Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Philosophie Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung +

Kinder?

1.261 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Seele, Kinderwunsch
Valkyre
ehemaliges Mitglied


Kinder?

19.02.2012 um 13:45
linner74 schrieb:
Wegen ein bisschen Geld auf das Schönste im Leben verzichten?

das is immer definitionssache ;) was das schönste für jeden einzelnen im leben ist.

ich finde es gut wenn jene die finanziell auf nichts verzichten wollen auch deshalb keine bekommen, denn wenn doch eins kommt, passierts oft das das kind drunter leidet.

melden
Anzeige
pinkewolke
ehemaliges Mitglied


Kinder?

12.03.2016 um 10:12
Gründe die gegen Kinder sprechen

- Kinder kosten Geld
- Kinder sind laut
- mit Kindern hat man keine Freizeit mehr
- man muss immer Rücksicht auf die Kinder nehmen
- Man kann nicht spontan weg
- Ausschlafen ist nicht mehr
- Man kann keine Nacht durch feiern
- Arbeiten mit Kind geht fast garnicht weil Kinder ktank werden können und der Chef dann einen kündigt wenn es zu oft vorkommt
- man kann nicht allein in den Urlaub fahre mit dem Partner
- 98 % der Männer ist komplett gegen Kinder
- Man ist für den Arbeitgeber nicht auf Abruf bereit zu arbeiten wenn mal Not am Mann ist

melden

Kinder?

12.03.2016 um 10:42
Ein Grund warum ich doch immer Mal wieder froh bin keine eigene Kinder zu haben ist, dass ich sehe was wir älteren Generationen an Scherbenhaufen hinterlassen um die sich irgendwann Mal die heutigen Kinder und Jugendliche kümmern dürfen!

Wir haben heute schon keine Lösungen für so manche künftige und schon bestehende Probleme auf unsere Nachkommen kommen schwere Zeiten zu...

melden
slobber
versteckt


Kinder?

12.03.2016 um 11:15
Mir hat mal jemand gesagt: "Jeder nicht gedachte Gedanke hätte ein guter Gedanke werden können"

Dieses ganze Für und Wider ist doch letztlich für die Katz´.
Entweder man ist irgendwann im Leben bereit dafür anzufangen Kinder bewusst zu planen...
Oder man stolpert hinein durch einen Verhütungsunfall und entscheidet sich für das Kind...
Oder man meidet sein Leben lang jegliche Möglichkeit - aus Angst und Unsicherheit über die Zukunft....
Oder man entscheidet sich im Laufe des Lebens ganz bewusst dafür niemals Kinder haben zu wollen (zumindest keine eigenen).

Kann doch jeder so entscheiden wie man will.
Wenn nicht heute, dann irgendwann. Da helfen auch Pro und Contra Diskussionen nicht wirklich weiter.

Als ich noch sehr jung war, grade volljährig, da lag ein Kinderwunsch noch in absolut weiter Ferne.
Der erste Gedanke daran tauchte so mit Mitte 20 auf. Allerdings fehlte da noch die Person die wirklich geeignet gewesen wäre. Also die Person bei der der Gedanke kommt "Jepp, mit ihr/ihm passt es, das könnte der Vater/die Mutter meines Kindes werden".

melden

Kinder?

12.03.2016 um 11:28
pinkewolke schrieb:
Kinder kosten Geld

(Fast) alles im Leben kostet Geld

pinkewolke schrieb:
Kinder sind laut

Können Nachbarn auch sein

pinkewolke schrieb:
mit Kindern hat man keine Freizeit mehr

Doch hat man, man verbringt sie eben nur mit seinen Kindern

pinkewolke schrieb:
Arbeiten mit Kind geht fast garnicht weil Kinder ktank werden können und der Chef dann einen kündigt wenn es zu oft vorkommt

Quatsch, meine Kollegen haben alle Kinder und alle sind auch mal krank, niemand wurde dadurch gekündigt.

pinkewolke schrieb:
98 % der Männer ist komplett gegen Kinder

Völliger Blödsinn

pinkewolke schrieb:
Man ist für den Arbeitgeber nicht auf Abruf bereit zu arbeiten wenn mal Not am Mann ist

sind die wenigsten, mit Ausnahmen von Berufen in denen Bereitschaftsdienst erforderlich ist

melden

Kinder?

12.03.2016 um 12:11
Es gibt genug Gründe, die für Kinder sprechen. Ist alles eine Perspektivansicht. Ich bin froh, das ich ein Kind habe. Man kann es nicht beschreiben, man muß Kinder erleben. Jede Situtation neu. Man macht die Feststellung, das Menschen, die Kinder erziehen einen ganz anderen Blickwinkel für die kleinen und großen Dinge haben. Ich habe immer wieder die Erfahrung gemacht, das deren Nachhaltigkeitsdenken ausgerägter ist, einen anderen Gemeinsinn haben, als Singles, die in den Tag hineinleben. Kinder motivieren auf eine ganz eigene Art, irgendetwas zuende zu bringen. Kinder geben An- und Auftrieb.

Im Berufsleben erkennt an dann auch, das Frauen, die nur auf ihre Karriere geblickt haben, spätestens mit Mitte Vierzig total frustriert und unzufrieden sind. Schönheit ist vergänglich, für Geld kann man sich nicht alles kaufen und abends auf Jütt zu gehen, füllt eben auch nicht aus.

Ich finde es langweilig wenn einen morgens nur der Wecker anödet. Verantwortung kann auch Spaß machen. Da ist es nun mal schöner, wenn ein Kleines rumrennt und zur Begrüßung die kleinen Finger in Ohren und Nase steckt, um einen aufzuwecken, weil es Hunger hat oder beschäftigt werden möchte. Die meisten Eltern bilden sich, um nicht in Erklärungsnot zu sein, weiter, entwickeln Humor, der einen auch im Berufsleben weiterbringt und vieles einfacher macht.

Ich habe eine Tochter großgezogen, die auch Kinderwünsche hegt. Liegt auch vielleicht daran, das sie mit Problemen nicht alleingelassen wurde. Die Kontakt mit Gleichaltrigen hat, die auch einen ausgeprägten Familiensinn beweisen. Allerdings, geht im Moment das Basteln an einer Berufskarriere vor. Also das Männer keine Kinder mögen wie @pinkewolke schreibt, hat auch was damit zu tun, das ihr/sein (?) Blickwinkel sehr eingeschränkt ist und auch sehr dominant rüberkommt.

Ich kann auch nicht sagen, das ich mich @DieSache anschließe. Dieses Bequemlichkeitsdenken lehne ich ab. Denn die Schuld auf die ältere Generation zu schieben, ohne selbst die Erfahrung gemacht zu haben, wie es mit Kindern ist, entbindet nicht von Verantwortung. Dazu lautstark zu krakeelen, wie schön es ist keine Kinder zu haben, andere mit zu beeinflussen, halte ich für sehr fragwürdig. Einen Scherbenhaufen hinterlassen diejenigen, die die ganze Verantwortung auf die immer weniger werdenen Eltern abschieben und denen die Gegenarugmentation übrig lassen. Dieses Denken: "Aber was solls, auf meine umweltvernichtenden Kaffeekapseln will ich nicht verzichten und auf meine Freizeit auch nicht. Sollen andere den schwierigeren Weg gehen, ich fühle mich nicht dazu berufen." Das ist ein Scherbenhaufen der hinterlassen wird.

Das Argument, das Kinder teuer seien, gilt nur für die, die zu bequem sind den Kindern zu erklären, sich einschränken zu müssen, oder Kinder dazu anhalten, für sich keine Verantwortung zu übernehmen. Kinder sind nicht teuer. Sie sind je nach Art des Aufwachsenens verständiger als so mancher Erwachsene.

melden
slobber
versteckt


Kinder?

12.03.2016 um 12:26
@pinkewolke

Kinder kosten Geld: Ja klar, aber vieles andere im Leben auch. Der eine haut sein Geld fürs Hobby oder fürs Haustier heraus, der andere eben fürs Kind

Kinder sind laut: Natürlich, jedes Kind ist laut, auf seine eigene Weise. Das gehört zum Großwerden einfach dazu. Erwachsene Nachbarn und Haustiere (von einem selbst oder von Nachbarn) können auch laut sein.
Zumal es auch ein Teil Erziehung seitens der Eltern ist, wann und warum ein Kind in welchem Zusammenhang "laut" ist.

Freizeit: Hat man Kinder, lernt man die Freizeit sinnvoll zu nutzen und dadurch effektiv zu erleben

Rücksichtnahme: Muss man auf einen Partner/ andere Mitbewohner auch. Was ist falsch an Rücksichtnahme?

Man kann nicht spontan weg: das kann man auch nicht wenn man eine Arbeit hat, das kann man nicht wenn man ein Haustier hat.
Auch wenn man keinen Job hat, auf das Geld vom Amt angewiesen ist, kann man nicht "spontan" weg oder in Urlaub fahren. Dazu fehlt dann einerseits Geld und andererseits kann man da auch nicht mal eben spontan für längere Zeit weg (da man da an gewisse Mitwirkungspflichten gebunden ist).
Hat man ein oder mehrere Kinder dann kann man eben doch weg. Es bedarf nur einer mehr oder weniger kleinen Planung vorher. Babysitter besorgen oder die Aufsicht an den Partner/ eine Nachbarin/ die Großeltern übertragen. Vorbereitungen treffen. Oder man nimmt die Kinder wenn möglich eben mit zum "spontanen Einkaufstripp" (als Beispiel.

Ausschlafen ist nicht mehr: Stimmt, andererseits hat man so mehr vom Tag (statt nur im Bett zu gammeln). Spätestens wenn die Kinder Teenager sind kann man aber wieder länger schlafen am Wochenende. "Länger" im Sinne von "um 6 steht kein Kind vor dem Bett weils ausgeschlafen hat".

Man kann keine Nacht durchfeiern: Wer bitte will denn so einen Mist machen? Ein Teenager, okay. Ein junger Erwachsener im Alter zwischen 20 und 30, okay. Aber danach will man so etwas meist eh nicht mehr machen. Denn am nächsten Tag ist man im Arsch. Das kann man sich auch als kinderloser Single im Berufsleben nicht erlauben.

Arbeiten mit Kind: Geht schon, bedarf einer gescheiten Planung, einem guten sozialen Netz, je nach Alter des Kindes eine Betreuungsmöglichkeit nach der Schule/ dem Kindergarten.
Geht, wenn man einen entsprechenden geeigneten Job hat und einen Arbeitgeber der etwas flexibel ist bzw. nicht sturernst ist.

Urlaub: Doch das geht, dann verbringt das Kind eben mal ausnahmsweise ein paar Tage oder 2 Wochen bei Oma und Opa oder Tante/ Onkel oder (wenn es im Grundschulalter oder älter ist) man schickt es auf eine Jugendfreizeit.

Männer: Woher nimmst du die 98 Prozent? Welche Altersklasse eigentlich? Wenn du einen 19jährigen Bengel fragst mag deine Prozentzahl stimmen. Die meisten Leute werden erst mit dem Gedanken warm wenn sie etwas älter sind - und zusätzlich den passenden Parnter/ die passende Partnerin an der Seite haben.

Bereitschaftsdienst/ für den Arbeitgeber spontan abrufbar sein: Kommt auf den Job an, mancher benötiigt solche ine Flexibilität nicht. Ansonsten auch hier: Organisation ist alles

melden

Kinder?

12.03.2016 um 13:01
Bauli schrieb:

Verantwortung kann auch Spaß machen.

Dafür braucht man keine Kinder.

Bauli schrieb:
Im Berufsleben erkennt an dann auch, das Frauen, die nur auf ihre Karriere geblickt haben, spätestens mit Mitte Vierzig total frustriert und unzufrieden sind.

Das muss nicht daran liegen, dass sie (angeblich) keine Kinder haben.

Bauli schrieb:
Dazu lautstark zu krakeelen, wie schön es ist keine Kinder zu haben, andere mit zu beeinflussen, halte ich für sehr fragwürdig.

Ebenso Leuten ständig unter die Nase zu reiben, wie schön es ist Kinder zu haben. Manche Leute wollen keine Kinder, können mit ihnen nichts anfangen, ohne dass sie besonders karrierefixiert oder egoistisch wären.

melden

Kinder?

12.03.2016 um 13:03
@Bauli

sorry, aber für meine Kinderlosigkeit kann ich nichts, bin nur erleichtert meinem Kind nicht vorspielen zu müssen es gäbe genug Perspektiven für Alle!

melden

Kinder?

12.03.2016 um 13:07
Soll ja auch genügend Mütter geben die im Nachhinein bereuen Mutter georden zu sein, dann lieber gleich kinderlos und ohne Angst dem nicht gewachsen zu sein, seinem Kind die Werte und Hoffnungen zu vermitteln die es braucht um ein selbstbewusster, eigenständiger Mensch zu werden!

Ich verurteile diese Frauen nicht, sie fügten sich in ein Rollenbild, Zukunftsmodell von dem sie im Inneren nicht überzeugt waren, sie fügten sich gesellschaftlichen und sozialen Zwängen!

melden

Kinder?

12.03.2016 um 13:19
Ich persönlich hab Kinder sehr gerne, mag deren Ungezwungenes Spiel und die Fröhlichkeit, auch oder gerade wenns Lärm macht :D kinder müssen Frei sein :)

Eigene wollt ich nie, ich könnte Ihnen ausser Elterliche liebe kaum was bieten und das täte mir zu weh.

melden
slobber
versteckt


Kinder?

12.03.2016 um 13:19
Mein Fazit:
Es gibt kein "absolut richtig" oder "absolut falsch".
Kinder oder nicht - das ist (abgesehen von den natürlichen Gegebenheiten des Körpers) die Entscheidung eines jeden Einzelnen.
Ob es, rückwirkend gesehen, wirklich eine gute Entscheidung war - das wird die Zeit entsprechend zeigen.



Noch ein paar persönliche Gedanken von mir. Also keine Sorge, ich zwing es niemandem auf, es ist nur das was ich selbst so fühle...
Ich persönlich denke mir: Wer etwas nicht wagt, aus Angst oder Unsicherheit bezüglich der Zukunft, der mag vielleicht mit dieser Entscheidung richtig liegen - kann aber ebensogut damit auch falsch liegen.
Letztlich ist das aber egal, denn hat man sich entschieden (für oder gegen) dann ist das eben so und kann nicht ungeschehen gemacht werden.

Wer in die Kategorie "regretting Motherhood" fällt tut mir, ehrlich gesagt, leid. Denn da ist wohl dann im Laufe der Zeit irgendwas schief gelaufen das nicht aufgearbeitet werden konnte.
Einfach mal eben so passiert dieses "bereuen" ja nicht.
Ich finde es besonders schade, wenn dafür dann die Kinder büßen müssen. Wenn sie zu hören/ zu spüren bekommen nicht gewollt zu werden, Schuld daran zu sein das irgendwas nicht erreicht werden konnte, im Weg zu sein.
Diese Kinder können doch nix für die Entscheidung der Eltern.
Aber wenn sie nunmal da sind, dann sollte man sie nicht dafür fertig machen das sie existieren.

Da stößt sich mir postwendend etwas ins Gedächtnis was ich hier im Forum mal gelesen habe.... Da gab es auch eine Mutter die bereute/ rückwirkend sagte "wenn ich das gewusst hätte, hätte ich abgetrieben".
Das war damals echt starker Tobak für mich

melden

Kinder?

12.03.2016 um 15:03
Ich mag Kinder -ausgenommen die meisten laissez fair Bälger -, selbst möchte ich jedoch keine.

Contra:
- Kinder sind teuer €€€€€, ich bin arm
- Eine Menge witziger Erbrankheiten fliegen in meiner Familie herum, 50%-50% Chance, dass das Kind behindert rauskäme
- Wer weiß, was die Zukunft bringt, (Atom)kriege, Klimaerwärmung, soziale Ungleichheit, .......
- Kotzphobie

Pro:
- Manche Kinder sind ganz knuffig

melden
KAALAIL
Profil von KAALAIL
beschäftigt
dabei seit 2015

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

Kinder?

12.03.2016 um 20:08
Ich bin einfach Egoistisch und möchte keine Kinder um die Ich mich kümmern muss.
Meine Freiheitsliebe ist einfach größer und Ich will Zeit für mich haben,deswegen habe Ich mich gegen Kind(er) entschieden^^

melden

Kinder?

12.03.2016 um 20:13
@KAALAIL

Endlich mal jemand mit ehrlichen Argumenten und nicht mit dem üblichen zu teuer,zu laut-Mimimi.

melden
KAALAIL
Profil von KAALAIL
beschäftigt
dabei seit 2015

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

Kinder?

12.03.2016 um 20:15
laucott schrieb:
Endlich mal jemand mit ehrlichen Argumenten

Ehrlichkeit ist eine Zier mit der sich nicht jeder umgibt ^^
Oder man hat keine Eier in der Hose :Y:

melden

Kinder?

12.03.2016 um 20:17
KAALAIL schrieb:
Ehrlichkeit ist eine Zier mit der sich nicht jeder umgibt ^^

Allerdings :)

melden
slobber
versteckt


Kinder?

12.03.2016 um 20:31
@laucott

Also darf nicht jeder seine eigenen Hauptgründe haben weshalb er/sie sich für oder gegen Kinder entschieden hat?
Nur weil es für dich DER Hautpgrund ist heißt es nicht das es für andere Leute ebenso gilt.

melden

Kinder?

12.03.2016 um 20:39
ehrlich gesagt, bin ich da auch immer sehr direkt und möchte einfach nicht diese ganzen Dinge wie nicht mehr ausschlafen zu können, Verantwortung tragen usw..
Grade das mit länger schlafen stresst mich ungemein....fas is bei mir nicht gut auf Dauer, da ich meist nie vor 2 ins Bett komme...naja und dann um 6 wieder raus, und das JEDEN morgen.....nicht gut! nicht gesund!

Ich meine irgendwo ist es ja auch zum Teil egoistisch, wenn man mal sich die Menschheit als Gesamtheit betrachtet und sieht wie viele Menschen Kinder haben....dann REICHT das doch oder nicht?
Warum denn unbedingt auch noich eigene dazu? Logisch....man willl irgendwie auch mithalten, bekommt Torschusspanik, will "normal" sein usw...

Alles egoistische Gründe. Sterben muss man so oder so. Und nicht wenige sehn ihre Kinder nur n paar mal im jahr wenn sie dann später mal raus sind. Ergo haben sie dann fast genauso wenig von Ihnen wie jemand der kinderlos geblieben ist.

Da fällt natürlich auch die Sache mit rein das man wen hat wenn man alt ist....wie gesagt nicht immer.

Ich denke ich möchte keine, und wenn doch dann müsste ich die Frau schon sehr sehr lieben, schon mind. 5 Jahre mit ihr zusammen sein usw..., dann würde ich evt. meine Meinung ändern.
Bis jetzt gibt es diese Frau allerdings (noch) nicht….geschweige denn der Kinderwunsch.

Ich schließe mich also der Gegenfraktion an :)

melden
Anzeige

Kinder?

12.03.2016 um 21:00
Nein, danke. Ich werde bald Tante, das muss reichen.

melden


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Anzeigen ausblenden