weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kinder?

1.261 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Seele, Kinderwunsch

Kinder?

12.03.2016 um 21:01
Also ich finde Kinder sehr toll und vor allem denke ich, dass sie das wertvollste sind was man im Leben haben kann als Familienmensch (abgesehen vom Rest der Familie).
Ich persönlich würde gerne mal mindestens ein Kind haben, wenn nicht sogar mehrere, why not? Man sollte aber nicht vergessen, dass die Kinder eine Riesenverantwortung sind, aber immerhin lohnt sich das denke ich.

@knopper
knopper schrieb:Ich meine irgendwo ist es ja auch zum Teil egoistisch, wenn man mal sich die Menschheit als Gesamtheit betrachtet und sieht wie viele Menschen Kinder haben....dann REICHT das doch oder nicht?
Warum denn unbedingt auch noich eigene dazu?
Warum denn nicht? Es gibt nunmal viele Menschen die Kinderwünsche haben.
knopper schrieb:Logisch....man willl irgendwie auch mithalten, bekommt Torschusspanik, will "normal" sein usw...
Soll das heißen, sie wollen in Wahrheit keine Kinder...sondern sehen sich gezwungen sie zu "machen", weil sie unter Druck stehen etc, oder verstehe ich dich gerade falsch wenn ja sorry?


melden
Anzeige

Kinder?

12.03.2016 um 21:09
Schrotty schrieb:Eigene wollt ich nie, ich könnte Ihnen ausser Elterliche liebe kaum was bieten und das täte mir zu weh.
Hätte ich vor der Geburt die Wahl, mich zwischen materiell Armen aber im Herzen reichen Eltern oder denen, die Lieblos dafür aber gut Begütert sind, zu entscheiden - ich würde immer erstere vorziehen.


melden
Schrotty
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kinder?

12.03.2016 um 21:12
@KicherErbse sehr schön gesagt, aber leider OT hier :)


melden

Kinder?

12.03.2016 um 21:15
@knopper
Egoistisch? Der Spieß lässt sich auch umdrehen

Alle paar Jahre wird gejammert "wir haben nicht genug Nachwuchs, die Kindergärten müssen Stellen abbauen, die Schulklassen werden nicht voll", ein paar Jahre später ists umgekehrt.... Letztlich bleibts in der Waage.
Im Gegensatz zu früher ist die Zahl der Kinder ja sogar gesunken. Waren zur Kinderzeit meiner Eltern Verhütung eher Mangelware und es sowieso üblich das man mehrere Kinder hat, so hat heute das berufliche Fortkommen meist Vorrang. Heute denkt man oft viel materialistischer, da wird überlegt ob man denn weiterhin bequem leben kann wenn man soundsoviel Kinder hat (früher hieß es dagegen oft "Wo einer satt wird, da wird auch noch ein zweiter satt).

Okay, der Trend geht in Richtung Ego.
Aber das ist doch klar, hat man bis vor einigen Jahrzehnten oft noch die "gute" Kleidung der älteren Geschwister aufgetragen (bzw. deren abgelegtes Spielzeug oder alte Roller/ Fahrräder), da muss heute doch für jedes Kind etwas eigenes Neues gekauft werden (ist doch schließlich schon aus der Mode und hier oder dort schon vielleicht etwas ausgeblichen oder leicht abgeschabt an einer kleinen Ecke). Genauso die Zimmerverteilung. Früher wurde zwangsläufig der Wohnraum geteilt, heute sollen die Kinder ab einem gewissen Alter möglichst jeder ein eigenes Zimmer bekommen (oder die Kinder fordern es eben einfach ein). Als ich Kind war (gut, ist auch erst 30 Jahre her) hatten meine Geschwister und ich einen Luxus: Wir hatten jeder unser eigenes Zimmer. Das war nicht bei allen Klassenkameraden so.


@Topic:
Egal wie, egal ob man sich bewusst für oder bewusst gegen Kinder entscheidet. Letztlich ist es die eigene Entscheidung, und die sollte man nicht in Frage stellen. Genauso könnt man ja auch jemanden verurteilen dafür das derjenige ein/kein Haustier hat oder ein/kein Auto oder ein/kein Abitur oder ein/kein Wasauchimmer.
Es ist eine höchsteigene Entscheidung. Punkt aus fertig.

Mein Eindruck:
Der Familiensinn, bzw. der Umgang mit dem Gedanken an eine eigene Familie, wird häufig geprägt durch die eigene Kindheit. Durch das, was man erlebte, durch das was man im Laufe des Heranwachsens so mitbekam im sozialen Umfeld.


melden

Kinder?

12.03.2016 um 21:26
Venom schrieb:Warum denn nicht? Es gibt nunmal viele Menschen die Kinderwünsche haben.
ja klar! Allerdings eben nicht jeder, und es ist auch gewiss nicht in jedem Menschen "fest programmiert", auch wenn es noch so natürlich ist.
Venom schrieb:Soll das heißen, sie wollen in Wahrheit keine Kinder...sondern sehen sich gezwungen sie zu "machen", weil sie unter Druck stehen etc, oder verstehe ich dich gerade falsch wenn ja sorry?
ja genau das. Kenne einige bei denen das durchaus so war. Schnell 2 Kinder nachm Studium....Scheidung, und nun werden sie hin und "hergeschubst". Vater da und Mutter hier....alles nicht schön.


melden

Kinder?

12.03.2016 um 21:36
@knopper
knopper schrieb:ja genau das. Kenne einige bei denen das durchaus so war.
Nur nicht so verallgemeinern.
Nicht alle Leute denken oder dachten so. Nicht jeder der ein oder mehr Kinder hat ist auf Kindergeld, nicht jeder mit Kind tat es nur weil es grade passte, nicht jeder der Kinder hat war zu blöd zum verhüten, nicht jeder der Kinder hat tat es weils "üblich ist" oder weil grade der *Schwippschwager vom Cousin des Chefs des Chauffeurs des Nachbarn* Kinder bekam.

Wie gesagt, es gibt doch tatsächlich auch Menschen die sich ganz bewusst dafür entscheiden - gemeinsam als Paar. Die sich über die Konsequenzen klar sind. Die sich nicht ins Bockshorn jagen lassen durch Schauergeschichten anderer Leute. Denen die Meinung über "Kind ja oder nein" von anderen Leuten piepegal ist.


melden

Kinder?

12.03.2016 um 22:08
@knopper
knopper schrieb:Allerdings eben nicht jeder, und es ist auch gewiss nicht in jedem Menschen "fest programmiert"
Somit fällt auch die Theorie mit dem "möglichst starkem Nachwuchs" und dementsprechender Partnerwahl (die in dem Partnerthread auch noch in die bestimmte Richtung gelenkt wurde, aber gut ist ein anderes Thema) ins Wasser.
knopper schrieb:ja genau das. Kenne einige bei denen das durchaus so war. Schnell 2 Kinder nachm Studium....Scheidung, und nun werden sie hin und "hergeschubst". Vater da und Mutter hier....alles nicht schön.
Kommt leider vor, aber das kann man nunmal nicht so verallgemeinern, das entspricht ganz sicher nicht der Mehrheit.


melden
Waldkind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kinder?

13.03.2016 um 01:18
Wir sind 4 Kinder, nun erwartet meine Schwester mit knapp 32 ihr erstes Kind.
Und ich hatte echt die Hoffnung dass wir 4 Dumpfbacken und nichts fortpflanzen und unsere Gene aussterben ;_;


melden

Kinder?

13.03.2016 um 02:46
Ich bin 28 und werde wohl mit 30 heiraten, Kinder plane ich nicht vor 38 ein, ob es passt oder nicht! Ich habe meine Pläne und/oder Visionen!


melden

Kinder?

13.03.2016 um 09:34
slobber schrieb:Also darf nicht jeder seine eigenen Hauptgründe haben weshalb er/sie sich für oder gegen Kinder entschieden hat?
Natürlich dürfen sie das.
Ich meinte damit das diese von mir erwähnten Argumente,
laucott schrieb: und nicht mit dem üblichen zu teuer,zu laut-Mimimi.
plus keine Partys mehr, nie mehr ausschlafen usw., wohl eher von jüngeren (Ausnahmen gibts natürlich) getätigt
werden und diese sich mit zunehmenden Alter meißt relativieren.
Wenn jemand aber sagt , ich möchte keine Verantwortung für ein Kind übernehmen weil ich von Grund
auf egoistisch bin oder ich mag definitiv keine Kinder oä. kommt dies für mich überzeugender/ ehrlicher rüber.


melden

Kinder?

13.03.2016 um 09:46
Viele Denken das nur weil man keine eigenen Kinder möchte das man Kinder automatisch auch hasst,das ist jedoch nicht richtig.

Von mir selbst ausgehend kann Ich sagen das Ich Kinder durchaus mag,Ich habe mich auch gerne mal um Kinder in unserer Familie gekümmert.
Die kann ich nach einer gewissen Zeit wieder ihren Eltern übergeben,und Ich hab wieder meine Ruhe^^

Nur eigene will ich halt nicht haben,die mir meine Zeit stehlen.
Aber hassen tue Ich deswegen noch lange nicht ;)

Ferner ist in mir auch keine Biologische Uhr die Ich ticken höre.
Die einen haben sie ,die anderen eben nicht.


melden

Kinder?

13.03.2016 um 12:18
@KAALAEL
Das ist richtig. Ich (26) möchte auch keine Kinder haben später.

