weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Kannibale von Rotenburg

490 Beiträge, Schlüsselwörter: Rotenburg, Kannibale, Armin Meiwes, Wüstefeld

Der Kannibale von Rotenburg

16.08.2017 um 10:25
@Alari

Finde diese Einstellung ehrlichgesagt keineswegs 'ne Schande. Im Gegenteil, das was ich bisher an Stimmen zu diesem Fall gehört habe, tendiert sogar größtenteils in diese Richtung - und auch ich selbst finde ihn weder unsympathisch, noch kann ich die Tat schwarz-weiß als grausame Straftat einordnen.

Grade weil in diesem Fall alles so lückenlos dokumentiert ist, dass es eigentlich kaum Zweifel an der Einvernehmlichkeit
- aus welchen tiefliegenden Gründen auch immer - der beiden Akteure gibt.

Und selbst hier, trotz Videobeweis in riesigem Umfang:
Ein Restzweifel bleibt jedoch immer, man kann am Ende ja nicht wissen, ob der Eine den Anderen nicht doch irgendwie manipuliert,
unter Druck gesetzt, oder ausgenutzt hat.

Moralisch echt eine Gratwanderung - Juristisch wahrscheinlich umsomehr.


melden
Anzeige

Der Kannibale von Rotenburg

16.08.2017 um 10:49
Alari schrieb:aber er hatte ja ein williges Opfer! Insofern habe ich Probleme, es wirklich soooo unglaublich furchtbar zu finden!
Nun, an dieser Stelle sollten wir uns den gesamten Ablauf der Tat noch einmal vor Augen führen, um sein monströses Handeln besser auf uns wirken lassen zu können!


melden

Der Kannibale von Rotenburg

16.08.2017 um 10:50
MarryMuffin schrieb:Moralisch echt eine Gratwanderung - Juristisch wahrscheinlich umsomehr.
Er hat den Penis eine Mannes abgeschnitten, ihn danach gebraten und verzehrt! Ich weiß nicht, was hieran eine Gratwanderung sein sollte!


melden

Der Kannibale von Rotenburg

16.08.2017 um 10:54
fumo schrieb:Nun, an dieser Stelle sollten wir uns den gesamten Ablauf der Tat noch einmal vor Augen führen, um sein monströses Handeln besser auf uns wirken lassen zu können!
fumo schrieb:Er hat den Penis eine Mannes abgeschnitten, ihn danach gebraten und verzehrt! Ich weiß nicht, was hieran eine Gratwanderung sein sollte!
Ich denke auch, die Tatsache, dass sein Opfer dies alles freiwillig mitmachte, ändert doch absolut nichts an der Schwere der Tat.


melden

Der Kannibale von Rotenburg

16.08.2017 um 11:01
Black_Canary schrieb:Ich denke auch, die Tatsache, dass sein Opfer dies alles freiwillig mitmachte, ändert doch absolut nichts an der Schwere der Tat.
So sehe ich das auch; dieser Mann hat eine unvorstellbar monströse Handlung an einem anderen Menschen begangen; dieser Akt der Einvernehmlichkeit, der die ganze Szenerie noch grausiger wirken lässt, ändert an dem Geisteszustand dieses Mannes nichts.


melden

Der Kannibale von Rotenburg

16.08.2017 um 11:09
fumo schrieb:So sehe ich das auch; dieser Mann hat eine unvorstellbar monströse Handlung an einem anderen Menschen begangen; dieser Akt der Einvernehmlichkeit, der die ganze Szenerie noch grausiger wirken lässt, ändert an dem Geisteszustand dieses Mannes nichts.
Zumal es ja, wie gesagt, an der Tat überhaupt nichts ändert. Die ist schlimm und absolut grausam. Und nur weil sein Opfer es freiwillig getan hat, macht ihn das noch lange nicht zu einem besseren Menschen.


melden

Der Kannibale von Rotenburg

16.08.2017 um 11:16
@fumo
@Black_Canary
Naja. Kann man auch auf SM uebertragen finde ich. Klar ist das etwas, das sich ein normal tickender Mensch im Leben niemals vorstellen koennte. Aber ich finde trotzdem, es gibt Schlimmeres und ich kann verstehen, dass es zunaechst eine gewisse Verwirrung darueber gab, ob man ihn nun wegen Mordes belangen kann oder nicht.
fumo schrieb:Er hat den Penis eine Mannes abgeschnitten, ihn danach gebraten und verzehrt!
Sagen wir er hat's versucht! Musste doch feststellen, dass ein Penis ziemlich zaeh ist! Ist nicht so als wuesste ich nicht, was er getan hat!


melden

Der Kannibale von Rotenburg

16.08.2017 um 11:17
@Black_Canary
@fumo
Black_Canary schrieb:Zumal es ja, wie gesagt, an der Tat überhaupt nichts ändert. Die ist schlimm und absolut grausam. Und nur weil sein Opfer es freiwillig getan hat, macht ihn das noch lange nicht zu einem besseren Menschen.
Darauf wollte ich mit dem Hinweis auf die juristische Gratwanderung nicht hinaus. Ich denke es ist einfach schwer juristisch zu beurteilen
- immerhin existiert ja der Tatbestand der "Tötung auf Verlangen". Meiwes wurde aber wegen Mordes verklagt.

Über den Geisteszustand beider Männer vermag ich mir kein weiterführendes Urteil zu bilden, vor allem nachdem Herr Meiwes nun jahrelang in Therapie war.

Dass bei denen etwas gewaltig neben der Spur lief, ist ohnehin indiskutabel.
Aber ich bin grundsätzlich kein Mensch, der über "gut" und "böse" urteilt.


melden

Der Kannibale von Rotenburg

16.08.2017 um 11:18
MarryMuffin schrieb:Aber ich bin grundsätzlich kein Mensch, der über "gut" und "böse" urteilt.
Mache ich auch nicht - aber ich finde auch nicht, dass man seine Tat bagatellisieren sollte.


melden

Der Kannibale von Rotenburg

16.08.2017 um 11:18
MarryMuffin schrieb:Meiwes wurde aber wegen Mordes verklagt.
War seine erste Verurteilung nicht wegen Totschlags?


melden

Der Kannibale von Rotenburg

16.08.2017 um 11:19
MarryMuffin schrieb:Über den Geisteszustand beider Männer vermag ich mir kein weiterführendes Urteil zu bilden, vor allem nachdem Herr Meiwes nun jahrelang in Therapie war.
Und du glaubst, dass ein bisschen Gesprächstherapie den Geisteszustand dieses Menschen heilen kann?


melden
Illyrium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kannibale von Rotenburg

16.08.2017 um 11:20
Alari schrieb:Zu meiner Schnade muss ich gestehen, dass ich den Mann eigentlich immer recht sympathisch fand...klar, ist schon ein Hammer was er gemacht hat - aber er hatte ja ein williges Opfer! Insofern habe ich Probleme, es wirklich soooo unglaublich furchtbar zu finden!
Ich denke damit wirst du anecken bei vielen.

Ich frage mich aber ernsthaft ob das Opfer wirklich noch zurechnungsfähig war. Wenn jemand freiwillig seinen Penis abschneiden lässt und sein eigenen Penis essen will zweifle ich doch ein bisschen daran.

Und wenn er es nicht mehr war ,war es dann wirklich noch freiwillig ?


Ich denke auch sobald man den Entlässt gebe ich ihm ne Woche und er sucht wieder im Internet. Ich denke nicht das man sowas wirklich heilen kann.

Ich glaube ihm übrings das er dem Opfer nicht leiden lassen wollte oder unnötige schmerzen zufügen wollte. Sondern wirklich das es das drängend vom Opfer geschehen ist.

Ich kann mich in so eine Person nicht einfühlen weil es absolut verrückt ist noch kann ich sowas verstehen.


melden

Der Kannibale von Rotenburg

16.08.2017 um 11:20
Black_Canary schrieb:Mache ich auch nicht - aber ich finde auch nicht, dass man seine Tat bagatellisieren sollte.
Das hast du gut gesagt! .... :Y:


melden

Der Kannibale von Rotenburg

16.08.2017 um 11:21
fumo schrieb:Und du glaubst, dass ein bisschen Gesprächstherapie den Geisteszustand dieses Menschen heilen kann?
Ich glaube, dass die passende Therapieform einem Menschen helfen kann, mit - wie auch immer gearteten - geisteigen Problemen umzugehen und "normal" zu leben, ohne weitere (Straf-)Taten zu begehen.


melden

Der Kannibale von Rotenburg

16.08.2017 um 11:22
MarryMuffin schrieb:Ich glaube, dass die passende Therapieform einem Menschen helfen kann, mit - wie auch immer gearteten - geisteigen Problemen umzugehen und "normal" zu leben, ohne weitere (Straf-)Taten zu begehen.
Daran glaube ich beispielsweise nicht; vgl. Kinderschänder!


melden

Der Kannibale von Rotenburg

16.08.2017 um 11:23
Illyrium schrieb:Ich denke nicht das man sowas wirklich heilen kann.
Eine sexuelle Paraphilie kann man auch nicht heilen. Er wird, während der Therapie, nur Werkzeuge an die Hand bekommen, die verhindern, dass er es - erneut - real auslebt.

Wobei das hier umso schwieriger wird, als bei einem, der bisher nur die Phantasie daran hatte, ohne es jemals tatsächlich ausgelebt zu haben, da er schon einmal vom Reiz des Realen genascht hat.


melden

Der Kannibale von Rotenburg

16.08.2017 um 11:23
MarryMuffin schrieb:Ich glaube, dass die passende Therapieform einem Menschen helfen kann, mit - wie auch immer gearteten - geisteigen Problemen umzugehen und "normal" zu leben, ohne weitere (Straf-)Taten zu begehen.
@MarryMuffin
Also, meine Theorie ist - wenn jemand einen Fetisch hat, dann bekommt man den auch durch Therapie nicht los. Ist ja bei Pädophilien ähnlich. Man kann nur damit lernen zu leben um niemandem zu schaden - aber dieser Fetisch wird immer bleiben.


melden
Illyrium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kannibale von Rotenburg

16.08.2017 um 11:24
@Alari

Ich persönlich würde mir wünschen wenn man ihn nicht mehr Entlässt. Nicht weil ich ein bösartiger Mensch bin sondern weil es da draußen einige labile Menschen gibt die auf seinen Teller vielleicht dann landen würde.


melden

Der Kannibale von Rotenburg

16.08.2017 um 11:24
Illyrium schrieb:Ich denke damit wirst du anecken bei vielen.
Ist mir ehrlich gesagt wurscht! :D Man kann es nie allen recht machen! :D
Illyrium schrieb:Ich frage mich aber ernsthaft ob das Opfer wirklich noch zurechnungsfähig war. Wenn jemand freiwillig seinen Penis abschneiden lässt und sein eigenen Penis essen will zweifle ich doch ein bisschen daran.
Es gibt erstaunlicherweise ziemlich viele Menschen, die solche Fantasien haben! Die wenigsten setzen sie allerdings um. Wie zurechnungsfaehig so jemand ist, kann ich nicht beurteilen, wird auch von Fall zu Fall verschieden sein.
Kältezeit schrieb:Eine sexuelle Paraphilie kann man auch nicht heilen. Er wird, während der Therapie, nur Werkzeuge an die Hand bekommen, die verhindern, dass er es - erneut - real auslebt.
So sieht's aus.


melden
Anzeige

Der Kannibale von Rotenburg

16.08.2017 um 11:25
Illyrium schrieb:Ich persönlich würde mir wünschen wenn man ihn nicht mehr Entlässt. Nicht weil ich ein bösartiger Mensch bin sondern weil es da draußen einige labile Menschen gibt die auf seinen Teller vielleicht dann landen würde.
Kann ich nicht beurteilen. Ich weiss nicht, wie er drauf ist, bin keine Psychologin. Mein unpsychologischer Eindruck war eigentlich immer, dass er kein unberechenbarer Mensch ist, aber wie gesagt - ich kann es nicht beurteilen.


melden
258 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Fitnesswahn682 Beiträge
Anzeigen ausblenden