Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Jungfrau mit über 60 - Gedanken und Reflektionen

153 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Liebe, Gesellschaft ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Jungfrau mit über 60 - Gedanken und Reflektionen

04.11.2021 um 18:20
Zitat von YoshimitzuYoshimitzu schrieb am 30.10.2021:Der Zug ist abgefahren. Konzentriere dich auf andere Dinge. Waldspaziergänge, gutes Essen usw. - oder was dir halt so Spass macht.
Das sehe ich anders. Es gibt einschlägige Foren, wo man auf gleichgesinnte treffen kann. Das weiß ich von einem ehemaligen Freund (zu dem ich leider keinen Kontakt mehr habe), der (zwar etwas jünger) das selbe Problem hatte. Und er hat dort die Liebe seines Lebens getroffen. Allerdings kommt man in diese Foren nicht so ohne weiteres rein, das läuft in der Regel über einen Therapeuten.
@w.s.o. Du solltest also vielleicht doch mal mit einem Psychologen sprechen und sei es nur, um tatsächlich die Möglichkeit zu haben, dich mit Menschen austauschen zu können, die in der selben Situation sind wie du. Es muss ja nicht gleich eine sexuelle Beziehung draus werden, eine Freundschaft wäre doch auch viel wert.


melden

Jungfrau mit über 60 - Gedanken und Reflektionen

04.11.2021 um 21:54
Zitat von knopperknopper schrieb:Ich denke diese Vergleiche bringen daher nicht viel. Liebe, Sex, Geborgenheit, kuscheln, einfach zu wissen dass jemand für einen ist eben die Normalität...und alles andere eben nicht. Gibt ja auch einige Studien die sagen dass es zur allgemeinen Gesundheit beträgt.
Spieltrieb gibt es aber auch und ist auch gesund. :P :D
Ich meinte ja auch nur der Sex für sich gesehen, beim drum herum wirds schon schwieriger.


melden

Jungfrau mit über 60 - Gedanken und Reflektionen

07.11.2021 um 21:22
Zitat von w.s.o.w.s.o. schrieb am 30.10.2021:Ihrer Meinung nach habe ich was Ernsthaftes in meinem Leben verpasst, da ich weder romantische Liebe noch Intimität kenne. Nach längerer Reflektion stimme ich ihr zu.
Alleine die Tatsache, dass du so darüber nachdenkst sagt doch schon aus, dass du diese Erfahrung machen möchtest und ich finde, dass es niemals zu spät für irgendetwas ist..


1x zitiertmelden

Jungfrau mit über 60 - Gedanken und Reflektionen

08.11.2021 um 22:49
Zitat von fuxiafuxia schrieb:Alleine die Tatsache, dass du so darüber nachdenkst sagt doch schon aus, dass du diese Erfahrung machen möchtest und ich finde, dass es niemals zu spät für irgendetwas ist..
Meine Patentante war überzeugter Single und auch Jungfrau bis sie 60+ war. Sie arbeitete als Lehrerin, verdiente gutes Geld und genoß es, zu reisen, Kulturtrips zu machen, ihren Hobbys und Interessen nachzugehen. Eines der Hobbys war Wandern. Dabei lernte sie einen weiteren 60+ Single kennen. Sie verlobten sich und heirateten und waren wirklich glücklich bis an ihr Lebensende. The happy end (sie starb ca. 20 Jahre später).

Wahre Geschichte.


2x zitiertmelden

Jungfrau mit über 60 - Gedanken und Reflektionen

08.11.2021 um 22:59
Zitat von MissMaryMissMary schrieb:Meine Patentante war überzeugter Single und auch Jungfrau bis sie 60+ war. Sie arbeitete als Lehrerin, verdiente gutes Geld und genoß es, zu reisen, Kulturtrips zu machen, ihren Hobbys und Interessen nachzugehen
....und wenn ich fragen darf, war es denn bei ihr vollkommen freiwillig, also dass sie halt einfach keinen wollte, ihre Freiheit genießen usw... oder hat sie schon ab und zu mal ihr Wehleid geklagt, dass sie gern einen Partner hätte und keinen findet und so? :)


1x zitiertmelden

Jungfrau mit über 60 - Gedanken und Reflektionen

08.11.2021 um 23:02
Zitat von knopperknopper schrieb:....und wenn ich fragen darf, war es denn bei ihr vollkommen freiwillig, also dass sie halt einfach keinen wollte, ihre Freiheit genießen usw... oder hat sie schon ab und zu mal ihr Wehleid geklagt, dass sie gern einen Partner hätte und keinen findet und so? :)
Ich glaube, es hat sich nicht ergeben. Also sie hatte immer wieder Dates, die ins Leere führten. Es war aber auch so, dass sie wirklich Ansprüche hatte, von denen sie nicht abkehrte. Ihr war z.B. aus religiösen Gründen wichtig, dass der Mann nicht geschieden ist - was ab einem gewissen Alter schwer ist, so viele Witwer und Singles gibt es mit 60 ja nicht. Dann sollte der Mann ihre Interessen teilen.

Sie wollte halt, dass es super passt, hat sich aber auch "selbst genügt" - also sie wäre nun kein Zweckbündnis eingegangen. Süß war halt nur, als sich Töpfchen und Deckelchen gefunden haben, da waren sie wie die total verliebten Teenies ... und haben das dann auch zelebriert, so richtig mit Verlobung, kirchlicher Trauung, ...


1x zitiertmelden

Jungfrau mit über 60 - Gedanken und Reflektionen

08.11.2021 um 23:11
@w.s.o.

Kurzfassung:
Du hast nix verpasst und würdest auch nix verpassen.

Körperliche Nähe schön und gut, aber was bringt es wenn du nur Kompromisse eingehen musst.

Kann gut sein, dass du einfach aromantisch bist, sprich gar nicht wirklich die Nähe zu einem/r Partner*in brauchst.
Zu Sexworkern darf man auch ohne Festzelt in der Hose gehen. Auch wenn diese künstlich ist, gibt einem ne Berührung ohne rein/raus bereits was.
Du bist Single und ungebunden. Probiere dich aus. Reise, mach Sport, Versuch meinetwegen Dinge die unters BtMG fallen.
Aber renne nicht der Liebe hinterher, nur um unbedingt mitreden zu können.


melden

Jungfrau mit über 60 - Gedanken und Reflektionen

09.11.2021 um 06:00
Zitat von MissMaryMissMary schrieb:Sie verlobten sich
Ist ja süß. So richtig offiziell mit allem Drum & Dran?
Zitat von MissMaryMissMary schrieb:Es war aber auch so, dass sie wirklich Ansprüche hatte, von denen sie nicht abkehrte. Ihr war z.B. aus religiösen Gründen wichtig, dass der Mann nicht geschieden ist -
Es ist nunmal so, dass die Ansprüche mit steigendem Alter oft einfach größer werden und man nicht mehr so flexibel und kompromissbereit ist.
Ich würde aber auch annehmen, dass eine Lehrerin, die kulturinteressiert ist, auch gewisse Vorstellungen an einen Partner hat, dahingehend, dass er idealerweise ähnliche Interessen und auch einen gewissen Bildungsstand haben sollte.

Die verwitwete Mutter einer Bekannten hat ihren Partner auch im Wanderverein kennen gelernt. Da waren beide schon weit über 70.


melden

Jungfrau mit über 60 - Gedanken und Reflektionen

09.11.2021 um 08:37
Nur weil man Single ist, heißt es ja nicht, dass man nie Sex mit einem anderen Menschen hat in der Zeit. Darum geht's hier ja.

Meine Oma hatte mit ihrem 1. Mann (ein Säufer und Schläger) 5 Kinder. Nach seinem recht frühen Tod war sie gute 30 Jahre allein und mit 70 hatte sie dann eine Zeitlang einen Freund. Das war sehr süß und sehr schön für sie.


2x zitiertmelden

Jungfrau mit über 60 - Gedanken und Reflektionen

09.11.2021 um 09:06
Zitat von RumoRumo schrieb:Nur weil man Single ist, heißt es ja nicht, dass man nie Sex mit einem anderen Menschen hat in der Zeit. Darum geht's hier ja.
naja.... da muss man schon unterscheiden, klar. Jemand der regelmäßig Sex und evt. kurze Affären hat ist freilich etwas anders als einer der noch nie ne Frau angefasst, geküsst hat, geschweige denn Sex hatte....
Letzteres ist natürlich weitaus gravierender bzw. schlimmer, da das ja nun mal essentiell zum Leben gehört bzw. auch schräger von der Gesellschaft angesehen... ("der ist noch Jungfrau, das ist ein Freak!")
Ich hab es jetzt aber so verstanden als wäre das beim TE der Fall, oder?


2x zitiertmelden

Jungfrau mit über 60 - Gedanken und Reflektionen

09.11.2021 um 09:40
Zitat von knopperknopper schrieb:geschweige denn Sex hatte....
Letzteres ist natürlich weitaus gravierender bzw. schlimmer, da das ja nun mal essentiell zum Leben gehört
Was ist daran gravierend ?
Und ist es wirklich essentiell?

Was ist mit Nonnen zb ?
Ist es für Sie essentiell oder gravierend?
Oder Asexuelle?

Wichtiger ist es gesund zu sein und zu bleiben.
Und schlimm ist es ebenfalls nicht .


1x zitiertmelden

Jungfrau mit über 60 - Gedanken und Reflektionen

09.11.2021 um 09:47
Zitat von KAALAELKAALAEL schrieb:Was ist daran gravierend ?
Und ist es wirklich essentiell?
das kommt sicherlich auf die Sichtweise bzw. auch die eigenen Bedürfnisse an. Wenn man Sex und Geborgenheit, Liebe usw.. vermisst und bekommt es aber nicht , kann das natürlich sehr Lebensqualitätsmindernd sein.
Wenn man aber vollkommen anders dazu eingestellt wie bspw. Nonnen, Mönche, Asexuelle usw... dann natürlich nicht.
Zitat von KAALAELKAALAEL schrieb:Wichtiger ist es gesund zu sein und zu bleiben.
Und schlimm ist es ebenfalls nicht .
jo sehe ich ja ebenso.


melden

Jungfrau mit über 60 - Gedanken und Reflektionen

09.11.2021 um 10:04
Zitat von RumoRumo schrieb:Nur weil man Single ist, heißt es ja nicht, dass man nie Sex mit einem anderen Menschen hat in der Zeit. Darum geht's hier ja
Nein, hier geht es tatsächlich um jemanden, der noch nie Sex hatte.
Zitat von knopperknopper schrieb:Letzteres ist natürlich weitaus gravierender bzw. schlimmer, da das ja nun mal essentiell zum Leben gehört
Das mag für viele so sein, aber nicht für alle Menschen.
Denke auch, dass es Schlimmeres gibt.


melden

Jungfrau mit über 60 - Gedanken und Reflektionen

10.11.2021 um 13:10
Sex ist wie Essen:
Man kann seinen zentralen Lebensinhalt draus machen, man kann sich auf's Lesen von Kochbüchern beschränken, sich jeden Tag in Feinschmeckerlokalen herumtreiben, Fastfood mögen oder einsam seine 5-Minuten-Terrine konsumieren. Man kann Essen als nebensächlich begreifen oder mit Freunden Fressorgien feiern.

Niemand schreibt einem vor, ab wann man welche Form von Sex mit wem gehabt haben muss, um als "Mensch" zu gelten. Einer treibt's mit 13 mit Petra im Kohlenkeller, andere träumen von der Grabstein-Inschrift "ungeöffnet zurück". Glücklicherweise schreibt einem ja auch keiner vor, wann man damit aufhören muss, oder was man dazwischen macht.

Sexualität ist nun einmal das Privateste, das es gibt.


melden

Jungfrau mit über 60 - Gedanken und Reflektionen

10.11.2021 um 17:51
Das Leben bedeutet Individualität.
Jeder sollte das tun, was in ihm brennt, so lange er es, vor sich selbst und den Rest der anderen Lebewesen rechtfertigen kann.


melden

Jungfrau mit über 60 - Gedanken und Reflektionen

11.11.2021 um 17:34
wer mit "über 60" noch "reflektiert" muss etwas schädliches
eingenommen haben!


2x zitiertmelden

Jungfrau mit über 60 - Gedanken und Reflektionen

12.11.2021 um 02:46
Zitat von Alienp.Alienp. schrieb:wer mit "über 60" noch "reflektiert" muss etwas schädliches
eingenommen haben!
Wie kommst du denn darauf? Ist das Leben jenseits der 60 für dich dann unreflektierendes Dahinsiechen? Oder ist man dann Doktor Allwissend und lernt nix mehr hinzu?!


melden

Jungfrau mit über 60 - Gedanken und Reflektionen

12.11.2021 um 13:22
Zitat von Alienp.Alienp. schrieb:wer mit "über 60" noch "reflektiert" muss etwas schädliches
eingenommen haben!
Man reflektiert sein Leben lang.
Auch mit 60 + .
Das Leben ist schließlich da noch nicht Schluss.


1x zitiertmelden

Jungfrau mit über 60 - Gedanken und Reflektionen

12.11.2021 um 17:11
Zitat von KAALAELKAALAEL schrieb:Man reflektiert sein Leben lang.
da muss ich irgendwas falsch machen...


melden

Jungfrau mit über 60 - Gedanken und Reflektionen

12.11.2021 um 19:43
Zitat von w.s.o.w.s.o. schrieb am 31.10.2021:Der Leidensdruck kommt und geht, ist aber meisten nicht sehr ausgeprägt. Früher fragte ich mich durchaus wie sich Sex anfühlt. Doch inzwischen kommt dies kaum vor. Die aktiven Zeiten meines fantasievolles Sexuallebens sind auch vorbei. Aber gerade deswegen geben mir die Aussagen meiner Kusine zu denken, dass ich etwas Elementares im Leben versäumt habe.
Jetzt ist jetzt, gestern war gestern. Von Erinnerungen könntest Du auch nicht leben. Im Grunde genommen fehlt Dir nur ein Gedächtnisinhalt im Vergleich zu jemandem, der ein Leben in Intimität und sexueller Zweisamkeit gelebt hat, aber jetzt auch allein ist, z. B. weil wieder Solo oder weil ein(e) LebenspartnerIn gestorben ist.

Ich würde an Deiner Stelle nicht zurückschauen, sondern einfach im Jetzt leben und das Leben im Jetzt genießen, ohne dieses ständige Grübeln, was hätte sein können, was der Norm entspricht oder nicht. Solange Du niemandem ernsthaft Schaden zugefügt hast, ist es doch ein gutes Leben. Damit ist Dir auch sehr viel Schmerz erspart geblieben. Sehr viel Leid, das aus Beziehungen resultiert. Vielleicht war genau dies das Richtige und Du hast Dich intuitiv geschützt, weil es Dich womöglich kaputt gemacht hätte. Man muss nicht alles erlebt haben, ein bescheidenes, genügsames Leben im eigenen Lebenstakt ist doch wunderbar und auch schon ein Vorzug. Du bist mit Deiner Arbeit klargekommen, bist gut durchgekommen, hast Dein Leben für Dich selbst gehabt und Dir damit sehr viel Stress erspart.

Ich wette, wenn Du wüsstest, was Dir wirklich erspart wurde, wärest Du jetzt froh, dass Du diesen Weg nicht gegangen bist. Sonst wärest Du ihn nämlich gegangen. So aber hast Du instinktiv das kleinere Übel für Dich gewählt. Jeder ist anders strukturiert. Deine Kusine kann nicht ihr eigenes Leben auf Dich übertragen. Sie wünscht Dir halt alles Gute, aber vergisst dabei den Schmerz, den sie sicherlich auch erlebt hat. Man erinnert sich grundsätzlich fast nur an das Schöne und verdrängt den damit verbundenen Schmerz.

Da es Dich doch sehr zu beschäftigen scheint, wäre es ja an sich nicht zu spät, das nachzuholen, was Du gerne noch erleben möchtest. Du musst es ja nicht unbedingt an die große Glocke hängen, dass Du darin unsicher und unerfahren bist. Die meisten Frauen legen mit 60 auf ganze andere Qualitäten wert. Sex steht dann nicht mehr so hoch im Kurs. Es geht mehr um die innere Verbindung, Freundschaft, auch ganz lockere Beziehungen ohne Beziehungsdruck.

Ich würde vielleicht vermehrt in 50plus-Portalen schreiben. Die sind reichlich besucht, gerade auch von Frauen.


melden