weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kinderlosigkeit

559 Beiträge, Schlüsselwörter: Lasten, Kinderlos

Kinderlosigkeit

08.03.2018 um 11:27
@Piggeldy
Ich konnte es auch nicht glauben und ich hoffe inständig, dass das nur eine Ausnahme darstellt.

Hier ist alles eher dörflich, da ist Vetternwirtschaft nichts Neues, aber gegen das Wohl eines Kindes darf es nicht gehen. Aber ist alles gut ausgegangen, nach dem beherzten Einschreiten der Familie.

Übrigens hatte die Mutter der beiden Kinder in beiden Fällen sogar das Okay zur Adoption an die Schwester gegeben, aber auch das war beim 2. Kind scheinbar nichts wert.


melden
Anzeige

Kinderlosigkeit

08.03.2018 um 11:28
@Kältezeit

Natürlich haben auch Verheiratete oder Eltern mit Kindern gegenüber anderen Vorteile in der Besteuerung (Steuerklassen, Steuerfreibeträge, Elterngeld, Erziehungsgeld etc.). In der Besoldung des Öffentlichen Dienstes mit Kinderzuschlägen ebenfalls. Obendrein auch noch bei Alltäglichkeiten, wie Eintrittskarten oder Fahrkarten, wo Familien bevorzugt werden.

Da wäre eine Gleichbehandlung im Sinne des Grundgesetzes sicher vonnöten - aber bislang haben sich meines Wissens nach noch keine Musterkläger gefunden.


melden

Kinderlosigkeit

08.03.2018 um 11:28
@Black_Canary
Naja, aber das hängt auch sehr viel mit dem Konzept des Sozialstaates zusammen. Und das befürworte ich eigentlich. Genauso wie manche Steuern. Man muss das differenzieren können :)


melden

Kinderlosigkeit

08.03.2018 um 11:29
Doors schrieb:Natürlich haben auch Verheiratete oder Eltern mit Kindern gegenüber anderen Vorteile in der Besteuerung (Steuerklassen, Steuerfreibeträge, Elterngeld, Erziehungsgeld etc.). In der Besoldung des Öffentlichen Dienstes mit Kinderzuschlägen ebenfalls. Obendrein auch noch bei Alltäglichkeiten, wie Eintrittskarten oder Fahrkarten, wo Familien bevorzugt werden.

Da wäre eine Gleichbehandlung im Sinne des Grundgesetzes sicher vonnöten - aber bislang haben sich meines Wissens nach noch keine Musterkläger gefunden.
Unterschreib ich so!


melden

Kinderlosigkeit

08.03.2018 um 11:29
@Kältezeit
Das ist wirklich hart.
Ließ dir mal die Geschichten von @Doors und @becky durch. Auch hie rein ich beinahe vom Stuhl gekippt.


melden

Kinderlosigkeit

08.03.2018 um 11:30
@Doors
Studenten auch und vorallem Rentner.

Aber ich gönne gewissen Bevölkerungsgruppen eben einfach ihre kleinen Vorteile.


melden

Kinderlosigkeit

08.03.2018 um 11:31
Piggeldy schrieb:Sozialstaates
@Piggeldy
Von Sozialstaat kann kaum die Rede sein, wenn Familien immer bevorzugt werden. :D Ich finde das blöd, weil ich mich seit 9 Jahren komplett allein finanziere und teilweise 2 Jobs hatte um mich über Wasser halten zu können - und das obwohl ich ne abgeschlossene Berufsausbildung habe, dementsprechend ne Fachkraft bin und noch nie einen einzigen Tag arbeitslos war. Ich habe noch nie auch nur einen Cent vom Staat bekommen und hab trotzdem nen Arsch voll Steuern zu zahlen.

Ist halt einfach schon frustrierend!


melden

Kinderlosigkeit

08.03.2018 um 11:34
Doors schrieb:Obendrein auch noch bei Alltäglichkeiten, wie Eintrittskarten oder Fahrkarten, wo Familien bevorzugt werden.
Na aber das ist doch genau das, was ich ansprach, als es darum ging, dass es für ärmere Familien eben diese Chancen gleichermaßen gibt.
Familien geben mehr Geld aus für die Kinder. Dementsprechend finde ich es okay, dass sie da sowas genießen. Wie behinderte, Studenten oder Rentner. Und mal ehrlich: Rentner haben meistens schon ihr Leben lang Steuern gezahlt, denke kann man es auch zurück geben, selbst wenn sie viel Rente bekommen.

Ich finde nur Kinderlosenabgaben scheiße. Nicht aber, dass Familien, etc. Zuschläge genießen können.


melden

Kinderlosigkeit

08.03.2018 um 11:34
@Black_Canary
Meiner Meinung nach kann man gar keine Lösung finden, welche nicht erheblich die Menschenrechte angreifen würde!
Dann muss man eben abwägen, was einem wichtiger ist: die Rettung unseres Planeten oder das Festhalten an irgendwelchen willkürlichen Menschenrechten. Wenn man bedenkt, dass die Erde mehr als vier Milliarden Jahre alt ist, dann ist es eigentlich schon eine beachtliche Leistung, dass man es geschafft hat, sie in ca. 150 Jahren kaputt zu machen ^^.

Ich weiß, dass ich für diese Aussage wieder gesteinigt werde, aber in meinen Augen ist die Menschheit als Ganzes jetzt nichts sonderlich Gutes, das es wert ist, in dieser Masse erhalten zu werden. Wir hatten unsere Chance und wir haben es vermasselt. Jetzt gilt es, Schadensbegrenzung zu betreiben und zu retten, was zu retten ist.

Dass grenzenloses Wachstum in einer Welt mit endlichen Ressourcen nicht so viel Sinn ergibt, könnte man bei dieser Gelegenheit übrigens auch mal den Wirtschafts-Fuzzis sagen ^^'.


melden

Kinderlosigkeit

08.03.2018 um 11:34
Piggeldy schrieb:Rentner haben meistens schon ihr Leben lang Steuern gezahlt, denke kann man es auch zurück geben, selbst wenn sie viel Rente bekommen.
@Piggeldy
Das seh ich auch so!


melden

Kinderlosigkeit

08.03.2018 um 11:35
@Black_Canary
Ja, das kann ich auch verstehen. Aber im schlimmsten aller Fälle hätte dich der Staat aufgefangen.
Das mit den zwei Jobs kenne ich zu gut. Ich hatte teilweise drei während des Studiums und keine Minute frei. Trotzdem hätte ich das nicht machen müssen, denn es hätte genug Hilfsgelder gegeben. Aber ich wollte es so.


melden

Kinderlosigkeit

08.03.2018 um 11:36
Coaxaca schrieb:Dann muss man eben abwägen, was einem wichtiger ist: die Rettung unseres Planeten oder das Festhalten an irgendwelchen willkürlichen Menschenrechten.
@Coaxaca
Ich finde die Menschenrechte gut und auch wichtig, dass es sie gibt! Natürlich sollte die Erhaltung unseres Planeten aber die erste Geige spielen, denn wenn der Planet mal tot ist, dann können wir mit den Menschenrechten auch nicht mehr viel anfangen, weil es dann keine Menschen mehr geben wird. :/


melden

Kinderlosigkeit

08.03.2018 um 11:37
Piggeldy schrieb: Trotzdem hätte ich das nicht machen müssen, denn es hätte genug Hilfsgelder gegeben. Aber ich wollte es so.
@Piggeldy
Siehste. Bei mir nicht: Ich bin kein Student oder so und habe keinen Anspruch auf irgendeine Hilfe - ich habe einfach einen Job gewählt, in welchem man nicht reich werden kann und das muss ich nun alleine ausbaden :D
Piggeldy schrieb:Aber im schlimmsten aller Fälle hätte dich der Staat aufgefangen.
Wie denn? Ich war über einer bestimmten Grenze was den Verdienst angeht. Ich hätte kein Hilfe bekommen, klar ich würde ALG bekommen, aber davon könnte ich hier im Taunus nicht mal meine Wohnung bezahlen ;)


melden

Kinderlosigkeit

08.03.2018 um 11:39
Während meiner Kinderlosen Zeit war ich in Steuerklasse 1 und habe nie jemandem missgönnt, Freibeträge oder Ermäßigungen zu erhalten, nicht mal den Studenten oder Azubis.

Und bei den massig Abgaben, die man zu leisten hat, macht einer dann den Bock auch nicht mehr fett.


melden

Kinderlosigkeit

08.03.2018 um 11:41
@Kältezeit
Kältezeit schrieb:Während meiner Kinderlosen Zeit war ich in Steuerklasse 1 und habe nie jemanden missgönnt, Freibeträge oder Ermäßigungen zu erhalten, nicht mal den Studenten oder Azubis.
Zwischen "missgönnen" und einfach auch mal traurig darüber sein, dass man seit 16 Jahren (!) arbeitet (ich hatte meinen ersten Job bereits mit 13 Jahren!), Steuern zahlt und sich den Arsch aufreißt, ist ein Unterschied! Ich habe in meinem Leben schon so viel gearbeitet, dass ich kurz vorm Burn-Out war. Ist auch nicht ganz normal mit 29, oder? ;)

Und ich darf noch dazu sagen, dass ich nicht mal einen einzigen Cent von meinen Eltern angenommen habe, ich hab immer gearbeitet und mir alles alleine finanziert!

Und dann kommen die Muddis um die Ecke und sagen ich soll gönnen. Alles klar :palm:


melden

Kinderlosigkeit

08.03.2018 um 11:43
Black_Canary schrieb:Siehste. Bei mir nicht: Ich bin kein Student oder so und habe keinen Anspruch auf irgendeine Hilfe - ich habe einfach einen Job gewählt, in welchem man nicht reich werden kann und das muss ich nun alleine ausbaden
Nuja, Bafög und Co muss man auch zurückzahlen. Geschenk ist es nicht.
Klar ist das unfair. Und es gibt auch Beispiele wie deine Situation, die das System da widerlegen. Das ist natürlich auch nicht in Ordnung.


melden

Kinderlosigkeit

08.03.2018 um 11:43
Piggeldy schrieb:Nuja, Bafög und Co muss man auch zurückzahlen. Geschenk ist es nicht.
@Piggeldy
Ich weiß, mein Bruder hat das auch gemacht und zahlt das jetzt zurück! Finde ich auch vollkommen ok! :)


melden

Kinderlosigkeit

08.03.2018 um 11:45
Black_Canary schrieb:Ich weiß, mein Bruder hat das auch gemacht und zahlt das jetzt zurück! Finde ich auch vollkommen ok!
Jep. Da zahlt man Jahre. Es sei denn, man legt sich die Hälfte zurück und bezahlt es auf einen Schlag. Schlimm ist eben auch dieses Elternabhängige rechnen. Kauft der Papa sich n neues Auto, kriegt man statt 150 Euro monatlich auf einmal noch 12,50 Euro.


melden

Kinderlosigkeit

08.03.2018 um 11:48
@Black_Canary
Man darf die Verhältnismäßigkeit nicht außer Acht lassen.

Eltern zahlen doppelt für die Rente und die Krankenkasse. Es werden ihnen die gleichen Sozialversicherungsbeiträge abgezogen wie den Kinderlosen. Und dann geben sie für ihre Kinder viel Geld aus, die wiederum mit ihren Beiträgen dafür sorgen werden, dass auch die Kinderlosen Rente erhalten und im Alter medizinisch versorgt werden.
Black_Canary schrieb:Zwischen "missgönnen" und einfach auch mal traurig darüber sein, dass man seit 16 Jahren (!) arbeitet (ich hatte meinen ersten Job bereits mit 13 Jahren!), Steuern zahlt und sich den Arsch aufreißt, ist ein Unterschied! Ich habe in meinem Leben schon so viel gearbeitet, dass ich kurz vorm Burn-Out war. Ist auch nicht ganz normal mit 29, oder? ;)
Kenn ich, den hatte ich schon mit Mitte 20.
Ich pendle jeden Tag 80km (ein Weg) in ein anderes Bundesland für einen Halbtagsjob.
Vor Kind, war ich Vollzeit angestellt.

Daher freue ich mich, dass mein Kind einige Vergünstigungen genießt. Da sind meine 200 Euro Fahrtkosten monatlich, wenigstens nicht mehr so ganz das Problem.


melden
Anzeige

Kinderlosigkeit

08.03.2018 um 11:49
Black_Canary schrieb:Und dann kommen die Muddis um die Ecke und sagen ich soll gönnen. Alles klar :palm:
Wir können gerne weiter diskutieren, aber nicht auf dieser persönlichen Schiene!


melden
350 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden