Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Frauenquote ist unmoralisch

1.135 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Frauenquote ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Frauenquote ist unmoralisch

03.04.2018 um 16:50
Man stelle sich vor, ist mittels Frauenquote plötzlich ein Überhang von Frauen in einer Kommission (Quote plus Qualifizierte), dann diskriminiert es den Mann. Dann wird man Männerquote fordern!


melden

Die Frauenquote ist unmoralisch

03.04.2018 um 16:55
Wenn der Anstieg etwas besser verläuft, von Jahr zu Jahr, in den Vorständen, dann, denke ich zumindest jetzt, braucht man erst Mal keine Quote dafür... dann lässt man es einfach laufen... und genau das macht die Politik... sie beobachtet und schaut, wie es läuft... und wenn es von alleine läuft, umso besser... :-)


melden

Die Frauenquote ist unmoralisch

03.04.2018 um 16:56
Zitat von schtabeaschtabea schrieb:Wir haben einen Aufsichtsrat, da sitzen 10 Männer drin. Wir gehen jetzt mal davon aus : in allen 10 Fällen hätte es gleich gute weibliche Bewerberinnen gegeben. Man hat sich aber für die Männer entschieden, weil sie Männer sind. Davon gehen wir jetzt einfach mal aus, beweisen lässt es sich natürlich nicht. Die 10 Frauen wurden also ihrer 50%-igen Chance beraubt, weil sie Frauen sind. Das ist Diskriminierung.

Zum Glück gehen nun 5 von den alten Säcken in Rente. Die Stellen werden neu besetzt und es gibt inzwischen eine Frauenquote. Es gibt 10 exakt gleich gute Bewerber, 5 Männer, 5 Frauen. Wegen der Frauenquote werden natürlich die Frauen genommen. Die 5 Männer werden ihrer 50%-igen Chance beraubt. Das ist Diskriminierung.

Nun schauen wir uns das Ergebnis an : Wir hatten vorher einen Aufsichtsrat mit 10 Männern. Und 10 Fälle von Diskriminierung.
Wir haben jetzt einen Aufsichtsrat mit 5 Männern und 5 Frauen. Und wir haben 15 Fälle von Diskriminierung.
Das ist entweder unfassbar unglücklich oder dermaßen clever, dass ich es schlicht nicht begreife.

A) 10 Posten, gleiche Voraussetzungen der Bewerber
-> Erwartungswert = 5m + 5w
-> 5w wurden diskriminiert (und nicht 10)

B) 5 offene Pöstchen, wie zuvor
-> EW = 2,5m+2,5w
-> 2,5m würden diskriminiert (ich weiß, dass es keine 0,5Männer gibt, auch wenn der Volksmund was anderes behauptet)

Ergebnis:
aus 5 Diskriminierungen wurden 2,5. (A kannst du ja nicht mehr rückgängig machen. Muss du abschreiben, ähnlich wie sunk costs.)

Und das ist nunmal da exakte Gegenteil dessen was du uns da vorrechnen willst.


melden

Die Frauenquote ist unmoralisch

03.04.2018 um 16:59
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Nanopren schrieb:
Mit Frauenquote zwingt es zur Frau, auch wenn sie schlechter qualifiziert ist.
falsch. Die Frauenquote funktioniert nur mit gleicher (vergleichbarer) Qualifikation. Ansonsten handelt es sich nämlich tatsächlich um Diskriminierung.
Die Aussage von @Nanopren ist doch richtig. Wenn eine Firma hundert Stellen ausschreibt und durch eine Quote mindestens 30 an Frauen vergeben muss, dann werden wahrscheinlich die 30 Frauen, die am besten qualifiziert sind, diese Stellen bekommen. Das muss in keiner Relation zur Qualifikation der Männer stehen, die sich bewerben stehen. Für die kommen nämlich nur die die 70 anderen Jobs in Frage.


1x zitiertmelden

Die Frauenquote ist unmoralisch

03.04.2018 um 16:59
Diskrimierung ist, wenn die Frau nicht zur Bewerbung zugelassen wird, oder die Bewerbung nicht mit gleichen Voraussetzungen bewertet wird.
Ist es Diskriminierung, wenn man als unterzähliger Mann gegenüber der Überzahl Frauen geboren wird?
;-/


melden

Die Frauenquote ist unmoralisch

03.04.2018 um 17:06
Ich habe eine Lösung.
Wenn wir den männlichen Bevölkerungsanteil systematisch reduzieren, gibt es auch weniger männliche Bewerber. Alternativ wäre auch eine Geschlechtsumwaldlung bestehender Vorstandsmitglieder denkbar. Sollte es bei der Durchsetzung der Maßnahme zu Verweigerungen seitens der Probanden kommen, so ist dies mit Haftstrafen und/oder Folterungen zu sanktionieren. Ich nenne die Initiative „Vagina oder Knast“.
Mit dem überschüssigen organischen Material aus den Operationen könnte man beispielsweise Tiernahrung herstellen oder es trocknen, pulverisieren und als Potenzmittel nach Japan verkaufen.
-
So, für heute habe ich genug konstruktive Lösungsansätze präsentiert. Ich wünsche noch eine angenehme Diskussion.


melden

Die Frauenquote ist unmoralisch

03.04.2018 um 17:11
@abahatschi

Ooops, mal wieder einmal selbstverständlich hochwissenschaftliche Studien, die eindeutig beweisen, dass Frauen die besseren Führungskräfte sind....
@abahatschi, wir leben in einer Marktwirtschaft !!! Weißt Du, was das bedeutet ? Warum stellen dann Unternehmen nicht deutlich mehr weibliche Führungskräfte ein ??? Die würden dann logischerweise mit ihren besseren Führungskräften sämtliche Mitbewerber platt machen. Glaubst Du etwa, das alle Unternehmen in Männerhand sind ? Nein !!! Es gibt zahlreiche und auch grosse Unternehmen in Deutschland, die mehrheitlich oder ausschließlich Frauen gehören. Warum stellen dann nicht wenigstens diese Frauen mehr Frauen in Führungspositionen ein ??


melden

Die Frauenquote ist unmoralisch

03.04.2018 um 17:21
Zitat von wuecwuec schrieb:
Diskriminierung würde ja eine wie auch immer gelagerte Absicht bzw Vorsatz bedingen. Beides mag es hier und da (also vereinzelt) geben, aber das generell zu unterstellen ginge mir deutlich zu weit.
Das bedeutet unbewusste Schlechterbehandlung einer Frau, weil sie eine Frau ist, wäre aus DeinerSicht keine Diskriminierung ?


melden

Die Frauenquote ist unmoralisch

03.04.2018 um 17:23
Jeder Mensch ist einzigartig, von daher gibt's nie gleiche Voraussetzung/Qualifikation, auch nicht wenn diese miteinander denselben Werdegang gehabt haben.
der/die eine ist kommunikativer, der/die andere bohrt weniger im Ohr


melden

Die Frauenquote ist unmoralisch

03.04.2018 um 17:30
@schtabea
Hast Du wahrgenommen ich sei für die Quote? Falsch! Dagegen.

----------
Unerträglich ist das Gequatsche von Frauenquote nur bei gleicher Quali - was machen denn Unternehmen wenn es nicht genügend Bewerberinnen gibt aber sich hirnlos einer Quote verschrieben haben?


2x zitiertmelden

Die Frauenquote ist unmoralisch

03.04.2018 um 17:35
@schtabea
Beim Wort Diskrimierung muss ich an den den rechtswissenschaftlich besetzen Begriff denken. Der setzt Handeln aus unlauteren Motiven ohne zwingenden Sachgrund voraus. Anders gesagt: Vorsatz und Absicht

Wobei das Wörtchen Benachteiligung sich zu den Ursachen und Gründen erstmal ausschweigt. Auch wenn umgangssprachlich die beiden als Synonyme verwendet werden so gibt es doch einen (gar nicht mal so winzigen) entscheidenden Unterschied.
Deshalb vermeide ich das Wörtchen Diskriminierung. Die wird es gewiss auch geben, ist aber wohl nicht der Regelfall.


melden

Die Frauenquote ist unmoralisch

03.04.2018 um 17:38
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Unerträglich ist das Gequatsche von Frauenquote nur bei gleicher Quali - was machen denn Unternehmen wenn es nicht genügend Bewerberinnen gibt aber sich hirnlos einer Quote verschrieben haben?
In letzter Konsequenz muss man dann eben die kaufmännische Angestellte in den Vorstand hieven.

Ein Bekannter hat mir vor kurzem erzählt, wie sich die Frauenquote so in der Praxis auswirkt. Er hat sich auf interdisziplinäre Fördergelder beworben. Da 30% der Gelder an Frauen gehen sollen, begann natürlich die Suche nach Frauen, mit denen man interdisziplinäre Projekte an den Start bringen könnte. Mit Qualifikation hat es aber nichts zu tun. Es ging einfach nur darum einen kleinen Vorteil bei der Vergabe zu haben, weil eine Frau mit auf der Bewerbung steht. Ein klassisches Eigentor.


melden

Die Frauenquote ist unmoralisch

03.04.2018 um 17:38
Woher weiß man eigentlich, dass es immer zwangsweise eine Männerdiskriminierung ist, dass eine Frau statt einem Mann trotz "gleicher Quali" genommen wurde? So gesehen kann man es umgekehrt auch betrachten. Wird ein Mann statt einer Frau genommen ist es zwangsweise eine Diskriminierung. Vor der Diskriminierung gibt es aber noch einiges dazwischen. Man schaut auch auf die Hobbies, wie man sich beim Gespräch benimmt, wie man sich artikuliert, usw.

Außerdem heißt es durch die Quote nicht, dass bei 10 Freien Stellen an einem Arbeitsort alle 10 durch Frauen besetzt werden sondern eher mehrheitlich.

Vielleicht tendiere ich also doch eher dazu mehr ein Befürworter als ein Gegner der Frauenquote zu sein, bin da nicht ganz fest mit der Meinung.


1x zitiertmelden

Die Frauenquote ist unmoralisch

03.04.2018 um 17:39
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:@schtabea
Hast Du wahrgenommen ich sei für die Quote? Falsch! Dagegen.

----------
Unerträglich ist das Gequatsche von Frauenquote nur bei gleicher Quali - was machen denn Unternehmen wenn es nicht genügend Bewerberinnen gibt aber sich hirnlos einer Quote verschrieben haben?
Richtig.
Ich finde eh schon keine Techniker und Ingenieuere. Wer eine gute Elektrotechnik-Ingenieurin kennt, die einen Job sucht und in der Lage ist eine Schaltung zu entflechten, der möge mit bitte Bescheid geben.
Mich nerven schon diese unnötigen Frauenparkplätze und die Quote setzt dem ganzen die Krone auf.
Also nochmal:
Eine Vagina ist keine Behinderung, wir brauchen keine gesonderten Parkplätze und keine Quote.
Wer permanent Hilfe einfordert kann doch nicht gleichzeitig nach Gleichbehandlung schreien.


melden

Die Frauenquote ist unmoralisch

03.04.2018 um 17:40
Zitat von moricmoric schrieb:Meine Güte... nochmal... es geht um Aufsichratsposten in den DAX (und verwandte Indizes) Unternehmen... in allen anderen Bereichen gibt es keine Regulierung und keine Quote...
n


Weißt Du warum ? Also warum gerade nur Aufsichtsräte ? Was genau ist Aufgabe eines Aufsichtsrates ? Warum ist es für die 40 Millionen Frauen in Deutschland wichtig, dass künftig sagen wir 30% statt 5% Frauen in den Aufsichtsräten sitzen ?


melden

Die Frauenquote ist unmoralisch

03.04.2018 um 17:42
An alle:
Hat jetzt jemand eine Stellenausschreibung für Aufsichtsräte gefunden?
Ich würde gerne am Objekt diskutieren.


melden

Die Frauenquote ist unmoralisch

03.04.2018 um 17:42
Zitat von VenomVenom schrieb:Man schaut auch auf die Hobbies, wie man sich beim Gespräch benimmt, wie man sich artikuliert, usw.
Einige Personaler mögen Hobbys in Bewerbungen so garnicht ;-)

Ich denke der Zustand der exakt gleichen Qualifizierung ist auch eher so ein Gedankenkonstrukt. In der Praxis gibt es das schlicht nicht.


1x zitiertmelden

Die Frauenquote ist unmoralisch

03.04.2018 um 17:50
Wer hat mehr Durchsetzungsvermögen?
Bevorzugt man jene/n mit unlauteren Mitteln?


melden

Die Frauenquote ist unmoralisch

03.04.2018 um 17:52
@Atrox
Es kommt wohl auf die Firma und das Personal an :) Aber ich denke du weißt genau was ich meine :D
Zitat von AtroxAtrox schrieb: In der Praxis gibt es das schlicht nicht.
So sehe ich das auch. Und besonders ironisch finde ich es bei Männern die sich über Feminismus und Frauenquote beschweren und von "Männerunterdrückung" schwaffeln aber gleichzeitig die beleidigte Leberwurst spielen weil man die Frau heutzutagen "nicht mal mehr begrabschen" darf o.Ä.


1x zitiertmelden

Die Frauenquote ist unmoralisch

03.04.2018 um 17:57
Zitat von VenomVenom schrieb:So sehe ich das auch. Und besonders ironisch finde ich es bei Männern die sich über Feminismus und Frauenquote beschweren und von "Männerunterdrückung" schwaffeln aber gleichzeitig die beleidigte Leberwurst spielen weil man die Frau heutzutagen "nicht mal mehr begrabschen" darf o.Ä.
Also ich fühle mich als Mann nicht unterdrückt und ich falle auch nicht durch sexuelle Belästigung auf :D

Mit der Frauenquote haben sich diejenigen, die sie gefordert haben, aber ins eigene Bein geschossen. Ich kann prinzipiell nachvollziehen, wenn ein Arbeitgeber ein gewisses Risiko dabei sieht eine Frau einzustellen. Hier sehe ich aber auch den viel wichtigeren Punkt an dem man angreifen sollte. Es sollte für einen Arbeitgeber kein Risiko sein eine Frau einzustellen, weil sie schwanger werden kann oder sich um die Kinder kümmert. Das halte ich für deutlich effizienter. Für die Politik ist es jetzt aber erstmal vom Tisch, weil die Quote ja besteht. Und mit ihr all die negativen Begleiterscheinungen.


1x zitiertmelden