Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gewollte Kinderlosigkeit und die Probleme der Gesellschaft damit

244 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Gesellschaft, Kinder, Frauen

Gewollte Kinderlosigkeit und die Probleme der Gesellschaft damit

07.08.2018 um 13:16
Ich bin 27 , weiblich und gewollt Kinderfrei.

Es ist nicht so das ich nicht könnte, oder das ich eine Krankheit hab die das verhindert, aber ich kann Kinder schlicht und ergreifend nicht ausstehen. Wenn ich Babys sehe oder Kinder dann fühle ich absolut gar nichts , ich bin nur schon beim Anblick genervt und suche das weite. Ich hab mit 16 Jahren schon gesagt dass ich niemals Kinder will. Natürlich hat meine Familie das noch belächelt, und gesagt dass das mit dem Alter noch kommt aber habe für Kinder nie was emfpunden und als ich älter wurde, hat sich das nicht geändert im gegenteil ich finde sie sogar noch unerträglicher als früher.

Als mir jemand sein Fortpflanzungsprodukt in die Arme gedrückt hat, war ich echt genervt . Ich hab gesagt : "Was soll ich damit?" daraufhin habe ich ziemlich geschockte und überraschte Blicke geerntet. Ich habe es dem Erzeuger schnell wieder zurück gegeben und spürte die Verwirrung der Mutter , denn sie fragte ob ich Kinder nicht mag , als ich darauf bejahte und bekundete das ich niemals welche will sah ich wie ihr alles aus dem Gesicht fiel. Ich konnte ihr ansehen wie es in ihrem Hirn ratterte und sie dachte :" Wie kann eine Frau nur keine Kinder mögen und keine wollen...." << Nun das ist eben wie ich bin und die Intoleranz und die Feindseligkeit die Frauen wie mir deswegen entgegen schlägt ist bezeichnend für die Inkompetenz dieser immer Toleranz und Verständnis fordernden Frauen die für andere Lebensentscheidungen keine Toleranz zeigen. Warum sollte ich dann Tolerant der Intoleranz sein?!

Mir wurde schon schlimmes an den Kopf geworfen, mir wurde der Tod gewünscht und man hat mir gewünscht dass man mich abgetrieben hätte und mich als Medizinischen Müll besser entsorgt hätte , man könnte meinen ich hätte jemandem Leid angetan oder ich hätte gemordet.. Nein, ich habe nur entschieden das ich keine Kinder will, das ist der ganze Grund. Warum reagieren Menschen so auf Frauen? Warum ist es so schwer für Menschen beider geschlechter zu verstehen dass es Frauen gibt die sich NICHT reproduzieren WOLLEN? Warum werden Männer für so eine eigentlich harmlose Einstellung nicht derart angefeindet? Ich sag euch wieso : Weil die Frau als Mutter gesehen wird , als Individuum das nur in der Mutterrolle aufgeht und sich selbst den Kindern opfert und das auch gefälligst gern zu tun hat. Alles was davon abweicht ist abartig und sprengt den kleinkarierten Horizont dieser Intoleranten Gesellschaft.

Also was sollen Frauen wie ich tun, die sich nicht permanent rechtfertigen wollen und sich nicht immer wieder kehrend irgendwelchen Anfeindungen aussetzen wollen nur weil irgendwelche geistig Horizontal beschränkten Xanthippen es nicht ertragen können das es außerhalb ihres Kleingeistes noch andere Lebensmodelle gibt?!


melden
Anzeige

Gewollte Kinderlosigkeit und die Probleme der Gesellschaft damit

07.08.2018 um 13:23
Das Schlimmste im Menschen wird oftmals durch die Erkenntnis freigesetzt, dass das Gegenüber keinen Gefallen an dem findet, was man selbst oder die Masse liebt. Purer Schock. Das ist das gesamte Fundament, sogenannter skandalöser Vorkommnise.


melden

Gewollte Kinderlosigkeit und die Probleme der Gesellschaft damit

07.08.2018 um 13:26
Hi,

Ich finde deinen Text, deine Ausdrücke Menschen gegenüber abwertend und kindisch.

Ja, vermehre dich nicht weiter.

Ich kenne keinen Menschen der sagen würde das es nicht okay ist sich gegen Kinder zu entscheiden.

Meine damalige Geschichtslehrerin hat sich damals auch bewusst gegen Kinder entschieden. Sie habe nicht die Geduld für Kinder. Das finde ich ist eine reife Entscheidung.
Wieso sie dann Lehrerin wurde war mir dann nicht so klar, denn ihre Ungeduld bekamen wir Schüler zu spüren.


melden

Gewollte Kinderlosigkeit und die Probleme der Gesellschaft damit

07.08.2018 um 13:29
Komisch, mich hat noch keiner angefeindet.

Klar begegnet mir hier und da ein wenig Unverständnis, aber man kann auch das Thema wechseln und es hat sich....

Natürlich mach ich nicht laut "iiih" wenn mich mal jemand fragt ob ich ein Baby kurz halten kann....


melden

Gewollte Kinderlosigkeit und die Probleme der Gesellschaft damit

07.08.2018 um 13:29
Windlicht schrieb:Ich sag euch wieso : Weil die Frau als Mutter gesehen wird , als Individuum das nur in der Mutterrolle aufgeht und sich selbst den Kindern opfert und das auch gefälligst gern zu tun hat. Alles was davon abweicht ist abartig und sprengt den kleinkarierten Horizont dieser Intoleranten Gesellschaft.Also was sollen Frauen wie ich tun, die sich nicht permanent rechtfertigen wollen und sich nicht immer wieder kehrend irgendwelchen Anfeindungen aussetzen wollen nur weil irgendwelche geistig Horizontal beschränkten Xanthippen es nicht ertragen können das es außerhalb ihres Kleingeistes noch andere Lebensmodelle gibt?!
Ich vermute mal das du nur von Eltern angefeindet bist? Rechtfertigen musst du dich gar nicht. Wenn du deine Entscheidung getroffen hast und genau weißt was du willst und was nicht, dann ist es super. Schlimmer ist es sich da der "Gesellschaft" beugen und Kinder zu bekommen obwohl man es eig. nie wollte.
Vielleicht reagieren die Menschen in deinem Umfeld so aggressiv, weil du dich vehement versuchst zu "verteidigen"?


melden

Gewollte Kinderlosigkeit und die Probleme der Gesellschaft damit

07.08.2018 um 13:33
Also ich Arbeite zwar Beruflich im Kindergarten aber ich habe mich auch dafür entschieden keine Kinder in die Welt zu setzen. Außerhalb meiner Arbeit bzw. in meiner Freizeit möchte ich ebenfalls keine Kinder um mich herum haben und meide diese auch so gut ich es kann. Mir wird dann von einigen immer vorgeworfen ich hasse Kinder und warum ich dann überhaupt im Kindergarten arbeite^^ In der Regel wird es aber akzeptiert das ich selber keine Kinder will oder gar um mich herum haben will.


melden

Gewollte Kinderlosigkeit und die Probleme der Gesellschaft damit

07.08.2018 um 13:34
RobynTheTiny schrieb:Komisch, mich hat noch keiner angefeindet.

Klar begegnet mir hier und da ein wenig Unverständnis, aber man kann auch das Thema wechseln und es hat sich....

Natürlich mach ich nicht laut "iiih" wenn mich mal jemand fragt ob ich ein Baby kurz halten kann....
Das ist ja auch unverständlich.
Ich würde wahrscheinlich nur merkwürdig reagieren wenn man mir sagt "Nein ich will keine Fortpflanzungsprodukte, sie sind mir zu wider." :troll:
Ich habe nie gern kleine Babys auf den Arm genommen, mir war das immer zu unvorhersehbar. Weint es? Was mach ich dann? Fällt es mir runter?
Alle blicken dann auf einen. Deswegen habe ich einfach abgelehnt.


melden

Gewollte Kinderlosigkeit und die Probleme der Gesellschaft damit

07.08.2018 um 13:34
RobynTheTiny schrieb:RobynTheTiny
Sei froh :) Ich mach das auch nicht, ich dreh mich einfach um und verschwinde. Das schlimme ist aber dass ich geheul und geschrei ... ein ton und ich könnte die Krise kriegen.


melden

Gewollte Kinderlosigkeit und die Probleme der Gesellschaft damit

07.08.2018 um 13:35
@Windlicht
Ich kann mir fast nicht vorstellen, dass Du derartigen Anfeindungen ausgesetzt bist, nur weil Du keine Kinder magst.

Heute gibt es in den Industrieländer schon wesentlich mehr Frauen, die gewollt kinderlos bleiben, als Frauen mit Kinderwunsch.

Du hast alles richtig gemacht: steh weiter zu Deiner Meinung.
Sollte Dir wieder jemand einen Vorwurf machen, sag dass es Dein Leben ist und Du den für Dich richtigen Weg gehst. Rechtfertigen musst Du Dich nicht!

Ich finde es absolut richtig, dass Frauen, die keinen Bezug zu Kinder haben, auch keine bekommen.

Es ist schlimm, wenn jemand ein Kind freudlos aus Zwang aufzieht. Kinder spüren, wenn sie nicht gewollt sind – das ist extrem furchtbar für beide Seiten!


melden

Gewollte Kinderlosigkeit und die Probleme der Gesellschaft damit

07.08.2018 um 13:36
Eleonore schrieb:Vielleicht reagieren die Menschen in deinem Umfeld so aggressiv, weil du dich vehement versuchst zu "verteidigen"?
Ja da könntest du wirklich recht haben... ich hab irgendwie immer das bedürfnis es richtig zu stellen


melden

Gewollte Kinderlosigkeit und die Probleme der Gesellschaft damit

07.08.2018 um 13:36
querdenker2016 schrieb:Also ich Arbeite zwar Beruflich im Kindergarten aber ich habe mich auch dafür entschieden keine Kinder in die Welt zu setzen.
Darf ich fragen wieso du dann in einen Beruf mit Kleinen Kindern gehst? Gerade in dem Alter sind sie ja besonders anhänglich oder halt trotzig.
Das hätte ich mich auch schon bei meiner Lehrerin gefragt damals.

Grundsätzlich verstehe ich ja das man sich ja keine Arbeit mit nachhause nehmen möchte :D


melden

Gewollte Kinderlosigkeit und die Probleme der Gesellschaft damit

07.08.2018 um 13:37
kreativbinichn schrieb: Weint es? Was mach ich dann? Fällt es mir runter?
Alle blicken dann auf einen. Deswegen habe ich einfach abgelehnt.
Ja das kommt ja auch noch dazu.. nichts ist schlimmer nen schreiendes baby oder kleinkind auf dem arm zu haben das einem nicht gehört und alle starren einen an. Ich denke immer nachher dreht sich da was und dann ist was kaputt und ich werde deswegen angemacht


melden

Gewollte Kinderlosigkeit und die Probleme der Gesellschaft damit

07.08.2018 um 13:40
kreativbinichn schrieb:Das hätte ich mich auch schon bei meiner Lehrerin gefragt damals.
Vielleicht lässt der Gedanke, am Formen der neuen Generation beteiligt zu sein, darüber hinwegsehen.


melden

Gewollte Kinderlosigkeit und die Probleme der Gesellschaft damit

07.08.2018 um 13:42
Windlicht schrieb: das kommt ja auch noch dazu.. nichts ist schlimmer nen schreiendes babys oder kleinkind auf dem arm zu haben das einem nicht gehört und alle starren einen an. Ich denke immer nachher dreht sich da was und dann ist was kaputt und ich werde deswegen angemacht
Ja das stimmt. Alle blicken auf dich.
Ich bin selber Mutter mittlerweile und habe nie mein Baby auf den Arm anderer gezwungen.
Ist doch für beide auch doof. Die Kinder merken doch auch das sie bei jemanden auf dem Arm sind der es als unangenehm empfindet.
Ich finde aber auch die Menachen doof die einfach das baby auf den Arm nehmen.
Renarde schrieb:Vielleicht lässt der Gedanke, am Formen der neuen Generation beteiligt zu sein, darüber hinwegsehen
Das ist ein guter Gedanke.


melden

Gewollte Kinderlosigkeit und die Probleme der Gesellschaft damit

07.08.2018 um 13:43
http://lackadaisy.foxprints.com/exhibit.php?exhibitid=301

Mach's doch einfach nicht zum Thema. Plane im voraus, wie Du das Gespräch umlenken kannst. Genug Feedback und Reaktionen hast Du ja.

Persönlich finde ich es für mich schade, wenn Abermillionen erfolgreiche Vermehrungen ein für allemal enden. Aber das muß ich nicht verallgemeinern. Wer seine Gene enden lassen möchte, soll's halt tun.


melden

Gewollte Kinderlosigkeit und die Probleme der Gesellschaft damit

07.08.2018 um 13:45
Thaddeus schrieb:Plane im voraus, wie Du das Gespräch umlenken kannst
Das versuche ich immer wieder, ich versuche immer nen haken zu schlagen um diesem Thema zu entkommen aber ich bin ganz gut im Thema wechseln.. trotzdem klappt das nicht immer und dann bin ich angeschmiert


melden

Gewollte Kinderlosigkeit und die Probleme der Gesellschaft damit

07.08.2018 um 13:47
@Windlicht
Ich finde, dass muss Jeder für sich entscheiden. Besser keine Kinder bekommen, statt sie zu Vernachlässigen.
Darf ich fragen ob du einen Partner hast? Möchte er auch keine Kinder oder gibt es deshalb täglich Zoff?

Mal ein kleines Beispiel aus meinem Bekanntenkreis. Die Tochter meiner Freundin wollte auch nie Kinder. Sie hatte einen Partner der damit einverstanden war. Es kam wie es kommen musste. Die Beiden gingen auseinander und ein neuer Mann kam in ihr Leben. Plötzlich will sie Kinder, aber es klappt nicht. Höchstwahrscheinlich ist sie nun einfach zu alt.

Ich wollte damit sagen, ich hoffe du bereust deine Entscheidung später nicht.
Alles Gute und höre nicht auf Andere. Es ist ganz allein deine Entscheidung und dein Körper.


melden

Gewollte Kinderlosigkeit und die Probleme der Gesellschaft damit

07.08.2018 um 13:49
@Windlicht Dranbleiben und Verfeinern. Und nicht zurückschießen.


melden

Gewollte Kinderlosigkeit und die Probleme der Gesellschaft damit

07.08.2018 um 13:51
kreativbinichn schrieb: Also ich Arbeite zwar Beruflich im Kindergarten aber ich habe mich auch dafür entschieden keine Kinder in die Welt zu setzen.

Darf ich fragen wieso du dann in einen Beruf mit Kleinen Kindern gehst? Gerade in dem Alter sind sie ja besonders anhänglich oder halt trotzig.
Das hätte ich mich auch schon bei meiner Lehrerin gefragt damals.

Grundsätzlich verstehe ich ja das man sich ja keine Arbeit mit nachhause nehmen möchte :D
Um ehrlich zu sein bin ich da irgendwie reingerutscht. Hab ne lehre zum Elektriker abgebrochen, dann ein FSJ gemacht, Heimerzieher gelernt, Jahrelang Schulbegleiter und schließlich in der Krippe im Kindergarten gelandet, war alles nicht wirklich geplant^^ Jetzt kann ich mir aber nicht besseres vorstellen und ich gehe gern zur Arbeit.

Ich bin in dem Beruf geblieben weil ich festgestellt hab das Kinder in dem Alter noch ehrlich sind und einen offen zeigen ob sie ein mögen oder nicht. Weiter haben sie oft eine Sichtweise von denen wir Erwachsenen uns mal eine Scheibe abschneiden sollten.

Mal ein Beispiel:

Ich war von einer Kollegin richtig angenervt und bin dann auf dem Flur gegangen und hab laut zu mir selber gesagt das ich kein bock mehr hab. Hab aber nicht gesehen das Kind x um die ecke stand und das hörte. Sie kam dann um die ecke und meinte ganz trocken „ dann geh doch nach hause“ da musste ich schmunzeln und meine Laune war gleich wieder besser^^


Trotzdem trenne ich Arbeit und Privates. Naja und privat möchte ich eben keine Kinder um mich herum haben weil ich sie in der Freizeit als störend empfinde. Ich weiß das klingt alles Widersprüchlich aber es ist halt so.


melden
Anzeige

Gewollte Kinderlosigkeit und die Probleme der Gesellschaft damit

07.08.2018 um 13:55
querdenker2016 schrieb:Jetzt kann ich mir aber nicht besseres vorstellen und ich gehe gern zur Arbeit.
Und das ist super. Wenn du gerne da bist ist es schön.

Ich könnte mir nicht vorstellen im Kindergarten zu arbeiten. Mein Umfeld schlägt mir das aber immer vor, weil ich ja sozial bin und selber Mutter bin.


@Windlicht
Ist ja noch sehr jung. Wahrscheinlich ist es bei jungen Menschen nicht so einfach zu akzeptieren, da sie sich ja in 10 Jahren vielleicht anders entscheiden.

Und selbst wenn... Es ist mit 27 absolut okay sich gegen Kinder zu entscheiden ( wie in jedem Alter auch).

Es gibt natürlich auch die die Torschuss Panik haben und dann mit mitte 40 und Anfang 50 sich noch für ein Kind entscheiden. So wie in meiner Familie. Da wurde dann auch getratscht.


melden
198 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Kommunikation.....115 Beiträge