Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Empathie - eine Gabe?

104 Beiträge, Schlüsselwörter: Empathie
Saturius
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Empathie - eine Gabe?

29.07.2008 um 00:01
Hi,

ich würde gern mal wissen, wer von euch empathische Fähigkeiten hat und wie ihr so damit umgeht.

Empathie ist ja die Fähigkeit, die Emotionen seiner Mitmenschen zu spüren. Ich habe ebenfalls die Fähigkeit. Naja, ich spüre z. B. bei meiner Mutter, dass es ihr überaus beschissen geht. Psychisch. Auslöser bin ich mitunter. Aber darauf möchte ich erstmal nicht drauf eingehen. Man kann sagen, ich kenne meine Mutter und kann sie deshalb gut einschätzen. Dem zu widersprechen wird schwer.
Ich bin mit meiner Freundin knapp ein Jahr zusammen. Also recht kurz (aber lang für die heutige Zeit ^^). Bei ihr z. B. spüre ich Trauer, Angst auf emotionaler Ebene und misstrauen. Aber auch Liebe, Zuneigung und Sorge. Alles auf mich bezogen. Ich weiß nur nicht, wie ich mit diesen Emotionen von ihr umgehen soll. Ich sprech sie gelegentlich an, was sie hat und was sie momentan so denkt, aber sie wiegelt ab. Sie weiß, dass ich empathisch bin. Sie sagt auch von sich, sie sei empathisch. Wenn sie es wäre, würde sie ja spüren, was mich bedrückt. Aber es ist mehr Ignoranz mir gegenüber, die sie ausstrahlt.
Ich habe vor ca. 4 Monaten Mist gebaut. Ich bin Boderliner. Daraufhin folgte ein rauswurf ihrerseits. Sie holte mich aber zurück. Was wirklich Liebe zeigt. Aber seit längerer Zeit ist es nur noch ein Nebenherleben. Wir haben keine Zärtlichkeit mehr. Ihre Begründung ist, weil wir uns eh jeden Tag sehen. Da hat man eben keine Lust mehr zu kuscheln. Ich bin Arbeitslos und daher jeden Tag zuhause.
Sie hat eigentlich jeden Tag gute Laune, ist gut drauf etc. Aber ich merke halt die Emotionen wie oben schon genannt. Ich weiß nicht, wie ich reagieren soll. Soll ich ihre Kälte akzeptieren und versuchen ihre Gefühle zu ignorieren?

Manchmal bin ich froh Empath zu sein. Ich spüre, was andere fühlen. Aber in einer Beziehung scheint es wohl mehr als überflüssig zu sein. Wie seht ihr das?

Ja, ich weiß, es klingt wie ein Kummerkasten ^^. Vllt will auch einmal euren Rat hören.

Gruß
ghostfear


melden
Anzeige

Empathie - eine Gabe?

29.07.2008 um 00:15
Ich bin auch ein sehr empathischer Mensch,
Das ist manchmal hart, weil man manchmal an den Emotionen anderer Zerbrechen könnte, wenn sie einem leid tun.

Aber eigendlich bin ich sehr froh so zu sein.
Denn so kann ich meine Umwelt gut einschätzen, und auch verstehen, und lieben.
Ich habe auch selten Missverständnisse mit Menschen, oder merke schnell wenn ich jemanden mal in Ruhe lassen sollte, oder wann mich einer braucht.

In meiner Beziehung ist es eigendlich nur von Vorteil. Bin mit meinem Freund jetzt schon 7 Jahre zusammen, und immernoch glücklich.
Mein Freund ist auch ziemlich empathisch.

Was aber entscheidend ist, ist daß man drüber reden kann, wie man sich fühlt, oder was man im anderen fühlt. Wir können das recht gut.

Aber in Deiner Beziehung wirkt es auf mich so, als ob eine Blockade zwischen euch wär.
Weißt du, was so eine Blockade vieleicht ausgelöst haben könnte?

Mein Freund hat auch manchmal ziemliche Blockaden, über die er dann auch nicht reden mag.
ich versuch dann immer so locker wie möglich damit umzugehen, und nicht mehr darauf rumzureiten,
und versuchen ihm vorzuleben (ohne daß er merkt, daß es Absicht ist ;) ), daß man da keine Blockade haben muß.


melden
Saturius
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Empathie - eine Gabe?

29.07.2008 um 00:27
was die blockade sein könnte... ja, ich habe vor einigen monaten einen derben zoff unter alkoholeinfluss mit meiner freundin gehabt. naja, ich bin borderliner... sie hat mich nachts der wohnung verwiesen und da sah ich nur ein rotes tuch und musste leider ritzen. das erstemal seit 4 Jahren. aber auch davor war es schon "merkwürdig". ich meine, würde sie mich ja nicht lieben, würde ich nicht mehr bei ihr wohnen, geschweige denn, hätte sie mich wieder zurück geholt. aber initmität im sinne von kuscheln ist gar nicht mehr. ihr argument halt, man sieht sich doch eh jeden tag. wenn man zusammen wohnt sieht man sich zwangsläufig jeden tag. aber ist das ein grund keine gefühle mehr zu zeigen? gelegentlich gibts einen kuss, wenn sie vor mir ins bett geht. aber mehr ist leider nicht mehr. und daran zerbreche ich innerlich. zu wissen geliebt zu werden, aber es nicht mehr zu sehen oder groß zu spüren. daher sehe ich meine empathie eher als "fluch".


melden

Empathie - eine Gabe?

29.07.2008 um 00:48
Also mein Freund und ich wohnen seit 6 Jahren in einem Zimmer, und sehen uns jeden Tag. Aber wir kuscheln total gern!
Mensche sind zwar unterschiedlich, aber so lange seit ihr ja noch nicht zusammen.

Vieleicht solltest du mal wegfahren, irgendwohin. Vieleicht mal für ne Woche oder so.
Dann hat sie mal Zeit zum nachdenken. Das geht nämlich nicht so gut, wenn der andere ständig da ist.

ABer ich sage dir. Sei froh, das du Empathisch bist.
Es ist wirklich ein großer Vorteil.
Wenn du nicht empathisch wärst, vieleicht hättest du dann gar nicht eine Beziehung überhaupt führen können.
Ich glaub viele Beziehungen scheitern daran, daß die Menschen sich nicht genug ineinander hineinversetzen können.

Ich weiß, daß es nicht einfach ist, und obendrein noch Borderliner zu sein, ist auch ganz schön schwer. Aber es ist ein intensives Leben.
Versuch die positiven Seiten aus dieser Sesibilität zu ziehen. Du kannst nämlich stärker empfinden als manch andere.


melden
Saturius
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Empathie - eine Gabe?

29.07.2008 um 01:26
CLOSED

soll eigentlich gelöscht werden. ich möchte nicht mehr darüber diskutieren und auch keine beiträge mehr zu dem thema haben. ihr könnt posten, aber antworten von mir werden nicht kommen.


melden

Empathie - eine Gabe?

29.07.2008 um 01:31
Warum so plötzlich?


melden
Saturius
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Empathie - eine Gabe?

29.07.2008 um 01:35
weil dein rat gut genug ist und für mich kein grund zur diskussion mehr besteht


melden

Empathie - eine Gabe?

29.07.2008 um 01:36
Achso..na dann. Dir alles Gute.:)


melden
wossini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Empathie - eine Gabe?

31.07.2009 um 19:01
@spin

hallo zusammen. ich würde gerne weiter über das thema diskutieren denn ich bin auch ein empath. was mich interessiert wie ihgr so damit klar kommt? wie schattet ihr euch ab vor ungewollt übertragenen gefühlen? ich finde auch das es ein seegen ist. musste aber viel lernen über mich selber. zwischendurch ging es mir sehr schlecht. im ersten moment ging es mir super gut (Bsp. ich bin an einem ort mit vielen menschen) und im nächsten moment geht es mir garnicht gut. ich wurde melanconisch und traurig. es hat etwas gedauert bis ich merkte das es MIR gernicht schlecht ging sondern einem menschen der neben mit stand.
ich kann auch nicht lange an einem ort bleiben wo viele menschen sind.


melden

Empathie - eine Gabe?

31.07.2009 um 20:17
Äniwäi, ich denke, es denken viel zu viele Leute, dass sie mehr Empathie hätten als ihre Mitmenschen. Dabei sind sie nichts weiter als sensibel.


melden
wossini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Empathie - eine Gabe?

31.07.2009 um 20:20
@yoyo
yoyo schrieb:Äniwäi
???????

ich sage nicht, dass ich mehr empathie habe als andere, ich sage, dass ich ein empath bin....


melden

Empathie - eine Gabe?

31.07.2009 um 20:25
Das bin ich auch :D Ich kenne eigentlich nur Empathen. Empathie ist dem Menschen angeboren, Stichwort Spiegelneuronen.


melden
rotzlöffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Empathie - eine Gabe?

31.07.2009 um 20:25
gibts es nen unterschied zwischen empathen und sensiblen, ich denk irgendwie es ist dasselbe\

@yoyo


melden
wossini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Empathie - eine Gabe?

31.07.2009 um 20:27
@yoyo
aber nicht alle wissen das sie diese fähigkeit haben oder damit umzugehen. mich interssiert die erfahrung die mit der empathie gemacht wurde. wie sie bei dir ist...


melden

Empathie - eine Gabe?

31.07.2009 um 20:28
Ich denke, es ist ein gradueller Unterschied.
Vermutlich wird bei manchen die Fähigkeit auch ein wenig unterdrückt. Selbst "kalte" Menschen registrieren wohl durchaus die Gefühle anderer, sie reagieren nur nicht angemessen darauf.


melden
weltwunder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Empathie - eine Gabe?

31.07.2009 um 20:30
@rotzlöffel


empathi bedeutet nichts anderes als Mitfühlen


und das schwierige an dieser Eigenschaft ist , sie hat nichts mit Eigeninteresse zu tun.



Es bedeutet die Fähigkeit zu besitzen hinter den Vorhang zu schauen mit dem inneren Auge .


melden
Anzeige
wossini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Empathie - eine Gabe?

31.07.2009 um 20:30
@rotzlöffel
rotzlöffel schrieb:gibts es nen unterschied zwischen empathen und sensiblen, ich denk irgendwie es ist dasselbe\
sinsibel bist du wenn du jemanden der z.b. traurig ist tröstest und nicht noch in der wunde rumstocherst...
ein empath bist du wenn du unter anderem gefühle von mitmenschen wahrnimmst. z.b. jemand überspielt seine traurigkeit aber der empath spührt diese..


melden
384 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt