Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Alkohol zerstört bald mein Leben

91 Beiträge, Schlüsselwörter: Drogen, Alkohol

Alkohol zerstört bald mein Leben

29.12.2005 um 01:51
Wie vielleicht aus dem anderen Thread zu lesen, überlege ich mich scheiden zu lassen. Mein Mann ist ohne den Alkohol ein sehr sehr liebenswerter Mensch, ich verabscheue die Tage an denen er betrunken zuhause erscheint.

Er ist noch sehr jung 25Jahre, und ich würds mal so nennen "er trinkt gerne" aber über den Durst hinaus.

Meine Psyche macht das echt nicht mehr lange mit, ich hätte das niemals gedacht das es so endet. Jeden Abend an dem er weg ist, mache ich mir große Sorgn das jeden Moment jemand vor der Tür stehen könnte und mir eine Grauenvolle Nachricht mitteilt. Jedes mal denke ich an den Verlust.

In mir gehen ganz komische Sachen vor. Das er eine Dummheit begeht und z.b. mit alkoholkonsum autofährt oder irgendwie in einer schlägerei steckt.

nun wüsst ich gerne wie man meine seele wieder in ordnung bringen kann, ach übrigens heute ist wieder so eine nacht.

wen der feine herr der überzeugung ist das er kein problem mit alkohol hat, da hab ich dann erstrecht nicht viel zu sagen.

für das jahr 2006 wünsch ich mir entweder den mut zur scheidung oder das er zur besinnung kommt und irgendwie anfängt eine therapie zu machen.


Das Alkohol was negatives ist wusste ich ja aber das mein Lebenssituation, meine Psyche so sehr darunter leiden könnnte hätte ich in meinem jungen Jahren niemal gedacht

FINGER WEG DAVON!!!


melden
Anzeige

Alkohol zerstört bald mein Leben

29.12.2005 um 02:03
Am besten du nimmst da mal Kontakt auf, die werden dir mehr helfen können als alle gutgemeinten Ratschläge hier:

http://www.al-anon.de/

Zwischen Himmel und Erde gibt es mehr als...na ihr wisst ja Bescheid.


melden

Alkohol zerstört bald mein Leben

29.12.2005 um 02:22
Wie @Tahiri schreibt, suche schnellstmöglichst Hilfe in Deinem Umfeld; sei es der Hausarzt, ein Psychotherapeut oder eine Sozialberatungsstelle.
Stelle ihn vor die Wahl: Entweder Du oder der Alkohol.
Wenn er ein `Pegeltrinker` ist, dann gibt es für ihn so etwas wie `kontrolliertes Trinken` eh nicht.
Beides zusammen kann nicht gehen, das siehst Du ja selbst
Wenn ihm etwas an Dir liegt, wird er mindestens einem Entzug, am besten aber einer stationären Therapie, zustimmen.
In Deiner geschilderten Situation bringt ein Zögern nichts, Du erkennst ja selber, wie sehr es Dir schadet und zusetzt.
So sehr er Dir auch am Herzen liegen mag, aber Du musst klare Konsequenzen ziehen, es geht um Dich!

Gruss und viel Kraft wünscht Dir

bluetaurus


Die Wahrheit ist seltsamer als die Fiktion, weil die Fiktion Sinn machen muss.


melden
aniki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkohol zerstört bald mein Leben

29.12.2005 um 02:27
Zuerst muß er SELBST erkennen, daß er SÜCHTIG ist, und sich dessen auch wirklich bewußt sein! Wenn das nicht klappt, ist jeder weitere Schritt für die Katz...

♫...Ich brech die Herzen der stolzesten Fraun,
♪ weil ich so stürmisch und so leidenschaftlich bin.
♫ Mir braucht nur eine ins Auge zu schaun
♪ und schon isse hin...♫


melden
yingyang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkohol zerstört bald mein Leben

29.12.2005 um 02:43
Weiß ja nich,aber frag ihn doch ma(bei einem ruhigen Gespräch zu zweit) ob er dich wirklich liebt(wenn er nüchtern ist).
Da ich mal denke das er ja sagt,sag ihm,dass es nicht so weiter gehen kann,und ob er bereit wer,eine "entziehungskur" zu machen.
Wenn er dich wirklich liebt wird eer es machen.
Sag,dass es nmicht so weiter gehen kann und wenn er nicht aufhört,du dich von ihm trennen musst.
Also wär ich er,würde ich aufhören.
Alleine um meiner Frau/Mann meine Liebe beweisen würde.
Und weil ich ihr es so denk ich mal beweise.

Sag auch das es dich alles fertig macht.
Aber geschlagen hat er dich nicht oder???

Meine Eltern trinken auch gerne.
Mein Vater schlug damals wenn er besofen war meine Mum,dann als sie geschieden waren,war ich drann schuld und dürfte alles einstecken von meiner Mum wenn sie getrunken hatte.
Dann kam der neue Freund,der schlug sowieso zu,egal ob er voll war oder nich...ach egal...

Ich wünsche dir aufjedenfall viel glück...

Gruß

YingYang

Akzeptiert mich,ich muss es auch tun


melden
jever
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkohol zerstört bald mein Leben

29.12.2005 um 03:00
Weisst Du vorher, wann er trinken geht? Wenn ja, gibt es noch eine Möglichkeit: mitgehen. Dadurch kannst Du ihn direkt stoppen, wenn Du merkst, er ist an der Grenze.

MfG jever

Verwirrt mich nicht mit Tatsachen!


melden
conspiration
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkohol zerstört bald mein Leben

29.12.2005 um 03:33
Suchtberatungsstelle und Entziehungskur für ihn! Das ist die einzige brauchbare Methode!
Ich hatte auch mal so einen gekannt, einen Arzt, der frühere Stecher meiner Mutter. Der hat mich z.B. mal gezwungen, Scheiße zu essen, als ich mir in die Hose gemacht hatte, und hat mich einmal ans Bett gefesselt. Und meine Mutter hat angeblich nichts gewußt.
Kurz vor ihrer Heirat ist er zum Glück wieder rückfällig geworden, und hat getrunken, dann hat sie sich endgültig von ihm getrennt.
Ist jetzt mindestens 11 Jahre her.

Naja, egal, trenne dich von ihm oder willst du, daß er dich kaputtmacht?

Magie ist kein Spielzeug! Laßt sie denen, die sich damit auskennen!

Die Hölle ist der kälteste Ort im Universum!


melden
capo_grande
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkohol zerstört bald mein Leben

29.12.2005 um 04:06
@shirin

Eine Ehe sollte man niemals so einfach aufgeben, aber wenn ihm der Alkohol sooo wichtig ist dann lass dich scheiden, denn dann ist das ja nicht mehr der Mann den du geliebt hast das ist ein anderer und wenn er nicht mehr der "alte" sein will dann lass ihn.

Er wird schon merken was er verloren hat. Und er wird auch merken was er davon hat.

Versuch ihm zu helfen, doch wenn er nicht will dann tu dir selber nicht weh.

Lieber paar Monate weinen und traurig sein als jeden Tag zu sterben!

Ich wünsche dir viel Glück du bist nicht schuld, mach dich bitte nicht kaputt!



LG

Capo Grande

In einer irrsinnigen Welt vernünftig sein zu wollen, ist schon wieder ein Irrsinn
für sich! Voltaire


melden

Alkohol zerstört bald mein Leben

29.12.2005 um 04:22
@jever

Auf Sauftour mitgehen?
Das wird das Problem wohl kaum lösen.

@shirin
Professionelle Hilfe oder Trennung, aber umgehend.





Wir leben wie wir träumen - allein


melden
rocketfinger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkohol zerstört bald mein Leben

29.12.2005 um 08:52
Das Alkohol was negatives ist wusste ich ja aber das mein Lebenssituation, meine Psyche so sehr darunter leiden könnnte hätte ich in meinem jungen Jahren niemal gedacht

FINGER WEG DAVON!!!


so ein quark.

nicht der alkohol ist das problem, sondern dein macker, der anscheinend nicht im geringsten in der lage ist, kontrolle darüber zu behalten.

verteufel nicht den alk, sondern den schwachen geist des unfähigen menschen.

"You know how I stayed alive this long? ...Fear... A spectacle of fearsome acts. Somebody steals from me, I cut off his hands. He offends me, I cut out his tongue. If he rises against me, I cut off his head, stick it on a pike and rise it high up, so all in the streets can see. That's what preserves the order of things...Fear."
---------
-=ebai=-


melden
kokain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkohol zerstört bald mein Leben

29.12.2005 um 08:56
>>"verteufel nicht den alk, sondern den schwachen geist des unfähigen menschen."<<


so ist es.

erinnert mich irgendwie an den einen spruch:

"waffen töten keine menschen, menschen töten menschen."



der alkohol kann ja nichts dafür, das dein mann nicht damit umgehen kann !
das ist einzig und allein seine schuld.






~Die Realität ist eine Illusion, die durch den Mangel an THC hervorgerufen wird~
~Bück Dich Fee, Wunsch ist Wunsch !!~
~Go ask Alice~
-=ebai=-


melden

Alkohol zerstört bald mein Leben

29.12.2005 um 09:35
Alkohol in familären Beziehungen, daß kenn ich nur zu Gut.

Alles Reden hilft nichts. Daher: Wie andere schon sagten, stell ihn knallhart vor die Wahl, professionelle Hilfe in Form einer Therapie oder Selbsthilfegruppen wie die anonymen Alkoholiker.

Leg dich mit mir an, oder schenke dem Teufel deine Seele, es bleibt sich fast gleich, bei ihm bekommst du was du dir wünschst, bei mir was du verdienst.

