Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Luxusgut und Statusobjekt Kinderwunsch?

crusi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Luxusgut und Statusobjekt Kinderwunsch?

08.11.2014 um 18:38
Mich würde mal eure Meinung zu der Tatsache interessieren, dass der größte Teil der deutschen Bevölkerung auf Leute rumhackt, denen es einfällt mit wenig Geld und/oder jungem Alter ein eigenes Kind haben zu wollen.

Scheinbar ist es heutzutage so, dass man hier erst mit einem Mindesteinkommen von 2000€ netto Kinder zeugen darf, weil es ja so asozial ist, staatl. Zuschüsse in Anspruch zu nehmen (Hartz IV, Kindergeld, Elterngeld, etc. pp)...
Ich halte auch nichts davon, das dt. Sozialsystem auszunutzen, zumal das meiste Steuergelder von anderen Bürgern sind. Aber wer selbst keine Kinder will - aus welchen Gründen auch immer - sollte nicht über Menschen herziehen, die jedoch gerne eine eigene Familie haben möchten!

Diese Arroganz der Deutschen geht mir langsam gewaltig auf die Nerven. Es ist nun mal so, dass nur noch die Wenigsten einen ausreichenden Lohn von ihrem Arbeitgeber ausgezahlt bekommen. Und eine etwas höhere Stufe auf der Karriereleiter erreicht man i.d.R. (!) auch erst mit Anfang bis Mitte Dreißig. Dabei sollte man doch als Frau schon mit 25 die Familienplanung abgeschlossen haben, da danach das Mutationsrisiko beim Zeugungsvorgang stetig zunimmt. Ist es so unverständlich, wenn man sich eben schon mit Anfang bis Mitte Zwanzig für die Familiengründung bereit fühlt?

Die Gesellschaft zwingt die einzelne Frau also dazu, behinderte Kinder zu bekommen oder allein zu sterben, wenn das Geld nicht ausreicht (es ist unwahrscheinlich, dass wirklich JEDER im Laufe der Jahrzehnte deutlich aufsteigen wird). Sehr nett.
Gerade Akademiker haben dieses Problem, weil nicht alle die hochbezahlten Positionen erreichen können (Bachelorschwemme und befristete, unterbezahlte Stellen).

Habt ihr zu dem Thema schon eigene Erfahrungen machen müssen oder kennt ihr "betroffene" Personen? Seht ihr das ganz anders oder vllt. genauso?

19694637


melden
Anzeige

Luxusgut und Statusobjekt Kinderwunsch?

08.11.2014 um 18:43
Also mir ist das bisher noch nicht aufgefallen.

Es war aber schon früher klar, dass man mit wenig Geld schlecht ein Kind großziehen kann, weil dann überall das Geld fehlt. So ein Kind ist leider ziemlich teuer. Ich würde ungerne ein Kind zeugen, wenn ich nicht genug Geld habe, weil ich ihm dann nur wenig bieten kann und die Wahrscheinlichkeit nicht so groß ist, dass es eine unbeschwerte Kindheit hat.
Mir würde es sehr wehtun, wenn meine Kinder auf viele Dinge verzichten müssen, weil ich nicht genug Geld verdiene.


melden
crusi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Luxusgut und Statusobjekt Kinderwunsch?

08.11.2014 um 18:50
@Ford
Da stellt sich die Frage: Muss man denn unbedingt einem Kind "alles bieten" können?
Reicht es nicht aus, wenn man es GESUND ernähren und im entsprechenden Alter etwas mit Gleichaltrigen unternehmen kann? Wenn Schulausrüstung und Kleidung bezahlbar ist, es sich aber NICHT um Markenkleidung handelt?

Unter uns ist ja auch nicht jeder wohlgesittet aufgewachsen und trotzdem ist etwas aus uns geworden. Was ist mit anderen Staaten? Dort ist der Lebensstandard auch niedriger und trotzdem bekommen die Leute Kinder. Es muss sich ja nicht gleich um eine ganze Schar handeln, eins reicht ja erst einmal für den Anfang. Aber immer dieses Standesdünkel in Deutschland. Das ist echt ekelhaft. Wäre auch viel umweltfreundlicher, wenn das Kind nicht immer den neuesten Schmarrn haben müsste. Man kann auch gut 2nd Hand Sachen nutzen. Davon stirbt keiner und wenn man sie gut auswählt (mal von Windeln abgesehen ;) ), dann merkt man gar keinen Unterschied zur Neuware.
Außerdem kann man die meiste Ausrüstung eh aus der Verwandtschaft borgen, da nicht immer alles sofort weggeschmissen wird...


melden

Luxusgut und Statusobjekt Kinderwunsch?

08.11.2014 um 18:54
Irgendjemand sagte mal: Irgendwann wird ganz Deutschland dumm sein, denn nur die dummen bekommen viele Kinder.
Das Statement habe ich schon öfter gehört. Aber ob das so stimmt.
Also auch ich bin der Meinung, dass man schon gucken sollte ein Kind auch ernähren zu können. Und dazu gehört jetzt nicht nur die Nahrung.
Es sollten auch die finanziellen Möglichkeiten da sein, seinem Kind etwas bieten zu können.
Auch mal ein Urlaub oder auch gewisse zusätzliche Interessensunterstützung.
Und sowas kostet halt.


melden

Luxusgut und Statusobjekt Kinderwunsch?

08.11.2014 um 18:58
@crusi
crusi schrieb: Aber wer selbst keine Kinder will - aus welchen Gründen auch immer - sollte nicht über Menschen herziehen, die jedoch gerne eine eigene Familie haben möchten!
Also ganz ehrlich, bisher ziehen im Grunde die meisten eher über all die her, die - aus welchen Gründen auch immer - keine Kinder haben wollen bzw keine Kinder haben!

Und was das Alter betrifft: meine Mutter hat mich endlich mit 33 Jahren bekommen, damals war mein Vater Alleinverdiener, sie Hausfrau und es gab weder Zuschüsse nach der Geburt, noch Kindergeld, nix!


melden
Serpens
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Luxusgut und Statusobjekt Kinderwunsch?

08.11.2014 um 18:58
@crusi
crusi schrieb:Aber wer selbst keine Kinder will - aus welchen Gründen auch immer - sollte nicht über Menschen herziehen, die jedoch gerne eine eigene Familie haben möchten!
Willst du das wirklich so stehen lassen?
Mir ist eher aufgefallen das es doch bei Beiden, Eltern und Menschen ohne Kinder, diese Ansicht gibt.


melden

Luxusgut und Statusobjekt Kinderwunsch?

08.11.2014 um 18:59
crusi schrieb:Da stellt sich die Frage: Muss man denn unbedingt einem Kind "alles bieten" können?
Reicht es nicht aus, wenn man es GESUND ernähren und im entsprechenden Alter etwas mit Gleichaltrigen unternehmen kann? Wenn Schulausrüstung und Kleidung bezahlbar ist, es sich aber NICHT um Markenkleidung handelt?
Nein, muss man nicht. Allerdings denken Kinder nicht so. Während der gesamten Schulzeit kann es da große Probleme geben. Besonders in sehr jungem Alter wird das Kind sich ausgegrenzt fühlen, weil es etwas nicht hat, was alle anderen auch haben.
Das Problem ist also einfach nur, dass die Kinder noch nicht verstehen, was sie alles brauchen und was nicht.
crusi schrieb:Was ist mit anderen Staaten? Dort ist der Lebensstandard auch niedriger und trotzdem bekommen die Leute Kinder. Es muss sich ja nicht gleich um eine ganze Schar handeln, eins reicht ja erst einmal für den Anfang. Aber immer dieses Standesdünkel in Deutschland. Das ist echt ekelhaft.
Das ist nicht nur in Deutschland so. ;) Ich denke, das ist in so gut wie allen Ländern der Westlichen Welt so. Auf jeden Fall auch in großen Teilen Europas und vor allem in den USA.


melden
little.human
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Luxusgut und Statusobjekt Kinderwunsch?

08.11.2014 um 19:04
crusi schrieb:Scheinbar ist es heutzutage so, dass man hier erst mit einem Mindesteinkommen von 2000€ netto Kinder zeugen darf, weil es ja so asozial ist, staatl. Zuschüsse in Anspruch zu nehmen (Hartz IV, Kindergeld, Elterngeld, etc. pp)...
Ist doch nicht asozial, was soll man denn sonst machen? Hier ist es doch mittlerweile so, dass Mann und Frau arbeiten muss, um die Familie überhaupt über Wasser halten zu können, arbeitet man nicht gerade irgendwo als Raketenwissenschaftler oder so. Ich finde das auch total zum Kotzen! Daran ist der Staat schuld. Normalerweise sollte der Mann genug verdienen, um seine Familie ernähren zu können, und die Frau kann so die Nachkommen erziehen. Nein, ich bin kein 1933er Neandertaler, sondern finde so eine Lebensweise einfach absolut richtig. Von mir aus auch Kindergarten und so.. ich bin kein "Macho" oder so, Frauen sollen ruhig alles machen dürfen, nur sollte man es sich halt aussuchen können, und diese Möglichkeit haben heutzutage nicht mehr viele.


melden
crusi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Luxusgut und Statusobjekt Kinderwunsch?

08.11.2014 um 19:05
@BungaBunga
Aber es gibt doch auch Gemeindefahrten, da zahlt man vllt. 10-30€ zu und schon kann das Kind etwas anderes sehen? Warum unbedingt Urlaub? Und Interessenunterstützung war schon immer eine Sache des Geldes. Wenn es nicht drin ist, ist es nicht drin. Ballett, Reiten und Klavierspielen ist nunmal nur etwas für Reiche. Das stelle ich gar nicht in Frage. Aber was ist mit dem Engagement bei Pfadfindern, im Spielmannszug, in Sportvereinen? Die kosten z.T. monatlich NICHTS bis vllt. 6-10€ im Monat. Soviel sollte man schon für das Kind übrig haben, ganz klar.

Danke übrigens an Alle für die Beteiligung :)

@Thalassa
Das scheint aber nur auf Allmy zu sein, was du da beobachtest. Ich persönlich habe nichts gegen Leute, die keine Kinder haben wollen. Generell bin ich liberal eingestellt. Aber mir ist es doch aufgefallen, dass es ja verpönt ist, Kinder zu bekommen, solange man sich kein Auto leisten kann. Früher ging es doch auch ohne Zuschüsse, genau wie bei deiner Mutter. Bei meiner war das ähnlich, nur dass die wohl mit etwa 19 ihr erstes Kind bekommen hat (war dann aber auch schon - aus Liebe! - verheiratet).

@Serpens
Kannst du mir vielleicht nochmal erläutern, wie du das meinst?^^

@Ford
Das bedeutet aber doch im Gegenzug, dass man sich als Erwachsener von fremden Kindern eine Handlung aufzwingen lässt. Für mich ist das ein Zeichen von Schwäche...
Solange die Kleidung nicht gebraucht aussieht, wird man nicht unbedingt gemobbt. Zumindest war das meine damalige Erfahrung.
Gegen "Standesdünkel" muss man sich einfach auflehnen. Es anders machen, auch wenn es anderen erst mal nicht gefällt. Nur so kann sich etwas verändern.


melden

Luxusgut und Statusobjekt Kinderwunsch?

08.11.2014 um 19:11
Wieso guckt das Kind auf dem Foto wie n Schimpanse?


melden

Luxusgut und Statusobjekt Kinderwunsch?

08.11.2014 um 19:12
@crusi
crusi schrieb:Aber mir ist es doch aufgefallen, dass es ja verpönt ist, Kinder zu bekommen, solange man sich kein Auto leisten kann.
Also sorry, ich weiß ja nicht, wo du wohnst, aber solange ich auf dieser schönen Welt verweile, ist mir noch nichts derartiges zu Ohren gekommen, daß es "verpönt" sei, Kinder zu bekommen.
Nicht nur hier im Allmy, sondern auch "draußen im realen Leben", muß man sich eher dafür rechtfertigen, keine Kinder in die Welt zu setzen, weil ja unsere Gesellschaft überaltert sei, die Deutschen aussterben und später keiner mehr da sei, die Alten zu pflegen :D ...

@deponianer

... ist das nicht "Richie Ritch"? ;)


melden
crusi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Luxusgut und Statusobjekt Kinderwunsch?

08.11.2014 um 19:12
Ist doch nicht asozial, was soll man denn sonst machen? Hier ist es doch mittlerweile so, dass Mann und Frau arbeiten muss, um die Familie überhaupt über Wasser halten zu können, arbeitet man nicht gerade irgendwo als Raketenwissenschaftler oder so. Ich finde das auch total zum Kotzen! Daran ist der Staat schuld. Normalerweise sollte der Mann genug verdienen, um seine Familie ernähren zu können, und die Frau kann so die Nachkommen erziehen. Nein, ich bin kein 1933er Neandertaler, sondern finde so eine Lebensweise einfach absolut richtig. Von mir aus auch Kindergarten und so.. ich bin kein "Macho" oder so, Frauen sollen ruhig alles machen dürfen, nur sollte man es sich halt aussuchen können, und diese Möglichkeit haben heutzutage nicht mehr viele.
Naja... ich schrieb asozial, weil ich es ständig aus meiner nahen Umgebung zu hören bekomme. Man darf als Student einen Kinderwunsch noch nicht mal aussprechen. Unerhört so etwas... Man soll in dem Fall gefälligst den ganzen Tag lernen, nebenher Arbeiten und früher als in der Regelstudienzeit fertig werden.
Es heißt in meiner Umgebung immer, dass es sich nicht gehört, staatliche Zuschüsse in Anspruch zu nehmen und dass man dann doch der Looser ist, dumm und nichts drauf hat.

Für alle User: Ich verlange ja nicht, dass die Kinder in Lumpen herumlaufen sollen und sich mit trockenem Brot zufrieden geben müssen! Bitte nicht falsch verstehen.

Und ja: Wenn man sich aussuchen könnte, ob man als Frau arbeiten geht oder nicht, fände ich das schon äußerst luxuriös heutzutage. Es wird immer gepredigt, dass Frauen in der Arbeitswelt besser gestellt werden sollen. Aber schon mal daran gedacht, dass nicht jeder Frau VOLLZEIT arbeiten gehen möchte? Das ging früher komischerweise auch anders. Mal abgesehen davon, dass Frauen früher gar nicht immer arbeiten durften (was nat. auch nicht gut war).


melden
Serpens
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Luxusgut und Statusobjekt Kinderwunsch?

08.11.2014 um 19:13
@crusi

Oh man.. ich hab mich gründlichst verlesen.
Es sei mir verziehen, die Nacht war sehr kurz. ^^

Dennoch denke ich, dass man durchaus seine Meinung vertreten darf und soll.
Ob das dem Gegenüber schmeckt, oder aber nicht, ist natürlich die zweite Geschichte.

Persönlich bin ich der Meinung das man ein Kind zumindest versorgen können muss.
Kleidung, Nahrung, Freizeit.. was halt dazu gehört.
Wir reden hier ja nicht von übermäßigem Luxus.
Dabei st es wumpe ob eine Frau mit Anfang 20 oder mit Anfang 30 ein Kind bekommen möchte.
Es ist ja ihr Bier.
Und ja, Deutschland ist durchaus nicht unbedingt Kinderfreundlich im Bezug auf das Berufsleben.
Und das sage ich als Mensch der Kinder nicht unbedingt mag.


Bedenklich finde ich es aber, wenn Mütter hergehen und sagen "Tjoa.. ist halt so, aber der Staat zahlts ja eh."
Weisst du wie ich das meine?
Das empfinde ich dann als asozial.


melden

Luxusgut und Statusobjekt Kinderwunsch?

08.11.2014 um 19:14
@crusi
Verpönt ist, wenn ein Hartzler ein Kind nach dem anderen in die Welt setzt und es gar nicht alleine ernähren kann. Völlig gedankenlos durch die Gegend vögeln und nix auf der Kante.
Vielleicht kommen die Sprüche (wegen dem Studium) ja daher, dass man (du ) erst mal Dein Leben aufbauen solltest um Kinder zu bekommen.
So käme es zumindest von mir


melden

Luxusgut und Statusobjekt Kinderwunsch?

08.11.2014 um 19:15
@crusi
crusi schrieb:Naja... ich schrieb asozial, weil ich es ständig aus meiner nahen Umgebung zu hören bekomme. Man darf als Student einen Kinderwunsch noch nicht mal aussprechen.
... und wieso pauschalisierst du das, was du in der näheren Umgebung zu hören bekommst?


melden

Luxusgut und Statusobjekt Kinderwunsch?

08.11.2014 um 19:17
crusi schrieb:Das bedeutet aber doch im Gegenzug, dass man sich als Erwachsener von fremden Kindern eine Handlung aufzwingen lässt.
Wenn du schon so denkst, dann lässt du dir eher diese Handlung von anderen Eltern aufzwingen. Aber so ist das nicht. Das eigene Kind ist einfach unglücklich, weil es etwas nicht hat, was die anderen haben. Oder es wird gehänselt, weil es hässliche Kleidung trägt.

Wenn ich mir die Kleidung so einiger Kinder angucke, dann frage ich mich, wieso ihre Eltern sie damit bestrafen wollen. Die kriegen total bescheuerte Kleidung gekauft, wo Hänselei schon vorprogrammiert ist.
Eltern sollten sich informieren, was momentan beliebt ist und ihre Kinder entsprechend schick kleiden. Nein, nicht unbedingt Markenklamotten. Normal aussehende Kleidung reicht schon.


Sammeln die Kinder in der Klasse irgendwelche Spielkarten, würde ich meinem Kind auch mal eine Packung kaufen. Wenn sie irgendwann mit ihren Handys rumspielen (diese Wandlung finde ich bescheuert), würde ich meinem Kind auch ein Handy kaufen. Nicht das neueste Topmodell, aber ein anständiges Handy.
Mit der trotzigen Meinung, dass das eigene Kind sowas nicht braucht, liegt man zwar richtig, aber man schadet dem Kind eher, weil es unter Umständen ausgeschlossen. So schlimm es auch ist, manchmal muss man mit dem Strom schwimmen.


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Luxusgut und Statusobjekt Kinderwunsch?

08.11.2014 um 19:18
@crusi

Kauf dir ne Baby Born.


melden
crusi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Luxusgut und Statusobjekt Kinderwunsch?

08.11.2014 um 19:19
@Thalassa
Thalassa schrieb:Also sorry, ich weiß ja nicht, wo du wohnst, aber solange ich auf dieser schönen Welt verweile, ist mir noch nichts derartiges zu Ohren gekommen, daß es "verpönt" sei, Kinder zu bekommen.
Nicht nur hier im Allmy, sondern auch "draußen im realen Leben", muß man sich eher dafür rechtfertigen, keine Kinder in die Welt zu setzen, weil ja unsere Gesellschaft überaltert sei, die Deutschen aussterben und später keiner mehr da sei, die Alten zu pflegen :D ...
Das klingt ja regelrecht "gut", was du da schreibst^^
Klar, davon höre ich auch ständig, dass Deutschland ja überaltert usw.
Aber ich bekomme nur mit, dass wir das ganze ja durch Immigration wett machen können. Und es wird auch mehr die Zuwanderung finanziell gefördert (beziehe mich jetzt NICHT auf Flüchtlinge!), als die innerdeutsche Familienpolitik.

Ich pauschalisiere das, weil ich es auch ab und zu in den Medien zu hören bekomme und ich oft umgezogen bin. Daher habe ich Bekannte in sehr verschiedenen Teilen Deutschlands. Und da sind immer mal wieder welche mit dieser Meinung dabei (Klar, ich gebe mich nicht mehr so viel mit diesen Leuten ab, sind ja auch fragwürdige? Ansichten).

@Serpens
Richtig! Da stimme ich dir zu.


melden
little.human
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Luxusgut und Statusobjekt Kinderwunsch?

08.11.2014 um 19:22
crusi schrieb:Es heißt in meiner Umgebung immer, dass es sich nicht gehört, staatliche Zuschüsse in Anspruch zu nehmen und dass man dann doch der Looser ist, dumm und nichts drauf hat.
Naja, du musst ja nicht darauf hören. :)

Vielleicht sind sie nur neidisch und wollen es nicht zugeben, oder halt einfach karrieregeil. :shot:
crusi schrieb:Für alle User: Ich verlange ja nicht, dass die Kinder in Lumpen herumlaufen sollen und sich mit trockenem Brot zufrieden geben müssen! Bitte nicht falsch verstehen.
Das habe ich so garnicht aufgefasst. ;)
crusi schrieb:Aber schon mal daran gedacht, dass nicht jeder Frau VOLLZEIT arbeiten gehen möchte? Das ging früher komischerweise auch anders.
Das ist eben der Pluspunkt von "damals". Nur sollten Frauen halt auch arbeiten gehen dürfen, wenn sie wollen - und der Mann bleibt halt zu Hause, ist ja auch nichts dabei, "eigentlich". Blöde Sprüche muss man sich dann wahrscheinlich trotzdem anhören. :nerv:
crusi schrieb:Mal abgesehen davon, dass Frauen früher gar nicht immer arbeiten durften (was nat. auch nicht gut war).
Das war der Minuspunkt. ^^


melden
Anzeige

Luxusgut und Statusobjekt Kinderwunsch?

08.11.2014 um 19:23
Ford schrieb:Mit der trotzigen Meinung, dass das eigene Kind sowas nicht braucht, liegt man zwar richtig, aber man schadet dem Kind eher, weil es unter Umständen ausgeschlossen. So schlimm es auch ist, manchmal muss man mit dem Strom schwimmen.
Dem stimme ich vollkommen zu. Aber das wollen ganz bestimmte (werdende) Eltern nicht hören.


melden
476 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt