Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Aktive Sterbehilfe

421 Beiträge, Schlüsselwörter: Sterbehilfe

Aktive Sterbehilfe

21.12.2006 um 23:03
Arzt hilft unheilbar krankem Italiener beim Sterben

Der jahrelange Todeskampfdes unheilbar kranken Italieners Piergiorgio Welby ist beendet: Ein Arzt stellte dasBeatmungsgerät Welbys in der Nacht zum Donnerstag auf Wunsch des Patienten ab. In denvergangenen Monaten hatte der 60-jährige Welby auch vor Gericht vergeblich um ein Rechtauf Sterbehilfe gerungen.

Welby litt seit mehr als 40 Jahren an Muskelschwundund wurde seit fast 10 Jahren nur noch mit Hilfe künstlicher Beatmung am Leben erhalten.Zuletzt war der 60-Jährige gelähmt und konnte nur noch mit den Augen kommunizieren. Erselbst bezeichnete sich als "einen Gefangenen des eigenen Körpers".


Hierder link: http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/8/0,3672,4288424,00.html

Was denktihr, ab wann geht es in Ordnung, einem Menschen beim Sterben behilflich zu sein?

Findet ihr es gut, dass der Arzt den armen Typen erlöste oder denkt ihr, der Typhätte unbedingt so lange wie möglich gegen seinen Willen am Leben erhalten bleibenmüssen?

Ich finde es richtig, was der Arzt getan hat.


melden
Anzeige

Aktive Sterbehilfe

21.12.2006 um 23:08
Zählte das nicht zur passiven Sterbehilfe ?


melden
sommersby
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktive Sterbehilfe

21.12.2006 um 23:11
Man sollte gehen dürfen.


melden
The.Secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktive Sterbehilfe

21.12.2006 um 23:12
Ich finde es auch in Ordnung was der Arzt getan hat... ich finde es sogar ausgepsrochenEdel... denn der Arzt wird wahrscheinlich einige konsequenzen daraus ziehen...


melden

Aktive Sterbehilfe

21.12.2006 um 23:12
Bei kranken und pflegebedürftigen Leuten, die es noch selbst eintscheiden könnensicherlich richtig!


melden

Aktive Sterbehilfe

21.12.2006 um 23:13
Wer will soll sie bekommen. Freier wille und so...


melden

Aktive Sterbehilfe

21.12.2006 um 23:15
10 Jahre im Bett sind Folter. Man sollte von Anfang an als pflegebedürftiger ohneAussicht auf Heilung entscheiden dürfen. Moralisch sehe ich da keinen Widerspruch. Bildetman den Kategorischen Imperativ sehe ich keine Abwegigkeit.


melden

Aktive Sterbehilfe

21.12.2006 um 23:16
>>>Wer will soll sie bekommen. Freier wille und so...<<<


Ne das is auchnix, dann würden sich viel zu viele wegen liebeskummer etc umbringen lassen!


melden

Aktive Sterbehilfe

21.12.2006 um 23:16
Ich finde es absolut in Ordnung was der Arzt getan hat! Wahrscheinlich wird er dafürverurteilt,was ich sehr schade finde. So etwas sollte nicht verboten sein,wenn derPatient diesen Wunsch eigenständig äussert!


melden

Aktive Sterbehilfe

21.12.2006 um 23:17
Und was ist mit Leuten, die schon zig Jahre im Koma liegen?

Die kann man jaleider nicht fragen. -_-


melden

Aktive Sterbehilfe

21.12.2006 um 23:17
na und!?
ist doch ein eigenes Leben!
Jeder kann es beenden (lassen) wann ermöchte finde ich.


melden

Aktive Sterbehilfe

21.12.2006 um 23:18
Die Angehörigen können m.E. entscheiden , ob lebenserhaltene Maßnahmen abgestellt werden.


melden

Aktive Sterbehilfe

21.12.2006 um 23:18
Ne das is Schwachsinn was du da sagst Silberblume!


melden

Aktive Sterbehilfe

21.12.2006 um 23:19
Und was ist mit Leuten, die schon zig Jahre im Koma liegen?

Da sieht dieSache leider etwas anders aus! Auch vom Rechtlichen Standpunkt aus. Für solche Fälle gibtes aber die Patientenferfügung. Darin kann man festlegen,das man keineLebensverlängernden Massnahmen wünscht!


melden

Aktive Sterbehilfe

21.12.2006 um 23:23
Rasta, vll mag es falsch sien, sein Leben wegen "Kleinigkeiten" zu beenden. Nur,definiere Kleinigkeiten. Einige gehen mit bestimmten dingen besser um als andere. Essieht nciht jeder das Leben so locker. aber hier geht es eher um Krankheiten oder...? Undgrade dann, wenn einem das Leben nur schmerzen bereitet und einen unglücklich macht,finde ich sollte man cniht wieter leiden müssen.


melden
The.Secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktive Sterbehilfe

21.12.2006 um 23:24
Ob jeder die freiheit bekommen sollte seinem Leben ein Ende zu setzen? Nun... ich bin mirnicht sicher... grundsätzlich sollte ja jeder das Recht haben über sein Leben und somitseinen Tod zu entscheiden... aber manche Menschen sind nicht mehr zurechnungsfähig... ichweiß es nicht...


melden

Aktive Sterbehilfe

21.12.2006 um 23:25
@Silberblume
Ich finde Rasta hat schon recht! Es würden wirklich viele Jugendlicheund Spinner auf die "Glorreiche" Idee kommen,sich das Leben zu nehmen. Ich denke mirmal,daß das nicht Sinn der Sache sein sollte!


melden

Aktive Sterbehilfe

21.12.2006 um 23:26
Dein Leben gehört nicht dir Siberblume, dass hast du lediglich für den Zeitraum zwischen0 und 100 Jahren geliehen bekommen!


melden

Aktive Sterbehilfe

21.12.2006 um 23:26
mhh ich weiß nicht. Wenn man nciht emrh will, will man cniht emrh. so einfach.


melden

Aktive Sterbehilfe

21.12.2006 um 23:27
ich wieß rasta. vom lieben gott. der entscheidet wann ich sterbe und ist traurig wnenamns ich umbringt.. blahbla... shcon klar... aber amnchmal finde ich es trotzdem besser.


melden
Anzeige

Aktive Sterbehilfe

21.12.2006 um 23:28
ich weiß rasta. vom lieben Gott. der entscheidet wann ich sterbe und ist traurig wenn mansich umbringt... u.s.w. rest kann man verstehn. gut nacht


melden
297 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt