Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Grausame Jagd

346 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Jagd ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Grausame Jagd

24.08.2010 um 22:04
Zitat von GorgariusGorgarius schrieb am 04.08.2010:Ich bin einmal quer durch ne ganze Stadt gelaufen und gefahren nur weil ich einen verletzten Vogel gefunden haben, den ich dann zum Tierarzt brachte.
Oh du Heiliger...

Dann weißt du sicher auch, dass man nicht solche Selbstbeweihräucherung betreiben sollte, wie gewisse Leute hier, von wegen
Zitat von GorgariusGorgarius schrieb am 03.08.2010:Ich bin der Meinung, dass die Menschen ihren Lebensraum nicht mehr verdient haben und ich würde es begrüßen, wenn wir ausgerottet werden....

Ich würde lächelnd mit den letzten Menschen untergehn.
.

Ich werd dir mal sagen, was dann passiert, wenn es keine Menschen mehr gibt:

Es wird trotzdem Raubtiere geben, die andere Tiere töten, es wird trotzdem Arten geben, die andere Tierarten verdrängen und sie aussterben lassen, es wird trotzdem Lebensraumzerstörung und Wandel geben.


WAS ich ablehne, ist unnötige Zerstörung von Natur, unnötiges Quälen und Töten von Tieren.
Aber dieser Selbsthass von wegen ,,die Menschen sollen ausgerottet werden" ist in meinen Augen lächerlich.

Es ist ein einfaches Naturgesetz, dass das intelligentere, stärkere, besser angepasste Lebewesen überlebt und andere dominiert/verdrängt.
War schon so, seit es mehr als 2 Arten von Lebewesen am gleichen Ort und mit ähnlicher, ökologischer Nische gab.


Das Problem liegt nicht darin, DASS Menschen Tiere töten oder natürliche Ressourcen nutzen bzw. die Umwelt verändern - das Problem liegt in der Maßlosigkeit.
Meine Meinung.


melden

Grausame Jagd

24.08.2010 um 22:07
erlich gesagt macht mir das nichts.... der mensch war schon immer jäger, viel schlimmer finde ich, dass der mensch sich zur bestie entwickelt hat und mitlerweile auch artgenossen tötet um an macht und öl und religion zu kommen.... DAS ist schlimm. Schade um die Hasen aber denkt lieber mal an die kinder die jeden tag bei attentaten sterben


melden

Grausame Jagd

24.08.2010 um 22:08
@mäander

Hast du schlechte Erfahrungen mit Jägern gemacht? Natürlich dürfen sich alle frei bewegen. Das es nur "geduldet" wird, war natürlich Blödsinn.
Sogar das "Wildcampen" ist in den Revieren ja nicht partout untersagt.

Ich sage nur, dass wir auch schon genug schlechte Erfahrungen mit den wandernden Touristen gemacht haben. Was da in den Wald geschmissen wird, aus dem Wald entfernt wird oder zerstört wird, ist teilweise nicht mehr feierlich.

Eine gegenseitige Rücksicht und Vorsicht ist geboten. Ich selbst habe es schon erlebt, dass ich auf dem Hochsitz saß und irgendwelche Idioten da dermaßen laut schreiend lang gelatscht sind, dass ich den Ansitz so gut wie abbrechen konnte.


1x zitiertmelden

Grausame Jagd

24.08.2010 um 22:12
@Praetorianer

Das ist ja wohl hoffentlich ein Scherz!?


melden

Grausame Jagd

24.08.2010 um 22:25
würde mir gerne den beitrag von pretorianer durchlesen aber finde ihn nich. auf welcher seite denn?


melden

Grausame Jagd

24.08.2010 um 22:30
@Jana1308

Wurd wohl gelöscht, stand auf Seite 16, er meinte sinngemäß, dass er gerne Angler und Jäger mit seinem Luftgewehr beschießt!


melden

Grausame Jagd

24.08.2010 um 22:31
achso... mit dem könnt ich mich mal unterhalten... genau so nen mist mein ich. teilweise gehen auch tiere über menschen und das kann nicht sein


melden

Grausame Jagd

24.08.2010 um 22:49
@MSVFan
Zitat von MSVFanMSVFan schrieb:Jagd ist wichtig - Ende aus. Hege muss sein, die deutliche Überpopulation gerade von Raubwild muss schlicht und ergreifend bejagt werden.
Dieses Argument wird ja immer wieder von den Jägern bzw. den Befürwortern der Jagd angeführt, ist aber in meinen Augen inkonsequent gedacht.
Die Natur regelt immer alles von alleine.
Wenn nun ein Ungleichgewicht durch den Menschen hervorgerufen wurde sollte es trotzdem der Natur überlassen werden, dieses wieder auszugleichen oder eben ein anderes Ökosystem aufzubauen. Wenn wir nun aber das "überflüssige" Wild abschießen greifen wir wieder ein und stellen uns damit über die normalen Regulierungsmechanismen der Natur.
Diese "handelt" lediglich in längeren Zeiträumen, aber wenn der Mensch einen Fehler gemacht hat sollte er sich nicht anmaßen, ihn auch wieder eingreifend ausbügeln zu können, sondern die Natur einfach mal in Ruhe lassen.
Jede Überpopulation findet irgendwann auf natürlichem Wege ihr Ende.
Solange man aber jagt um zu "pflegen" stört man das natürliche Regulierungssystem.


melden

Grausame Jagd

24.08.2010 um 22:50
@Gorgarius
Zitat von GorgariusGorgarius schrieb am 03.08.2010:Ich bin der Meinung, dass die Menschen ihren Lebensraum nicht mehr verdient haben und ich würde es begrüßen, wenn wir ausgerottet werden....

Ich würde lächelnd mit den letzten Menschen untergehn.
Dazu hätte ich jetzt ja einen schönen Songtext, aber ich verkneife es mir besser :D


melden

Grausame Jagd

24.08.2010 um 22:55
@Sidhe

Dieses Argument wird ja immer wieder von Jagdgegnern gebracht... ;)

Mit deinen Ausführungen nimmst du weitreichende Konsequenzen in Kauf. Da die verstädteten Gebiete immer mehr Überhand nehmen und wir nur noch wenige wirkliche Naturlandschaften haben, ist eine Bejagung notwendig, um einen Artenreichtum zu erhalten. Würdest du alles sich selbst überlassen wäre es wahrscheinlich so, dass (vereinfacht gesprochen) wir irgendwann nur noch bestimmte Wildarten hätten, die dir dafür aber in schöner Regelmäßigkeit dein Wohnzimmer verwüsten würden. Gerade Füchse und andere Raubwildarten, aber auch Schwarzwild würden eben nicht auf natürlichem Wege ihr Ende finden, da sie in den Städten immer etwas zu fressen finden.


melden

Grausame Jagd

24.08.2010 um 23:07
@MSVFan

Damit hast du zwar Recht, aber meines Erachtens liegt dem ein ganz anderes Problem zugrunde, das allerdings nichts mit diesem Thread zu tun hat: Überbevölkerung :)


melden

Grausame Jagd

24.08.2010 um 23:11
@Sidhe

Natürlich!

Wobei ich zugeben muss, dass ich die Jäger einfach furchtbar finde, die mir weismachen wollen, dass sie nur aus Hege und Pflege jagen. Völliger Humbug. Es ist ein Nebeneffekt, den man ständig im Auge behalten sollte - sicherlich.
Dennoch jage ich wie gesagt auch, weil ich einfach gerne Wild esse und wenn man weiß, dass es selbst vernünftig erlegt wurde, schmeckt es doppelt gut. Die Geselligkeit, die das Jagen auch ausmacht (nämlich abends nach dem Ansitz oder einer Treibjagd in großer Gesellschaft), gehört selbstverständlich auch dazu!


melden

Grausame Jagd

24.08.2010 um 23:14
Zitat von MSVFanMSVFan schrieb:Hast du schlechte Erfahrungen mit Jägern gemacht? Natürlich dürfen sich alle frei bewegen. Das es nur "geduldet" wird, war natürlich Blödsinn.
Sogar das "Wildcampen" ist in den Revieren ja nicht partout untersagt.

Ich sage nur, dass wir auch schon genug schlechte Erfahrungen mit den wandernden Touristen gemacht haben. Was da in den Wald geschmissen wird, aus dem Wald entfernt wird oder zerstört wird, ist teilweise nicht mehr feierlich.
Leider habe ich bei meinen Begegnungen mit Jägern nur schlechte Erfahrungen gemacht.
z.B. Stellte ich einmal meinen PKW unmittelbar neben einer Landesstraße auf einem geschottertem Platz neben einer Wiese mit angrenzendem Wald ab um dort (im Auto) zu übernachten. Ein Waidmann kam in der Dämmerung vorbei und gab mir direkt und unfreundlich zu verstehen von hier zu verschwinden.

Als Wanderer und Bergsteiger bin ich gerne in ruhiger und abgelegener Natur unterwegs und achte natürlich auf mein Verhalten gegenüber meiner Umgebung.
Mit dem unangemessenen Verhalten einiger Touristen und Stadtmenschen, die vom Leben "da draußen" keine Ahnung mehr haben, hast du natürlich auch Recht. Legendär ist in meiner Umgebung auch der Konflikt zwischen den Skitourengehern/Mountainbikern und dem Jagdpersonal (das würde jetzt aber den Rahmen sprengen).


melden

Grausame Jagd

24.08.2010 um 23:15
@MSVFan

Sich etwas zum Essen zu erlegen finde ich ja auch in Ordnung, aber hier stehen wir wieder vor dem Problem, daß es schnell zuviel werden würde, wenn es Jeder täte.
Dann gibt's nämlich bald gar keine Fauna mehr^^


melden

Grausame Jagd

24.08.2010 um 23:16
@mäander

Schade... Gerade durch solche Geschichten haben wir einen so schlechten Ruf.


melden

Grausame Jagd

24.08.2010 um 23:17
Wobei ich jetzt durchaus Appetit auf ein schönes Hirschragout bekomme ..... :D
@MSVFan


melden

Grausame Jagd

25.08.2010 um 01:22
Ich bin generell gegen die jagd, aber jetzt is es leider notwendig weil die natürlichen feinde von rehen, also bären und wölfe nicht mehr hier heimisch sind, eben weil sie ausgerottet wurden..ich bin der meinung es hätte gar nicht so weit kommen sollen, aber jedem seine ansicht


melden

Grausame Jagd

25.08.2010 um 02:42
@Kc
Mir wäre es auch egal, wenn ein paar menschliche Stämme mit Speeren und Keulen jagen ;)

Mir geht es, wie du schon sagtest, um die Maßlosigkeit.....
Es ist an dem momentanen nichts natürliches mehr (in dem Sinne).....wir jagen nicht, sondern zerstören Lebensraum damit wir nen Stuhl haben.....dann sind die Wälder überbevölkert, weil wir sie klein gemacht haben und deswegen muss gejagt werden....

Und wenn ein Raubtier andere Tiere tötet, weil es fressen muss, dann ists oke....aber der Mensch tötet ein Tier weil er von diesem Tier das Nackenfleisch sehr gerne mag usw......


Und das mit dem Tierarzt war, so weit ich mich erinner (will jetzt grad net suchen) nur als Vergleich zu etwas gedacht, da mir nix anderes einfiel....ich wollte mich nicht hochjubeln....


melden

Grausame Jagd

25.08.2010 um 02:47
Und generell möchte ich noch sagen, dass ich das Jagen nur dann oke finde, wenn man das Fleisch und das Fell UND die Knochen BRAUCHT! nicht wenn man es haben will....

Man kann FLeisch sehr günstig bekommen ohne ein weiteres Tier zu erlegen.....Wenn man es trotzdem tut, ist es Habgier, Gier und Ausnutzung......

Ich wette kein Jäger in Deutschland könnte eine Hirsch mit einem Speer oder etwas ähnlichem erlegen.....Bloß keine Körperkraft einsetzen.... das viele Fett muss ja geschont werden....ich finde Jäger eklig.....zumal sie auch Katzen erschießen und zu ihrer Beute dazulegen....ganz feierlich mit Fichtenzweigen......ja sowas sieht man hier auch ab und zu mal.....echt super....Katzenfleisch jaja lecker


melden

Grausame Jagd

25.08.2010 um 03:11
@Gorgarius

Wenn du sagst, der Mensch wäre nicht mehr natürlich, wie meinst du das?
Wir haben uns noch nicht gentechnisch verändert, insofern, scheint es wohl in unseren Anlagen zu liegen so zu sein wie wir sind.

Was ist an gier schlechter als am überleben?

WEnn du ein Tier tötest um deinen hunger zu stellen stellst du dein Leben über es, ergo, dein Glück, denn bist du tot empfindest du keinen genuss mehr.

Tötest du ein Tier nur zum Genuss handelst du nicht moralischer oder unmoralischer, nur eben dass du hier deinen genuss, der eben auch teil deines glücks ist, über das leben eines anderen stellst.



Insofern kannst du nicht sagen, dass hier unnatürlichkeit besteht.
Ich würde sagen das gegenteil ist der Fall, der Mensch muss sich von seiner gewaltsamen Natur lösen, und ein neues Verhältnis als das bisherige zu seiner Umwelt finden.

Das Jagd ein Unding ist, darüber braucht man nicht zu streiten. Es steht für mich auf einer stufe mit Stierkampf.
Man tötet Tiere zum Vergnügen und weil man sich dadurch eventuell für männlich hält oder so, weiß ich nicht.


Aber vergiss am besten ganz schnell diesen 'ich wünsche mir dass die MEnschheit ausstirbt' kram.
Das ist inkonsequent und zugleich kurzsichtig gedacht.
BEdenke, der Mensch ist auch das einzige Lebewesen was scheinbar wenigstens manchmal gedenkt, seiner primitiven Natur zu entfliehen und versucht sich 'umzumodellieren'.


1x zitiertmelden