Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

933 Beiträge, Schlüsselwörter: Kreuzfahrt, Aidaluna, Daniel Küblböck, Neufundland

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

18.09.2018 um 12:34
Kältezeit schrieb:Für mich stellt sich die Frage der Mitschuld dieses Formates am Tod von Daniel K. aber eben nunmal nicht.
Das ist ok. Wirklich wissen wird es eh nur Daniel.
Aber man darf nicht unterschätzen, was auch Demütigungen, die Jahrzehnte her sind, noch mit einem machen können.
Das heißt, du würdest auch der Mutter, die ihn emotional erpresste und mit psychischer Gewalt gefügig hielt, auch keine Schuld an seinem Zustand geben, weil das wäre ja ca. 30 Jahre her.


melden
Anzeige

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

18.09.2018 um 12:40
@Eossoe
Nein, im Gegenteil. Das Format verhalf ihm sogar zu dem Leben, das er seitdem führen konnte, es zeigte jenen, die nicht daran glaubten, dass aus ihm jemals etwas werden kann, genau das Gegenteil, nämlich, dass er sehr wohl etwas war.

Frühkindliche traumatische Erfahrungen (laut seiner Biografie) würde ich im übrigen niemals mit unschönen öffentlichen Kritiken vergleichen.


melden
Borwin_B.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

18.09.2018 um 12:43
@Wolke7 danke für diesen tiefgründigen, informativen Artikel

<<Die Theatralik, seine Extrovertiertheit und sein Narzissmus zeigen klar, dass mit ihm etwas nicht stimmte. Er war verhaltensgestört. Diese Diagnose kann man auch aus der Ferne stellen, weil man das Verhalten beobachten kann, ohne direkt mit der Person zu sprechen. Und von dem her, was ich gesehen habe, vermute ich bei Küblböck wie gesagt Verhaltens- und Persönlichkeitsstörungen.>>

Und ich stimme mit dem Psychologen überein was seine Sicht zu D Bohlen und dem Pullover Eklat angeht.
Nie im Leben nehme ich Bohlen ab dass der Griff zu diesem Pulli ein Missgeschick war. Nicht bei so einem Medienprofi. Und selbst wenn er den Aufdruck nicht bemerkt haben sollte, hätte spätens der Videofilmer (Carina?) laut aufschreien müssen.
Ich denke er wollte eine Provokation, Aufmerksamkeit bzw Reaktionen in Social Media heraufbeschwören wie damals Bushido mit dem Paris Pullover. Dann hat er registriert dass er zu weit gegangen ist und ein übler Shitstorm drohte. Dann dwr Rückzieher plus Entschuldigung.

<<Dieter Bohlen hat die Sozialkompetenz eines Schützenpanzers. Das zeigt ja auch sein Auftritt mit dem Pullover mit der Aufschrift «Get one with the Ocean», nachdem sein Freund ertrunken war. Jeder Strassenhydrant hat mehr Empathie.>>
👍


Ferndiagnose hin und her, aber ich denke ein fachlich kompetenter Psychologe ist in der Lage sich ein Bild u. ein paar Gedanken zu machen auch wenn er die Person nie persönlich kennenlernte.
Ebenso Pietät hin oder her. Es ist heuchlerisch gewisse Dinge zu verleugnen nur weil er leider tot ist.
Wenn das Szenario an der ETI ein anderes war finde ich es auch ok das öffentl. zu kommuniz.


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

18.09.2018 um 12:49
Borwin_B. schrieb:Ferndiagnose hin und her, aber ich denke ein fachlich kompetenter Psychologe ist in der Lage sich ein Bild u. ein paar Gedanken zu machen auch wenn er die Person nie persönlich kennenlernte.
Fachlich kompetente Ärzte, Psychologen, Psychiater tun das eben genau NICHT


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

18.09.2018 um 12:52
Na ja, DSDS ist eben ein Rotzformat, dass darauf aufgebaut ist, irgendwelche Menschen vorzuführen, damit sich die Herrschaften vorm Fernseher ein bisschen besser fühlen können. Das gilt ja für recht viele Sendungen - Bauer sucht Frau, Frauentausch, Schwiegertochter gesucht, Supertalent, etc.
Es ist traurig, dass manche Auftritte scheinbar zu Mobbing anregen. Konnte die Hasskommentare Daniel gegenüber nie wirklich nachvollziehen. War halt ein bisschen schräg drauf und hat einen schlechten Film gedreht, aber das rechtfertigt das nun auch nicht.

Wenn er wirklich selbst gesprungen ist, dann ist das natürlich tragisch. Wäre schön, wenn solche Fälle wenigstens ein bisschen dazu beitragen würden, dass mehr über Suizid gesprochen wird und dass man etwas mehr auf seine Mitmenschen achtet, aber dazu kommt es ja sowieso nie. Da unterhält man sich für ein paar Wochen ein bisschen darüber und dann ist alles wieder vergessen.


melden
Borwin_B.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

18.09.2018 um 12:56
Nev82 schrieb:Fachlich kompetente Ärzte, Psychologen, Psychiater tun das eben genau NICHT
Damit magst du teilweise Recht haben aber ich finde seine Ansichten/äusserungen mal gar nicht unseriös. Ob die von dir vertretene Aussage generell so ist, mag ich nicht zu sagen. Für mein Empfinden sind seine Aussagen stimmig.


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

18.09.2018 um 12:57
Nev82 schrieb: Borwin_B. schrieb:
Ferndiagnose hin und her, aber ich denke ein fachlich kompetenter Psychologe ist in der Lage sich ein Bild u. ein paar Gedanken zu machen auch wenn er die Person nie persönlich kennenlernte.

Fachlich kompetente Ärzte, Psychologen, Psychiater tun das eben genau NICHT
DANKE Nev!

Also es ist wirklich die Meinung vorherrschend, dass ein Psychiater oder Psychologe eine fachlich fundierte Diagnose erstellen kann, nur anhand von Videoaufnahmen aus der Presse und ein paar Medienartikeln?
Dass diese ja oft nur in eine Richtung abzielen, wie bei DK, ihn eben bloßzustellen, seine Fettnäpfe zu zeigen, seine Zusammenbrüche aufzubauschen etc. das reicht also wirklich für eine fundierte Diagnose aus?

Dass gewisse Gerichtspsychologen/~psychiater das so halten mag sein und ist sicher auch so. Aber nur weil eine Aussage für das eigene Empfinden stimmig ist, heißt es nicht, dass es auch so für denjenigen, über den diese Diagnose gefällt wurde, stimmt.
Ich glaube keiner von uns möchte "Opfer" einer solchen Diagnosefindung werden.

Ein guter Psychiater oder Psychologe wird IMMER ein persönliches Gespräch suchen. Nur so kann man wirklich fachlich fundiert diagnostizieren. Alles andere ist Blickdiagnose und die kann, das habe ich erst kürzlich erlebt, ordentlich nach hinten losgehen.


melden
Borwin_B.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

18.09.2018 um 13:06
Applesauce schrieb:Na ja, DSDS ist eben ein Rotzformat, dass darauf aufgebaut ist, irgendwelche Menschen vorzuführen, damit sich die Herrschaften vorm Fernseher ein bisschen besser fühlen können.
so sieht es aus ! Deshalb heisst es auch UnteNhaltung statt Unterhaltung. Früher waren es Missgebildete die in einer Arena vorgeführt und und vom Pöbel mit Steinen beworfen wurden. Heute nennt sich das RTL und Co. oder Reality TV.
Applesauce schrieb:Da unterhält man sich für ein paar Wochen ein bisschen darüber und dann ist alles wieder vergessen.
Paar Wochen ? Wie optimistisch von dir ;) . In den TV Magazinen war die durchschnittliche Betroffenheit der Moderatoren weniger als 6min. Genau bis zum nächsten Beitrag.
Ich erwarte keinen kollektiven Gefühlsausbruch nach so einer Tragödie aber es widert mich an wenn ad hoc wieder business as usual herrscht.


melden
Borwin_B.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

18.09.2018 um 13:12
Eossoe schrieb:Ein guter Psychiater oder Psychologe wird IMMER ein persönliches Gespräch suchen. Nur so kann man wirklich fachlich fundiert diagnostizieren. A
Das ist doch wohl selbstredend.
Ich denke dass dieser Psychologe auch keine fundierte Diagnose abgeben wollte, sondern lediglich sein Eindruck wieder gab.
Ich sehe nicht wo er ihn bloss stellte.
Man kann doch nicht alles schön reden oder negieren nur weil derjenige tot ist.
Und natürlich kann der Betroffene bei Lebzeiten die "Analyse" ganz anders sehen.


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

18.09.2018 um 13:13
Borwin_B. schrieb:Und ich stimme mit dem Psychologen überein was seine Sicht zu D Bohlen und dem Pullover Eklat angeht. Nie im Leben nehme ich Bohlen ab dass der Griff zu diesem Pulli ein Missgeschick war. Nicht bei so einem Medienprofi. Und selbst wenn er den Aufdruck nicht bemerkt haben sollte, hätte spätens der Videofilmer (Carina?) laut aufschreien müssen.
Das war Bohlen. Der wollte da eine Schlagzeile für sich rausholen - nach alter DSDS Manier.
Borwin_B. schrieb:Ich denke er wollte eine Provokation, Aufmerksamkeit bzw Reaktionen in Social Media heraufbeschwören wie damals Bushido mit dem Paris Pullover. Dann hat er registriert dass er zu weit gegangen ist und ein übler Shitstorm drohte. Dann dwr Rückzieher plus Entschuldigung.
Er wollte ne Schlagzeile. Gab genug Leute, die sich einen Gegrinst haben. Dieter Bohlen kommt mit diesem Bad Boy Image immer davon ...


melden
Borwin_B.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

18.09.2018 um 13:21
schtabea schrieb:Beim Untergang der Titanic, an derselben Stelle übrigens, waren nach 40 Minuten alle 1500 Menschen, die nicht in den Rettungsbooten waren, tot.
Ähm... es mag Haarspalterei sein aber es war nicht an der gleichen Stelle sondern ein gutes Stück nördlicher.
Echt nur 40min. ?? Krass...

War es Zufall dass er in der Nähe der Titanic über Bord ging ?


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

18.09.2018 um 13:23
Borwin_B. schrieb:Man kann doch nicht alles schön reden oder negieren nur weil derjenige tot ist.
Darum geht es auch nicht. Ich konnte mit DK nicht sonderlich viel anfangen, aber ich verstehe, was dazu geführt hat, da ich am gleichen Punkt stehe und versuche die Reissleine zu ziehen, bevor ich eben so "ende".

Aber hier einen Wissenschaftler anzubringen, der letztlich nur anhand von Videos, Medienartikeln etc. eine Blickdiagnose stellt...hm...nein, gerade weil derjenige, um den es sich handelt, vermutlich tot ist. Gerade da sollte man sowas komplett rauslassen, weil sich das im Nachhinein im blödesten Fall um eine komplette Fehleinschätzung handeln könnte.

Für mich war DK auch auffällig, zweifellos. Ich glaube, hier gibt es niemanden, der das nicht so empfindet.

Vermutlich bin ich deshalb so anti, weil ich selbst, nächste Woche den ersten Termin bei einem Psychiater habe, den ich schon fünf Jahre kenne, da es unser Konsilarzt im KH ist. Das heißt: Es wäre möglich, dass auch über mich bereits eine Blickdiagnose steht...die ggf. vollkommen falsch sein kann, aber woher weiß ich, dass diese ihn nicht beeinflussen wird im Gespräch?

Daniel kann sich nicht mehr wehren, er muss mit der Diagnose im Nachhinein leben, die irgendjemand über ihn gefällt hat, ohne ihn jemals im Gespräch gehabt zu haben und viele andere, wie man hier sieht, werden die Diagnose als fachlich fundiert sehen und übernehmen, ohne es zu prüfen. Das sehe ich als nicht fair Daniel gegenüber.


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

18.09.2018 um 13:28
Borwin_B. schrieb:Ich denke dass dieser Psychologe auch keine fundierte Diagnose abgeben wollte, sondern lediglich sein Eindruck wieder gab.
Dann ist das genauso spekuliert wie von Hinz und Kunz und hat nichts mit seinem Beruf zu tun

Wie gesagt, kompetente FachkollenInnen tun das nicht und es ist traurig, dass mit solchen spekulativen Äußerungen dieser "Fachleute" eine ganze Berufsgruppe in Verruf gerät


melden
Borwin_B.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

18.09.2018 um 13:39
Zu dir @Eossoe: das ist sicher nicht hier der richtige Ort, aber mache bitte nicht einen ähnlichen Fehler wie DK.

Zu dem Pschol. Artikel: was er sagte ist doch nicht in Stein gemeisselt. Morgen schreibt vllt. ein anderer Psych. genau das Gegenteil.

Und ja, ich kann mich auch in DK Zustand hinein fühlen. Ob das zutreffend ist werd ich nie erfahren.

Ich halte das Mantra der Mutter "du bist nichts und du wirst nie was werden" für sehr (!!!) verherrend.
Ich denke hier wurden schon die negativen Weichen gestellt.

Spekulatius: ob sie Narzisstin war u. Daniel war das schwarze 🐑 ??


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

18.09.2018 um 13:44
Borwin_B. schrieb:Ähm... es mag Haarspalterei sein aber es war nicht an der gleichen Stelle sondern ein gutes Stück nördlicher.
Echt nur 40min. ?? Krass...
ja das kommt hin...und die Titanic ist im April untergegangen, jetzt ist September. Kann man also nicht direkt vergleichen....da war das Wasser schon kälter.
Das man gegen kaltes Wasser nicht viel machen kann kommt daher weil Wasser so ein riesen Energie-Träger ist. Es entzieht dem Körper sofort Wärme…und andersrum dauert es ja meist ewig bis sich kochendes Wasser wieder abkühlt, kennt jeder vom Kaffee oder Tee ("der is ja immer noch heiß").
Nachfühlen kann man es ein wenig wenn man sich am ende eines Duschgangs immer nochmal kalt abduscht...das ist unangenehm, besonders im Winter wenn das Bad eh schon kalt ist und man hält es auch nur kurz aus. Aber ich mach es trotzdem immer, da gesund. :D

Das Wasser was da aus der Leitung kommt hat, wenn es ganz abgelaufen ist, ca. 11-12 Grad, also noch n bisschen mehr als der Atlantik an der Stelle. Kann sich nun also jeder vorstellen das man das nicht lange aushält.
2 Grad (ich glaube es waren sogar unter 0), wie bei der Titanic erst recht nicht. Das ist bestialisch kalt. Ich glaube das würde schon beim Trinken weh tun also zu kalt sein.


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

18.09.2018 um 13:47
knopper schrieb:ich glaube es waren sogar unter 0
Dann waere es Eis! Wasser kann keine Temperatur von unter 0 haben.
knopper schrieb: Ich glaube das würde schon beim Trinken weh tun also zu kalt sein.
Naja, glaub ich nicht. Wenn Du nen Eiswuerfel lutschst und das Wasser trinkst tut das auch nicht weh. Hoechstens an den Zaehnen, wenn Du empfindlich bist.

Trotzdem, selbst bei zehn Grad "warmem" Wasser haelt man nicht lange durch. Schon gar nicht, wenn man sowieso vor hat, sich umzubringen. Da versucht man wahrscheinlich gar nicht erst zu schwimmen, was man wohl so dicht an einem Kreuzfahrtschiff ohnehin nicht kann. Der Sog duerfte einen direkt unter Wasser ziehen, und das war's dann.


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

18.09.2018 um 13:52
Alari schrieb:Dann waere es Eis! Wasser kann keine Temperatur von unter 0 haben.
Je nach salzgehalt kann das passieren. Das tote meer bspw gefriert erst bei -21°C. Meerwasser im allgemeinen bei -1,9°C. Reden wir dann noch von strömungen, also bewegungen des wassers, dann kann sich das nochmal weiter in den minusbereich verlagern.


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

18.09.2018 um 13:52
Alari schrieb:Wasser kann keine Temperatur von unter 0 haben
doch.

Meerwasser gerfriert zB mit einem mittleren Salzgehalt von 3.47% erst bei –1.91°C.
Bei starken Seegang erst bei noch tieferen Temperaturen.


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

18.09.2018 um 13:52
Alari schrieb:Dann waere es Eis! Wasser kann keine Temperatur von unter 0 haben.
nein, bei Salzwasser ist der Gefrierpunkt tiefer.
Alari schrieb:Naja, glaub ich nicht. Wenn Du nen Eiswuerfel lutschst und das Wasser trinkst tut das auch nicht weh. Hoechstens an den Zaehnen, wenn Du empfindlich bist.
wenn ich ganz kaltes Wasser trinke ist das schon sehr unangenehm, bzw. es geht dann nicht auf Ex.

Alari schrieb:Der Sog duerfte einen direkt unter Wasser ziehen, und das war's dann.
hm war das nicht son Mythos der mal widerlegt wurde? Glaube der Sog der Titanic zog keine Menschen mit in den Tod...das ist nur Hollywood-Fantasie.
Ich weiß es aber nicht mehr genau.


melden
Anzeige

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

18.09.2018 um 13:54
Alari schrieb: ich glaube es waren sogar unter 0

Dann waere es Eis! Wasser kann keine Temperatur von unter 0 haben.
Vielleicht noch ein bisschen Physik nachholen? Wasser gefriert zwischen -4 und +4°C, im Ozean haben wir noch eine erhöthe Salzkonzentration, da kann der Gefrierpunkt noch tiefer liegen.


melden
300 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Rauchen269 Beiträge