Die beste Perspektive auf die Gesellschaft, hat man vom Rande aus. Diese Ansicht garantiert den meisten Überblick.
-=ebai=-


melden
doktore_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkohol zerstört bald mein Leben

29.12.2005 um 10:03
Hast du ihn nich geheiratet wie in guten so auch in schlechten zeiten?
renn nich vor dem problem weg und geh zu einer beratungsstelle.
dein mann muss aufjedenfalls selber erkennen, dass er süchtig ist und wie weit seine ehe schon mit aufs spiel steht...
du musst stark sein und kämpfen, dann kannste auch ma später stolz auf dich sein...

wenns irgendwie zu krass ist, schlüpp doch n paar tage bei deiner freundin unter und lass ihn mal zappeln...

es sei denn er schlägt dich oder is nonstop betrunken usw.. dann würd ich ncih lange fackeln und mich scheiden lassen.

We gamble to be born again, you know I never wanted to


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkohol zerstört bald mein Leben

29.12.2005 um 10:29
moin

shirin-gol,
scheinbar macht dir die grössten sorgen ein unfall oder eine schlägerei deines gatten bei abwesenheit.
kein wort über die verhältnisse, wenn er betrunken nach hause kommt, da bleibt natürlich raum für spekulationen.
mit 25 zündet man nunmal gerne die kerze von beiden seiten an
und wenn er 25 ist, bist du doch sicher nicht viel älter.
also garnicht so abwegig die idee mit ihm auf swutsch zu gehen.

buddel


melden

Alkohol zerstört bald mein Leben

29.12.2005 um 11:05
Hättest du geschrieben er sei 23 würde ich mich ja angesprochen fühlen.
Besoffen Auto fahren finde sogar ich das letzte und dämlichste was man machen kann, der Spruch:" Wer Geld fürs Saufen hat hat auch Geld fürs Taxi" finde ich zwar auch dämlich denn son Taxi is auch scheisse teuer, aber man kann ja alles vorher planen ob man mitgenommen wird und zur Not geht man zufuß!

Aber stell dir mal vor er trinkt keinen tropfen Alk mehr, gibts dann keine Möglichkeit mehr das er sich boxt? Ich denke nicht.


Der Captain sagt:" Wenn ich einem Arschloch zuhören möchte, kann ich auch furzen!"

AN ALLE -.-


melden

Alkohol zerstört bald mein Leben

29.12.2005 um 11:06
P.S Es ist nicht zynisch und auch nicht makaber aber heute Abend hebe ich auch wieder die Tassen!

Der Captain sagt:" Wenn ich einem Arschloch zuhören möchte, kann ich auch furzen!"

AN ALLE -.-


melden
mastermind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkohol zerstört bald mein Leben

29.12.2005 um 11:14
Sag ihm, wie sehr du darunter leidest.
Und stelle ihm ein Ultimatum.

Was ist schon der Sinn?


melden

Alkohol zerstört bald mein Leben

29.12.2005 um 11:55
Frage ihn wen er mehr liebt, dich, oder den Alkohol...

Je mehr ich weiss, desto mehr weiss ich das ich nichts weiss. - A.Einstein
---
Manchmal muss man zwischen den Zeilen lesen um zu verstehen...


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkohol zerstört bald mein Leben

29.12.2005 um 11:57
moin

vorsicht bei solchen fragen.... ;)

buddel


melden

Alkohol zerstört bald mein Leben

29.12.2005 um 12:00
Ein Ultimatum hilft doch gar nicht, schwachsinn so etwas!


Nunja und die Entscheidungsfrage kenne viele Menschen bzw Männer die mit Jack D. aus T. durchgebrannt sind!

Der Captain sagt:" Wenn ich einem Arschloch zuhören möchte, kann ich auch furzen!"

AN ALLE -.-


melden
Anzeige
ukimo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alkohol zerstört bald mein Leben

29.12.2005 um 12:46
Hallo,

ich muss sagen, das ich hier einige dämliche Antworten und Meinungen gelesen habe.

z.B. nicht der alkohol ist das problem, sondern dein macker, der anscheinend nicht im geringsten in der lage ist, kontrolle darüber zu behalten.

verteufel nicht den alk, sondern den schwachen geist des unfähigen menschen.

Also: Alkoholismus ist eine KRANKHEIT. Es hat nichts mit schwachem Geist, unfähigen Menschen oder so zu tun.

Ich weiss es aus eigener Erfahrung. Ich bin Alkoholiker (seit 17 Jahren trocken)

Ich weiss aber auch, das einem nur zu helfen ist, der einsieht, das er krank ist. Ohne Einsicht läuft da sonst gar nichts. Eine Therapie auf Grund eines Ultimatums bringt rein gar nichts. Ich habe genug Leute kennen gelernt, die eine Therapie auf Grund solcher Ultimaten (Freund, Freundin, Frau, Mann, Arbeitgeber usw.) gemacht haben. Bringen tut es gar nichts. Derjenige muss zuerst selber einsehen, das er mit dem Alk ein Problem hat.

So hart es klingt: Trenne Dich von ihm. Solanger er keine Einsicht hat, wird der Alk wichtiger sein als Du!


melden
329 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt