Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Deutscher Rap, "Antimainstream" und der Einfluss auf die Jugend

Deutscher Rap, "Antimainstream" und der Einfluss auf die Jugend

14.09.2018 um 22:12
@Alphabetnkunst
Wtf?! :D
Und woraus liest du da, dass Rap direkt ein krankmachendes Ungetüm sei? Nochmal, es ging um das Maß einer Sache. Keiner hat hier geschrieben, dass man durch ein Rap Track direkt krank wird.

Ausserdem gehts mir wie jedesmal geschrieben, um den "Gangsta" Rap. Um die achso armen Ghetto Ottos Lyrics. Nich um Rap allgemein. Rap allgemein, ist eine Hammer geile Sache.

Von daher:
Flitzschnitzel schrieb:Dann hau doch einfach mal raus, warum das Positive in der Sparte des Raps so zuträglich für die Gesellschaft und der Jugend ist. Weshalb man es ohne Grenzen pushen sollte. Anstatt hier alles unter dem Deckmantel der Kunst, des Erfolges und des Spasses selbst zu rechtfertigen.


melden
Anzeige

Deutscher Rap, "Antimainstream" und der Einfluss auf die Jugend

15.09.2018 um 00:54
Auch wenn Rap das Thema ist, geht es nicht primär um die Musikrichtung selbst, oder ob sie krank macht. Das Thema, um das es vorrangig geht, lautet: Hat Rap Einfluss auf die Jugend und wenn ja, in welchem Ausmaß


melden

Deutscher Rap, "Antimainstream" und der Einfluss auf die Jugend

15.09.2018 um 00:55
@Alphabetnkunst
Naja wenn du eben glauben willst, dass alle Rap sparten nur positives mit sich bringen, immer für ein besseres Miteinander, für bessere/präzisere Kommunikation untereinander beiträgt und absolut keine Nachteile für Jugend und Gesellschaft birgt, dann glaub es eben.

[Sarkasmus]
Wie vermessen von manchen Menschen zu denken, die Wortwahl und Sprache selbst, mit der man um sich schlägt, könnte auch negatives bringen.
[/Sarkasmus]


melden

Deutscher Rap, "Antimainstream" und der Einfluss auf die Jugend

15.09.2018 um 01:29
Flitzschnitzel schrieb:Naja wenn du eben glauben willst, dass alle Rap sparten nur positives mit sich bringen, immer für ein besseres Miteinander, für bessere/präzisere Kommunikation untereinander beiträgt und absolut keine Nachteile für Jugend und Gesellschaft birgt, dann glaub es eben.
Es ist echt lustig, dass du glaubst, dass Rap die Aufgabe hat, für ein besseres Miteinander zu sorgen.
Das obliegt noch immer in unserer Hand.

Rap ist Unterhaltung.

Mit Musik wird weder die Welt verbessert (Alligatoah bringt es gut auf den Punkt mit “Musik ist keine Lösung“)
noch wird die Welt verschlechtert.
Das ist allein unser Bier. Was wir mit unseren Mitmenschen machen.

Von mir aus leb in deiner Blase und geb einem Musiksubgenre die Schuld, wenn du besser damit schläfst, aber das hat nichts mit der Musik zu tun.
Da kannst du dich noch so sehr auf den Kopf stellen.


Edit: Welch eine Freude, dass wieder nur mein Beitrag gelöscht wird, der lediglich die Antwort eines OT-Beitrags war, während der OT-Beitrag weiterhin steht.


melden

Deutscher Rap, "Antimainstream" und der Einfluss auf die Jugend

15.09.2018 um 10:41
Alphabetnkunst schrieb:Aber ok, Trolle soll man ja nicht füttern, daher kannst du dein Spiel alleine weiter betreiben. Tschüß. ;)
Ist blöd, wenn man merkt, dass man - mal wieder - Schwachsinn erzählt hat, hmm? :D


melden

Deutscher Rap, "Antimainstream" und der Einfluss auf die Jugend

15.09.2018 um 11:18
Flitzschnitzel schrieb:Gib nem Menschen eine Rolle, gib ihm Fame, mach ihn zum Star, und du kannst zuschauen wie Menschen dieser Rolle, bewusst als auch unbewusst, nachahmen. Grade junge Leute.
Der Gangsta Rap wäre heute in D nich da wo er ist, wäre er nicht bewusst gepusht worden....
Das ist so keinesfalls richtig.
Gangsta Rap wäre heute nicht da, wo er ist, wenn ihn nicht haufenweise Menschen hätten hören wollen. Den Zuspruch erhielt die Musik nicht weil man sich auf MTV & Co. entschloss sie vermehrt zu spielen sondern weil die Hörer sich zugehörig fühlten; der Texte, der Rapper, der Lebensumstände.
So waren Gangsterrapper wie Bushido, Sido, die Sekte, KKS, Orgi etc. alle schon Fame noch bevor die ersten Massen CD's vertrieben wurden. Man mixte Tapes, man verscherbelte sie sich untereinander. In den Regalen fand man bis Dato nichts! Man mag von ihnen halten was man möchte und man muss sie auch nicht Gangsterrapper nennen, aber sie waren im deutschen Raum ein Vorreiter in Sachen Rapkunst. Andere sagen musikalische Dichterkunst. Die Rödelheimer dürfen in meiner Aufzählung natürlich auch nicht fehlen.

Nachgeahmt wurde, angelehnt an diese Musik, auch nicht mehr als das dies vorher schon gelebt wurde. Dieser ganze Gangster Rap transportierte nur das in die breite Medienlandschaft, was es vorher auch schon gab. Oder meinst du im märkischen Viertel war nur Sido ein böser Bub' der Omi's ihre Handtaschen klaute? Der Schrecken deiner Nachbarschaft.
Oder das Jugendliche Mädels erst nach Savas 'Blas mir ein' Hit auf die Idee kamen ihrem Freund einen zu blasen? Und der Arschficksong wird auch nicht vermehrt dazu geführt haben, dass Frauen sich das gefallen ließen.
Orgi hat ganze Alben darüber verfasst wie er seine Sexualität gelebt hat; ich habe sie alle gehört, geprägt haben sie mich auch; deshalb habe ich aber noch lange nicht den Willen das auf die gleiche Art und Weise zu vollziehen.

Auch Gangster Rap ist einfach eine schlichte Form der Unterhaltung. Dem Geschmack angepasst empfindet man das nun als Dichtkunst oder Schrott. Gefährdend für die breite Masse ist daran aber nichts; wenn ich aber eh schon ein angeschlagenes Täschen im Oberstübchen habe, dann ist es ein leichtes es auf den falschen Umgang oder die falsche Musik zu schieben.


melden

Deutscher Rap, "Antimainstream" und der Einfluss auf die Jugend

15.09.2018 um 17:09
Alphabetnkunst schrieb:@groucho
Alphabetnkunst schrieb:
Aber ok, Trolle soll man ja nicht füttern, daher kannst du dein Spiel alleine weiter betreiben. Tschüß. ;)
@Stonechen
Schöner Beitrag.
Dass er glaubt, dass Rap gepusht wurde, hatte ich sogar noch überlesen.^^
Jaja, wenn man den Underground nicht kennt...^^


melden
Can-84
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutscher Rap, "Antimainstream" und der Einfluss auf die Jugend

15.09.2018 um 21:14
Ich hör gern Amirap aus den 90igern. Ob es mich in irgendeiner Art und Weise beeinflusst hat, kann ich nicht sagen. Ich denke eher, es ist wie Alkohol oder Drogen. Bin ich depressiv oder aggressiv gestimmt, kann es durchaus passieren, dass die Musik wie ein Katalysator wirkt und einen irgendwie aufpusht. Aber ansonsten ist Musik Entertainment und jede Art von Musik beeinflusst einen.


melden

Deutscher Rap, "Antimainstream" und der Einfluss auf die Jugend

16.09.2018 um 15:10
Alphabetnkunst schrieb:Es ist echt lustig, dass du glaubst, dass Rap die Aufgabe hat, für ein besseres Miteinander zu sorgen.
Das obliegt noch immer in unserer Hand.
Hab ich nirgends geschrieben, dass er diese Aufgabe hätte. Hier im Thread gehts eben um ein bestimmtes Thema. Nicht um eine Aufgabe.

Musik spiegelt auf der einen Seite etwas von der Gesellschaft und auf der anderen Seite beeinflusst diese sie auch. Beides bedingt sich.
Wie bei einem guten Film. Du gehst ins Kino weil dir danach ist. Wenn du raus gehst, hat der Film etwas in dir ausgelöst. Außer er hat dich nicht gefesselt.

Seltsam dass du glaubst durch unsere Werke wird die Welt besser oder schlechter, aber eine Musikrichtung welche von uns Menschen kommst davon absolut frei sprichst. Ihr keine kausale Kette zusprichst. Das macht keinen Sinn.

@Stonechen
Hast ja recht. Nur bedingt sich wie oben geschrieben, beides. Was man manchmal leicht übersehen kann. Denn Musik wirkt. Und eben nicht nur im Bereich der Unterhaltung. Und sie profitiert von Marketing genauso wie andere Dinge. All dass außer Acht zu lassen, zeigt nicht das volle Spektrum dessen was tatsächlich ist. In jeder Sparte kann man eine Sache groß machen mit den richtigen Kniffen.


melden

Deutscher Rap, "Antimainstream" und der Einfluss auf die Jugend

16.09.2018 um 15:37
Flitzschnitzel schrieb:Hast ja recht. Nur bedingt sich wie oben geschrieben, beides. Was man manchmal leicht übersehen kann. Denn Musik wirkt. Und eben nicht nur im Bereich der Unterhaltung. Und sie profitiert von Marketing genauso wie andere Dinge. All dass außer Acht zu lassen, zeigt nicht das volle Spektrum dessen was tatsächlich ist. In jeder Sparte kann man eine Sache groß machen mit den richtigen Kniffen.
Ja Musik wirkt. Meistens animierend in Sachen Tanz und Bewegung. Andere Musikstücke bestechen dann mit einem grandiosen Text, der einen zum Nachdenken anregen soll. Und dann gibt es tief sarkastische Texte; deren Inhalt dich ebenfalls zum Nachdenken anregen sollen; dir aber das Gefühl vermitteln, du wärst von selbst auf den wahren Inhalt gekommen.
Rap hat die Fähigkeit, meist durch eine geradeheraus Sprache, zu berühren. Den Text verstehen schließt aber nicht ein, das Gesagte nachzuahmen.
Nachahmer sind in diesen Dingen Identitätslos und es wäre egal wer was wie irgendwo rappt, nicht der Text macht sie zu Kriminellen sondern sie selbst sind es bereits.

Und welche richtigen Kniffe meinst du jetzt?
Ich nehme an, du beziehst dich auf die Vermarktung des Raps? Natürlich entsprechen Rapper eher dem Klischee welches sie gesanglich repräsentieren. Es wäre ja auch unglaubwürdig wenn ein Eminem von Raub und Prostitution rappt und dabei einen selbstgehäckelten Zauberumhang von den Weasleys trägt. Und wenn ein 50Cent von Huren, Reichtum und BlingBling rappt, dann möchte das Video dazu bitte auch entsprechend wiedergeben, was er versucht zu vermitteln. Ich möchte da keine 2 Hasen beim Gurke futtern sehen.


melden

Deutscher Rap, "Antimainstream" und der Einfluss auf die Jugend

16.09.2018 um 17:28
Stonechen schrieb:Nachahmer sind in diesen Dingen Identitätslos und es wäre egal wer was wie irgendwo rappt, nicht der Text macht sie zu Kriminellen sondern sie selbst sind es bereits.
Wer hat ein Idol und kupfert nichts von diesem Bild zu dem er aufschaut, ab? Fast jedes Kind hat ein Idol. Ihre eigene Identität wird erst gebildet, durch dass, was sie aus ihrer Umwelt annehmen. Rapper, Musik, Texte welche einen Lifestyle vermitteln, füllen diese Suche nach Identität genauso wie andere Dinge. Soll nicht heißen, dass jeder der sich sowas in der Jugend gab/gibt, kriminell wird. Aber vernommene Worte, besonders welche von Menschen zu denen man aufschaut, die dazu einen Lifestyle beschreiben, hinterlassen Spuren im Denken, was wiederum das Handeln beeinflusst.
Bei dem einen mehr, bei dem anderen weniger. Bei dem einen bewusst, beim nächsten unbewusster. Aber es passiert. Selbst wenn es nur kleine Dinge sind.

Da es hier im Thread um den Einfluss geht, besonders in Bezug auf die Jugend, so kann man ganz klar sagen, dass Rap, auch der "Gangsta" Rap mit Sicherheit nicht nur positives gibt. Auch wenn manche es gerne so hätten.
Stonechen schrieb:Und welche richtigen Kniffe meinst du jetzt?
Ich glaube wir brauchen nicht darüber streiten dass Marketing, Werbung, Medienpreise etc. den Erfolg beeinflussen.


melden

Deutscher Rap, "Antimainstream" und der Einfluss auf die Jugend

16.09.2018 um 17:31
Flitzschnitzel schrieb:Du gehst ins Kino weil dir danach ist. Wenn du raus gehst, hat der Film etwas in dir ausgelöst. Außer er hat dich nicht gefesselt.
Ach so, du glaubst, nur weil ich in nem Jason Statham Film war, cruise ich mit dem Auto durch die Stadt und trsnsportiere Menschen?

Natürlich berühren uns Stücke, aber sie können nichts hervorholen, was nicht vorhanden ist, höchstens das ansprechen, was eh schon da ist.
Flitzschnitzel schrieb:Seltsam dass du glaubst durch unsere Werke wird die Welt besser oder schlechter, aber eine Musikrichtung welche von uns Menschen kommst davon absolut frei sprichst. Ihr keine kausale Kette zusprichst. Das macht keinen Sinn.
Welche Werke meinst du?

Ja, dadurch, dass Leute sich engagieren und ehrenamtlich arbeiten, damit ärmere Leute ein wenig mehr haben oder der Einsatz, sich gegen Tierquälerei auszusprechen und Greenpeace zu gründen, um aktiv was gegen solche Dinge zu tun, macht die Welt besser.

Aber Rap manipuliert dich nicht, um irgendwas zu tun. Das tut auch kein Film.


melden

Deutscher Rap, "Antimainstream" und der Einfluss auf die Jugend

16.09.2018 um 17:52
Alphabetnkunst schrieb:Welche Werke meinst du?
Werke/Taten vom Menschen allgemein.
Alphabetnkunst schrieb:Ach so, du glaubst, nur weil ich in nem Jason Statham Film war, cruise ich mit dem Auto durch die Stadt und trsnsportiere Menschen?
Ne das glaub ich weniger.^^
Alphabetnkunst schrieb:Aber Rap manipuliert dich nicht, um irgendwas zu tun. Das tut auch kein Film.
Mir gehts nicht um Manipulation ansich, einen Schuldigen auszumachen, oder um Rap in ein schlechtes Bild zu drücken. Sondern darum, dass alles einen Eindruck hinterlässt. Egal ob Film, Musik, Bücher, etc.

Schau dir als Beispiel mal an, weshalb nicht wenige vor einem langhaarigen Mädchen im weißen Kleid Angst bekommen, welches eigentlich nur da steht und auf den Boden starrt.^^


melden

Deutscher Rap, "Antimainstream" und der Einfluss auf die Jugend

16.09.2018 um 18:03
Flitzschnitzel schrieb:Mir gehts nicht um Manipulation ansich, einen Schuldigen auszumachen, oder um Rap in ein schlechtes Bild zu drücken. Sondern darum, dass alles einen Eindruck hinterlässt.
Natürlich hinterlassen sie einen Eindruck: dass ich mich mega entertaint fühle.
Ich bring' das Weed in die Town, hab' viel zu verkaufen
Und selten mal den Kopf frei, wie muslimische Frauen
Hol' Kilos im grauen Benz aus den Niederlanden
Homies sind im Knast, ich weiß, ich werde nie da landen
Treff' Lieferanten für Grascoups in Aachen
Denk' stets, ich steig' aus nach dem Ding wie Fahrstuhlinsassen
Kid, deine Mama hält mein Strandhaus sauber
Reinigt meine Anbausauna per Handstaubsauger
Komm' ich vom Beachvolleyball durchs Massivholzportal
Und seh' auch nur ein Staubkorn in mei'm stilvollen Saal
Dann landet sie schon einmal im Marienhospital
Denn da könnt' ich verrückt werden, wie mein Antikholzregal
Ich hatte viel Potenzial, mein Biz lief optimal
Nun steh' ich im Wirtschaftsjournal wie 'n Industrie-Oligarch
Kommt auch schon mal vor, dass man lachen muss, weil es einfach so witzig ist. Kopfkino pur.


melden

Deutscher Rap, "Antimainstream" und der Einfluss auf die Jugend

16.09.2018 um 18:10
@Alphabetnkunst
Alphabetnkunst schrieb:Kommt auch schon mal vor, dass man lachen muss, weil es einfach so witzig ist. Kopfkino pur.
:D
Absolut. Bin selbst mit Ice-T, LL Cool J, Cypress Hill usw. aufgewachsen.
Alphabetnkunst schrieb:Natürlich hinterlassen sie einen Eindruck: dass ich mich mega entertaint fühle.
Gönn dir. Aber verlier dich nich ^^


melden

Deutscher Rap, "Antimainstream" und der Einfluss auf die Jugend

19.09.2018 um 21:34
Und wir haben neuen Futter für den Thread:

https://www.sueddeutsche.de/kultur/das-ist-alpha-von-kollegah-wir-sind-alle-lauch-1.4136049!amp
Zunächst müssen wir einer schockierenden Wahrheit ins Auge sehen: Wir sind alle Lauch. Fast alle. Außer ein paar mutmaßlich heterosexuelle Männer wie, sagen wir, Gerhard Schröder, Zlatan Ibrahimovic, Julius Caesar oder eben Kollegah. Abgesehen davon, dass ein guter Lauch Vitamin C, Vitamin K und Folsäure sowie die Mineralstoffe Kalium, Calcium, Magnesium enthält und als Jugendwort des Jahres nominiert ist (ein sprachliches Todesurteil), zeichnet er sich laut Kollegah dadurch aus, dass er chronisch, tja, ungefickt ist.
Er geht dabei systematisch vor. Ein Alpha ist für ihn ein selbstbewusstes Individuum, das die Anlagen hat, nach oben zu kommen. Ein Boss ist nur derjenige, der diese Anlagen auch entfaltet. Genau das soll dieses Buch lehren. Klar wird dabei recht schnell: In Kollegahs Welt können nur heterosexuelle Männer Alphas und Bosse sein. Aber auch für alle, die an dieser Stelle raus sind, kann sich der Kauf unter Umständen lohnen, denn das Buch ist zugleich eine Art Pin-up-Kalender. Kollegah mit nacktem Oberkörper, Kollegah als Gladiator. Kombiniert mit teils grandios dürftig formuliertem Text könnte man es für genial-ironischen Camp halten, und wer weiß, vielleicht spielt Kollegah tatsächlich ein bisschen auch damit.
Kollegah hat ein Buch veröffentlicht, "Das ist Alpha!" in dem er, laut Artikel, seinen Jüngern ein falsch verstandenes Bild vom "Alphamännchen" und Evolution vermittelt, welches ins sozialdarwinistische mündet ("nur die Stärksten überleben!"). Wundert mich ehrlich gesagt nicht, nachdem ich auf Youtube ein Interview mit dem Titel "ich stamme nicht vom Affen ab!" sah, worin er sein durch Religion oder mangelndem Biounterricht verzerrtes Verständnis von Evolution zum Besten gibt.


melden
Samsaraa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutscher Rap, "Antimainstream" und der Einfluss auf die Jugend

20.09.2018 um 10:17
satansschuh schrieb:Kollegah hat ein Buch veröffentlicht, "Das ist Alpha!" in dem er, laut Artikel, seinen Jüngern ein falsch verstandenes Bild vom "Alphamännchen" und Evolution vermittelt, welches ins sozialdarwinistische mündet ("nur die Stärksten überleben!"). Wundert mich ehrlich gesagt nicht, nachdem ich auf Youtube ein Interview mit dem Titel "ich stamme nicht vom Affen ab!" sah, worin er sein durch Religion oder mangelndem Biounterricht verzerrtes Verständnis von Evolution zum Besten gibt.
Lies dir doch mal den Artikel nochmal durch.

"Allerdings besteht hier kein Interesse an grundsätzlicher Umwertung der Werte. Im Gegenteil, nur die Fittesten überleben. Und das sind eben nicht die Stärksten, sondern die Anpassungsfähigsten"


Und ließ der am besten das Buch durch, oder noch ein paar Rezessionen, bevor du Urteilst was richtig ist und was falsch, und was dort drin steht.


melden

Deutscher Rap, "Antimainstream" und der Einfluss auf die Jugend

20.09.2018 um 12:39
Der Herr Boss faselt auch gerne von NWO, Chemtrails...

Kann ich in keinster Weise ernst nehmen. Sein Silbenzählerstyle ist nicht schlecht, aber der Inhalt selten dämlich.


melden

Deutscher Rap, "Antimainstream" und der Einfluss auf die Jugend

20.09.2018 um 13:24
Ja, die Musik ist des Teufels. Egal, welche. Immer gefährdet sie Sitte, Moral, Anstand - vor allem der Jugend. Das war schon beim Walzer so, als Uropa die Uroma auf's Parkett führte. Igitt, mit Anfassen!

Entarteter Jazz, verbotener Swing, die ganze "Nigger-Musik" des Asphaltdschungels brachte die Nazis auf die Palme - und ihre Hörer gelegentlich an den Galgen.

In der Restaurationsphase in Westdeutschland wussten schon die Angehörigen des "Volkswartbundes", dass Elvis und sein Hüftschwung die Jugend auf kriminelle sexualle Pfade lenkt. Konsequenterweise wurden Schallplatten verbannt und verbrannt.

Dann erst die Beatles (oder gar die Stones): Kreischende Teenies in feuchten Höschen. Anzügliche Texte, jede Menge misheard lyrics. Sex im Text bei den Fugs oder Zappa. Drogenverherrlichung! Terrorverherrlichung! Igitt und Ohgott!

Dann Punk - fürchterlich. Keine Zukunft und nur Krach, bei dem man nur alles kaputt machen kann. Und wie die aussahen! Das war ja noch schlimmer als die langmähnigen Beatschweine - die inzwischen jeder kleine Angestellte kopierte.

Noch in den 1980ern und 1990ern wurden kritische Musiker von Radiostationen verbannt. Oft wegen Texten, die uns heute eher harmlos-humorig erscheinen.

Heute ist es eben der "Deutsche Rap", der die Jugend kaputter macht als schlechte Bildung, mangelnder Wohnraum oder unterbezahlte Jobs.

So baut jede Jugendschützer-Generation ihren ablenkenden Popanz auf.


melden
Anzeige

Deutscher Rap, "Antimainstream" und der Einfluss auf die Jugend

20.09.2018 um 17:20
Samsaraa schrieb:Im Gegenteil, nur die Fittesten überleben. Und das sind eben nicht die Stärksten, sondern die Anpassungsfähigsten"
Ich bezweifel, dass das Kollegahs Mindset im Buch ist, aber gut.


melden
168 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt