Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

11.02.2013 um 15:30
Wie sagt man so schön, die Dosis macht das Gift!


melden
Anzeige

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

11.02.2013 um 15:41
@sunrise89
Hmm eine gute Frage, glaube @Kc hatte hier schon mit anderen Usern darüber gesprochen, ich such mal die Unterhaltung raus.
Ich denke das ist geplant, man muss erstmal die Substanz an der Türe vorbeischleusen, GBL ist meistens in flüssiger Form unterwegs (als Pulver gibt es auch).
Ich denke es ist geplant und in der Disko wird das Opfer herausgesucht, vermutlich ein Mädchen das in einem angetrunken Zustand zu sein scheint und/oder alleine ist.
Was glaubst/vermutest du? Ist die Aktion geplant? Ist es spontan, wenn z.Bsp. ein angequatschtes Mädchen "Nein" signalisiert?

Ich weiß nicht ob man das sogen kann, aber ich versuchs mal :) : Für mich sind diese Art von Menschen schlimmer als Vergewaltiger die rohe Gewalt anwenden, was für das Opfer das Schlimmere ist mag ich mir nicht vorstellen...

@DieSache
DieSache schrieb:Wie sagt man so schön, die Dosis macht das Gift!
Jap, da liegt das Problem zum Beispiel bei der Berichterstattung: Ich erinnere mich an einen Bericht im ZDF(?)zu dem Thema, da war die ganze Zeit von K.O.-Tropfen die Rede und es wurde so dargestellt, das GBL nur diesen einen Verwendungszweck hat, obwohl es die Dosis macht.

Flaky


melden
rudi555
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

11.02.2013 um 15:47
Und die wenigsten können mit synt. Drogen in ihren Händen "verantwortungsvoll" umgehen...


melden

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

11.02.2013 um 15:54
@Flaky
Ich vermute, dass es teils geplant und teilweise dann spontan passiert, wenn die "Vergewaltiger" dann im Club sind und vielleicht selber angetrunken oder auf anderen Drogen, ist vielleicht die Hemmschwelle für sie auch niedriger und sie machen es einfach spontan, wenn die Frau nein sagt. Bin mir nicht sicher, aber vllt. könnte man die These aufstellen, dass viele Vergewaltiger die ihre Opfer mit diesen Tropfen gefügig machen, nicht so offen, aggressiv gegenüber Frauen und vielleicht eher unsicherer als brutale Vergewaltiger sind. Glaube schon, dass sie auch gezielt aussuchen und Ausschau halten. Vielleicht sind einige auch mit einem "Kollegen" unterwegs. Ich habe keine Ahnung, aber wenn das GBL in einer kleinen Flasche ist, ist es sicher einfach das reinzuschmuggeln in einen Club.


melden
Desaix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

11.02.2013 um 16:03
Die Gefahr durch K.O.-Tropfen ist bestimmt nicht zu unterschätzen, aber ich denke die meisten Opfer werden immer noch mit Alkohol gefüfig gemacht und unvernehmlich missbraucht.


melden

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

11.02.2013 um 16:10
@sunrise89
Glaube nicht, das die selber etwas trinken (maximal ein Schluck zum Locker werden oder so) oder unter sonstigen Drogen stehen. Hmm könnte vielleicht tatsächlich ein Grund, das wenn eine bestimmte Frau "nein" sagt, das diese dann ausgewählt wird, quasi als Rache für die Zurückweisung.

Ja das müsste in einem kleinen Gefäß(Ampulle) unterzubringen sein, da der Milliliter-Bereich hier reicht.

@Witt
Zustimm, ich halte Alkohol auch für das größere Problem. Das senkt die Hemmschwelle schon enorm da kann ein "Nein" zu einem "Vielleicht" werden.

Flaky


melden
Drakon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

11.02.2013 um 16:13
wo gibt es diese Frauen die mir das "antun", ich will auch mal ? :D


melden

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

11.02.2013 um 16:18
@Drakon
Dich willenlos machen? :) Das stell ich mir noch angenehm vor.
Oder wirklich vergewaltigen?---

Flaky


melden
Drakon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

11.02.2013 um 16:20
Bei hübschen Frauen bin ich sowieso willenlos..
Sex sollte schon drin sein, im gebuchten Paket. ;)

@Flaky


melden

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

11.02.2013 um 16:21
Desaix schrieb:aber ich denke die meisten Opfer werden immer noch mit Alkohol gefüfig
Da weiß man aber, worauf man sich einlässt, ganz im Gegensatz dazu, wenn ein Wirkstoff im Getränk "versteckt" wird.
Desaix schrieb:unvernehmlich missbraucht.
Du meinst sicher "einvernehmlich" Das wirft dann die Frage auf, wie ich jemanden einvernehmlich missbrauchen kann.


melden
Desaix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

11.02.2013 um 16:46
kleinundgrün schrieb:Da weiß man aber, worauf man sich einlässt, ganz im Gegensatz dazu, wenn ein Wirkstoff im Getränk "versteckt" wird.
Ja und nein. Je nach Trunkenheitsgrad würde ich es trotzdem als eine Vergewaltigung einstufen.
kleinundgrün schrieb:Du meinst sicher "einvernehmlich" Das wirft dann die Frage auf, wie ich jemanden einvernehmlich missbrauchen kann.
Hm, unvernehmlich scheint es wirklich nicht zu geben. In dem Fall meine ich natürlich nicht einvernehmlich. Mein Fehler.


melden

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

11.02.2013 um 16:50
Desaix schrieb:Je nach Trunkenheitsgrad würde ich es trotzdem als eine Vergewaltigung einstufen.
Bei näherem Nachdenken hast Du recht. Wenn der andere erkennbar nicht in er Lage ist, eine dahingehende Entcheidung zu treffen, ist es ein Missbrauch. Ich hatte bei Deinem Post mehr die Enthemmung in Folge des Alkoholkonsums im Kopf.


melden

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

11.02.2013 um 23:48
Die Gefahr ist erheblich, wie der bedrohliche Titel des Threads schon erkennen lässt. Klingt wie eine Bildschlagzeile. Ich bin für verstärkte Kontrollen. Alles was potentiell gefährlich ist, muss verboten werden. Mit besserer Kameraüberwachung ließe sich das Schreckensszenario eindämmen.

Tja, wären wir jetzt in den US von A, dann wäre die Sache einfacher. Man würde die Vergewaltigung zum göttlichen Willen deklarieren.


melden

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

16.02.2013 um 22:48
Tja! Frauen mit Begleitung kommen wohl eher nicht in diese prekäre Situation!


melden
KillingTime
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

16.02.2013 um 23:11
arronaxx88 schrieb am 11.02.2013:Tja, wären wir jetzt in den US von A, dann wäre die Sache einfacher. Man würde die Vergewaltigung zum göttlichen Willen deklarieren.
Das sind wir doch schon längst. Auch in der BRD werden Vergewaltigungsopfer mal so eben vom Krankenhaus abgewiesen, weil "Pille danach" nicht mit der katholischen Doktrin vereinbar ist. Irgendwo hier im Forum gibt es einen Thread dazu.


melden

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

16.02.2013 um 23:24
Eine Frau in Begleitung eines anständigen Freundes, wird nicht Opfer von solchen Tropfen!


melden
fr2xedom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

16.02.2013 um 23:58
krungt schrieb:Eine Frau in Begleitung eines anständigen Freundes, wird nicht Opfer von solchen Tropfen!
Sollte man eigtl auch annehmen. Aber ist halt leider oft nicht der Fall, dass dann alle betrunkenen Bekannten zusammen nach hause gehen.

Aber wenn der Normalfall besteht und achtsame Freunde dabei sind, ist's auch net so schlimm, wenn GBL/GHB im Glas ist. Dann wird außer ner komatösen Nacht nicht viel gehen.


melden

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

17.02.2013 um 00:00
@fr2xedom
Eben! Mein ich auch!


melden

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

26.02.2013 um 20:46
Also ich hab auch mal so Tropfen ins Getränk gemischt bekommen! War auf ner Party, glücklicherweise mit meinem Freund. War mal ne halbe Stunde bei nem alten Bekannten gestanden, dessen Freund mir was zu trinken angeboten hat. Hab mir in dem Moment nichts dabei gedacht und ab knapp zehn Minuten später, weiß ich rein gar nichts mehr von dem Abend. Mein Freund meinte, er hätte mich zwei Stunden lang wie blöd gesucht, als wir daheim waren hab ich die ganze Nacht durchgekotzt und am nächsten Tag bis 5 Uhr Nachmittags geschlafen.. Ich gehe nicht davon aus, dass was passiert ist, da ich denke, das merkt man am nächsten Tag! Bin froh, dass nochmal alles gut ausgegangen ist, aber mit so Zeug ist nicht zu spaßen!!


melden
Anzeige

Die unsichtbare Bedrohung: Vergewaltigt mit K.O.-Tropfen

26.02.2013 um 20:52
@ahri
Schmeckt man das Zeugs nicht im Getränk?


melden
380 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt