Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Obdachlose Menschen

527 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Mensch, Gesellschaft, Gewissen, NOT
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Obdachlose Menschen

31.01.2007 um 01:01
Eine Behandlungspflicht in dem Sinne nicht zwangsläufig, zumindest wennbetreffende
Person nicht krankenversichert ist, sie haben aber einen hypokratischenEid abgelegt !


Dummerweise steht es ihnen aber rechtlich frei, ob sie ihn aufeigene Kosten
behandeln und viele niedergelassene Ärzte können, oder wollen sich soeine Behandlung
nicht selbst zur Last legen...tja, kann alles vorkommen, selbst hierbei uns in
Deutschland und ich denke bei den derzeitigen Entwicklungen werden noch oftObdachlose
abgewiesen werden, wenn es um ärztliche Dienstleisungen geht...zumGlückgibt´s da dann in
Grossstätten die Bahnhofsmissionen !


melden
Anzeige
greenline
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Obdachlose Menschen

31.01.2007 um 01:02
nini99 frann@

ja das haben sie, dewegen gab da eine unterschrifen aktion, aberfakt war die aerzte verweigerten die behandlung, und er lieft mit verfaulten bein undwuermen zerferessen duch die gegend, bis er dewegen an blut vergiftungstarb..........................


melden

Obdachlose Menschen

31.01.2007 um 01:17
Bei dem Thema scheiden sich die Geister. Es gibt sehr unterschiedliche
Meinungen undUmgehensweisen: Verachtung, Mitleid, Helfersyndrom,
Nichtbeachten, Ignorieren,Wegdrehen, Anpöbeln, Beschimpfen, Verurteilen.
Fest steht, dass sie Menschen inunserer Gesellschaft sind, ob nun zu Recht oder
Unrecht in eine schwierige Situationgeraten. Ich frage mich, warum wir sie
tatsächlich immer beurteilen.


melden
experiment
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Obdachlose Menschen

31.01.2007 um 02:37
ich sags nur: radikal vorgehen! aber wer an die gesetze hält, hat probleme...


melden

Obdachlose Menschen

31.01.2007 um 06:33
Obdachlose Menschen genauso Menschen wie wir, bei jedem Einzelnen steht ein schweresSchicksal dahinter. Ich verachte die Menschen die abwertent über sie denken, denn siehaben einfach keine Ahnung. Ganz schnell kann es jeden von uns treffen, doch sage ich mires gibt immer einen Weg aus dieser Hölle zu enfliehen. Manch einer schafft es der Anderewiederum nicht.Aus diesem Grund verurteile ich auch nicht.

Wenn ich Geld dabeihabe gebe ich gern, aber lieber drücke ich ihnnen was zu essen in die Hand. Viele wollengar nicht mehr zurück in die normale Welt. Das muss jeder für sich selbst entscheiden.Eins ist klar das Leben auf der Starasse verändert den Menschen, meist kommt eine Suchdazu auch klar, denn wie soll man die ganze Scheiße sonst ertragen!


melden

Obdachlose Menschen

31.01.2007 um 08:34
Es kommt meistens auf den Menschen an. Wenn er mir einen sympathischen Eindruck machtgebe ich eher etwas... Manche Menschen geben ihnen auch Geld weil sie sich von ihremschlechten Gewissen freikaufen möchten...was ich überhaupt nicht unterstützen kann.

Wie steht es mit Strassenmusikanten? Behandelt ihr sie anders?


melden

Obdachlose Menschen

31.01.2007 um 10:45
also ich habe da irgendwie einen "grundsatz":

wer um hilfe bittet oderfragt (oder wie auch immer auf sich aufmerksam macht weil er meint hilfe zu brauchen) undes im rahmen meiner moeglichkeiten eine option gibt dem jenigen zu "helfen", dem helfeich auch.

man kann damit "einfahren", ich weiss das.
Aber ich stehe auchhinter dem "Grundsatz" : Im Zweifel FUER den Angeklagten ;)


melden
xXDaWnXx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Obdachlose Menschen

31.01.2007 um 10:52
"wie steht ihr zu einem Obdachlosen, wenn ihr ihn seht ?"

Genau so wie zu allenanderen Menschen auch.
Wenn ich mal etwas über habe gebe ich auch gerne etwas, nichtimmer nur Geld, auch mal was zu trinken oder zu essen.

Wenn ich auch mal etwasZeit und "Langeweile" habe, unterhalte ich mich auch etwas mit ihnen.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Obdachlose Menschen

31.01.2007 um 11:02
Link: www.bahnhofsmission.de (extern)

Wie gesagt, bin im Grunde froh, dass es diese Missionen gibt, wäre eventuell auch maleine Anlaufstelle für mich, vielleicht könnten die mich ja gebrauchen um anderen zuhelfen ;)...komisch, dass ich da erst jetzt drauf komm ! ?


melden

Obdachlose Menschen

31.01.2007 um 14:04
>>>>>>>>
"wie steht ihr zu einem Obdachlosen, wenn ihr ihn seht ?<<<


ich steh ihm eig. meist direkt gegenüber - aber meist sitzen die am boden deswegenschau ich ihnen von oben herab


melden

Obdachlose Menschen

31.01.2007 um 14:06
ich würde obdachlosen eher was zuessen geben , das ist besser als wenn man ihnen geldgibt damit die sich alkohol oder drogen kaufen ..


melden

Obdachlose Menschen

31.01.2007 um 14:17
Ich weiss aus eigener Erfahrung, wie schnell man in einer kapitalistischen Gesellschaftnach unten durchrutschen kann und auf das sehr weitmaschige soziale Netz angewiesen ist.Da kann man dann froh sein, wenn man reden und schreiben, Gesetzestexte lesen undverstehen kann und Anwälte im Freundeskreis hat. Hat man dies nicht, kommen u.U. nochphysische oder psychische Erkrankungen hinzu, dann ist man ganz rasch ganz weit unten unddraussen - angewiesen auf die Hilfe anderer.
Obwohl man dazu sagen muss, dasshierzulande niemand verhungern muss (erfrieren oder an mangelnder medizinischerVersorgung sterben schon eher), und es selbst den Menschen auf der untersten Stufe derGesellschaft im Vergleich zu den unmenschlichen Lebensbedingungen anderswo noch relativ(ich betone:relativ!) gut geht.
Das entbindet uns aber nicht davon, selbst Hilfe zuleisten. Allerdings muss ich dazu sagen, bevor ich jedem Junkie am Bahnhof(Hassumaneuro?) Kohle in die Hand drücke, die er fix zum Dealer trägt, gebe ich liebereinen Tausender per Anno an ein "Tafel-Projekt", dass Lebensmittel vor der Müllhaldebewahrt und Arme damit versorgt.
Meine Frau, aus Irland stammend und Unternehmerin,unterstützt mit einem mehrfachen dieser Summe ein Projekt in ihrem Heimatland:

http://www.dubsimon.ie/

Nur weil es einem selbst gut geht, bedeutet diesnoch lange nicht, dass man es zulassen muss, dass es anderen schlechter geht.


melden
kamehl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Obdachlose Menschen

31.01.2007 um 14:35
Ihr seht das durch eine zu rosarote Brille : die sollen sich waschen und rasieren, dannkriegen die auch einen Job und ein Dach übern Kopp ... ich zitiere hier nur einenPoli-ticker (und es klappt sogar)


melden

Obdachlose Menschen

31.01.2007 um 14:37
kamehl

hm vorrausgesetzt die innere Schale stimmt auch nicht nur die Äussere!


melden
greenline
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Obdachlose Menschen

31.01.2007 um 14:42
//Ihr seht das durch eine zu rosarote Brille : die sollen sich waschen undrasieren, dann kriegen die auch einen Job und ein Dach übern Kopp ... ich zitiere hiernur einen Poli-ticker (und es klappt sogar)//

lol....ohne adresse kein job, ohnejob keine wohnung.............


Doors

muss denn doors da rechtgeben, auch das hier noch ein sozial system gibt.

zb in denn USA gehts nochscchneller als man denkt......ist der job mal weg kann man dort schon auf die strasselanden.


melden
kamehl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Obdachlose Menschen

31.01.2007 um 14:49
@Doors - ich glaube es gibt nirgends auf der Welt ein engmaschigeres soziales Netz, alshier in Deutschland - deshalb will wohl auch keiner von denen über die hier diskutiertwird mal von eurem Hamburger beissen, sondern die wollen Kohle und das möglichst ohneArbeit - ansonsten kriegt jeder der es haben will vom Sozialamt ne Wohnung samtEinrichtung und Miete sowie ein Taschengeld, um nicht zu verhungern


melden
kamehl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Obdachlose Menschen

31.01.2007 um 14:51
stimmt greenline - in den USA z.B. landest schneller unter der Brücke als de bis 3 zählenkannst


melden

Obdachlose Menschen

31.01.2007 um 14:52
- sisterhyde - schrieb: >>> Ich unterhalte mich gern mit denen, gebe mal ne Kippe, oderauch mal ein paar Cent bzw Euros, mit manchen hab ich mich auch schon hingehockt und einBier getrunken...man lernt nur dazu, wenn man sich mit deren Leben mal etwas genauerbefasst. <<<

Hallo sisterhyde,
dein Post erinnert mich an die "Zeit" aufmeinen Reisen. Es freut mich sehr deine "Meinungen" zu lesen.

Einige Menschenbetäuben sich, und flüchten in eine "Welt die für sie in "Ordnung scheint. " Alkohol undander Rauschmittel, öffnen diese "Welt", und sind leicht zu beschaffen. Aber erkennennicht die "teuflischen - Nebenwirkungen. Manche nehmen "Erkenntnisse" mit, nachdem derRausch seine Wirkung verliert und schaffen es ohne Hilfsmittel in diese "Welt".
Auchich trinke mit "ihnen" gerne mal ein Bier und tausche mich mit ihnen aus.

LiebenGruß


melden
kamehl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Obdachlose Menschen

31.01.2007 um 15:18
@greenline, wenn du in Bumbai wohnst, dann bin ich aus Bangalore - geht doch nichts überdie indische Bettelkaste, nich ?


melden
Anzeige

Obdachlose Menschen

31.01.2007 um 15:22
@kamehl:
Das hätte Beck mal dem Thierse sagen sollen. Kicher!
Passend dazu: DasTitelbild der neuen Konkret!


melden
352 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt