Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Filmriss

99 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Drogen, Alkohol, Filmriss ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Filmriss

27.10.2006 um 15:04
Ja sehr schön aber ich nehme KEINE Drogen... :(
Das ist einfach nicht fair!!! -.-


melden

Filmriss

27.10.2006 um 15:06
Epilepsie ist keine Geisteskrankheit !


melden
Peal Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Filmriss

27.10.2006 um 15:08
"Cannabis ist die Psychose-Ursache Nummer Eins"
Ich weiß, ich habe das beieigentlich allen meiner Freunde und Kollegen über die Jahre hinweg sehr genau beobachtenkönnen. Einer klebt die Ecken von den wänden seiner Wohnung mit Tape ab, weil erbefürchtet die CIA überwacht ihn, weil er Pakistaner ist und auch schon mal in Palästinawar.

Die größte Psychose dabei ist denke ich, die Kondition des Gehirns auf denverstärkten Einsatz von Problemlösung durch Verdrängung.


melden

Filmriss

27.10.2006 um 15:10
@the Secret:
Das mit denm Drogen-Warnhinweis bezog sich auf Peals Freund!
Natürlich kann man auch psychische Erkrankungen ohne Drogen bekommen.
Es gibtauch Nichtraucher mit Lungenkrebs und Abstinente mit Leberzirrhose.

@Peal:
Epi ist in den seltensten Fällen erblich. Üblicherweise wird medikamentös behandelt.Nimmt man seine Pillchen regelmässig und meidet Risikofaktoren, also z.B. bei Lichtreizenals Auslöser die Flacker-Disko oder jobbt nicht gerade als SchichtarbeiterIn, ist Epi beica. 90% der Erkrankungen kein Problem. Es können Jahre, u.U. der Rest des Lebensanfallsfrei verlaufen.
Menschen, bei denen medikamentöse Therapien nicht anschlagen,bleibt dann nur der operative Eingriff. Dies setzt langwierige Untersuchungen voraus, istaber in der Regel kein unüberwindliches Problem.


melden
Peal Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Filmriss

27.10.2006 um 15:19
Könnte man bei Epilepsie verallgemeinert die Aussage treffen, dass sie auftritt, wenn dasGehirn überfordert wird bei der Verarbeitung von Erlebtem?


melden

Filmriss

27.10.2006 um 15:19
Link: www.epilepsiemuseum.de (extern)

Hab nochmal nen Link, wie gesagt Epilepsie ist keine Geisteskrankheit sondern hängt mitpathologischen Störungen des Hirns zusammen. Der von Door´s angesprochenen chirurgischenBehandlungsmöglichkeit stehe ich jedoch skeptisch gegenüber, heute ist die Mikrochirurgiezwar schon weiter, aber in der Vergngenheit hatten die Eingriffe oft erhebliche Folgenfür den Patienten !

Bei mir erfolgt z.B. derzeit die Einstellung aufValproinsäure und ich glaube im Grossen und Ganzen spricht sie gut an, nur eben hat jedesMedikament natürlich auch sein Nebenwirkungen...


melden

Filmriss

27.10.2006 um 15:21
@Sister:
Ergenyl?

@Peal:
Nein, das wäre zu simpel. Dann wärewahrscheinlich auch der grösste Teil der Menschheit epileptisch.
Leider ist nichtalles so einfach.


melden
Peal Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Filmriss

27.10.2006 um 15:25
Was passiert da überhaupt beim Chirogischen Eingriff und vor allem wo?
Im neuralenKortex?

Ich meine, wird da ein Gerinnsel gelöst oder in wie fern?


melden

Filmriss

27.10.2006 um 15:28
Und was ich besonders hasse sind die hysterischen lachanfälle die ich seid ein paarwochen regelmäßig bekomme... grundlos... helfen Medikamente?


melden

Filmriss

27.10.2006 um 16:07
@ Doors,

der selbe Wirkstoff, nur von ratiopharm, der Gesundheitsreform seidank. Denn die "Originale" wirken meist doch besser, da es ja nicht einzig der Wirkstoffist, sondern die spezielle Verfahrensweise, wie ein Medikament hergestellt wird und sogenau geben die "Marktführer" ihre Rezepturen ja nicht preis !

@ peal,

dir das genau zu erklären wie der Eingriff verläuft käme nem medizinischenFachvortrag über Neuro und Mikrochirurgie gleich, aber es wird mit hilfe derMaximalinvasiven Chirurgie der Herd des Anfalls "ausgeschaltet".


melden

Filmriss

27.10.2006 um 22:56
@DieSache:
Im Regelfalle sind Retard-Tabletten günstig, weil sie den Wirkstofflangsamer abgeben und das Depot im Körper konstant halten. Auch führen sie im Regelfallnicht zu einem "Wirkstoff-Flash", der einen u.U. bei Arbeit oder Autofahren etc.beeinträchtigt.

