Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Zwischenmenschliche Kommunikation

105 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Kommunikation, Reaktion

Zwischenmenschliche Kommunikation

07.01.2017 um 13:34
Ich bin selber linkshaender und kann das bestaetigen und meine ma is auch psychiater also viele macken die habe/hatze hat die mir ausgetrieben^^

Ich kann auch suuper schlecht jmd lange in die augen gucken aber das is beo mir konzentrationsproblem leider. Hab versucht mir anzugewoehnen zw die augenbrauen zu gucken aber dann is mir aufgefallen dass ich beim zuhoern drueber nachdenke ob der person auffaellt dass ich die nich richtig angucke und fang an zu grinsen, zack danke gespraech beendet :D
@RayWonders


melden
Anzeige

Zwischenmenschliche Kommunikation

07.01.2017 um 13:38
@apart

Konzentrationsproblem? hmm... das könnte bei mir auch noch mit reinspielen..

ich kenne jmd.der schaut wenn er den Blickkontakt löst auf die Ohren, das is auch ziemlich seltsam als Gegenüber..
und wenn man einer Frau gegenüber sitzt und sich immer wieder die Haare anschaut, hat das vielleicht auch einen negativen Effekt, weil sie denkt da stimmt irgendwas nicht und sie bekommt den Drang unbedingt einen Spiegel aufzusuchen.. :D


melden

Zwischenmenschliche Kommunikation

07.01.2017 um 13:43
@RayWonders
Hahahahah isso ich verunsichere leider auch oft mit meinem abwesenden blick meine gegenueber hahahah

Das gute is ich hab ne brille! Zwar nur bei dunkelheot sollt ich die strasse nit erkennen aber diese brille schuetzt mich iwie und ich kann den anderen laenger in die augen gucken und dabei aich kpnzentriert bleiben


melden

Zwischenmenschliche Kommunikation

07.01.2017 um 13:44
Zwischenmenschliche Kommunikation ist ein tolles und schwieriges Thema. Bei Freunden kann man sich oft freier fühlen und muss auch nicht irgendwie groß beachten, was man nun verbal oder nonverbal verzapft. Da kann man sein, wie man ist (wenn man nicht gerade ständig blöd ist). Auf der Arbeit oder im Leben ist das natürlich manchmal anders.

Ich kann Leute nicht so gut leiden, die mir irgendwie unecht vorkommen oder/und die eine Kommunikationstechnik nach der anderen abspulen und nichts natürliches mehr zeigen. Das finde ich sehr anstrengend und gruselig.

Man kann sich viel mit Kommunikation befassen, mache ich sogar sehr gerne. Nur leider gibt es da den kleinen Nebeneffekt, den ich schon oft bei mir und vielen anderen beobachtet habe, dass man immer empfindlicher und verletzlicher wird, je mehr man sich damit befasst, wie man besser kommunizieren sollte. Es ist wichtig, trotz aller Kommunikationsregeln und -vorschläge, nicht zu vergessen, dass andere es nicht gleich böse meinen, wenn sie diese nicht einhalten. Sonst kommt man aus dem Gekränkt- und Verletztsein gar nicht mehr raus.


melden

Zwischenmenschliche Kommunikation

07.01.2017 um 13:49
@darkstar69

guter Einwand.. in bestimmten Berufen ist es halt nun mal so, dass es da einen schlechten Eindruck macht wenn man sich ständig an die Nase fasst oder anderen unbewussten Aktionen der Körpersprache nachgibt. es sollte da schon gestattet sein, dass man sich bewusst erfährt und solche Handlungen unterdrückt.

dass mir ein Gegenüber so richtig unecht vorkam, das ist mir noch nicht vorgekommen soweit ich mich erinnern kann.
mal abgesehen von Personen in der Öffentlichkeit die ganz offensichtlich ihre Hände seltsam halten, aber das ist dann nur diese von andern nicht gewohnte Haltung und nicht die Person an sich denke ich..


melden

Zwischenmenschliche Kommunikation

07.01.2017 um 14:07
@RayWonders
Ich kenne es häufiger, dass Menschen durch und durch gecoacht sind und eine Kommunikationsregel nach der anderen abspielen, ihre gesamte Körpersprache dermaßen kontrolliert einsetzen, dass sie nur noch unecht und steif wirken. Sie kontrollieren ihre Sätze, ihre Haltung, wie sie stehen oder sitzen, ihre perfekten Formulierungen. Man sieht es ihnen teilweise auch an, weil man die Regeln ja selber alle kennt, wann sie wie ihre Techniken ändern und einsetzen. Sie spulen dann nur noch ein Programm ab. Ich finde das sehr anstrengend. Das hat dann meiner Ansicht nach auch kaum noch was mit guter Kommunikation zu tun, was die Regeln ja eigentlich bewirken sollen.

Im betrieblichen Bereich kommuniziert man selbstredend anders als mit Familie und Freunden. Das ist auch gut so. Da soll und will man doch einfach menschlich sein (können und dürfen).

Aber auch im Betrieb möchten die Kollegen einen Menschen zum Kollegen und/oder Vorgesetzten haben und keine perfekte unnahbare Person, die technisch versiert vorzugehen weiß, aber eben nicht positiv rüber kommt.

Viel spannender finde ich selbst aber eben auch, dass man verletzlicher und vulnerabler wird, je mehr man sich mit Kommunikation befasst, weil man selber eine Erwartungshaltung aufbaut, die nicht immer und von allen erfüllt werden kann. Damit baut sich eine Spirale auf, nicht verletzt zu werden und nicht verletzen zu wollen, aus der man auch nicht wieder raus kommt. Das wird ebenso anstrengend.


melden

Zwischenmenschliche Kommunikation

07.01.2017 um 17:25
@darkstar69
darkstar69 schrieb:Sie kontrollieren ihre Sätze
das ist etwas was ich bei einigen Menschen auch als störend empfinde. will meinen wenn der Gesprächspartner versucht zu stark zu lenken wohin die Unterhaltung führt. kommt aber auf die Grundhaltung meinerseits an. wenn ich mehr ein offenes Gespräch sozusagen über Gott und die Welt führen möchte und ich das Gefühl habe da lenkt einer ganz stark dann ärgert mich das.. fragt sich aber wieso, weil vielleicht möchte man mir einen Pfad zu einer Erkenntnis bereiten?!?

ich weiß aber auch von mir das ich gern versuche zu lenken indem ich Fragen stelle.. inwiefern das als störend empfunden wird weiß ich nicht so ganz genau, aber mir wurde auch schon mal gesagt, dass ich teilweise eine 'rethorische Dialektik' benutze und das nicht im positiven Sinne.. *schulterzuck*


melden

Zwischenmenschliche Kommunikation

07.01.2017 um 17:30
jaja, wer fragte der führt. klar. aber auch das muss nicht nur manipuliernd sein und kann ganz einfach auch nur ehrliches Interesse zeigen.

Ja, wer manipulierend ist und beeinflussen will, gerade auch privat, der wird als anstrengend empfunden. Ich gehe da auch ungerne mit um, wenn ich manipuliert werden soll in meinen Entscheidungen. Wenn Freunde das machen, bin ich auch sogar leichter gekränkt. Wer was will, kann das doch auch ganz offen darlegen und dann bespricht man das. Dazu muss man nicht andere übertölpeln und in Verlegenheit bringen.


melden

Zwischenmenschliche Kommunikation

07.01.2017 um 17:59
@darkstar69

und jetzt hab ich das Gefühl in unserer bzw.meiner Kommunikation mit dir ist irgendetwas schiefgegangen oder du hast erwartet dass ich auf noch mehr deines Posts eingehe?


melden

Zwischenmenschliche Kommunikation

07.01.2017 um 18:07
Ich kriege zwischenmenschliche Konversation mit Ach und Krach hin.
Wie ich mich bei Unterhaltungen verhalten Muss, damit ich verstanden werde, Habe ich auch noch nicht so e raus, geschweige denn Körpersprache lesen.
Ich erkenne es, wenn meine Kinder auf klo müssen, Wenn ein Mensch schmerzen hat oder bewusstlos ist.
Mit dem Rest hab ich so meine Probleme.


melden

Zwischenmenschliche Kommunikation

07.01.2017 um 18:22
Gruselschinken schrieb:Wie ich mich bei Unterhaltungen verhalten Muss, damit ich verstanden werde, Habe ich auch noch nicht so e raus,
Diejenigen aus Deinem näheren Umfeld (Familie, Freunde), werden verstehen was Du sagst/meinst.
Alle anderen können Dir so ziemlich egal sein, ein zwanghaftes Versuchen seine plausible Art und Weise
etwas zu erklären das derjenige es versteht verkrampft zu lernen ist Zeitverschwendung.
Gruselschinken schrieb:Ich erkenne es, wenn meine Kinder auf klo müssen, Wenn ein Mensch schmerzen hat oder bewusstlos ist.
Na es gibt einige die das nicht erkennen, insofern schon mal nen Vorteil für Dich ;)


melden

Zwischenmenschliche Kommunikation

07.01.2017 um 18:30
@RayWonders
nö, das war und ist alles schon ok so.


melden
Dogmatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zwischenmenschliche Kommunikation

07.01.2017 um 18:56
Das issn toller thread und das

Beitrag von apart, Seite 1

und das

Beitrag von apart, Seite 1

sind schon mal tolle Tips. Ja, ich liebe auch die non-verbale wie auch die verbale Kommunikation; Mimik und Gesten gibts ja auch in der verbalen Kommunikation. Hm, leider hab ich heut nicht so viel Zeit, werd da hier noch zurückkommen müssen. Hm, auch ne Frage, die man sich ja oft stellen muss, nicht nur aba auch auf allmy, hm und nicht allzu selten ... iss ja auch:

hat sie überhaupt stattgefunden, die Kommunikation?

@apart

Auch das
apart schrieb:Das gute is ich hab ne brille!
kann toll

Nicole i wear glasses

und hinreißend sein ... muah!


melden

Zwischenmenschliche Kommunikation

08.01.2017 um 11:28
Man sagt ja nich umsonst dass taten mehr sprechen lassen als worte
Und in der tat im leben gibzs oft tausend schoenere dinge sich auszudruecken als es mit sprache geht @Dogmatix


Muss aba sagen das ich iwo ne kleine hexe bin. Dadurch das ich ja paar sachen weiss versuche ich mein ggueber manchma zu manipuliern um das gespraech zu meinem vorteil zu lenken lol


melden

Zwischenmenschliche Kommunikation

08.01.2017 um 16:19
Diese Körpersprache-Dinger haben wir doch alle schon längst in VHS-Kursen "Deppenpsychologie für Hausfrauen" gelernt. Da weiss man, was man tun muss, um so zu tun, als ob.

Wobei "Hat Beine leicht gespreizt und etwas vom Körper weggeschoben" nur ohne Slip unterm Rock wirkungsvoll ist. Noch mal "Basic Instinct" gucken.

Es finden sich lauter eifrige Beobachter im Menschen-Zoo, die dem anderen an der Haltung der Finger ansehen wollen, ob er lügt, so wie es Generationen vor ihnen dem Gegenüber an der Nasenform glaubten, ansehen zu können, ob er lebenswert oder lebensunwert sei.
Es lebe die Freiheit der (Pseudo)Wissenschaft.


melden
Dogmatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zwischenmenschliche Kommunikation

08.01.2017 um 17:00
Doors schrieb:Wobei "Hat Beine leicht gespreizt und etwas vom Körper weggeschoben" nur ohne Slip unterm Rock wirkungsvoll ist. Noch mal "Basic Instinct" gucken.
Das ist aber nur eine Szene, in der man noch einiges mehr beobachten muss als ... um zu sehen, dass es da um noch einiges mehr geht: Herausforderung, Missachtung, Manipulation und ... um die Verschiebung des Machtgefälles. Und ...da gibts auch noch viele andere Szenen ... die auch genaue Aufmerksamkeit verdienen. Auch zum Lernen. Mehr als in manchem VHS-Kurs.


melden

Zwischenmenschliche Kommunikation

08.01.2017 um 18:36
Doors schrieb:Es finden sich lauter eifrige Beobachter im Menschen-Zoo, die dem anderen an der Haltung der Finger ansehen wollen, ob er lügt
tschuldigung, willst du mir meine Kenntnisse madig reden? :D
wasn daran so schlimm wenn man sich damit bereichert, was irgendwelche Wissenschaften herausgefunden haben? ich habe zb nicht das ziel bewusst einen menschen zu manipulieren sondern eher das Interesse daran, dass (verkaufs) Gespräch zu meinen Gunsten zu lenken


melden

Zwischenmenschliche Kommunikation

08.01.2017 um 19:39
apart schrieb:tschuldigung, willst du mir meine Kenntnisse madig reden?
das ist das Problem:

es gibt Leute, die interessieren sich für ein oder mehrere Gebiete, lesen darüber, nehmen Wissen leicht auf und sind auch in der Lage, es richtig wiederzugeben. Sicher gibt es auch einen Bereich in dem sie ausgebildet wurden und in dem sie beruflich tätig sind. Gerade Leute, die viel mit anderen Menschen zu tun haben, sollten in der Lage sein, nonverbale Äußerungen ihres Gegenübers richtig zu deuten. Wenn ich ein Geschäft betreiben würde, dann würde ich von einem Verkäufer erwarten, dass er sich lernbares Wissen über Körpersprache soweit aneignet, wie es für seine Tätigkeit nützlich ist. Dass er/sie sicher erkennt, ob ein Kunde weiter beraten werden möchte, oder ob das Wissen des Kunden bezüglich des Produkts für dass sich dieser interessiert deutlich über dem Wiisen des Verkäufers liegt und er sich besser zurückhalten sollte. Mal nebenbei, im Jurastudium gibt es ein Fach "Vernehmungslehre" und reichlich Literatur dazu. Da lernt man auch etwas über über nonverbale Kommunikation. Es ist also eine ernstzunehmende Wissenschaft und kein "Menschen-Zoo"

und dann gibt es Leute, die nur hören müssen, dass andere sich über ein Thema unterhalten und schon haben sie ein paar aufgeschnappte Fachbegriffe parat und fangen an den anderen zu erklären was Sache ist.

Wenn es um ein Gebiet geht, in dem man selbst sich nicht auskennt, dann ist es schwer, die beiden Gruppen auseinander zu halten und es kann leicht passieren, dass man jemanden, der weis über was er spricht, als Besserwisser abtut, während der Schwätzer ernstgenommen wird. Diese Schwätzer geben sich meist sehr selbstbewusst. Entweder es ist der Kruger-Dunning Effekt und sie halten sich tatsächlich für einen Experten oder oder sie glauben, dass ihr Gegenüber, der sich tatsächlich auskennt, genauso ein Schwätzer ist wie sie selbst und auch nicht weis über was er redet.


melden

Zwischenmenschliche Kommunikation

08.01.2017 um 20:09
@roadcaptain
also ich weiß nicht, wieso du mich zitiert hast oder in welches muster du mich da nun einordnest? aber was ich zugeben muss ist dieses besserwisserische lol
das kommt wirklich daher weil ich durch den beruf meiner mutter zb viel aufgeschnappt habe

und weil ich ne Ausbildung im Medizin Bereich hinter mir habe wo Einfühlungsvermögen unabdingbar is! somit konnt ich mir auch im real life weitere non verbale kommunikationstechniken aneigen, erlernen..wie auch immer

ja und Fazit: wenn man Absatz 1 plus Absatz 2 nimmt ergibt das mein Resultat dass es gut ist viel zu wissen, wofür man es brauch oder wo es dienlich sein kann. ich würd mir wünschen ich würd ma son richtigen kurs machen oder was weiß ich wo ich noch mehr so Sachen lernen kann

macnhe menschen machen daraus Profit, andere versuchen zu manipulieren. ich sags gerne nochmal: ich will aus sowas Profit machen, mehr nicht punkt :lv:


melden
Anzeige

Zwischenmenschliche Kommunikation

08.01.2017 um 23:00
Man darf das mit der Körpersprache auch nicht immer so wortwörtlich nehmen. Bei dem einen kann ein Anfassen der Nase völlig anders zu deuten sein wie bei dem Anderen. Es hat also null Sinn sich diesbezüglich ein Buch durchzulesen und dann im Glauben zu sein jetzt sämtliche Menschen durchschauen zu können. Pustekuchen sage ich da nur.

Man muss auch immer die Kontexte beachten, den Charakter einer Person, in welcher Stimmung befindet sie sich gerade. So kann ein und die selbe Handlung unterschiedlich zu deuten sein.

Es ist natürlich vorteilhaft auf Gestik und Mimik zu achten, aber diese so wörtlich zu nehmen, im Sinne von Finger oben rechts an den Brauen, unten links an den Brauen, mittig an den Brauen, kurz an der Brauen vorbei erinnert mich an Hokuspokus und ist dann einfach auch nur lächerlich.

Also Person A kann die selbe Gestik machen wie Person B kann aber dennoch bei beiden völlig unterschiedlich zu deuten sein.


melden
279 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
unterbewußtsein16 Beiträge