Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Leben ohne Dusche und Wanne langfristig zumutbar?

69 Beiträge, Schlüsselwörter: Pflege, Körperpflege, Pflegebedürftig

Leben ohne Dusche und Wanne langfristig zumutbar?

22.07.2018 um 21:31
@MarcusWright

Da fällt mir noch ein, falls es im ersten Stock einen Balkon gibt, kann man auch da einen Treppenlifter anbringen. Meist lassen sich da einfache Treppen und somit günstige Lifter installieren.


melden
Anzeige
MarcusWright
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leben ohne Dusche und Wanne langfristig zumutbar?

22.07.2018 um 21:44
@TatzFatal
Leider kein Balkon 😟

Bin gespannt, was der MDK zu der Situation sagt, wenn er denn iiiirgendwann mal bei meinen Eltern vorbei kommt.


melden

Leben ohne Dusche und Wanne langfristig zumutbar?

22.07.2018 um 21:55
@MarcusWright

Ok, dann besorg die Fertigdusche. :)

Pflegegeld gibt's dann Rückwirkend vom Tag der Antragstellung.

Es ist hilfreich beim VDK Mitglied zu werden, such einfach nach dem nächsten Ortsverein in eurer Wohnortnähe. :)


melden
MarcusWright
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leben ohne Dusche und Wanne langfristig zumutbar?

22.07.2018 um 22:01
@TatzFatal
Ich unterbreite meinem Vater den Vorschlag und dann sehen wir weiter. So ein Ding muss auch erstmal irgendwo hinpassen es kann auch sein, dass mein Vater sowas eh ablehnt eben weil wenig Platz ist und nicht jeder hat gern ne Duschkabine im Wohnzimmer.

VDK - da guck ich mal. Nie von gehört, danke schön^^


melden

Leben ohne Dusche und Wanne langfristig zumutbar?

22.07.2018 um 22:08
@MarcusWright

Im Wohnzimmer geht das nicht, das Ding muss in die Küche. Notfalls muss ein Küchenschrank dran glauben.

Nix zu danken.
Zurzeit bin ich nicht täglich da, versuche aber kurz zu gucken wenn's die Zeit hergibt.

Sag deinem Vater das es nicht um ihn und seine Belange geht, sondern um die deiner Mutter. Eine klare Ansprache hilft oft weiter.


melden
Touch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leben ohne Dusche und Wanne langfristig zumutbar?

22.07.2018 um 22:14
Youtube: Bettbadewanne von Sanosphera.de


melden

Leben ohne Dusche und Wanne langfristig zumutbar?

22.07.2018 um 22:18
@Touch
Wie das Wasser da wieder ablief haben die in dem Video nicht gezeigt oder?


melden
MarcusWright
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leben ohne Dusche und Wanne langfristig zumutbar?

22.07.2018 um 22:26
@Pinkpony
Doch, da war ein Abfluss und man sah auch kurz den Abwasserschlauch.

@Touch
Danke für den Link, das werde ich mir auf jeden Fall merken^^


melden

Leben ohne Dusche und Wanne langfristig zumutbar?

23.07.2018 um 10:25
TatzFatal schrieb:Im Wohnzimmer geht das nicht, das Ding muss in die Küche. Notfalls muss ein Küchenschrank dran glauben.
Küche muss nicht besser sein, wenn das Abwasser nicht in Bodennähe ist braucht man schon eine Hebeanlage oder eine Änderung an der Installation aber je nach Aufbau der Wohnung ist evtl. auch eine Installation im Wohnzimmer kein so großer Aufwand. Möglich ist vieles aber es ist eine Frage der Kosten und eine Frage auf welchen Platz man verzichten kann und will. Küche kann 5qm oder 20qm bedeuten, man könnte z.B. auch die Küche auflösen und dort ein zusätzliches Bad einrichten und die Küche ins Wohnzimmer integrieren, schwer zu beurteilen aber wenn der Treppenlift ca. 15000€ kostet, da ist schon Spielraum, auch die Frage ob man selbst was machen kann und damit zumindest ein wenig Geld sparen kann.


melden
MarcusWright
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leben ohne Dusche und Wanne langfristig zumutbar?

23.07.2018 um 11:28
In der Küche befindet sich die Einbauküche in L-Form und ein kleiner Tisch am Fenster. Eine typische Ein-Mann-Küche, klar, hat ja auch nur meine Mutter früher drin gewirtschaftet, wie es eben früher oft üblich war.
Da eine Dusche unterbringen zu wollen ist illusorisch! Meine Eltern haben keine riesen Hütte!

Um es nochmal klar zu stellen: Ich werde meinem Vater nichts aufzwingen, da bin ich weit von entfernt und er ist weit entfernt davon, sowas zuzulassen.

Meine Eltern hatten SEHR SEHR viel Zeit, über bauliche Maßnahmen nachzudenken, denn meine Mutter ist schon seit vielen Jahren in der Bewegung stark eingeschränkt: 2 künstliche Kniegelenke, allgemein schlechter Zustand durch Krebserkrankung) und das mit der Depri zieht sich auch unbehandelt seit ca 2 Jahren hin. Meine Mutter ist 2x schwer die Treppe ins EG runter gestürzt mit langen KH-Aufenthalten und ich habe mir unendlich den Mund fusslig geredet, dass das so nicht mehr geht. Aber alle beide waren VOLLKOMMEN taub auf diesem Ohr. Und ich bin NICHT DIE MUTTER MEINER Eltern!

Ich bin jetzt fast 46, und solange ich denken kann jammert meine Mutter über diese Treppe, über dieses Haus und über alles. Sie hatte mehrere Jahrzehnte Zeit, etwas zu ändern. Nun ist es für beide, würde ich mal sagen, bisschen spät. Meine Mutter tut mir leid in dieser Situation, weil es grundsätzlich nicht schön ist, rein emotional habe ich da jedoch einen sehr gesunden Abstand eben weil ich meine gesamte Kindheit über kaputt gejammert wurde (Haus, Treppen, Ehe, Garten, Kinder, alles Scheisse).

Ich hole weiterhin gerne Infos zu den Möglichkeiten ein, alles andere ist nicht mehr meine Sache.


>>Doors 20.07.2018 um 19:49

@MarcusWright

Deine Eltern sind erwachsen. Wenn alles Zureden nicht hilft und Argumente abprallen - denk dran:

Jeder schafft sich seine Hölle selbst.<<

Genau so!!!!


melden

Leben ohne Dusche und Wanne langfristig zumutbar?

23.07.2018 um 12:28
Wobei ich noch dachte, falls die Diele früher in Richtung Garten ging, könnte man hier evtl. einen kleinen Anbau anbringen. Wobei auch hier wieder Aufwand, Kosten etc. betrachtet werden müsste. Sicher müssen so etwas die Eltern mit entscheiden und sie müssen selbst wissen wie sie Leben möchten aber gerade in dem Alter sollte man auch noch Leben und nicht mit selbigen evtl. abschließen.


melden
MarcusWright
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leben ohne Dusche und Wanne langfristig zumutbar?

23.07.2018 um 13:03
Die Diele wurde immer als Esszimmer genutzt mit ausziehbarem Tisch und Schränken mit Geschirr. Tisch steht nun am Fenster und das Bett meiner Mutter mit Nachtschrank passt gut rein. Ein schönes Zimmer, das sich vor allem im Sommer nicht so aufheizt wie das DG.

In die Schränke hätte man sehr gut die Kleidung meiner Mutter räumen können aber neeeiiinnn, da muss ja das Sonntagsgeschirr drin bleiben und Gläser und Besteck von dem ich mich nicht dran erinnern kann, wann es je benutzt wurde.
Joa, denn halt nicht.

Ein Anbau mit allem drum und dran ist doch gar nicht finanzierbar. Handwerker sind so schweineteuer, hab ich ja bei meinem Umzug gesehen.


melden

Leben ohne Dusche und Wanne langfristig zumutbar?

23.07.2018 um 13:26
@MarcusWright
MarcusWright schrieb:Ich hole weiterhin gerne Infos zu den Möglichkeiten ein, alles andere ist nicht mehr meine Sache.
Wenn dein Vater die Pflege deiner Mutter nicht schafft, dann kann es dazu kommen, dass deine Mutter einen amtlich bestellten Betreuer bekommt, der dann bestimmt was passiert (und wie es bezahlt wird), sie also eventuell auch in einem Pflegeheim unterbringt.
Wenn du nicht vorher als zukünftiger Betreuer bestimmt worden bist, kann man da nachträglich oft nichts mehr ändern.

Das sollte dir klar sein und du solltest das auch deinen Eltern klarmachen.

Ich habe schon einmal gesehen, dass so eine kleine Toilette in eine Duschkabine umgewandelt wurde.
Das heißt, an der Decke (oder Wand) wird die Brause montiert, die Wände und der Boden werden gefliest und im Boden ein Abfluß eingebaut.
WC und Waschbecken bleiben an Ort und Stelle, die werden beim Duschen natürlich nass und das WC kann auch als Duschsitz genutzt werden.


melden
MarcusWright
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leben ohne Dusche und Wanne langfristig zumutbar?

23.07.2018 um 14:08
@Tajna
Dessen bin ich mir bewusst.

Beispiel Gespräch Körpeepflege:

Ich: du guckst aber auch mal ein bisschen, dass Mutti das gründlich macht, ne?
Er: sie wäscht sich schon gründlich.
Ich: ja, das glaube ich ja aber kontrollierst du zur Sicherheit auch mal?
Er: (ungehalten) nein, sie wäscht sich schon gründlich!!!

Ich: du, wenn der MDK kommt, das kann sein, dass die da auch drauf gucken…
Er: na das glaub ich ja nicht. Oder denkst du, die zuehen sie aus und gucken nach?
Ich: k.A., ja, vielleicht. kann auch sein, dass die gucken, wie gut du mit allem zurecht kommst weil…
Er: (sehr ungehalten) lassen sich hier wochenlang nicht blicken und wollen denn kontrollieren? Na das wollen wir ja erstmal sehen!
Ich: ich wollte es gesagt gaben
Er: was ich mache, koennen die gar nicht einschätzen.

Gespräch ende

Aber wo du es ansprichst, um das mit diesem Betreuer zu verhindern, da gab es wohl einige Gruselgeschichten in den Medien, war mein Vater beim Anwalt oder irgendsowas. Er hat jetzt…ich weiss nicht, wie sich das nennt, also er kann für sie auch unterschreiben, wenn sie es grad nicht kann. Das war zB in der Klinik der Fall.
K.A. ob das hier relevant ist.

Das koennte ne Möglichkeit sein mit der Dusche. Kenne das aus den ETAP-Hotels.


melden

Leben ohne Dusche und Wanne langfristig zumutbar?

23.07.2018 um 16:01
@MarcusWright
MarcusWright schrieb:Aber wo du es ansprichst, um das mit diesem Betreuer zu verhindern, da gab es wohl einige Gruselgeschichten in den Medien, war mein Vater beim Anwalt oder irgendsowas.
Diese Art von Gruselgeschichten kann sehr real werden, eventuell hat dein Vater nur eine Vollmacht.

Vielleicht solltest du lernen etwas dominanter aufzutreten?
Z.B. damit deine Mutter auf ihre Kleidung Zugriff hat.
Dein Vater scheint keine Ahnung zu haben, was auf ihn zukommt und andererseits bereits jetzt überfordert zu sein.
Vielleicht kannst du mal eine Beratung organisieren, die ihm die Meinung sagt.
Der VDK soll übrigens ziemlich gut sein.


melden

Leben ohne Dusche und Wanne langfristig zumutbar?

23.07.2018 um 16:26
MarcusWright schrieb:Ein Anbau mit allem drum und dran ist doch gar nicht finanzierbar. Handwerker sind so schweineteuer, hab ich ja bei meinem Umzug gesehen.
Ja leider ist es aktuell nicht leicht, da beneide ich jeden der etwas handwerklich geschickt ist und auch Zeit hat. Auf der anderen Seite gibt es wohl auch genug Baustellen wo jemand gedacht hat, man kann es auch selbst machen und hab genug Zeit. Wobei man wiederum bei den Handwerkern auch höllisch aufpassen muss, sonst denkt man am Schluß, hätte ich es nur selbst gemacht.... Wenn da noch in der Diele ein normal großer Esstisch steht, dann wäre da auch noch Platz. Die Frage ist halt ob die Aussage "weiß ich nicht" eher "will niemanden zur Last fallen, also macht halt irgendwie" oder ähnliches bedeutet oder ob sie wirklich keine Meinung mehr hat. Man kann halt nur reden und je mehr Parteien involviert sind, desto komplexer wird es.


melden

Leben ohne Dusche und Wanne langfristig zumutbar?

23.07.2018 um 16:35
Es geht ja nicht nur um Baden oder Duschen - wie schaut es mit z.B. Haare waschen aus?

Ich würde auf jeden Fall mal mit der Pflegekasse sprechen und fragen, was möglich wäre.

Wir haben jetzt bei meiner Mutter eine abschließbare Terassentür finanziert bekommen, damit sie nicht unkontrolliert weglaufen kann. Ist nämlich vorher einmal passiert und war lebensgefährlich für sie.


melden
MarcusWright
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leben ohne Dusche und Wanne langfristig zumutbar?

23.07.2018 um 16:54
Tajna schrieb:Diese Art von Gruselgeschichten kann sehr real werden, eventuell hat dein Vater nur eine Vollmacht.
Vielleicht solltest du lernen etwas dominanter aufzutreten?
Z.B. damit deine Mutter auf ihre Kleidung Zugriff hat.
Dein Vater scheint keine Ahnung zu haben, was auf ihn zukommt und andererseits bereits jetzt überfordert zu sein.
Vielleicht kannst du mal eine Beratung organisieren, die ihm die Meinung sagt.
Im ungünstigsten Fall wird die Gruselgeschichte halt wahr. Habe ich keine Schuld dran. Ich helfe, in vielfacher Hinsicht aber alles hat seine Grenzen! Ich bitte, das zu respektieren!
Meine Mutter hat uneingeschränkten Zugang zu ihrer Kleidung. Liegt alles auf dem Tisch und den Stühlen.

@Anthea
Mein Vater bringt sie 2x im Monat zum Frisör, der ist nur paar Häuser weiter. Das gefällt ihr auch so, ist sie sehr mit zufrieden.


melden

Leben ohne Dusche und Wanne langfristig zumutbar?

23.07.2018 um 18:48
@MarcusWright

Es gibt Menschen die jammern um zu jammern. Sie sind nicht unglücklich dabei, und jammern gehört eben zu ihnen wie die Luft zum Atmen.
Solange ein Mensch nichts an seiner Situation ändert, hat er einen Vorteil davon.

Wenn ich das richtig verstehe, möchten deine Eltern keine Veränderung -bis auf Notwendigkeiten wie das Pflegebett.
Dann lass sie doch damit glücklich sein. Jeder hat ein anderes empfinden, ich möchte auf meine abendliche Dusche nicht verzichten wollen, aber das ist mein empfinden ganz allein.
Leben kann man auch langfristig ohne Dusche und Wanne.


melden
Anzeige
towel_42
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leben ohne Dusche und Wanne langfristig zumutbar?

23.07.2018 um 19:01
MarcusWright schrieb am 20.07.2018:Sehe ich das vll zu eng? Ein Problem hab ja nur ich damit…
Mein Vater war nach seiner letzten Krebs OP, die, vor 6 Jahren, mit zwei künstlichen Ausgängen endete in keiner Dusche und keiner Wanne mehr, der Stoma und der Urinkatheder sind da zu hinderlich. Es gibt keinerlei Probleme mit seiner Körperhygiene....

Vor hundert Jahren war die Waschschüssel noch das Körperpflegetool der Wahl, auch bei Menschen die sich vielleicht was anderes hätten leisten können.


melden
184 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt