Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

933 Beiträge, Schlüsselwörter: Kreuzfahrt, Aidaluna, Daniel Küblböck, Neufundland

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

18.09.2018 um 13:55
Alari schrieb:Dann waere es Eis! Wasser kann keine Temperatur von unter 0 haben.
Doch, Salzwasser schon. Beim Untergang der Titanic soll das Wasser sogar -3 Grad betragen haben.

Edit: zu spät gesehen, dass einige schneller waren.


melden
Anzeige

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

18.09.2018 um 13:56
@Kybela
@gastric
@knopper
@prof.bunsen


Wieder was gelernt. Danke.
knopper schrieb:Glaube der Sog der Titanic zog keine Menschen mit in den Tod
Das weiss ich nicht, aber die Titanic ist ja auch nicht gefahren, sondern langsam innerhalb von zwei Stunden gesunken.

Jetzt weiss ich natuerlich nicht, ob das Kreuzfahrtschiff, auf dem Daniel war, zu dem Zeitpunkt in dem er ueber Bord ging, gefahren ist oder nicht, aber ich weiss mit Sicherheit, dass Du Dich, wenn Du im Rhein schwimmst, tunlichst von Schiffen fernhalten solltest, weil Du sonst sofort unter Wasser gezogen wirst.


melden
Borwin_B.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

18.09.2018 um 14:11
Alari schrieb:ich weiss mit Sicherheit, dass Du Dich, wenn Du im Rhein schwimmst, tunlichst von Schiffen fernhalten solltest, weil Du sonst sofort unter Wasser gezogen wirst.
Das kann ich rheinmässig bestätigen. Bin dort mal aufgrund von Übermut mit einem Jetski in rasanter Fahrt verunglückt. Ich war seehr froh
Als ich raus war.

Titanic hat keinen mitgesogen??
Kann ich kaum glauben...


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

18.09.2018 um 14:15
Borwin_B. schrieb:Titanic hat keinen mitgesogen??
Ich frage mich auch, wie man nachweisen will, ob es so war oder nicht. Glaube kaum, dass man das den ganzen Toten, die im Wasser trieben, ansehen konnte.


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

18.09.2018 um 14:30
@Alari
zu dem Zeitpunkt in dem er ueber Bord ging, gefahren ist oder nicht,
Es fuhr mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit. Ohne zwingenden Grund bleiben Kreuzfahrtschiffe nicht mitten auf dem Meer stehen.


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

18.09.2018 um 14:33
Nev82 schrieb:Fachlich kompetente Ärzte, Psychologen, Psychiater tun das eben genau NICHT
dann nenne es doch einfach Einschätzung, Meinungsbildung oder sonstwas, wenn Du mit dem Wort "Diagnose" nicht klar kommst.

Der Artikel von Dr. Spielmann bestätigt das, was hier quer über jede Seite geschrieben wird.

Daniel Stein behauptet genau das Gegenteil. Ich finde die Seite nicht mehr, doch er schrieb, dass die DSDS Kanditaten psychologisch abgeklärt wurden und DKK sehr wohl als geignet für das Showgeschäft befunden wurde. Vielleicht findet jemand die Seite.
Stein sagte "Daniel war nicht so sensibel, wie man ihn dargestellt hat. Er war eine außergewöhnliche Person, die man immer wieder auffangen musste. "

https://www.msn.com/de-ch/unterhaltung/promi-news/thomas-m-stein-fordert-respekt-f%C3%BCr-daniel-k%C3%BCblb%C3%B6ck/ar-B...


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

18.09.2018 um 14:46
Wolke7 schrieb:dann nenne es doch einfach Einschätzung, Meinungsbildung oder sonstwas, wenn Du mit dem Wort "Diagnose" nicht klar kommst.
Warum sollte ich? Wenn es als genau das "verkauft" wird, nämlich als Ferndiagnose ohne jede fachlich fundiert erhobene Diagnose. Das es sich hierbei um eine Spekulation wie bei Hinz und Kunz handelt, erwähnte ich bereits
Wolke7 schrieb:Der Artikel von Dr. Spielmann bestätigt das, was hier quer über jede Seite geschrieben wird.
Ob es das auch richtig macht, ist eine völlig andere Frage ;)


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

18.09.2018 um 14:53
Nev82 schrieb:ohne jede fachlich fundiert erhobene Diagnose. Das es sich hierbei um eine Spekulation wie bei Hinz und Kunz handelt, erwähnte ich bereits
"Der Psychologe Thomas Spielmann beurteilte für Schweizer Realityshows, ob Kandidaten für die grosse Bühne geeignet waren."

ausserdem kann er auf einige Jahre Berufserfahrung zurück greifen.

http://www.spielmann-psy.ch/psychologie/

esr ist weder ein Hinz noch ein Kunz.


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

18.09.2018 um 15:06
Wolke7 schrieb:Der Psychologe Thomas Spielmann beurteilte für Schweizer Realityshows, ob Kandidaten für die grosse Bühne geeignet waren."
Na, da haben wir doch schon mal einen gravierenden Unterschied, er beurteilt hier ja wohl nachdem er Kandidaten gesprochen hat. Außerdem ist das nochmal etwas ganz anderes, wie die Erstellung einer Diagnose bzgl einer Erkrankung
Wolke7 schrieb:esr ist weder ein Hinz noch ein Kunz.
Wenn er sich auf so eine Ferndiagnose einlässt, ist diese Erhebung eben nicht mehr wert wie die von Hinz und Kunz
Wolke7 schrieb:ausserdem kann er auf einige Jahre Berufserfahrung zurück greifen.
Genau dann sollte er es besser wissen und ist umso verwerflicher


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

18.09.2018 um 15:20
Wolke7 schrieb:"Der Psychologe Thomas Spielmann beurteilte für Schweizer Realityshows, ob Kandidaten für die grosse Bühne geeignet waren."
ausserdem kann er auf einige Jahre Berufserfahrung zurück greifen.
Seine Sicht der Dinge fand ich jedenfalls wesentlich aufschlussreicher als vieles, was man sonst so lesen konnte.


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

18.09.2018 um 15:42
Nev82 schrieb:Fachlich kompetente Ärzte, Psychologen, Psychiater tun das eben genau NICHT
Volle Zustimmung! Der Herr beurteilt für Boulevardzeitungen aus der Ferne alle möglichen Leute, vom Prominenten bis hin zum Kriminellen. Das ist sein Beruf. Ob es redlich ist, ist eine andere Frage.


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

18.09.2018 um 16:12
Aloceria schrieb: Nev82 schrieb:
Fachlich kompetente Ärzte, Psychologen, Psychiater tun das eben genau NICHT

Volle Zustimmung! Der Herr beurteilt für Boulevardzeitungen aus der Ferne alle möglichen Leute, vom Prominenten bis hin zum Kriminellen. Das ist sein Beruf. Ob es redlich ist, ist eine andere Frage.
Tja...das ist ja eine tolle Referenz für jemanden, der Menschen "beurteilt". Wie @Nev82 schon schrieb, fachlich kompetente Ärzte reden mit der Person und bilden sich daraufhin ihre Diagnose.
Aus der Ferne kann das eigentlich jeder...ob nun ein Psychologie-Studium oder ein Medizinstudium mit Fachrichtung Psychiatrie dahintersteht oder nicht.

Aber hier zeigt es deutlich, wie sehr solche Leute Zuspruch erhalten. Gerade auch im Hinblick auf die Diagnose, die ja nun einen Toten trifft und der sich dagegen auch gar nicht mehr wehren könnte.
Natürlich kann es sein, dass dieser Herr mit seiner Einschätzung Recht hatte...aber so lange er nicht mit Daniel gesprochen hat, was ja wohl nie geschah, ist es einfach eine Ferndiagnose, die keine persönliche Basis hat.
Es schein aber vielen auszureichen, Daniel hier "vollkommen richtig, fachlich fundiert" einschätzen zu können, weil die Ferndiagnose der persönlichen Einschätzung über Daniel entspricht.

Würde man die Ferndiagnose auch so verteidigen, wenn sie eben das Gegenteil dessen ist, was man über Daniel so annimmt? Wohl kaum...

Wie gesagt, DK kann nicht mehr mehr gegensteuern. Es bleiben heute nur Medienberichte und ~artikel.


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

18.09.2018 um 16:29
Traurig finde ich vor allen Dingen, dass der Mann zusätzlich zu seiner Kooperation mit den Boulevardmedien auch eine eigene Praxis hat. Ich persönlich finde dieses Stellen von Ferndiagnosen für "Blick" (quasi die Schweizerische Bild-Zeitung) und Co ja ziemlich befremdlich. Vertrauen hätte ich in einen solchen Therapeuten persönlich nicht. Aber naja, muss jeder selber wissen, in wessen Hände er sich begibt. Nur, dass offenbar kein Berufsethos existiert - bzw einige Leute sich nach sowas offenbar nicht orientieren - macht mich dann doch etwas traurig.


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

18.09.2018 um 16:32
Ich dachte, Psychologen dürfen überhaupt keine Diagnosen stellen, das dürften nur Ärzte??
Aber ist ja egal: Dass er nicht super stabil war, dürfte vermutlich richtig sein. Aber ich würde ihn nun auch nicht als extrem unstabil bezeichnen. Und auch dass er nicht teamfähig ist, würde ich so nicht sagen. Dass er keine Empathie hat, würde ich auch nicht sagen und dass er ein schwarz-weiss-Denken hat, sehe ich bei DKK auch nicht. Der Rest dürfte vermutlich richtig sein, aber wie gesagt: da möchte ich dann mehr vom Psychologen Thomas Spielmann wissen, wie er auf seine Aussagen kommt.


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

18.09.2018 um 16:46
Mark_Smith schrieb:Ich dachte, Psychologen dürfen überhaupt keine Diagnosen stellen, das dürften nur Ärzte??
Irgendwas wird der Therapeut der Krankenkasse mitteilen müssen, wenn diese die Kosten übernehmen soll.
Das nur nebenbei.

Sobald Medikamente ins Spiel kommen, muss eh ein Arzt konsultiert werden, aber das scheint ja hier eh nicht der Fall gewesen zu sein.


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

18.09.2018 um 16:47
Mark_Smith schrieb:Ich dachte, Psychologen dürfen überhaupt keine Diagnosen stellen
Klinische Psychologen dürfen das.


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

18.09.2018 um 18:27
Nev82 schrieb:es handelt sich um einen Tippfehler
nein, das macht es nicht!!!

dieser Kübelböck war für mich niemals ein Entertainer.
mit was hat er denn geglänzt?

mit dem "Dschungelcamp"?

vergiss es!


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

18.09.2018 um 18:33
Fraukie schrieb:WER fehlt ist da zunächst tatsächlich komplett unwichtig, aber man muss eben prüfen OB jemand fehlt und bei Schiffen in DER Größe geht das eben nicht indem man alle auf ein Deck beordert und dann einfach mal grad so durchzählt.

Da muss man eigentlich per Durchsage alle Passagiere in ihre Kabinen schicken und die Stewards dann checken lassen ob in jeder Kabine auch die Passagiere sind, die da sein sollten.

Es geht also zunächst gar nicht so sehr darum wer fehlt sondern ob überhaupt jemand fehlt.
Sobald die Möglichkeit besteht, dass jemand über Bord gegangen ist, wird das Mann-über-Bord-Manöver eingeleitet.
Dies ist zum Beispiel bei der AIDAPerla im Frühjahr an einem Abend gegen 20:00Uhr passiert. Da wurde ein Rettungsring ins Meer geworfen und man hat die Blitzlampe blinken sehen. Also ist man umgedreht und hat nachgeschaut. Der Rettungsring wurde aus dem Wasser gefischt und er stammte von der Perla. Dann hat man den Generalalarm ausgelöst und alle Leute auf den Musterstationen gezählt. Ergebnis: alle vollzählig! Also hat man das ganze abgeblasen und ist weiter gefahren.

Das Verfahren beim Generalalarm ist so, dass dann die Kabinen von Crewmitgliedern durchsucht werden, während sich die Passagiere auf den Musterstationen sammeln. Dafür hängt ein Magnet-Schild auf der Innenseite der Toilettentür, das dann außen an die Kabinentür gepappt wird.

Auf der Luna konnte man die Durchsuchung aufgrund der frühen Uhrzeit noch die meisten Passagiere in der Kabine erwischen, wodurch kein Generalalarm notwendig war.

Ach ja, die Musterstationen befinden sich bei der Luna auf Deck 5. Da werden die Passagiere wirklich auf einem Deck gesammelt. Nicht immer angenehm, weil das auch die Pflichtübung vorm ersten Auslaufen der Reise ist. Da muss jeder Passagier mit Rettungsweste an seiner Musterstationen erscheinen. Wer nicht mitmacht, der wird ermahnt und bei weiterer Weigerung von Bord expediert.

Und die kann dauern - der Rekord auf der Luna wurde letztes Jahr in New York aufgestellt. Vom Auslösen des Generalalarms (ab da „dürfen“ die Passagiere erst die Kabinen verlassen um zur Musterstationen zu gehen) bis zum offiziellen Ende (wird dann über Lautsprecher von der Brücke bekannt gegeben) hat es „nur“ 18 Minuten gedauert. Bei unserer Transtour von La Romana nach Kiel dieses Jahr hat das ganze Verfahren 32 Minuten gedauert, weil eben einige Passagiere nicht mitmachen wollten und vom Kapitän (übrigens war das auch D.M. Tidow, der auch die Luna am Tag von Herrn Küblböcks verschwinden kommandiert hat) höchstpersönlich aus der Kabine geholt worden sind.


melden

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

18.09.2018 um 18:39
@Alienpenis
Lass doch bitte die Verunglimpfungen. Du findest sicher auch was anders, mit was Du Dich gut fühlen kannst.


melden
Anzeige

Daniel Kaiser-Küblböck vermisst

18.09.2018 um 18:45
@Alienpenis

kennst Du englische Grundbegriffe?

Entertain heisst ”unterhalten”, aber auch bewirten, belustigen, erheitern und einiges mehr.

Auch Eltern können Entertainer sein oder z.B. ein Lehrer.

Auch wenn Dir möglicherweise die Darbietungen von DKK nicht gefielen, so war er dennoch ein Entertainer.


melden
185 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt