Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Familie

74 Beiträge, Schlüsselwörter: Familie
hisoka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Familie

09.06.2006 um 16:18
Hmh.. der große Familienmensch war ich nie, und obwohl sich meine Eltern in meinerfrphen
Kindheit wahrscheinlich rührend um mich und meinen Bruder (zwei Jahre jünger,mit dem
gibts oft genug Streit, man kennts^^) gekümmert haben, kam halt irgendwann derMoment in
dem ich größtenteils der Kummerkasten meiner Mum war, als diese anfing,Stress mit meinem
Vater zu haben.

An sich ne nette Familie und ich komm auchbei den (eher
seltenen) Hordenversammlungen der doch recht zerstreuten Sippe mit denmeisten eigentlich
gut aus, aber man darf eben nie das falsche Thema anschlagen. Meinenähere fam ist
seeeeeeehr prüde und scheint mir doch recht intolerant (was ich jetzteinfach mal auf die
Erziehung meiner Eltern schiebe - die beiden hätten gut meineGroßeltern sein können..
alterstechnisch) und haben ernsthafte Probleme bzw. weigernsich komplett, bestimmte
Wesenszüge und Eigenschaften meiner Person einfach nur zuakzeptieren.

Davon
abgesehen.. wie gesagt, ein recht netter Haufen, aber wennich ihn immer vor der Nase
hätte, würd ich wohl auswandern ^^'


melden
Anzeige
Sucellus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Familie

09.06.2006 um 16:19
Ich kann mich glücklich schätzen eine solch liebevolle und loyale Familie zu haben...


melden
chris_hunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Familie

10.06.2006 um 12:46
Hallo sagt der Neue,

ich habe nur Probleme mit meinem Vater, der alles negativsieht und oft rummeckert und teilweise mit meiner Mutter, aber das ist oft meine eigeneSchuld, da ich manchmal einfach nicht den Ball flach halte. Mit dem Rest der Familieverstehe ich mich ausgezeichnet, ob nun mütter- oder väterlicherseits und wir haltenzusammen.

Mir kommt es allerdings so vor, als wenn das in unserer Gesellschaftimmer seltener wird, dass Familien zusammenhalten. Das liegt meiner Meinung nach auch andieser Ellenbogengesellschaft, an der Gesellschaft allgemein. So kleine Streitigkeiten,wie hier beschrieben wurden, sind völlig normal, aber gleich den Kontakt abbrechen, wegenirgendwelcher Kleinigkeiten? Das gab's natürlich auch schon lange, aber auch wenn ich mirmeine und befreundete Familien angucke wird dass häufiger, kann aber auch eineFehleinschätzung sein.

Was meint ihr?

Gruß Chris Hunter


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Familie

10.06.2006 um 12:57
moin

meine familie hat extrem losen kontakt
aber wenn, dann herzlich undehrlich.
das gesamte umfeld befriedigt das bedürfnis nach individualität und freierselbstbestimmung,
grossfamilie macht nur laune, wenn man den nötigen platz hat,
auf´m bauernhof oder so

60er-jahre bauweise, vater, mutter, zwei kinder,
heute sind in solchen buden zwei kinder zwei kinder zu viel

buddel


melden
joybeat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Familie

10.06.2006 um 13:12
Ich komme nur mit der Seite meiner Mutter bestens klar.
Das ist wirklich eine Familievoller Zusammnhalt und Liebe....

zu der Seite meines Vaters haben wir allekeinen Kontakt.

Und in der kleinen Familie die aus mir und meinen Eltern bestehtist auch alles top


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Familie

10.06.2006 um 13:16
moin

die räumliche trennung bedeutet heutzutage keine trennung von der familie.
das finde ich gut, weil ich zb mit meinem bruder nicht unter einem dach leben möchte

buddel


melden
myth_buster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Familie

10.06.2006 um 13:21
Ja es ist normal das es Streit gibt.


melden
xXDaWnXx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Familie

10.06.2006 um 13:27
Ich persönlich komm gar nicht mit meiner Familie klar, wo auch immer es Anlass gibt einenStreit entstehen zu lassen, so entsteht, das kann schon bei Kleinigkeiten los gehen wiedas Essen, Vorlieben etc. und kann bis hin zu Lebenseinstellung gehen.
Ich bin zwarmomentan noch gezwungen noch im selben Haus zu wohnen wie meine Adoptiv-Eltern da ichnoch einiges regeln muss, aber sobald sich die Möglichkeit ergibt bin ich schneller ausdem Haus als man "piep" sagt.


melden

Familie

10.06.2006 um 13:46
Also ich hasse meine Familie und sie mich auch. Ich komm mit meiner ganzen Familie nichtklar und viele von denen kennen mich nicht und ich sie... Der einzige der mir zuhört mirauch das Gefühl gibt geliebt zu werden ect. ist mein daddy.... Ich bin in ner ziemlichschwierigen Familie aufgewachsen -.- (muss ich immernoch..) Bei uns ises so... Jeder gehtseinen eigenen Weg... Niemand hört niemandem zu und sollte ICH nur einmal meinen Mundaufmachen bekomm ich eine runtergehaun... Wenn meine Eltern mal richtig sauer sind sagnsie das mein Bruder mal was machen soll... Wenn ich das mitbekomm hau ich gleich ab, weilich dann weiß das ich gscheid eine rein bekomm...Da kanns schon mal passieren das ich einFeilchen hab... Naja des is etz mal ein kleiner Einblick in meine Familienverhältnisse ^^


melden

Familie

10.06.2006 um 22:37
ich komme mit allen klar bis auf meinen opa und darüber freue ich mich auch sehr


melden
_akasha_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Familie

11.06.2006 um 02:38
ich muss sagen, ich hab auch wirklich glück mit meiner familie... meinen alten herrn sehich zwar nie, aber egal... hab zu ihm keinen richtigen draht... mit meiner mam bin ichfast ständig zusammen... nervt zwar auch manchmal, sie is aber total ok... meine tantenund onkel seh ich auch allesamt regelmässig... sind alle ganz in ordnung... einer meineronkel is sogar mein bester freund (nicht das was ihr denkt ;) )
geschwister habe ichkeine... bin also verwöhnter einzelfratz ^^
naja, ich hab schon einen sechsjährigenhalb-stief-adoptiv-bruder... aber nun ja... der zählt nicht ^^

und wer meineblutsfamilie ist, weiss ich nicht...


melden
roshan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Familie

11.06.2006 um 02:46
bei mir ist alles in ordnung. nur manchmal habe ich streit mit meinem vater weil ermoslem ist, doch das ist eher schertzhafter natur. ansonsten verstehen sich alle bestensund bis jetzt wurde noch kein streit nicht beigelegt.


melden
Conquestus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Familie

11.06.2006 um 03:06
ziemlich zerrüttet, trotzdem lieben wir uns alle, auch wenn wir nicht in der Lage sind,es wirklich zu zeigen. Wir wissen es.

Ich bin ziemlich wütend und traurig überdie Vergangenheit, aber wem sollte ich Vorwürfe machen, was hätte ich davon? DieVergangenheit bleibt Vergangenheit und ich kann nicht zurück, warum also dem nachtrauern?Wir leben unser Leben und genießen es ab und zu, wenn wir zusammen sind, was relativselten ist.

Meine Eltern haben sich sehr früh (in meiner Jugend (bin derJüngste von 4)) geschieden.
Also was solls, mein Leben war schon immer Scheiße, wiesosollte es also mit den Familienverhältnissen besser sein? ^^

Wir sind uns allezwar irgendwie "fremd", aber wir können uns alle noch in die Augen sehen und zusammenlachen und das ist das Wichtigste! ;)


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Familie

11.06.2006 um 05:20
Meine Familie ist ein Trümmerhaufen, aus vergangenen Konflikten, meines nie erlerntenVertrauens (hat mit meiner eigenen Geschite, sprich Entwicklung zu tun) und weiterenmehreren Unglücksfällen menschlicher Existenz !

Ich habe kein wirklich gutesVerhältnis zu denen, die sich meine Familie schimpfen und ich versuche gerade mit demgedanklichen Zusammenstezen meines Vergangenheitmosaiks meine wirkliche Idendität zufinden.

Positive Leitbilder hatte ich ausschliesslich in meiner eigenen Welt,nämlich die meiner Fantasie. Habe einiges gelesen, oder im Fernsehn und Radioaufgeschnappt. Lebensläufe anderer grosser Menschen waren meine Vorbilder. Als Kindliebte ich Geschichten wie z.B. Märchen, stellten sie doch die Traumwelt dar in die ichzu flüchten bereit war. Ich glaube ich kann ihnen nur dankbar dafür sein, dass sie immernach ihrer Vorstellung das Beste für mich wollten, aber wirkliche Mutter/Tochterliebehabe ich für meine Mutter so nur kurze Zeit als Kind gehabt und selbst damals denke iches lag nur daran, weil sie zumindest die Person war, die sich noch am ehesten alsBezugsperson beschreiben lässt. Als Kind hatte ich keinen "sicheren Hafen" in meinerFamilie. Erst bei meinem Mann lernte ich langsam was es bedeutet Selbstverantwortung zuübernehmen. Den eizigen den ich mag ist mein Neffe und dessen Zukunft ist mir wichtig,aber sonst habe ich nicht wirklich viel Bindung an meine "Vorfahren"...leider !

Gruss Sis


melden

Familie

11.06.2006 um 09:55
also ich bin froh, so eine tolle Familie zu haben, welche voll hinter mir steht und michnie hängen lassen würde.
wie ihr wißt bin ich ja seit nov.05 ungewollter weisealleine mit meinen zwei jungs, aber mit denen hab ich ein supertolles verhältnis.
derrest sind noch meine mutter, ein bruder, oma, onkels und tanten, aber die stehen volldick da.
ich bin froh eine so tolle familie zu haben.

und es stimmt michimmer wieder traurig wenn ich so lese wie es bei anderen ist, wo es nicht so rosigzugeht.


melden

Familie

15.06.2006 um 21:34
Das mit dem Streit in Familien ist so eine Sache.
Das kenn ich auch. Die eine Tanteredet mit ihrer Schwester nicht mehr weil da vor Jahren was vorgefallen ist. Dieanderehetzt die anderen Geschwister mit auf. Zum Schluß redet keiner mit keinem mehr.
Ich sage immer "Ich bin neutral, ich bin die Schweiz".

Doch, scheint in soziemlich allen Familien so zu sein.


melden
mansonslave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Familie

15.06.2006 um 21:38
ich kann nur sagen das ich meine Probleme und Ängste nicht mit meinen Eltern besprechenkann und das sie mich auch sonst weder verstehn noch akzeptieren.


melden
nikitaa91
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Familie

15.06.2006 um 21:44
als meine eltern sich scheiden liessen, kam ich zu meiner mutter, damals verspürte ichaus irgendwelchen gründen einen hass auf meinen vater, warum? das weis ich heute nochnicht...ich ging damals fast nur unter "zwang" zu den wochenenden bei meinem vater...dannstarb meine mutter, und ich kam mit meiner schwester zu meinem vater...damals hatte sichdas verhältnis zwischen uns wieder etwas gebessert...aber seit ich wieder bei ihm wohnekann ich ihn jeden tag wie weniger ausstehen. er ist einfach eine art person die ichabsolut "scheisse" finde, seine persönlichkeit meine ich damit....mit meiner schwesterkomme ich meistens sehr gut aus...aber kleine streitereien unter geschwistern sind janormal;)
nun ja...so sieht es in unserer familie aus...eigentlich schaade findeich...

greez


melden

Familie

15.06.2006 um 21:56
Muss doch aber irgendwelche Auslöser für deinen Hass geben, nikitaa91??

Was tuter denn was dir so gegen den Kragen geht?


melden
Anzeige
bonsay
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Familie

15.06.2006 um 22:39
Hallo, bin in einer relativ großen Familie.Jeder bei uns hat seine Macken,aber irgend wiemuß man damit leben.


melden
214 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Amokläufe an Schulen152 Beiträge
Anzeigen ausblenden