Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Frauenquote ist unmoralisch

1.135 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Frauenquote ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Frauenquote ist unmoralisch

03.04.2018 um 15:00
@wuec
Och komm, jetzt zitiere es bitte.


melden

Die Frauenquote ist unmoralisch

03.04.2018 um 15:07
Zitat von wuecwuec schrieb:Ich geb dir zum Teil ja durchaus recht. Eine Babypause kann schon Ausschlusskriterium sein. Auch Männer mit unterbrochener Vita haben es schwer(er) beim Gipfelsturm. Das ändert aber nichts daran, dass wir haufenweise geeignete, gebildete und erprobte Frauen im Land/auf der Kugel haben und sich dieser Umstand dennoch nicht in der Verteilung widerspiegelt. Daher kann das wohl kaum geschlechtstypisch begründet werden.
Ein Teil der Frauen entscheidet sich für die Familie und das ist auch okay so.
Somit wollen weniger Frauen an die Spitze. Mit Baby ist das auch kaum möglich, es sei denn man gibt es in fremde Hände und das wollen eben viele nicht.

Von Unternehmerin zu Unternehmer: Es gibt kaum mehr anständige Fachkräfte und mir ist es scheißegal, ob besagte Fachkraft schwarz, weiß, weiblich oder männlich ist. Ich bin übrigens in einer Männerbranche zuhause und habe nie Diskriminierung erfahren. Natürlich kann ich nicht ausschließen, dass es sie gibt. Aber sicher nicht in ausreichendem Maße, um eine solche Diskripanz zu erklären. Wenn du Unternehmen zur Quote zwingst, schadetst du ihnen. Außerdem versaust du den Frauen, die sich ernsthaft alles erarbeiten den Ruf.
-
Mal eine generelle Frage. Warum sollte es denn gleich viele männliche und weibliche Führungskräfte geben?
Was soll das bringen?


1x zitiertmelden

Die Frauenquote ist unmoralisch

03.04.2018 um 15:08
@schtabea
Ungleichbehandlung nannte ich es. Ein gewisser Kekseverteiler (den ich nicht zitiere/verlinke) hat das qua Verbaldurchfall unfreiwillig bestätigt.

Eben nachgesehen. 11k Professorinnen. Die Zahl hat sich in schlappen 17J verdreifacht. Der Zahl der männlichen Kollegen blieb im fraglichen Zeitraum annähernd konstant.
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/160365/umfrage/professoren-und-professorinnen-an-deutschen-hochschulen/
Wenn die nicht gezeigt haben, dass "sie Eier haben" (Zitat eines Fußballphilosophen), dann weiß ich auch nicht.
Ist aber egal. Es gibt Frauen. Du hast das ja schon anerkannt. Einzelne, viele, zwischendrin, whatever -spielt keine allzu große Geige. In den Topjobs sind sie dennoch unterrepräsentiert. Auch das räumst du ja ein.

Du kannst dich schlecht auf I&L berufen, wenn nachweislich viele Frauen diesem Erklärungsmuster offenbar nicht entsprechen.

Add: Und es fordert auch keiner (jedenfalls ich nicht), dass unqualifizierte/minderqualifizierte/unwillige (wegen anderem Lebensplan) Frauen in Topjobs gezwungen werden sollen. Es geht darum, dass gleichqualifizerte ebenso zum Zuge kommen.


1x zitiertmelden

Die Frauenquote ist unmoralisch

03.04.2018 um 15:11
Zitat von RedBirdRedBird schrieb:Warum sollte es denn gleich viele männliche und weibliche Führungskräfte geben?
Was soll das bringen?
Angeblich verbessert sich das Ergebnis :) Ich sage yahoo.


1x zitiertmelden

Die Frauenquote ist unmoralisch

03.04.2018 um 15:15
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Angeblich verbessert sich das Ergebnis :) Ich sage yahoo.
Das Betriebsergebnis orientiert sich an dem Geschlecht des Vorstandes? Super, dann lehne ich mich jetzt zurück und warte, bis mir der Vagina-Bonus zugeflogen kommt. Klingt fair. :D
Zitat von wuecwuec schrieb:@schtabea
Ungleichbehandlung nannte ich es. Ein gewisser Kekseverteiler (den ich nicht zitiere/verlinke) hat das qua Verbaldurchfall unfreiwillig bestätigt.
KeksverteilerIn! So viel Zeit muss sein. Ist empirisch beweisen und wurde durch regelmäßige taktile und optische Kontrolle bestätigt.


2x zitiertmelden

Die Frauenquote ist unmoralisch

03.04.2018 um 15:19
@RedBird
http://www.spiegel.de/karriere/studie-darum-sind-frauen-die-besseren-chefs-a-1145687.html
http://www.faz.net/aktuell/beruf-chance/beruf/forschung-aus-norwegen-sind-frauen-die-besseren-fuehrungskraefte-15012537.html
Zitat von RedBirdRedBird schrieb:dann lehne ich mich jetzt zurück und warte
In dem Punkt sind Frauen nicht besser, sondern:
Sie definierten fünf Charakterzüge, die für gutes Management wichtig sind: Emotionale Stabilität, Extrovertiertheit, Offenheit, Geselligkeit und Gewissenhaftigkeit. Und tatsächlich: Die untersuchten Frauen kamen im Durchschnitt in vier der fünf Kategorien auf bessere Ergebnisse als die untersuchten Männer.
Edit:
Die ChefInnen in Top 500:
Wikipedia: List of women CEOs of Fortune 500 companies


1x zitiertmelden

Die Frauenquote ist unmoralisch

03.04.2018 um 15:20
@wuec

Okay, also Du nennst Ungleichbehandlung (=Diskriminierung ?) als Ursache für den Männerüberschuss in Führungspositionen.

Frage: Ist das eine Vermutung oder kannst Du hierzu irgendwelche Fakten nennen ? Weisst Du zum Beispiel irgendetwas über die Zahlen männlicher und weiblicher Bewerber für Aufsichtsräte oder andere Führungsgremien ? Und über deren Qualifikationen ?


melden

Die Frauenquote ist unmoralisch

03.04.2018 um 15:30
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Sie definierten fünf Charakterzüge, die für gutes Management wichtig sind: Emotionale Stabilität, Extrovertiertheit, Offenheit, Geselligkeit und Gewissenhaftigkeit. Und tatsächlich: Die untersuchten Frauen kamen im Durchschnitt in vier der fünf Kategorien auf bessere Ergebnisse als die untersuchten Männer.
Es wurden weibliche und männliche Führungskräfte befragt. Anhand dieser Aussagen lässt sich kein signifikantes Bild für die Gesamtbevölkerung ableiten. Wer es an die Spitze schafft, ist offensichtlich gut geeignet, was ja schön ist.
Die Überschrift ist also falsch, es müsste heißen:
"Weibliche Führungskräfte sind besser" nicht "Frauen sind die besseren Führungskräfte".
Insgesamt haben Frauen ein höheres Neurotizismus-Level (Siehe Big Five) und sind somit emotional instabiler. Es kann also trotzdem sein, dass weniger Frauen für Führungspositionen geeignet sind.
-
Weibliche Führungskraft ∈ Frau
Erhöher Neurotizismus ∈ Frau
Weibliche Führunskraft ∌ Erhöhtes Neurotizismuslevel
Was schließen wir daraus?


2x zitiertmelden

Die Frauenquote ist unmoralisch

03.04.2018 um 15:33
Zitat von RedBirdRedBird schrieb:Was schließenn wir daraus?
Ich gar nichts - ich stelle die Person ein die am Besten passt und schmeiße auch die raus die nicht mehr passt.
Ois easy,


1x zitiertmelden

Die Frauenquote ist unmoralisch

03.04.2018 um 15:34
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Ich gar nichts - ich stelle die Person ein die am Besten passt und schmeiße auch die raus die nicht mehr passt.
Ois easy,
Ja.


melden

Die Frauenquote ist unmoralisch

03.04.2018 um 15:42
@schtabea
Nein. Ich wollte erst Diskriminierung schreiben, habe mich dann allerdings dagegen entschieden, weil ich dadurch eine Vermutung über die Gründe aufgestellt hätte, die ich nicht kenne/nicht kennen kann.
Diskriminierung würde ja eine wie auch immer gelagerte Absicht bzw Vorsatz bedingen. Beides mag es hier und da (also vereinzelt) geben, aber das generell zu unterstellen ginge mir deutlich zu weit.

Ich denke auch nicht, dass (immer) Böses dahintersteckt. Nicht alles ist eine Verschwörung des Testikelclubs.
Nimm den Seehofer, der jüngst seine Watschn bezogen hat. Ich glaube keine Sekunde, dass der absichtlich keine Frau genommen hat. Vielmehr vermute ich, dass der über m/w nicht eine Sekunde lang nachgedacht hat, sonst hätte er vermutlich mind eine Dame erwählt. Und sei es nur damit ihm sein Personal nicht auf die Füße fällt. Der hat halt Leute ausgewählt, die er kennt/denen er vertraut/mit denen er klarkommt. Langjährige Partei-/Politfreunde und Begleiter.
Ist das wirklich so ein großes Wunder, dass diese Auswahl einer frauenarmen Partei männlich ausfällt? Ich glaube nicht. Diese unglücklich Wahl gibt mEn eher Aufschlüsse auf die CSU als auf die Denke des (nicht gerade topmodernen) Ex-Ministerprinzen.


1x zitiertmelden

Die Frauenquote ist unmoralisch

03.04.2018 um 16:15
Frauen sind genauso machtbessessen, immerhin ist ihre Schminke nicht günstig.
Und wer kein Gentleman ist, versteht dieses Geschlecht überhaupt nicht.
Die Waffe der Frau unterdrückt und verknechtet den Mann ebenso.

Räte müssen von der Wirtschaft unabhängig sein.
Ihre Aufgabe ist es ihre Erfahrung in die Regierung einzubringen.


melden

Die Frauenquote ist unmoralisch

03.04.2018 um 16:24
Zitat von RedBirdRedBird schrieb:Es wurden weibliche und männliche Führungskräfte befragt. Anhand dieser Aussagen lässt sich kein signifikantes Bild für die Gesamtbevölkerung ableiten. Wer es an die Spitze schafft, ist offensichtlich gut geeignet, was ja schön ist.
Die Überschrift ist also falsch, es müsste heißen:
"Weibliche Führungskräfte sind besser" nicht "Frauen sind die besseren Führungskräfte".
Insgesamt haben Frauen ein höheres Neurotizismus-Level (Siehe Big Five) und sind somit emotional instabiler. Es kann also trotzdem sein, dass weniger Frauen für Führungspositionen geeignet sind.
Meine Güte... nochmal... es geht um Aufsichratsposten in den DAX (und verwandte Indizes) Unternehmen... in allen anderen Bereichen gibt es keine Regulierung und keine Quote...

Es wurde angenommen, dass die Männerdomänen künstlich aufrecht gehalten werden und Frauen, die sich für Aufsichtsratsposten in den DAX Unternehmen bewerben, keine faire Chance eingeräumt wurde, da sich da "oben" Männerseilschaften gebildet haben (über die Jahrzehnte), darauf bedacht, dass alles so bleibt, wie es ist.

Zudem... was soll das Geschrei überhaupt? Die Aufsichtsratsposten sind so toll nicht... das operative Geschäft wird hier nicht geleitet... das geschieht im Vorstand und da gibt es gerade mal 7,3% Frauenanteil... (Stichtag Jan. 2018).

Also... wirklich entschieden in den deutschen Konzernen wird im Vorstand... aber es wird besser... hier gibt es keine Frauenquote und so langsam scheint es sich zu bessern.

"In absoluten Zahlen gab es demnach in den 160 Unternehmen der Börsenindizes Dax-, MDax-, SDax- und TecDax insgesamt 50 Frauen im Vorstand. Das waren sieben mehr als vor einem Jahr, darunter unter anderem Andrea Titzrath, die zur Vorstandschefin bei der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) aufstieg. Gleichzeitig waren es 636 Männer in den Vorständen. Wenn es in dem Tempo wie im vergangenen Jahr weitergeht, wird es der Analyse zufolge bis 2038 dauern, bis ein Drittel der Vorstandsposten mit Managerinnen besetzt ist."

Quelle: http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/frauen-in-vorstaenden-anteil-steigt-2017-aber-nur-ein-bisschen-a-1186923.html


3x zitiertmelden

Die Frauenquote ist unmoralisch

03.04.2018 um 16:35
Zitat von moricmoric schrieb:Meine Güte... nochmal... es geht um Aufsichratsposten in den DAX Unternehmen... in allen anderen Bereichen gibt es keine Regulierung und keine Quote...

Es wurde angenommen, dass die Männerdomänen künstlich aufrecht gehalten werden und Frauen, die sich für Aufsichtsratsposten in den DAX Unternehmen bewerben, keine faire Chance eingeräumt wurde, da sich da "oben" Männerseilschaften gebildet haben (über die Jahrzehnte), darauf bedacht, dass alles so bleibt, wie es ist.

Zudem... was soll das Geschrei überhaupt? Die Aufsichtsratsposten sind so toll nicht... das operative Geschäft wird hier nicht geleitet... das geschieht im Vorstand und da gibt es gerade mal 7,3% Frauenanteil... (Stichtag Jan. 2018).

Also... wirklich entschieden in den deutschen Konzernen wird im Vorstand... aber es wird besser... hier gibt es keine Frauenquote und so langsam scheint es sich zu bessern.
Mir isses Wurst. Es wird nur der Wirtschaft schaden und ich sehe darin keinen Sinn.
So lange das, was ich tue funktioniert, kanns mir ja egal sein.
Ich glaube aber nicht daran, dass die besagte Domäne künstlich aufrecht erhalten wird, zunmal es inzwischen gute PR ist, Frauen in den Vorstand zu setzen.


1x zitiertmelden

Die Frauenquote ist unmoralisch

03.04.2018 um 16:40
Zitat von moricmoric schrieb:Es wurde angenommen, dass die Männerdomänen künstlich aufrecht gehalten werden und Frauen, die sich für Aufsichtsratsposten in den DAX Unternehmen bewerben, keine faire Chance eingeräumt wurde
Genau das ist das Problem, es wurde angenommen ...

Außerdem hätte ich gerne eine Stellenanzeige für einen Aufsichtsratposten gesehen...bitte verlinken wer eine hat.


melden

Die Frauenquote ist unmoralisch

03.04.2018 um 16:44
@jimmy82
@abahatschi
@RedBird
@Nanopren
@moric
@wuec
@Atrox
@Kc
@DerMüller71
@Warhead
@Tussinelda
@Venom

Mal ein plakatives Beispiel, das sehr deutlich macht, worum es bei der Quote geht:

Wir haben einen Aufsichtsrat, da sitzen 10 Männer drin. Wir gehen jetzt mal davon aus : in allen 10 Fällen hätte es gleich gute weibliche Bewerberinnen gegeben. Man hat sich aber für die Männer entschieden, weil sie Männer sind. Davon gehen wir jetzt einfach mal aus, beweisen lässt es sich natürlich nicht. Die 10 Frauen wurden also ihrer 50%-igen Chance beraubt, weil sie Frauen sind. Das ist Diskriminierung.

Zum Glück gehen nun 5 von den alten Säcken in Rente. Die Stellen werden neu besetzt und es gibt inzwischen eine Frauenquote. Es gibt 10 exakt gleich gute Bewerber, 5 Männer, 5 Frauen. Wegen der Frauenquote werden natürlich die Frauen genommen. Die 5 Männer werden ihrer 50%-igen Chance beraubt. Das ist Diskriminierung.

Nun schauen wir uns das Ergebnis an : Wir hatten vorher einen Aufsichtsrat mit 10 Männern. Und 10 Fälle von Diskriminierung.
Wir haben jetzt einen Aufsichtsrat mit 5 Männern und 5 Frauen. Und wir haben 15 Fälle von Diskriminierung.

Was ist Deiner Meinung nach besser ?

Für mich ist die Sache klar. : 10 Diskriminierungen sind eindeutig besser (bzw. weniger schlecht...) als 15.
Und vor allem : Niemand sollte diskriminieren aber der Staat darf es auf gar keinen Fall. Wir wollen ein Ziel erreichen, welches viele für gut erachten, nämlich mehr Frauen in Führungspositionen. Und dafür sind wir bereit, ein Grundrecht, Schutz vor Diskriminierung, aufzugeben ? Geht gar nicht.


2x zitiertmelden

Die Frauenquote ist unmoralisch

03.04.2018 um 16:44
Zitat von RedBirdRedBird schrieb:Es wird nur der Wirtschaft schaden und ich sehe darin keinen Sinn.
So lange das, was ich tue funktioniert, kanns mir ja egal sein.
Ich glaube aber nicht daran, dass die besagte Domäne künstlich aufrecht erhalten wird, zunmal es inzwischen gute PR ist, Frauen in den Vorstand zu setzen.
Ist ja alles längst passiert und alles läuft... 30% Frauenanteil in den Aufsichtsräten...
Zitat von RedBirdRedBird schrieb:Ich glaube aber nicht daran, dass die besagte Domäne künstlich aufrecht erhalten wird, zunmal es inzwischen gute PR ist, Frauen in den Vorstand zu setzen.
...und ich denke auch, dass es jetzt anläuft, auch ohne Frauenquote... 7,3% in den Vorständen ist jetzt nicht soooo toll, aber immerhin, es wird... und es wird auf Qualifikation geachtet, ganz sicher...

Diversität ist eben auch in den Vorständen ein Vorteil... die meisten Frauen in den Vorständen sind tatsächlich in den reinen DAX-Unternehmen zu finden...

Wir wachsen immer mehr zusammen und das ist doch gut... :-)


melden

Die Frauenquote ist unmoralisch

03.04.2018 um 16:47
50%-Chance ist keine Diskriminierung, sondern Pech

Mit Frauenquote zwingt es zur Frau, auch wenn sie schlechter qualifiziert ist.
Ist sie besser qualifiziert, kommt sie eh rein.


2x zitiertmelden

Die Frauenquote ist unmoralisch

03.04.2018 um 16:48
Zitat von schtabeaschtabea schrieb:Für mich ist die Sache klar. : 10 Diskriminierungen sind eindeutig besser (bzw. weniger schlecht...) als 15.
Und vor allem : Niemand sollte diskriminieren aber der Staat darf es auf gar keinen Fall. Wir wollen ein Ziel erreichen, welches viele für gut erachten, nämlich mehr Frauen in Führungspositionen. Und sind wir bereit, ein Grundrecht, Schutz vor Diskriminierung, aufzugeben. Geht gar nicht.
Lasst uns doch von dieser unsäglichen Diskriminierungsgeschichte weggehen... mittlerweile denke ich nämlich schon, dass Frauen wie Männer bei solchen Topjobs es irgendwie schon schaffen werden... es brauchte nur mal einen Denkanstoß in eine Richtung... da hat die Frauenquote bestimmt geholfen, dass so mancher Mann von der Qualität einer Frau in einem Topposten sehr angetan war... so etwas nennt man Umdenken... Neudenken... Abbau von Vorurteilen... sich neu-ausrichten... so etwas... und jetzt läuft es einfach an... das wird schon.


1x zitiertmelden

Die Frauenquote ist unmoralisch

03.04.2018 um 16:49
@schtabea
eine sehr merkwürdige Rechnung. Ich weiß auch immer noch nicht, was Du eigentlich krampfhaft versuchst zu belegen.
Zitat von NanoprenNanopren schrieb:Mit Frauenquote zwingt es zur Frau, auch wenn sie schlechter qualifiziert ist.
falsch. Die Frauenquote funktioniert nur mit gleicher (vergleichbarer) Qualifikation. Ansonsten handelt es sich nämlich tatsächlich um Diskriminierung.


2x zitiertmelden