@Peal:
Da wir hier alle keine NeurochirurgInnen sind,empfehle ich die die Google-Konsultation. Im Regelfalle wird der Anfallsherd durchumfassende Untersuchungen lokalisiert und dann, wenn möglich operativ manipuliert. Es gabmeines Wissens nach auch schon Versuche mit implantierten Chips. Problematisch ist es,wenn der Herd nicht zu lokalisieren ist, es mehrere davon gibt oder er so ungünstigliegt, das u.U. vitale Hirnfunktionen durch den Eingriff beeinträchtigt werden können.

@the Secret:
Ich kann Dir nur raten, über z.B. eine passendeSelbsthilfegruppe einen geeigneten Neurologen oder Psychiater ausfindig zu machen, derDir da weiter helfen kann. Ich glaube, von uns hier kann Dir keiner kompetente Ratschlägeerteilen.


melden

Filmriss

27.10.2006 um 23:00
@Doors
Villeicht hast du recht... bevor ich noch völlig durchdrehe... :-/


melden

Filmriss

27.10.2006 um 23:03
@SECRET:
Tu es bald. Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute. Mehr kann ich leidernicht tun.


melden

Filmriss

27.10.2006 um 23:34
Keine Sorge ich komm schon klar... jahre lang habe ich immer bei irgendwelchenPsychoproblemen die Ratschläge gegeben wäre doch gelacht wenn ich bei mir selberscheitern würde. ;)


melden

Filmriss

28.10.2006 um 00:03
@ Doors,

sind retard, derzeit 1-1-1 chrono 300er !

Das was du meinstmitden Chips, die sind sowas wie "Schrittmacher" für´s Hirn, wenn ich´s noch richtig inErinnerung hab. Wie gesagt, bisher laut Befunden reicht bei mir die medikamentöseEinstellung aus, habe aber am 2. Nov. einen Termin bei nem niedergelassenenEpileptologen. Binmalgespannt, ob der noch einen Kernspinnt anordnet, der wurde nämlichbeim letzten Krankenhausaufenthalt hier in den stadtischen Krankenanstalten nichtgemacht. Der letzte wurde irgendwann mal in den 80ern oder so gemacht.

@The.Secret,

auch von mirmal alles Gute und ich hoffe du bekommst fachlich undkompetente Hilfe, anstehen lassen würde ich´s an deiner stelle jedenfalls nicht !

Gruss Sis


melden

Filmriss

28.10.2006 um 00:21
Filmriss???

Fit durch Shit?

Ein guter Ra t- Lasst den Dreck, erblendet, er hilft nicht!


melden

Filmriss

10.06.2007 um 22:30
ja wie gesagt durch alcohohl bekommt man gerne einen filmriss doch..
der film ist dieschitzufrenie...mann hatte mich mahl gefilmt wo ich ein hat..
meine augen waren nachoben gerollt alles weiß und ich habe ganz anders gesprochen..ich hatte in diesen momentangst vor mir selber..und hoffte sone anfälle nichtmehr zu bekomm..was seit längerenjetzt auch der fall ist..


melden

Filmriss

10.06.2007 um 22:32
ich hatte von illegalen drogen noch nie einen filmriss.....obwohl ich in dem gebieteiniges durch hab...


von alkohol allerdings schon....davon kann ich dir abernicht wirklich berichtenn....


melden

Filmriss

10.06.2007 um 22:37
Jap ich hab sowas häufiger, ganz ohne Alk und Drogen versteht sich. Die längste Zeit, diemir mal fehlte war eine Woche. Ich bin morgens aufgewacht, wollte in die Schule und meinKumpel meinte es wäre Sonntag. Konnte ja nicht sein, bin ja Sonntag Abend ins Bett. HabVideotext angemacht und da stands - eine Woche später und Sonntag. Er konnte sichs nichterklären, hatte ich doch angeblich die ganze Woche mit Essen, Schlafen und Fernsehnverbracht ... ich weiß bis heute nicht worans lag, war vor 3 Jahren etwa! AndereFilmrisse hatte ich bei Kleislaufkollapsen, einige Male wenns zu warm war, Sommer, Kairo,U-Bahn. Hätte mich mein Kumpel nicht aufgefangen, rausgetragen, mir Wasser besorgt undhätten die anderen Fahrgäste sich nicht gekümmert, ich wär voll abgekackt. Ich glaub eshätte schon gereicht mit dem Kopf auf den Metallboden der U-bahn aufzuschlagen. Da warenes aber logisch nur kurze Filmrisse. Ich stand, wollte aussteigen und plötzlich lag ichin der U-Bahnstation auf ner Jacke aufm Boden und 20 Leute schrien mich an. DAS fand ichwesentlich schockierender als die Sache mit der einen Woche. Filmrisse sind nemerkwürdige Sache ...


melden

Filmriss

10.06.2007 um 22:44
ich hab nix gegen filmrisse....finde ich irgendwie ganz amüsant^^


melden