Allerdings ist ist es nicht so, dass ich keine Kinder mag. Ich bin seit ein paar jahren mit Jugendtrainer in unserem Schützenverein in der stadt und finde die Arbeit mit den Kindern toll!


melden

Kinder?

13.03.2016 um 13:14
@Obse89
Darf man auch die Gründe für Deine Entscheidung erfahren?
Natürlich nur wenn Du magst:)


melden

Kinder?

13.03.2016 um 19:51
@laucott
Mir ist das zu viel Arbeit und leisten kann man sich das als Normalverdiener eh kaum mehr.

Die ganze Zeit, welche ich in die Erziehung investieren müsste um das Kind auf einen vernünftigen Weg zu bringen, da gehe ich lieber meinem Hobby nach o.ä.


melden

Kinder?

15.03.2016 um 16:55
Ich bin auch jemand, der (oder besser gesagt die) nie Kinder wollte und daran wird sich wohl nichts ändern. Manche sagen zwar, ich sei erst 24 und in ein paar Jahren kann es anders aussehen etc., aber ich weiß, dass ich diese Meinung nie ändern werde. Warum ich nicht Mutter sein will? Ganz einfach : ich kann mir mich einfach nicht in der Mutterrolle vorstellen.


melden

Kinder?

15.03.2016 um 17:11
Ich finde diese Gegenargumente à la 'bist doch erst so und so alt, was weißt du denn schon.. kann sich alles noch ändern', sowas von überflüssig. Ja natürlich kann sich die Meinung eines Menschen jederzeit ändern, das ändert aber nicht daran, dass man sich mit dem Thema auseinandersetzt und fürs Erste eine Entscheidung getroffen hat. Wieso kann man das nicht einfach mal ernst nehmen.


melden

Kinder?

15.03.2016 um 21:39
@Intemporal
Ich denke, man muss noch eine Generation warten, bis dass die Leute richtig akzeptieren werden.

Als meine Eltern in den 70iger Jahren so alt waren wie ich jetzt, war in den Köpfen noch ein ganz anderes Bild verankert. Da wurde mit ende 20 geheiratet, dann Kinder gezeugt und ein Haus gebaut.

Meine Eltern können deswegen auch nicht verstehen warum ich keine eigenen Kinder haben möchte


melden

Kinder?

15.03.2016 um 22:06
Ich persönlich verspüre überhaupt kein Bedürfnis nach Kindern.
Und ja ... @Venom ... ich halte das in der Tat für eine Art von Störung. Denn eigentlich sollte ein Mensch ein Reproduktionsbedürfnis haben.


melden

Kinder?

15.03.2016 um 22:22
@Obse89
Damit magst du recht haben. Im Falle der älteren Generation mag das zutreffen. Allerdings erzählen mir selbst Freunde und Bekannte, dass man das ja gar nicht so genau sagen könne... Und die sind nun wirklich noch jung und zählen nicht zu beschriebenen Generation.

Sich fortpflanzen ist die Regel, sich gegen das Kinderkriegen entscheiden eher die Ausnahme. Da sich die Menschen heute auch deutlich später dazu entscheiden eine Familie zu gründen (lassen sich ja gerne mal bis mitte 30 Zeit - im Gegensatz zu damals, als es schon mit Anfang 20 los ging), wird dieses Gegenargument immer sehr gerne verwendet. Als würde man vor der Menopause grundsätzlich nicht wissen können, was man möchte.


melden
Anzeige

Kinder?

15.03.2016 um 22:42
@slider
slider schrieb:Ich persönlich verspüre überhaupt kein Bedürfnis nach Kindern.
Und ja ... @Venom ... ich halte das in der Tat für eine Art von Störung. Denn eigentlich sollte ein Mensch ein Reproduktionsbedürfnis haben.
Ich weiß nicht ob ich das für eine Störung halten soll, aber die Personen die keine Kinder wollen aber meinen von den ganzen Genen zusammenhängend mit biologischen Aufgaben der Frauen und Männer zu plappern scheinen sich da irgendwie zu widersprechen, denn entweder haben dann Leute die keine Kinder wollen eine Störung, oder die ganzen Genetheorien und die sogenannten biologischen Aufgaben der Frauen und Männer sind doch nicht so stark auf uns beeinflussend wie es manche so behaupten. Ich nehme da aber auch die Partnerwahl als Beispiel. Da behaupten einige Leute, dass da körperliche Stärke und das Aussehen eine sehr wichtige Rolle spielen und, dass der Alphamann perfekte Voraussetzungen für den Nachwuchs hat und er deshalb so attraktiv ist. Nun stellt sich die Frage. Wieso kommen solche Menschen dann mit dieser Theorie, wenn sie selbst keinen Nachwuchs haben wollen (gibt außerdem genug weitere Leute die keine Kinder wollen)? (ist aber nicht bei jedem so)

Weiß nicht, jedenfalls sehe ich da eine Unstimmigkeit.


melden
128 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden