weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Private Krankenversicherung

126 Beiträge, Schlüsselwörter: Privat, Vorteile, Krankenversicherung, Nachteile, Tarife

Private Krankenversicherung

03.12.2017 um 20:11
@DerMüller71

Hetze sehe ich da wo genau die angeführten Argumente nicht durch Gegenargumente entkräftet werden.
Sorry aber das ist für mich ein rotes Tuch da ich in meinem Umfeld einige Beamte hatte und habe.

Ich wollte da aber auch gar nicht weiter drüber Diskutieren ich konnte das nur nicht unkommentiert stehen lassen.

Was mir aber wirklich wichtig war, ist anzuführen das das System der GKV solidarisch ist, im Gegensatz zur PKV.
Jeder zahlt entsprechend seiner Möglichkeiten prozentual den selben Satz ein, das ganze wird zudem noch mit Steuergeldern aufgestockt.
Es kommt nicht darauf an wer 100€ mehr bezahlt hat, alle bekommen die selbe Behandlung.

Ich hab Beruflich eher mit den Pflegekassen zu tun und muss sagen wenn es um Häusliche Krankenpflege (KK) und Grundpflege (PK) geht, kann ich keinen Unterschied in der Menge der Abgerechneten Leistungen feststellen. Da nehmen sich die PKV und die GKV eigentlich nichts,
ich könnte bei keinem Pflegedienst sagen die rechnen bei privatversicherten anders/mehr ab.


melden
Anzeige

Private Krankenversicherung

03.12.2017 um 20:27
@missesfee

Von welchen Argumenten sprichst du denn genau? Ich selbst habe auch viele Beamte im Freundes- und Verwandtenkreis. Das hindert mich aber nicht daran, ein System zu kritisieren (wobei ich diese Frage sogar inhaltlich offen gelassen habe). Diese Kritik richtet sich aber niemals gegen die Person. Selbst wenn Beamte privilegiert sind (was in einigen Bereichen sicher zutrifft) haben sie als Person doch alles richtig gemacht.

Mir ist der Unterschied zwischen PKV und GKV durchaus bewusst. Ich kenne beide Welten. Und nicht in jedem Bereich gibt Unterschiede, auch das ist klar. Was spricht denn in deinen Augen dafür, dass sich manche aus dieser Solidargemeinschaft, die du schön beschrieben hast, verabschieden? Genau darum geht doch die Diskussion hier zum Teil.


melden

Private Krankenversicherung

03.12.2017 um 20:47
Habe das Gefühl hier gab es wenig Stimmen der PKV-Befürworter bzw. Leute die dieser angehören, darum hier mal meine ganz persönlichen 2 Cent zur Erfahrung da ich seit 05/17 auch PKV bin.

Als junger, gesunder Mensch zahle ich auch mit einem Kind etwas weniger als in der GKV. Mit einem zweiten etwa 100€ mehr als in der GKV. Da ich von Jugend an aber bereits dort zusatzversichert wahr gab es auch ein wenig „Rabatt“. Jedes Kind also im Schnitt 150€ mehr an Beitrag, wo im Gegenzug zur GKV die Kleinen natürlich alle mit drin sind. Übernommen werden Leistung ä, ohne Diskussion, die ich persönlich benötige und in der GKV nicht bekommen habe (Sehhilfen, Massage, Geräte). Das einmal grob zu den Kosten.

Die freie Arztwahl im Bereich speziell Logopäden, Heilpraktiker, HNO - beziehungsweise überall da wo man eher schlecht Termine bekommt Muss ich sagen hat sich mit Beginn der PKV deutlich für mich gebessert und ich habe sehr viel geringere Wartezeiten. Allgemein stimmt es, dass die Ärzte einen etwas genauer unter die Lupe nehmen aber leider stimmt auch der Vorwurf dass manche Untersuchung unnötig sind beziehungsweise leider auch mal falsch, also zu viel abgerechnet wird.
Im Falle vom HNO Arzt kam ich zeitgleich mit einem gesetzlich Versicherten in die Praxis und während Mir eine Wartezeit von 3 Stunden genannt wurde, wurde dem gesetzlich Versicherten gesagt man weiß nicht wie lange es dauert.

Die Organisationen, dass man selber die Rechnungen zahlen muss finde ich in Ordnung da heutzutage dies per App geregelt wird also hält sich ja logistische Aufwand in Grenzen. Man muss halt nur immer eine Termin Überweisung einspeichern ;)
Durch die Rechnungen welche man direkt bekommt entgeht einem aber auch nichts also man erfährt mehr über die Diagnosen etc.

Also Bisher bereue ich es nicht gewechselt zu haben da ich für mich persönlich doch einige Vorteile habe. Wie die Beiträge in 30 Jahren aussehen wenn ich in Rente gehe weiß ich natürlich nicht allerdings war die Gesetzliche vor 30 Jahren eventuell auch anders ;))

Insgesamt ist der Ansatz der gleichen medizinischen Versorgung für alle Menschen natürlich völlig in Ordnung andererseits finde ich es auch gut das die die mehr bezahlen auch einfach mehr Leistung bekommen. Ich glaube wenn man das Krankenkassensystem derartig kritisiert, dass man die PKV abschaffen will, dann könnte man das auch in viele andere Lebensbereiche übertragen. Ich polemisiere mal: wenn jeder einen fetten SUV für den Preis eines Kleinwagens bekommen würde, gebe es ja auch weniger Verkehrstote.


melden

Private Krankenversicherung

03.12.2017 um 20:58
@MrOchmoneck

Ich denke, dein Beitrag bestätigt auch meine Erfahrungen :)

Die Frage ist, was würde passieren, wenn man die PKV abschafft. Vermutlich gäbe es dann eine Reihe Zusatzversicherungen, die letztendlich wieder auf "wer mehr bezahlt, bekommt mehr" hinauslaufen - dafür sind alle, zumindest was die Basisversorgung angeht, Teil der Solidargemeinschaft. Mir scheint es auch eine kulturelle Frage zu sein, was man besser findet (man vergleiche nur USA und Deutschland).


melden

Private Krankenversicherung

04.12.2017 um 06:59
DerMüller71 schrieb:Was spricht denn in deinen Augen dafür, dass sich manche aus dieser Solidargemeinschaft, die du schön beschrieben hast, verabschieden?
Nichts! Ich war auch als ich Selbstständig war freiwillig GKV versichert, obwohl das für klein Selbstständige mit geringem Einkommen im Verhältnis sehr Teuer ist.

Jeder der in die Private Krankenversicherung geht muss sich klar sein das es im laufe der Zeit sehr viel Geld kosten kann wenn man vielleicht nicht gut genug informiert war als man die Verträge abgeschlossen hat. Es gibt genug Versicherte wo nicht alles so gelaufen ist wie man sich das vorgestellt hat, die Rente ist nicht der Rede wert weil nie eingezahlt wurde und plötzlich merkt man das die private Krankenversicherung einen auffrisst . Auch der Basistarif,der aus diesem Grund vom Gesetzgeber eingeführt wurde ist dann schwer zu Zahlen.

Ich denke man sollte nicht leichtfertig wechseln sondern sich sehr gut informieren. Wenn die Voraussetzungen gegeben sind sollte man sich durchrechnen ,ob das auch im Alter noch machbar ist, wenn es zwischendurch Beruflich mal nicht so gut aussieht.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

102 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden