Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Halluzinationen aufgrund Schlafentzug

49 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Experiment, Halluzination, Schlafentzug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
mrharvard Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Halluzinationen aufgrund Schlafentzug

09.06.2007 um 03:54
Also... es geht wie oben beschrieben um das Thema Halluzinationen. Ich weiß, dass es schon ein Thema gibt aber schreibe hier noch mal eines hinein, da das andere älter war und um Halluzinationen im allgemeinen Sinne ging und nicht wie oben beschrieben.
Habe das vor kurzem mit meinem sehr engen Bekannten (dass ihr nicht denkt ich mache das mit jeder Person, wir wissen schon Bescheid über alle Gefahren und kennen auch unsere eigene Leistungsfähigkeit bzw Resistenz, daher bitte keine Moralapostel oder Hinweise auf Rückwirkungen bei so einer geplanten Aktion).
Soviel dazu.
Es war ein kleines Experiment da zu dieser Zeit die Bedingungen vorteilhafter erfüllt werden konnten.

Wir warnen ausdrücklich so einen Versuch nicht selbst zu starten, da die physische Belastbarkeit nicht exakt zu berechnen ist und sich ungeahnte Folgen und Nebenwirkungen anschließen könnten.

Jedenfalls verbrachten die oben genannte Person und meine Wenigkeit exakte 90 Stunden ohne jeglichen Schlaf. Um dazu die Nachfrage über das Funktionieren zu vermeiden gebe ich weitere Informationen dazu, die die Sachlage näher beschreiben soll aber ausdrücklich nicht näher hinterfragt werden soll, da dies zu der Folge einer erhöhten Problematik führen kann. Außerdem würde es bei weiteren Antworten zu einem Themawechsel, der gerade in diesem Forum sehr oft zu Tage tritt, wobei das keine Kritik an dieser Website sein soll, da dies oft in anderen Foren der Fall ist.
Dieser oben genannte Schlafentzug war durch die Wirkung einer bestimmten Sache durchführbar, die verglichen werden kann mit der Wirkung von Kaffee oder Energydrinks, da selbst das bekannte Koffein oft ein Teilbestand davon ist. Es wird auch oft im medizinischem Bereich angewandt (vor allem in den Vereinigten Staaten), beispielsweise für ADS-Patienten. Um nicht zu sehr vom Thema abzuschweifen und trotzdem die nötigen Informationen zu vermitteln, um diese Komplexität zu verstehen, kommen wir jetzt zum Sachinhalt. Es traten nach einer gewissen Zeit Halluzinationen auf (ab ca 70 Stunden) und diese wurden kontinuierlich stärker. Dies ist eine Selbstverständlichkeit bei solchen Schlafversuchen. Der Kern dieses Themas ist anderer Sachlage und wird bei vielen sehr suspekt erscheinen.
Ich selbst, finde keine mögliche Antwort und daher auch die Frage.
Bei einem nächtlichen Besuch eines Zigarettenautomaten zu Fuß hatten wir beide plötzlich dieselbe Halluzination. Diese war als sich bewegende Person an einem Auto erkennbar und hielt sogar um relativ und ungewöhnlich lange Zeit an, was sich bei Halluzinationen auch sehr selten ereignet (Dauer meistens nur wenige Sekunden).
Auf alle Fälle ist es unvorstellbar und praktisch nicht möglich dieselbe Halluzination bei zwei Personen so detailliert zu erreichen, da man im Gehirn ja unterschiedliche Bilder rekonstruiert. Außerdem ist bei diesem Rückweg im allgemeinen nicht gesprochen worden, auch nicht über den abgelaufenen Vorgang und das eingebildete Individium war keinem vorher bekannt. Danach auch nicht (Nebenbei ein wenig Klamauk um nicht steif zu wirken).
Deshalb die Fragen, die mit progressiver Beachtung beantwortet werden sollten.
Welche Erfahrungen habt ihr mit Halluzinationen?
Welche Erfahrungen habt ihr mit Halluzinationen aufgrund Schlafmangels?
Wie ist ein und dieselbe Halluzination bei zwei Personen überhaupt möglich?

Danke im Vorraus für alle Antworten und bitte darum, ein Abschweifen des Themas (zum Beispiel: Schlaf, ADS, Gefahren, schlafraubende bzw. aufputschende Mittel, etc.).


melden

Halluzinationen aufgrund Schlafentzug

09.06.2007 um 05:03
Ganz einfach: Das war keine Halluzination. Da wollte jemand nen Auto klauen oder auchnicht, vielleicht hats demjenigen ja gehört und er musste zur Arbeit oder kam von daher,wer weiß..


melden
mrharvard Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Halluzinationen aufgrund Schlafentzug

09.06.2007 um 05:57
Um auch solche unnötigen Kommentare zu vermeiden füge ich hinzu, dass es unser Auto war,wir darauf zugelaufen sind und es plötzlich einfach verschwand.
Würde auch nichtHalluzination schreiben, wenn es keine gewesen wäre.


melden
mrharvard Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Halluzinationen aufgrund Schlafentzug

09.06.2007 um 06:01
Schon wieder ein Fehler gemacht für das Verständnis. Ist auch schon sehr spät, mache aberungern solche Fehler.
Das "es" sollte man mit "die Person" austauschen, da man sonstdenken könnte, dass das Auto verschwand. Nur um Missverständlichkeiten zu vermeiden.


melden

Halluzinationen aufgrund Schlafentzug

09.06.2007 um 08:02
"Wie ist ein und dieselbe Halluzination bei zwei Personen überhaupt möglich?"

Istquasi sowas wie eine "kleine" Massenhysterie, wenn man so will, kann vorkommen, wenn 2Leute zusammen das taten, was du zuvor beschrieben hast, dazu kommt der Schlafentzug,wenn nun beide zur Empathie neigen und sich ähneln bzw sich auch gut kennen, kann esdurchaus vorkommen die selben Halluzinationen wie der Andere zu haben, ist weder seltennoch ungewöhnlich unter den von dir beschriebenen Voraussetzungen !


melden

Halluzinationen aufgrund Schlafentzug

09.06.2007 um 10:58
Habe zur Zeit ein ähnliches Experiment am laufen. Naja zwar allein aber egal. Hier meineBeobachtungen und der winzige Hintergrund:
Ich überschreite gerne Grenzen umherauszufinden was danach kommt. (HIntergrund)
Zur Zeit will ich herausfinden, ob nachden Halluzinazionen noch etwas kommt oder ob sie bleiben.
Bisher war mein absolutesmaximum 44 stunden ohne Schlaf und ohne Halluzinationen. Zur Zeit mache ich immer wiedermal nächte durch um nicht "aus der Übung" zu kommen, denn wenn ich Urlaub habe, werde ichdann mehrere Tage versuchen.
Komischer Weise treten bei mir, wie soll ich sagen, nachetwa 26 oder 27 stunden "leichte" halluzinationen auf. Ich sehe Schatten, Bewegungen,Farben. Also nichts körperliches. Diese "leichten" Halluzinationen verschwinden nach zweoder drei Stunden aber wieder und werden von einem immensen Energieschubabgelöst.

Gegenfrage an den Threadsteller. Lief das bei euch ähnlich ab? Kamen dieHalluzinationen in "schüben" oder waren sie irgendwann einfach da?

LG Pelzwesen


melden

Halluzinationen aufgrund Schlafentzug

09.06.2007 um 11:37
es ist bekannt, das schlafentzug zu sogenannten
halluzinationenfuehrt.

@DieSache
>"Wie ist ein und dieselbe Halluzination bei zwei
>Personen überhaupt möglich?"

nun, wenn genug personen die "gleiche"halluzination
haben nennt man es im allgemeinen "REalitaet.


1x zitiertmelden

Halluzinationen aufgrund Schlafentzug

09.06.2007 um 11:42
Zitat von neoschamaneneoschamane schrieb:nun, wenn genug personen die "gleiche" halluzination
haben nennt man es imallgemeinen "REalitaet.
Genau daran musste ich auch gerade denken.
Ichhatte auch schon nach einer durchzechten Nacht Halluzinationen (obwohl ich das Worthasse). Die Straßennamen auf den Schildern wechselten ständig, obwohl ich ständig dasgleiche Schild anstarrte.


melden

Halluzinationen aufgrund Schlafentzug

09.06.2007 um 11:59
Halluinationen hatte ich auch schon, aufgrund von massiven Schlafproblemen. Hat das ganzenoch verschlimmert und mich zur Verzweiflung getrieben


melden
mrharvard Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Halluzinationen aufgrund Schlafentzug

09.06.2007 um 13:47
Link: www.pharma.unizh.ch (extern) (Archiv-Version vom 15.06.2007)

Gibt also doch welche mit ähnlichen Erfahrungen. Freut mich zu hören.


ZuPelzwesen: ja... das war immer schubweise... also nie was dauerhaftes auch nicht amEnde... es war nur bei beiden eine Verbindung zu sehn zwischen der Dauer des wachbleibensund der Heftigkeit und auch Häufigkeit der auftretenden Halluzinationen. Habenuntereinander nur die sehr aufälligen Dinge besprochen daher bei uns der späteZeitpunkt....
Auf die kleineren Dinge die du da beschreibst ham wir leider nichtgeachtet...
bei mir sind nur einmal recht früh (40-50 h) so komische Funken oderSterne aufgetaucht beim sehen ... ging dann aber weg... also swar nie was dauerhaftesimmer nur schübe wie dus erwähnst.... scheinst da ja auch fit drin zu sein... (wenn manfit überhaupt in dem zusammenhang verwenden darf)
wie schaffst du das eigentlich mitdem Wachbleiben? Es gibt sehr wissenschaftliche Links darüber...ham uns ja damalserkundigt... auch über des was du anspricht is jezz (sorry für die wortwahl) dass ich desned gespeichert im Verlauf... war über google überaus schwer zu finden... Jedenfalls ginges konkret um Fragen bezüglich gewollten Schlafentzuges. War auch dabei, ob man estrainiern kann schlaf zu reduzieren? war dort nach meinem gedächtnis mit "Kann man sichSchlaf abgewöhnen?" wurde dann sehr viel drüber diskutiert und auch viele Versuchedurchgeführt... des is des was du ansprichst... gibt da auch meinungen die sich teilenwie bei fast allem... Dort hat die eine Gruppe bewiesen dass man den Schlaf nichtdauerhaft reduzieren kann...die wissenschaftler haben einfach testpersonen immer wenigerschlaf zugewiesen... (zb. erst 1 Stunde weniger des ne Woche lang ... dann wieder neStunde und wieder länger usw.) was da rauskam war glaub ich dass des nicht auf Dauergeht... weil nach deren Meinung jeder Mensch eine spezifische Schlafdauer hat (kurz -Langschläfer) ... hab gerade den Link gefunden beim Suchen... streift zwar nur unserThema... is aber trotzdem interessant zu lesen.. vor allem für dich pelzwesen... poste esmal...man muss mit jeder Quelle aufpassen... is wirklich so... Niemand kann und darf überRichtigkeit entscheiden (wie z.b. lubberblubb am anfang des threads) is ja alles ne frageder Warnehmung...der text is halt mal mit ner anderen sichtweise geschrieben... da isschlafentzug nicht so negativ beschrieben wie sonst immer... joar meld dich dann wegendeinem selbstversuch... und ich würde es nicht alleine machen is auch viel schwerer vlltgefährlicher (->link: da steht dass man mit geringer whrsl auch hängen bleibenkann)... alleine wach zu bleiben...
naja... poste einfach deine Eindrücke... wärcool...

zu NeoSchamane: der Satz war echt cool und intelligent... hab ich nichtgekannt... auf jeden Fall is des sehr wichtig zu erwähnen...
schade dass nicht dieZahl der personen dransteht....
naja... wir machen uns immer noch ab und an gedankendarüber wie das funktioneren kann.... mit der lubber(irgendwas) Antwort waren wir nichtzufrieden um ehrlich zu sein... muss man ja nicht begründen... wollen niemandkritisiern... Die im Mystery-Forum beispielsweise würden höchstwahrscheinlich beim dergenauen Kenntnis des Sachverhaltes dann sagen es sei ein Geist gewesen ... man weiß esnicht... wage auch nicht hier irgendne gescheite meinung zu widerlegen weil alles auf derWarnehmungsgeschichte basiert...jeder nimmt alles anders wahr als der andere... es isund bleibt für uns ne komische sache...


melden

Halluzinationen aufgrund Schlafentzug

09.06.2007 um 18:48
@ MrHarvard: Wie ich das mache? Einfach so. Beim ersten Mal brauchte ich ne Tasse Kaffee(war mit doppelt so viel Pulver als es gehört), die mir auch geholfen hat, weil ich sonstnie Kaffee trinke. Und jetzt brauch ich nichts mehr. ich beschäftige mich in der Zeit mitDingen, bei denen ich mich konzentrieren muss. Diskussionen, Logikrätsel, wikipediadurchlesen, etc. Das hält mich geistig wach und wenn ich merke, dass mein Körper müdewird bringe ich meinen Kreislauf mit laufen in Schwung. Besondere Hilfsmittel hab ich daals insgesamt nicht.


melden

Halluzinationen aufgrund Schlafentzug

09.06.2007 um 22:27
Halluzinationen durch schlafentzug bekommt man nicht sehr selten man hat sie eig.ziemlich immer wenn man zu wenig geschlafen hat 2 - 4 tage oder länger !


melden

Halluzinationen aufgrund Schlafentzug

10.06.2007 um 00:20
vllt funktioniert das gehin aller menschen gleich und durch schlafentzug besonders imgleichen mase werden dieselbe vorgeänge erzeugt bzw verhindert
was bei selben bild diegleichen hallus erzeugen kann


melden

Halluzinationen aufgrund Schlafentzug

10.06.2007 um 00:23
Das längste was ich mal nicht geschlafen hab, waren 54 Std mit kurzem einnicken von nenpaar Minuten, aber Halluzinationen hatte ich (trotz Alkohol) nicht. :)


melden
mrharvard Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Halluzinationen aufgrund Schlafentzug

10.06.2007 um 06:17
dass kann ja widerrum nur ein Verständnisfehler des genauen Definierens eines Begriffsein... Jeder erwartet etwas anderes ... nimmt alles anders wahr... und jeder definiertsich den Begriff selbst... und dass dann auch anders....
is ja en oft bekannterFehler der zu Unstimmigkeiten führen kann...passiert uns ja noch nicht direkt... ingewissen Foren manchmal sogar auch zu Beleidigungen... passiert uns ja zum Glück nochnicht.... glaub auch nicht dass bei diesem Thema jemand dabei is.. der ohne sinnigenGrund beleidigt (und des gibt es nicht weil es so gut wie immer unsinnig ist zubeleidigen)...

Jedenfalls is jezz zuviel was dazwischen steht... naja es fehltnoch das Beispiel... Hängs halt hier hin... versteht sich von selbst wo es stehen solltedenk ich....

Beispiel: Mann X bezeichnet eine unerklärliche Schattenveränderungoder Lichtreflexion etc. als Halluzination...

Bei Mann Y verschwinden schon Wände... der Fernseher wechselt Farben... aber seiner Meinung nach hat er noch nichtsgesehn... weil für IHN Halluzinationen erst ab ner anderen Heftigkeitsstufe zählen... bspPersonenhallus+akustisch. hallus etc...

daher sollte man dazu schreiben... was mitHallus in dem Sinne gemeint ist... weil bei Obenstehendem is ja beides nicht falsch... für mich eh nicht falsch und ich glaube sogar für ne möglichst objektive Website...wiki??


melden

Halluzinationen aufgrund Schlafentzug

10.06.2007 um 12:03
Ok hier meine kleine Definition:
Für mich ist eine Halluzination etwas, das man sieht,das aber so nicht stimmt. Zum Beispiel wenn die Wand Ausbeulungen bildet die sich bewegenoder wenn man bunte Linien rumfliegen sieht. Auch die heftigeren Dinge wie Personen sehendie nicht da sind oder so sind folglich Halluzinationen. Eine Halluzination entsteht imGehirn. Irgendeine Fehlschaltung durch Müdigkeit, Drogen, psychische Störung oder sonsteinem Auslöser. Einfach so, grundlos bekommt man keine.
Keine Halluzination ist fürmich, wenn die Buchstaben eines Textes verwackeln/ verschwimmen, weil man seit Stundenliest und die Augen müde werden, denn da ist ja was anderes schuld. Da sind einfach dieAugen müde, weil sie ständig auf was wiziges starren. Auch das "plötzliche" Auftaucheneiner Treppenstufe ist keine, da hat man einfach nicht aufgepasst *lol*. usw...


melden

Halluzinationen aufgrund Schlafentzug

10.06.2007 um 12:42
Ich habe nicht alles durch gelesen aber eins kann ich bestätigen:
Ich war mal 35Stdwach ohne 1min zu schlafen.
Ja ich habe Halluz gehabt.
Danach aberEinschlafstörungen.
Schlafentzug beeinflusst unser Körper.


melden

Halluzinationen aufgrund Schlafentzug

10.06.2007 um 14:24
hi,
ja ich habe einige erfahrungen mit dem schlafentzug.
zuerstmal zur sache:schlafentzug und hungerperioden sind mit die potentesten wege, der "anderswelt" zubegegnen. bei unseren vorfahren und auch in vielen spirituellen gemeindschaften sind dasaltbewehrte und bekannte mittel.
die indianer gar, übten dies auch aus, um mit dergeisterwelt in kontakt zu treten.
durch damaligen drogenkonsum war ich manchmal sogar5 oder 6 tage ununterbrochen wach, machmal ohne etwas zu essen zu mir zu nehmen.
ichmag das wort "halluzination" wirklich nicht, da es in gewisser weise vermittelt, dassunser hirn sich täuscht und es sich um bloße einbildungen handelt, was wiederum einproblem unserer gesellschaft ist, die zum großteil nur eine realität als existent undallgemeingültig anerkennt. meiner meinung nach gibt es unzählige wahrnehmungswelten,multiversen oder was es da sonst noch alles geben mag und dies ist nicht weit hergeholt,wie auch einige wissenschaften längst aufgeklärt haben. diese erkenntnisse werden zumeistjedoch kaum oder nicht beachtet, obwohl sie sehr schlüssig sind.
man kann vonastralebenen sprechen, kausalwelten, räume in denen sich schamamen und andere spirituellemenschen begeben, in unterbewusste und überbewusste wahrnehmungen stürzen etc etc
ichhabe einige dinge gesehen und erlebt, die mir versichert haben, dass es viele desmerkenswürdige dinge um uns herum gibt, zu denen wir nur leider kaum zugang haben, imalltagsbewusstsein.
ich habe sich bewegende gegenstände gesehen. wände die nicht mehrstarr schienen, sich bewegende gläser, lampen und bettwäsche. dinge und schatten inaugenwinkeln. teppische und muster die flimmerten, wie bei der lufterwärmung über einemfeuer. einmal nach dem ich auch ca 5 tage wach war, schlief ich ein, um direkt wiederaufzuwachen(!) und regungslos, sowie unbekümmert zu sehen, wie krümel auf dem tisch zuvielen kleinen spinnen wurden, während ich eine entität wahrnahm, deren konturen ingewisser weise zu erkennen waren, aber trotzdem "unsichtbar" war... vergleichbar mit demfilm predator. ich habe auch schon ganz andere sachen erlebt... deja-vus, die sich übermehrere minuten und stunden hinzogen und die ich ganz bewusst mit einem freund zusammenerlebt habe. einmal gar hatten wir ein solches deja-vu, aber definitv zu zweiunterschiedlichen tagen, jahreszeiten und autos, jedoch am selben ort, wo wir das selbetaten und sagten. ich muss es deja-vu nennen, da es die selbe ereignisse waren, aber wieschon erwähnt war es ganz bewusst und beide geschehnisse haben wir definitv durchlebt.das gab es einige male. einmal hab ich gar einen ganzen tag durchlebt, der ein paarwochen später, genauso(!) wieder stattfand.
einmal war ich auf einer maifeier, inbezug zu heidnischen gebräuchen und ich sah über dem platz, wo gefeiert wurde eineriesige merkabah schweben... mein freund hatte genau das selbe gesehen, unabhängig vonmir.
einmal konzentrierte ich mich auf ein gewisses bild, das tunnelgleich war, ohnezu blinzeln und sehr konzentriert. irgendwann begann ich eine entität wahrzunehmen undfolgte ihr in das bild. auf einmal fand ich mich in einer grauen umgebung wieder und waretwas erschrocken und orientierungslos, bis ich wieder "aufwachte", weil ein auto am hausvorbeifuhr.
es gibt viele dinge, die es zu erleben gibt und unsererealitätsauffassung ist unendlich beschrängt. wir strotzen gar vor bewusstseins- undwahrnehmungsblockaden, die man besonderen situationen durchbrechen kann.
auchvisionen und informationen sind zu empfangen, die sich gleichen und oft auchwahrheitsgehalt haben. man beachte das schamanentum und mythologische welten, die sich inirgendeiner weise, auf der ganzen welt(!) ähneln.

all dies als bloße einbildungund spinnerei, täuschungen und halluzinationen abzutun verfehlt die objektive haltung undist wirklich verdammt verbohrt.

liebe grüße
lesslow


melden

Halluzinationen aufgrund Schlafentzug

10.06.2007 um 15:13
im übrigen kann man schon wahrnehmungsveränderungen feststellen, wenn nur ein tagvergangen ist, oder letzte woche bei mir:
2 std geschlafen, arbeiten und dann nochunterwegs gewesen. da stellten sich bereits erste veränderungen ein. nach einer weilebekommt man dann einen energieschub, wie schon hier im thread erwähnt.


melden

Halluzinationen aufgrund Schlafentzug

10.06.2007 um 19:52
nach spätestens 3 tagen bekommt man halluzinationen !!


melden

Halluzinationen aufgrund Schlafentzug

10.06.2007 um 19:54
pauschalisieren kann man das nicht.....
von mensch zu menschunterschiedlich.....

die indianer haben ja auch auf die weise halluzinationengefördert..wenig essen hilft dem ganzen aucvh


melden