Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Stören euch Bettler

536 Beiträge, Schlüsselwörter: Betteln, Gesetzt

Stören euch Bettler

08.08.2019 um 13:09
gastric schrieb:Da reicht es gaaaaanz einfach alles schleifen zu lassen und nichts zu unternehmen
Ich kann mir gut vorstellen, dass das bei diversen psych. Erkrankungen, Suchterkrankungen oder anderen Problemen leicht passieren kann.


melden
Anzeige

Stören euch Bettler

08.08.2019 um 13:12
@satansschuh
Passiert es auch. Teilweise lässt man briefe auch geschlossen aus simpler überforderung.


melden

Stören euch Bettler

08.08.2019 um 13:18
medici schrieb:Die meisten Bettler bekommen doch deswegen keine Wohnung, weil sie einfach ungepflegt, und mit einer Alkoholfahne beim Eigentümer aufkreuzen. Wenn ich Eigentümer wäre, dann würde ich auch keine Obdachlose/Bettler in meine Wohnung ziehen lassen wollen. Man muß sich frühzeitig darum kümmern und vernünftig, gepflegt und vor allen Dingen nüchtern beim Eigentümer vorsprechen.
Na ja... eine Wohnung finden? Ich kann dir ja mal die Situation in Köln schildern... pro Wohnung melden sich ungefähr 20 (mindestens) bis zu 200 (das ist wohl das derzeitige Maximum) Menschen, die hier eine Wohnung haben wollen... dabei werden überhaupt nur die berücksichtigt, die einen Job und eine einwandfreie Schufa-Auskunft haben... in mehreren Fällen, die ich zu hören bekommen habe, werden sogar Leute mit befristeten Arbeitsverträgen aussortiert.

Ich kenne jetzt einige Fälle, die haben es einfach aufgegeben, es war nichts zu machen... über ein halbes Jahr gesucht, nichts gefunden, aber auch gar nichts, und wenn, hat immer jemand anderes mit anscheinend besseren Referenzen den Zuschlag bekommen.

Ein Obdachloser hat da nicht die geringste Chance, außerhalb des sozialen Wohnungsbaus etwas zu bekommen, noch nicht einmal eine 1-Zimmer-Wohnung... und innerhalb des sozialen Wohnungsbaus gibt es Wartelisten, die sind 10-Meilen lang.

Also bliebe noch die Möglichkeit, weit außerhalb eine Wohnung zu suchen, jedoch unterscheidet sich hier nur das Angebot von der Höhe der Miete (und der Anzahl der Nachfragenden) her, die Bedingungen, eine Wohnung zu erhalten, bleiben beinahe gleich gegenüber der Stadt.

Ich weiß also nicht wirklich, was damit gemeint ist, wenn gesagt oder geschrieben wird, dass Obdachlose/Bettler-ohne-festen-Wohnsitz so der Herr ihres eigenen Schicksals diesbezüglich wären... das sehe ich nicht so... du bist nicht immer derjenige, der, wenn er sich nur ordentlich anstrengt, die Probleme lösen kann... die Realität kann dir da auch schon mal die Hände hinter dem Rücken zubinden.


melden

Stören euch Bettler

08.08.2019 um 13:27
@moric

Ich gebe dir recht, daß es seit 2015 in allen Großstädten Wohnungsnot herrscht. Aber ist ein angehender Bettler/Wohnungsloser auf die Großstadt angewiesen ? Ich denke nicht ! In der Peripherie gibt es genügend Wohnraum. Ich habe erst vor 2 Jahren (wegen Trennung von meiner Partnerin) mir eine neue Wohnung suchen müssen und zu einem günstigen Kurs. Wo ? Am Niederrhein !


melden

Stören euch Bettler

08.08.2019 um 13:32
medici schrieb:Ich denke nicht ! In der Peripherie gibt es genügend Wohnraum. Ich habe erst vor 2 Jahren (wegen Trennung von meiner Partnerin) mir eine neue Wohnung suchen müssen und zu einem günstigen Kurs. Wo ? Am Niederrhein !
Genügend? Na ja, nicht mehr wirklich... in der Umgebung von Köln findest du auch so gut wie nichts... du musst wirklich weit raus... und, wie ich schon schrieb, das Vorhandensein von Wohnraum außerhalb der Städte mag noch in einem zufriedenstellendem Maße gegeben sein, es hat dennoch nichts mit den Bedingungen und Wünschen der Vermieter zu tun, die auch außerhalb der Städte einen positiven Score in der Schufa und einen festen Job sehen wollen, bevor sich dich auch nur in die Nähe der Wohnung lassen...

...also ändert sich da nichts für einen Menschen, der weder die Mittel, noch einen Job vorweisen kann.


melden

Stören euch Bettler

08.08.2019 um 13:38
gastric schrieb:Man muss sich nicht aktiv darum kümmern obdachlos zu werden. Da reicht es gaaaaanz einfach alles schleifen zu lassen und nichts zu unternehmen.
Ach so, dann hat jeder einfach nichts unternommen und alles schleifen lassen. Verstehe.
Das kann, wie @satansschuh richtig bemerkte, bei psychisch Kranken der Fall sein, aber die haben sicherlich sich auch aktiv drum gekümmert, krank zu sein.
Gibt aber auch andere Möglichkeiten, obdachlos zu werden.
Findet auch nicht jeder Unterschlupf bei Familie und Freunden, wenn nicht rechtzeitig eine Wohnung gefunden wird. Da kann man natürlich alle Hebel in Bewegung an so manchen Stellen setzen, aber ob es auch direkt fruchtet, steht auf einem anderen Blatt.


melden

Stören euch Bettler

08.08.2019 um 13:50
Es geht in diesem Thread doch gar nicht um Obdachlosigkeit, sondern ums Betteln.
Das eine hat mit dem anderen nicht unbedingt was zu tun.

Der TE hat eine Wohnung, bekommt Geld vom Amt...


melden

Stören euch Bettler

08.08.2019 um 13:54
Rumo schrieb:Es geht in diesem Thread doch gar nicht um Obdachlosigkeit, sondern ums Betteln.
Das eine hat mit dem anderen nicht unbedingt was zu tun.
Betteln schließt Obdachlosigkeit aber auch nicht aus.
Rumo schrieb:Der TE hat eine Wohnung, bekommt Geld vom Amt...
Es geht hier nicht um die TE.


melden

Stören euch Bettler

08.08.2019 um 13:55
Mach doch einen eigenen Thread zu Obdachlosigkeit auf und diskutiere da weiter.
Ich weiß ehrlich nicht, wieso die Mods OT Diskussionen seitenweise zulassen.


melden

Stören euch Bettler

08.08.2019 um 13:57
@Rumo
Wozu? Obdachlose betteln nun mal und wenn das Thema aufkommt, es müsse hier keiner obdachlos sein und betteln, dann ist das sowas von Thema.
Rumo schrieb:Ich weiß ehrlich nicht, wieso die Mods OT Diskussionen seitenweise zulassen.
Das könnte daran liegen, dass das nicht OT ist.
Könntest die Moderation also einfach weiterhin den Mods überlassen, denn genau DAS ist OT.


melden

Stören euch Bettler

08.08.2019 um 14:00
Also können wir als Fazit festhalten:
Wenn jemand bettelt oder obdachlos ist, sind immer alle anderen Schuld. Familie, Freunde, Mitmenschen, die Gesellschaft, die dem Bettler sein Geld nicht gönnen, die Vermieter, die nur Leute haben wollen, die die Miete zahlen können (was für ne Schweinerei), die Beamten in der Verwaltung, Deutschland und die Deutschen sowieso (wo doch das soziale Netz im Ausland so viel vorbildlicher ist). Nur einer ist nie, niemals selber Schuld. Auf keinen Fall. Der Bettler selber.

Verstanden. Fall gelöst. Thread kann geschlossen werden.


melden

Stören euch Bettler

08.08.2019 um 14:03
@Rasenmayer
Das ist übrigens Polemik.
Rasenmayer schrieb:Wenn jemand bettelt oder obdachlos ist, sind immer alle anderen Schuld.
Verkettungen zahlreicher unglücklicher Umstände sagen dir nichts? Für dich muss es immer einen Bösen geben, einen, der schuld ist?


melden

Stören euch Bettler

08.08.2019 um 14:04
@sunshinelight
Mal zur verständigung: jeder kann unverschuldet von obdachlosigkeit bedroht sein. Dafür gibt es diverse gründe. Diese können aktiver natur oder aber passiver natur sein. Wer sich aktiv für obdachlosigkeit entscheidet, muss nicht obdachlos sein, er will es. Wer seine angelegenheit schleifen läßt (sich passiv verhält) muss nicht obdachlos sein. Obdachlosigkeit ist hier lediglich die logische konsequenz des schleifen lassens. In jedem fall hilft "sich kümmern" die lage zu verbessern. Und das ist der springende punkt: man MUSS NICHT auf der straße leben. Man MUSS NICHT betteln. Man MUSS NICHT bei minustemperaturen im freien schlafen. Es ist oftmals nur für betroffene die angenehmere alternative. Denn was wären die anderen alternativen? Sich an regeln halten, drogenkonsum einschränken, mit anderen (teils unliebsamen) auf engstem raum leben, rücksicht nehmen und und und.

Meine aussage lautet: obdachlosigkeit ist unter anderem die folge des sich nicht aktiv kümmerns, niemand muss obdachlos sein und betteln.... mehr nicht. Nicht "psychisch kranke haben sich aktiv ausgesucht krank zu sein" und auch nicht "obdachlose haben sich aktiv darum gekümmert obdachlos zu sein".


melden

Stören euch Bettler

08.08.2019 um 14:08
Ey Leute, selbst wenn jemand obdachlos ist, dann hilft dem der eine Euro auch nicht weiter ins normale Leben zu kommen...
Solche Leute brauchen an ganz anderer Stelle Unterstützung. Aber ich denke, kaum einer hier hat wirklich direkt mit solchen Leuten zu tun und quatscht mit denen oder engagiert sich in der Tafel oder sonstwie ehrenamtlich. Im Internet reden ist ja viel bequemer, und fürs gute Gewissen einmal in der Woche jemandem sein Kleingeld in die Hand drücken. Das hilft bestimmt total... 😒 Diese unglaubliche Empathie... Am pc.


melden

Stören euch Bettler

08.08.2019 um 14:09
@sunshinelight
Du hast für jede Aussage ein Argument. Meistens werden alle Aussagen negiert.

OT:
Kann und will ich nicht beantworten, denn es kommt darauf an.


melden

Stören euch Bettler

08.08.2019 um 14:11
gastric schrieb:Mal zur verständigung
Deine Verständigung in allen Ehren, aber du hast nicht differenziert, deine Verständigung sah von Anfang an so aus:
gastric schrieb:sunshinelight schrieb:
in Deutschland muss niemand betteln, muss niemand auf der Straße leben... etc

gastric schrieb:
Muss auch nicht und das ist der punkt.
Dass es eben aber manche doch müssen neben anderen, die sich dann dafür entscheiden, hast du nicht thematisiert.

Deine Ansicht hast du sogar noch so argumentiert:
gastric schrieb:Der einzige knackpunkt... man muss sich selbst kümmern, sonst fällt man durchs netz. Es kommt niemand auf dich zu und sagt "mensch sie haben ihren job verloren und jetzt verlieren sie auch noch ihre wohnung, kommen sie, wir kümmern uns darum, dass sie nicht auf der straße landen."
Jetzt kommen plötzlich wieder andere Töne... wie gewohnt.


melden

Stören euch Bettler

08.08.2019 um 14:16
sunshinelight schrieb:Dass es eben aber manche doch müssen neben anderen, die sich dann dafür entscheiden, hast du nicht thematisiert.
Weil sie es nicht müssen, das habe ich im letzten beitrag auch nochmal gesagt. Es gibt gründe, warum sie es (lieber) tun. Sie müssen aber eben nicht. Das habe ich sogar unterstrichen und in großbuchstaben gesetzt. Da gibt es nichts zu unterscheiden, denn wer nicht möchte, muss von der gemeinde untergebracht werden.
sunshinelight schrieb:Jetzt kommen plötzlich wieder andere Töne... wie gewohnt.
Kommen ebend nicht :D
gastric schrieb:Meine aussage lautet: obdachlosigkeit ist unter anderem die folge des sich nicht aktiv kümmerns, niemand muss obdachlos sein und betteln.... mehr nicht.
Niemand muss obdachlos sein. Man muss sich nur selbst kümmern. Das schreibe ich die ganze zeit.


melden

Stören euch Bettler

08.08.2019 um 14:17
sunshinelight schrieb:Das ist übrigens Polemik.
Was soll man noch sagen? Mit sachlichen Argumenten kommt man hier schlecht durch.
Seitenlang wird erklärt, dass nicht alle Bettler betteln müssten und dass es auch Fälle gibt, wo die Obdachlosigkeit hätte gegebenenfalls verhindert werden können. Dass es auch Fälle von unverschuldeter Obdachlosigkeit gibt, wurde doch bestätigt.
Dann kommst du und verallgemeinerst die Aussagen wieder. Also gebe ich dir recht, und gut ist.


melden

Stören euch Bettler

08.08.2019 um 14:18
gastric schrieb:Weil sie es nicht müssen, das habe ich im letzten beitrag auch nochmal gesagt
Doch, müssen sie. Was sollen die denn sonst machen?
gastric schrieb:Niemand muss obdachlos sein. Man muss sich nur selbst kümmern. Das schreibe ich die ganze zeit.
Dein Problem ist, dass du nicht verstehst, dass man sich kümmert, aber es eben nicht funktioniert und man sich auf der Straße weiter kümmert. Obdachlos ist man aber trotzdem, auch wenn man sich kümmert.

Aber du unterstellst gerne, man kümmert sich nicht und es lässt sich alles hundertprozentig vermeiden.
Ist aber ein Trugschluss.


melden
Anzeige

Stören euch Bettler

08.08.2019 um 14:22
gastric schrieb:Niemand muss obdachlos sein. Man muss sich nur selbst kümmern. Das schreibe ich die ganze zeit.
Und ich verifiziere das für 3 bundesländer


melden
332 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt