Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum spricht man bei Rauchern nicht von Sucht- bzw Zigarettenkranken?

160 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Sucht, Krank, Zigaretten ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Warum spricht man bei Rauchern nicht von Sucht- bzw Zigarettenkranken?

14.08.2021 um 10:06
Alkoholiker werden oft als Suchtkrank und im speziellen als Alkoholkrank bezeichnet. Abhängige von illegalen Drogen und Medikamenten gelten allgemein auch als Suchtkrank.
Warum werden die Raucher jedoch nicht als „Krank“ bezeichnet? Man spricht bei Rauchern dann eher vom „Kettenrauchen“, was dieses Verhalten meiner Meinung nach ein wenig verharmlost, wenn man sich die Folgen vom starken Rauchen mal anschaut. Zumindest hab ich persönlich noch nie gehört, das jemand sich oder einen anderen Raucher als Zigaretten- oder Nikotinkrank bezeichnet. Was meint ihr, woran es liegt?


4x zitiert1x verlinktmelden

Warum spricht man bei Rauchern nicht von Sucht- bzw Zigarettenkranken?

14.08.2021 um 10:08
Zitat von F.EinstoffF.Einstoff schrieb:Warum werden die Raucher jedoch nicht als „Krank“ bezeichnet?
Also ich tue dies. Raucher sind in meinen Augen kranke Menschen.


2x zitiertmelden

Warum spricht man bei Rauchern nicht von Sucht- bzw Zigarettenkranken?

14.08.2021 um 10:10
Zitat von Peter0167Peter0167 schrieb:Raucher sind in meinen Augen kranke Menschen.
Dem kann ich mich nur anschließen.
Rauchen ist eine Sucht, somit sind Menschen die Rauchen Suchtkranke.


1x zitiertmelden

Warum spricht man bei Rauchern nicht von Sucht- bzw Zigarettenkranken?

14.08.2021 um 10:10
Da geb ich dir grundsätzlich recht. Mein erster Gedanke war, dass es daran liegt, dass Zigaretten legal sind und somit die gesellschaftliche Meinung schon vorbestimmt ist. Aber das würde dann nicht zum Alkohol passen, wo man ja den Begriff "alkoholkrank" verwendet.

Deswegen glaube ich, dass es daran liegt, dass Zigaretten sich ja nicht direkt auf das Verhalten auswirken und somit gesellschaftlich akzeptierter sind. Man kann ein erfolgreicher Manager sein und eine Zigarette nach der anderen rauchen, das stört soweit niemanden, während es bei nem starken Alkoholiker dann schon irgendwann auffällt. Also ich denke der Grund liegt darin, dass andere Menschen es nicht direkt und bewusst wahrnehmen, ob jemand nikotinabhängig ist oder nicht, da es sich im Gegensatz zu anderen Drogensüchten nicht direkt auf das Verhalten auswirkt.


1x zitiertmelden

Warum spricht man bei Rauchern nicht von Sucht- bzw Zigarettenkranken?

14.08.2021 um 10:12
Zitat von M1ndCon7rolM1ndCon7rol schrieb:Deswegen glaube ich, dass es daran liegt, dass Zigaretten sich ja nicht direkt auf das Verhalten auswirken
Kann man auch anders sehen. Ich denke, Suchtkranke richten ihr Verhalten sehr wohl nach ihrer Sucht aus.


melden

Warum spricht man bei Rauchern nicht von Sucht- bzw Zigarettenkranken?

14.08.2021 um 10:14
Ich rauche vier Zigaretten am Tag und sehe das nicht als Sucht oder krank.
Rauchen ist für mich, so wie ich es tue, etwas Rituelles.


3x zitiertmelden

Warum spricht man bei Rauchern nicht von Sucht- bzw Zigarettenkranken?

14.08.2021 um 10:16
Zitat von GerlindGerlind schrieb:Ich rauche vier Zigaretten am Tag und sehe das nicht als Sucht oder krank.
Der erste und zugleich schwerste Schritt ist, sich die Sucht einzugestehen. :)


2x zitiertmelden

Warum spricht man bei Rauchern nicht von Sucht- bzw Zigarettenkranken?

14.08.2021 um 10:17
Zitat von Peter0167Peter0167 schrieb:Der erste und zugleich schwerste Schritt ist, sich die Sucht einzugestehen. :)
Wenn man süchtig ist, mag das so sein. :)


melden

Warum spricht man bei Rauchern nicht von Sucht- bzw Zigarettenkranken?

14.08.2021 um 11:06
Das Rauchen bzw. die Raucher werden zwar nicht Nikotinkrank genannt aber Nikotinsüchtig.


1x zitiertmelden

Warum spricht man bei Rauchern nicht von Sucht- bzw Zigarettenkranken?

14.08.2021 um 11:35
Zitat von AdinaAdina schrieb:Das Rauchen bzw. die Raucher werden zwar nicht Nikotinkrank genannt aber Nikotinsüchtig.
@Adina
Das ist ja genau mein Problem. Warum heisst es bei anderen Süchten oft, daß derjenige krank sei? Man geht ja nicht zum Arzt und erfährt dann aus heiterem Himmel das man Alkoholkrank sei. Das hat man sich ja dann wie das Rauchen selber antrainiert.


1x zitiertmelden

Warum spricht man bei Rauchern nicht von Sucht- bzw Zigarettenkranken?

14.08.2021 um 11:37
Auch Essen kann zur Sucht werden.
Aber man ist nicht automatisch süchtig, wenn man eine Scheibe Brot isst.


1x zitiertmelden

Warum spricht man bei Rauchern nicht von Sucht- bzw Zigarettenkranken?

14.08.2021 um 11:42
Zigaretten sind auch eine Sucht. Aber im Gegensatz zu Alkohol oder Drogen kannst du auch als kettenraucher problemlos deinen Alltag meistern und "funktionieren". Wenn du pegeltrinker bist bpsw dann bist du immer im Rausch und zu nix zu gebrauchen.


2x zitiertmelden

Warum spricht man bei Rauchern nicht von Sucht- bzw Zigarettenkranken?

14.08.2021 um 11:51
Zitat von AniaraAniara schrieb:deinen Alltag meistern und "funktionieren"
Ich denke auch das ist der springende Punkt. Von Krankheit wird wohl eher gesprochen wenn derjenige dann nicht mehr in der Lage ist einen gesellschaftlichen oder wirtschaftlichen Beitrag zu leisten.


1x zitiertmelden

Warum spricht man bei Rauchern nicht von Sucht- bzw Zigarettenkranken?

14.08.2021 um 12:07
Zitat von GerlindGerlind schrieb:Ich rauche vier Zigaretten am Tag und sehe das nicht als Sucht oder krank.
Rauchen ist für mich, so wie ich es tue, etwas Rituelles.
Sucht kommt von Regelmäßigkeit und wenn man es nicht abstellen kann.
Zitat von GerlindGerlind schrieb:Auch Essen kann zur Sucht werden.
Ja, dennoch ist jeder regelmäßig ißt, nicht süchtig. Zuviel Essen ist nicht lebensnotwendig, sowie das Rauchen.


2x zitiertmelden

Warum spricht man bei Rauchern nicht von Sucht- bzw Zigarettenkranken?

14.08.2021 um 12:10
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Ja, dennoch ist jeder regelmäßig ißt, nicht süchtig. Zuviel Essen ist nicht lebensnotwendig, sowie das Rauchen.
Ich denke jemand der aus nicht-süchtigen rituellen Gründen regelmäßig raucht ist nicht süchtig.


2x zitiertmelden

Warum spricht man bei Rauchern nicht von Sucht- bzw Zigarettenkranken?

14.08.2021 um 12:44
Zitat von GerlindGerlind schrieb:Ich denke jemand der aus nicht-süchtigen rituellen Gründen regelmäßig raucht ist nicht süchtig.
@Gerlind
Wenn er jederzeit sein "Ritual" ohne Probleme aussetzen kann ist er in der Tat nicht süchtig.


1x zitiertmelden

Warum spricht man bei Rauchern nicht von Sucht- bzw Zigarettenkranken?

14.08.2021 um 13:01
Zitat von F.EinstoffF.Einstoff schrieb:Wenn er jederzeit sein "Ritual" ohne Probleme aussetzen kann ist er in der Tat nicht süchtig.
Genau das ist richtig. Aus "rituellen" Gründen kann man auch 20 Zigaretten am Tag rauchen. Und derjenige dürfte mit Sicherheit süchtig sein und wird nicht ohne weiteres die Zigarette von einem Tag auf den anderen absetzen können.

Ich denke, man sollte es einfach mal ausprobieren und das "Ritual" mal für 2 Wochen unterbrechen und dann mal sehen, wie der Körper reagiert, ob man nicht doch die typischen Suchterscheinungen (möglicherweise in abgeschwächter Form) an seinem eigenen Körper erkennt.


melden

Warum spricht man bei Rauchern nicht von Sucht- bzw Zigarettenkranken?

14.08.2021 um 13:22
Also die letzten Jahre musste ich schonmal immer wieder für Wochen ins KH.
Keine Probleme mit nicht rauchen.
Ich sehe Weltanschauungen kritisch, wo jeder Genuß, jedes Ritual, alle möglichen andere Verhaltensweisen als die je meinige, pathologisiert werden.

Sozusagen Pathologisierungssucht.
Das verwässert m.E. den Begriff dann auch zunehmend.


melden

Warum spricht man bei Rauchern nicht von Sucht- bzw Zigarettenkranken?

14.08.2021 um 13:56
Meiner Meinung nach ist es schon eine Krankheit es gibt ja auch einen ICD10 Schlüssel dafür das sind ja die zahlenkürzel für Erkrankungen, die auch der Arzt immer verwendet.
F17.2
F17 steht für Psychische und Verhaltensstörungen durch Tabak
der Unterpunkt .2 für Abhängigkeitssysndrom
ist also krankhaft.Eine Sucht wird immer als Krankheit bezeichnet.

Ich habe gerade eine Seite der Ärztezeitung gefunden wo es auch als Krankheit genannt wird, aber ich trau mich das nicht zu verlinken will da nichts falsch machen, glaub das darf man auch nicht oder?


2x zitiertmelden

Warum spricht man bei Rauchern nicht von Sucht- bzw Zigarettenkranken?

14.08.2021 um 14:23
Zitat von AdinaAdina schrieb:Ich habe gerade eine Seite der Ärztezeitung gefunden wo es auch als Krankheit genannt wird, aber ich trau mich das nicht zu verlinken will da nichts falsch machen, glaub das darf man auch nicht oder?
@Adina
Wenn die betreffende Seite seriös ist spricht nichts dagegen diese hier zu verlinken. Aber wenn du nicht weißt, wie das geht dann kannst du die Seite hier einfach beim Namen nennen.


melden