Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Verweiblichung des Mannes in der postmodernen Ges.

242 Beiträge, Schlüsselwörter: Gesellschaft, Frauen, Männer, Gleichberechtigung
ralf1986
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Verweiblichung des Mannes in der postmodernen Ges.

12.09.2007 um 20:43
Hallo alle zusammen,

Ich weiß das Ihr jetzt denk, das Thema gibt es doch schon, sogar von mir, aber diesmal beziehe ich mich genau auf die Postmoderne.

Ich behaupte, dass in keiner Zeit der Mann der Verweiblichung so ausgesetzt war wie heute. Ich will erstmal die Frage klären was für mich Verweiblichung heißt. Für mich bedeutet das:

- Der Mann an sich hat in der Gesellschaft Aufgaben, die nicht seiner natürlichen Beschaffenheit und Geisteshaltung entspricht.

- Durch die "Unterforderung" seines Organismus, bilden sich Körperbau zurück mit der Folge, dass er körperlich weiblicher wirkt

- Der Mann hat geistig gesehen andere Qualitäten als die Frau, doch durch die Gesellschaft, welche sich immer mehr nach der Frau richtet, verändert sich auch (im gewissen Maße die Denkweise des Mannes und gleicht sich auch hier kognitiv der weiblichen Denkweise an und wird der Frau auch Geistig ähnlich was bedeutet, dass der Mann auch hier ein Teil seiner Männlichkeit verliert.


Was sind die Folgen?

Der Mann an sich wird in der Gesellschaft benachteiligt, auch wenn er versucht sich dieser (bewusst oder unbewusst) anzupassen. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Mann zur sozialen Unterschicht gehört erhöht sich damit, weil seine Denkweise nie der einer Frau gleichen wird. Aggressionen, Einsamkeit, starker Alkoholkonsum und Gewaltbereitschaft inkl. der weiteren daraus resultierenden Folgen sind die Folge.

Familien werden seltener weil die Frau eher bereit ist das soziale umfeld zu verlassen und ggf. woanders eine neue oder die Erste Familie zu gründen (wenn es die Arbeitszeit u. ä zulässt).

Geburtenschwache Jahrgänge sind die Folge, ganze Familienzweige sterben aus und somit auch ein stück Kultur in Deutschland.


Warum verweiblicht die Gesellschaft immer mehr?

Ich vermute, dass die Verweiblichung mit der technologischen Entwicklung stark zusammenhängen. Der Mann an sich muss keine schweren körperlichen Aufgaben übernehmen, Frauen werden in jeden Teilbereich des Gesellschaftlichen Lebens integriert somit auch in die "männertypischen" Berufszweige, Männer können sich somit nicht in den Klassen behaupten die natürlich für Sie vorgesehen sind.

einen starken Anteil haben auch die Medien. Der Hedonismus wird erstklassig in den Medien vorgelebt, eine Welt die oberflächlich, naiv und Werteraubend ist.


Das alles, ist in meinen Augen, das neue Zeitalter, das Zeitalter der Postmoderne. Wo alles daran gelegt wird gut auszusehen, flexibel für die Unternehmen und deen Kapitaleigner zu sein. Kultur, Sport, Familie und die natürlichen Eigenschaften vom Mann werden zerstört oder verfälscht.



Das war mein Gedankengang und jetzt seit ihr dran. Was haltet ihr davon und/ oder was wäre eine oder mehrere Lösungen für das Problem? Ist das alles überhaupt kein Problem? wenn ja wiso?


melden
Anzeige

Die Verweiblichung des Mannes in der postmodernen Ges.

12.09.2007 um 20:46
Frauen haben den schöneren Köpfer, Männer den besseren Geist.

Word.


melden
ralf1986
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Verweiblichung des Mannes in der postmodernen Ges.

12.09.2007 um 20:52
der Geist des MAnnes ist nur anderst...nicht besser


melden

Die Verweiblichung des Mannes in der postmodernen Ges.

12.09.2007 um 20:59
Ich finde dies gut, somit haben die rauen die gleichen Chancen wie der Mann.
In den Bereichen in denen es nicht so gut funktioniert wird es andere geben, welche die ersetzen.
Was der Mann daaus lernen kann sind soziale Kompetenzen, die Frau stärker auf die Männer zuzugehen.
Es ist gut dass es auch weibliche Vorbilder gibt, somit verschwindet das Klischee von der Hausfrau was ihnen anhaftete und wir können in einer freieren Gesellschaft leben.


melden
ralf1986
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Verweiblichung des Mannes in der postmodernen Ges.

12.09.2007 um 21:03
oO In einer freieren Gesellschaft wo man MAnn und Frau kaum noch von hinten unterscheiden kann?

oO


melden

Die Verweiblichung des Mannes in der postmodernen Ges.

12.09.2007 um 21:08
@ralf1986
Ich setzte vermehrte Freiheit der Frauen gegenüber nicht mit einem sozialeren Umfeld gleich, doch wann hatten sie jemals so viele Freiheiten wie heute?
Ich denke, sie müssen selbst einmal lernen dass sie sich nicht alles erlauben können, dass es einmal kräftig rummst und sich danach alles zum besseren Entwickelt.


melden
darkmind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Verweiblichung des Mannes in der postmodernen Ges.

12.09.2007 um 21:10
Liegt doch an jedem Mann selber wie er sich heutzutage verhält...


melden
ralf1986
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Verweiblichung des Mannes in der postmodernen Ges.

12.09.2007 um 21:11
"Ich setzte vermehrte Freiheit der Frauen gegenüber nicht mit einem sozialeren Umfeld gleich, doch wann hatten sie jemals so viele Freiheiten wie heute?
Ich denke, sie müssen selbst einmal lernen dass sie sich nicht alles erlauben können, dass es einmal kräftig rummst und sich danach alles zum besseren Entwickelt."


prima Gedankengang. Muss mal gesagt werden. =)


melden
ralf1986
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Verweiblichung des Mannes in der postmodernen Ges.

12.09.2007 um 21:13
"Liegt doch an jedem Mann selber wie er sich heutzutage verhält..."

Es geht darum, dass der Mann sich bei einigen, wichtigen Veränderungen nicht wehren kann weil das unmöglich ist, vor allem ist das sehr zum NAchteil des MAnnes.


melden
dida
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Verweiblichung des Mannes in der postmodernen Ges.

12.09.2007 um 21:17
@ralf1986
ralf1986 schrieb:Warum verweiblicht die Gesellschaft immer mehr?
Weil vielleicht (LEIDER) immer noch ein grosser Teil der Erziehung in weibliche Hände gelegt wird?!
Guck mal in die Kindergärten und Grundschulen ... Wer ist da noch DER Erzieher oder DER Leher.

Mich wunderts net ...


melden
ralf1986
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Verweiblichung des Mannes in der postmodernen Ges.

12.09.2007 um 21:17
"Weil vielleicht (LEIDER) immer noch ein grosser Teil der Erziehung in weibliche Hände gelegt wird?!
Guck mal in die Kindergärten und Grundschulen ... Wer ist da noch DER Erzieher oder DER Leher.

Mich wunderts net ..."

Auch wahr...


melden

Die Verweiblichung des Mannes in der postmodernen Ges.

12.09.2007 um 21:20
oO In einer freieren Gesellschaft wo man MAnn und Frau kaum noch von hinten unterscheiden kann?


Mann braucht heute nicht mehr so viel Kraft (breite Schultern) und Frauen müssen für mich nicht unbedingt einen breiten A* haben... er darf aber auf keinen Fall flach sein!


melden
ralf1986
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Verweiblichung des Mannes in der postmodernen Ges.

12.09.2007 um 21:20
Irgendwann ist es soweit, das der MAnn auch Kinder bekommen kann....wisd sogar drann geforscht (habe ich vor nen paar JAhren schonma im TV gesehen)


melden
ralf1986
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Verweiblichung des Mannes in der postmodernen Ges.

12.09.2007 um 21:21
"er darf aber auf keinen Fall flach sein!"

Ich mag auch runde Ärs***


melden
socialist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Verweiblichung des Mannes in der postmodernen Ges.

12.09.2007 um 21:22
kommt mir hier irgendwie merkwürdig vor,gar sexistisch.
der arme mann ?
es ist wohl eher die frau die immernoch benachteiligt wird !
und zu dem körper:
es gibt auch kulturen-wenn auch sehr selten,ich rede jetzt von "primitiven gesellschaften-wo die frau das sagen hat ,die frau geht jagen und der mann macht das essen und fertigt schmuck an etc.


melden

Die Verweiblichung des Mannes in der postmodernen Ges.

12.09.2007 um 21:23
Irgendwann ist es soweit, das der MAnn auch Kinder bekommen kann....wisd sogar drann geforscht (habe ich vor nen paar JAhren schonma im TV gesehen)


Kinners stinken eh ab... die kann manin ein paar Jahren in künstlichen Gebärmüttern, ausserhalb von Frauen oder Männern, erschaffen.


melden
ralf1986
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Verweiblichung des Mannes in der postmodernen Ges.

12.09.2007 um 21:23
"es gibt auch kulturen-wenn auch sehr selten,ich rede jetzt von "primitiven gesellschaften-wo die frau das sagen hat ,die frau geht jagen und der mann macht das essen und fertigt schmuck an etc."

Wir sind hier aber in Europa.....und ich denke das Recht auf eine Europäische bzw. Deutsche Kultur habe ich auch.


melden
socialist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Verweiblichung des Mannes in der postmodernen Ges.

12.09.2007 um 21:24
"Irgendwann ist es soweit, das der MAnn auch Kinder bekommen kann....wisd sogar drann geforscht (habe ich vor nen paar JAhren schonma im TV gesehen)"

ich hab mal was davon gehört das geforscht wird ob man auch ohne männer irgendwie kinder bekommen könnte Oo
aber warsch. hab ichs doch nur mal von nem "bild" cover aufgeschnappt^^


melden

Die Verweiblichung des Mannes in der postmodernen Ges.

12.09.2007 um 21:24
Ich mag auch runde Ärs***


Ja, das ist natürlich noch besser.

Aber es gibt Frauen, deren A* ist doppelt so breit, wie ihre Schultern... ^^


melden
ralf1986
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Verweiblichung des Mannes in der postmodernen Ges.

12.09.2007 um 21:24
"Kinners stinken eh ab... die kann manin ein paar Jahren in künstlichen Gebärmüttern, ausserhalb von Frauen oder Männern, erschaffen. "

Ich will garnicht dran denken.


melden
Anzeige

Die Verweiblichung des Mannes in der postmodernen Ges.

12.09.2007 um 21:24
@socialist
Fragt sich nur noch wie lange wenn man sich die Entwicklung anschaut, was natürlich etwas positives ist.
Ich habe nur angst davor dass es wenn es einmal so weit sein wird sich das Mittelalter wiederholen wird, wo die Frauen schon einmal an die Macht waren und dieses Zeitalter aus den Geschichtsbüchern gestrichen wurde.
Das Mittelalter, ein dunkles Kapitel der Frau.


melden
176 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt