aktuell auch für besser, dass Geld nicht in eine solche Institution zu investieren, da das Geld an anderer Stelle viel dringender benötigt wird.

Für mich heißt es was das Thema UFOs betrifft: abwarten und Tee trinken. Entweder werden sich die UFOs (wenn man davon ausgeht, dass sie nichtirdischen Ursprungs sind) uns so zeigen, dass wir sie nicht mehr ignorieren können oder die Regierung zeigt stolz ihre bisherigen Geheimprojekte oder whatever...jedenfalls wird der Hobbyufoforscher und wahrscheinlich auch die ganzen anderen Menschen, die sich mit der Thematik befassen, in absehbarer Zukunft nichts dafür tun können, dass sich diese Thema aus der Schwebe, in der er sich momentan befindet, herauslöst.
Just my two Cents...


melden

Das ewige Leid von Halbwissen und Pseudobesserwissern

13.04.2011 um 19:55
Ich finde das Problem ist das Wort Ufo,denn dieses Wort wird ständig mit Aliens von anderen Planeten in Verbindung gebracht, und das macht die Sache lächerlich.
Wenn man mal bedenkt wann der B2 Bomber gebaut wurde dann kann man sich doch gut ausmalen wie weit die Technik heute ist.
Natürlich könnte es möglich sein das Besucher von fremden Planeten zu uns kommen, aber mir muß mal einer erklären was die hier wollen wenn die nur kurz in der Nacht mal vorbeifliegen und dann wieder verschwinden, sowas macht gar keinen Sinn.

Da gäbe es doch real nur ein paar denkbare Erklärungen entweder:
Sie Spionieren uns aus (wären dann aber ziehmliche stümper wenn sie sich dabei beobachten lassen)

Sie kommen um uns zu vernichten ( worauf warten die dann?? vielleicht bis wir uns selber wegrichten)

Sie kommen um Kontakt aufzunehmen (Meistens Nachts alles klar :-) und natürlich nur mit den USA Militärs)

Sie wollen unsere Rohstoffe (ob sich das Lohnt sehr fraglich)

Oder die fliegen einfach so zum Spaß ein paar Lichtjahre durchs All um uns Nachts ein wenig zu ärgern.

Fazit meinerseits ich halte daran fest das die meisten UFO Sichtungen nichts anderes als Neue Flugzeugtypen Raketen Sateliten Sonden Drohnen usw. sind, weil das macht Sinn sowas wie neue Kampfjets oder Bomber Nachts zu testen.

Das es da drausen anderes Leben gibt steht auf einem anderen Blatt, und ich finde die Chance darauf, das wir nicht alleine sind stehen ganz gut.


melden

Das ewige Leid von Halbwissen und Pseudobesserwissern

13.04.2011 um 21:26
smokingun schrieb:wie bereits angedeutet gibt es genügend seriöse Institute wie die MUFON
Das kann man sehen wie man will....

Ich gebe aktuell ne Soft-sh(Ice) auf Mufon....

Die deutsche Webpublikation präsentiert sich inzwischen auch nur noch als Werbeorgan für Herrn Ludwiger und dessen Publikationen. (beim allseits geliebten Kopp Verlag)

siehe: http://www.mufon-ces.org/text/deutsch/news.htm

MoKO


melden
Oliver1987
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ewige Leid von Halbwissen und Pseudobesserwissern

13.04.2011 um 23:17
Y34RZ3RO schrieb:Es geht aber auch anders: Authoren wie Jacques Vallee, der mein All-Time-Favourit in der UFO-Szene ist, ist mit seinen Äußerungen und Erklärungen, um was es sich bei dem Phänomen handeln könnte, immer sehr vorsichtig. Nur wenige Forscher halten sich so dezent zurück.
Vallee verhält sich nicht ohne Grund so, denn momentan sind in diesem Gebiet einfach noch keine konrketen Aussagen zu treffen, was das Phänomen ist, wo es seinen Ursprung hat...
Ich finde das Jacques Vallee ein überbewerteter Idiot ist der keine Ahnung von UFOs hat. Besonders seine komischen 5 Punkte gegen die außerirdische Hypthothese sind völliger Schrott außer vielleicht einem Punkt und der betrifft die Entführungen.

Tatsache ist das die Hinweise über die Natur der UFOs von denen wir alle reden und die wir alle meinen nämlich besagen das es:

1. Technisch hochentwickelte Flugobjekte sind die auch Weltraumflug-tauglich sind!

2. Das die Insassen den Anschein erwecken als seien sie nicht auf unserer Erde geboren. Ok, ich gebe zu das es sein könnte das sie vielleicht auch ein versteckt lebendes Volk einer früheren Menschheit sein könnten aber ehrlich gesagt halte ich das nicht für sehr schlüssig.


melden

Das ewige Leid von Halbwissen und Pseudobesserwissern

13.04.2011 um 23:33
@MisterBlues
@lehmänn
MisterBlues schrieb:UFOS und UFO-Akten sind Realität
bezugnehmend auf das ursprüngliche Posting:

ist die UFO-Hypothese wirklich schon "bewiesen" ?

Akten über angebliche Sichtungen gibt es natürlich haufenweise, aber nur weil viele Leute ihre Phantasien auf youtube dokumentieren (oder dort ihre Hoaxes posten), heisst das noch lange nicht, dass diese Phantasterein real sind.


melden

Das ewige Leid von Halbwissen und Pseudobesserwissern

13.04.2011 um 23:48
@Oliver1987
Oliver1987 schrieb:1. Technisch hochentwickelte Flugobjekte sind die auch Weltraumflug-tauglich sind!
Woher willst Du oder irgend jemand anders das wissen? Eine 747, die in der mitteleuropäischen Standardflughöhe unterwegs ist, kann man kaum erkennen - und das sind gerade mal 10.500 m. Bei einer 747 hat man aber wenigstens den Vorteil, das man weiß, wie groß das Objekt im Original ist. Bei einem unidentfizierten Flugobjekt weißt Du das per Definition nicht - ergo könntest Du Weltraumflugfähigkeit nicht mal dann feststellen, wenn Du einen Superman-artigen Teleskopblick hättest.
Oliver1987 schrieb:2. Das die Insassen den Anschein erwecken als seien sie nicht auf unserer Erde geboren. Ok, ich gebe zu das es sein könnte das sie vielleicht auch ein versteckt lebendes Volk einer früheren Menschheit sein könnten aber ehrlich gesagt halte ich das nicht für sehr schlüssig.
Insassen? Um es euphemistisch zu formulieren, sind sämtliche Schilderungen, die Insassen beschreiben, hochumstritten.


melden

Das ewige Leid von Halbwissen und Pseudobesserwissern

13.04.2011 um 23:50
@Oliver1987

Das hab ich schon öfters gehört. Das kommt seltsamerweise immer von denen, die dann auch immer gleich solch drollige Erklärungen parat haben. Die beiden Punkte sind nämlich leider nicht im Ansatz bewiesen. Das hält natürlich einige Autohren nicht davon ab, dies zu behaupten. Schließlich findet sich immer jemand ohne kritischen Verstand, der diese Behauptungen abkauft...

Welchen kompetenten Forschern schenkst du denn deine Aufmerksamkeit?


melden

Das ewige Leid von Halbwissen und Pseudobesserwissern

14.04.2011 um 00:04
@Angryman

die deutsche CES hat fusioniert und trägt nur noch den Namen im Titel..ich schrieb:
smokingun schrieb:wie die MUFON und in fast allen Ländern auch in Europa


hi moko!
wenn ICH von der mufon spreche dann meine ich immer die Mutter in den USA die ihre Mitarbeiter selektiert und die Phänomene mit eine klar definierter Prozedur aufnimmt. damit bezog ich mich auf die Feld-Mitarbeiter .Analysen ist wieder eine andere Sache und ist abhänging von der versch. Kompetenzen der einzelnen Personen die variabel sind d. h. bezieht sich die seriösität auf die art der sichtungs Aufnahme und deren verwertung in Daten die wiederum verwendet werden können... zur CES die eigentlich mit der Person von Herrn Ludwiger verbunden wurde herrschte nach seiner Pensionierung ein Vakuum &Orientierungslosigkeit in dem auch die Exopolitiker versuchten Einfluss zu haben was innere Konflikte auslöste auch aus Geldgründen. diese befinden sich in einer Neufindungsphase bzw. existier die mufon- ces gar nicht mehr so ..Das Buch von Illobrand erschien im Kopp Verlag aber am Inhalt ist nicht viel auszusetzen..


Oliver1987 schrieb:Ich finde das Jacques Vallee ein überbewerteter Idiot ist der keine Ahnung von UFOs hat
Es gibt kaum jemand der mehr Ahnung davon hatt und die Ufologie geprägt hatte..lass mich raten ..du hast noch nie was gelesen von Vallee..
Oliver1987 schrieb:1. Technisch hochentwickelte Flugobjekte sind die auch Weltraumflug-tauglich sind!
völlig falsch.. ufos können versch. Phänomene sein auch natureller oder Physikalischer Natur ect. ausserdem wenn ufos ausserirdische Objekte sind reisen sie sehrw. nicht mit herkömmlicher Interstellarer Raumdurchquerung was ja die Phänomene und ihr verschwinden in ihrer Natur auch so beschreibt.
Oliver1987 schrieb:2. Das die Insassen den Anschein erwecken als seien sie nicht auf unserer Erde geboren. Ok, ich gebe zu das es sein könnte das sie vielleicht auch ein versteckt lebendes Volk einer früheren Menschheit sein könnten aber ehrlich gesagt halte ich das nicht für sehr schlüssig.
kein seriöser ufologe ( und schon gar nicht Valle) setzt ufos mit Insassen in Kontext.. es gibt auch deswegen die Hynek- Klassifikationen damit nicht pauschalisiert wird.

lg


melden
Oliver1987
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ewige Leid von Halbwissen und Pseudobesserwissern

14.04.2011 um 01:30
Ich möchte hier nicht großartig drüber streiten aber das Insassen gesehen wurden dafür gibt es massig Zeugen, ist also nicht einfach so abzutun. Und mit den UFOs die ich meine bzw. wir alle meinen sind die technischen Flugobjekte gemeint und nicht irgendwelche Naturphänomene oder sonstiges. Für alles weitere und diejenigen die sich für die außerirdische Wahrheit über die angeblichen unbekannten Flugobjekte interessieren empfehle ich diesen Vortrag zum Thema "UFOs"=außerirdische Raumschiffe weil das die Wahrheit ist:

http://www.youtube.com/watch?v=f0oLJNfs_rM


melden

Das ewige Leid von Halbwissen und Pseudobesserwissern

14.04.2011 um 05:15
mist hast mich wieder reingelegt :D ...aber die "Ausserirdische wahrheit" und dieser eine bestimmte Vortrag dazu.....-->welcome bäck metepec!


melden
Alienpenis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ewige Leid von Halbwissen und Pseudobesserwissern

14.04.2011 um 08:55
@Oliver1987

ich vermisse dich und deine g'schichten...


melden
318 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt