Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Grafitti : Kunst oder Wandschmierereien?

504 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Kunst, Farbe, Häuser ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Grafitti : Kunst oder Wandschmierereien?

25.03.2009 um 02:39
wir alle gehen oder fahren an bunt bespruehten schallschutzwaenden, autobahnbruecken, betonwaenden und anderen flaechen vorbei die von anderen menschen als „leinwand“ fuer ihre form von kunstverstaendnis benutzt werden. das resultat reicht von popart ueber bunte denksprueche bis hin zu hirnlosen schmierereien. wie seid ihr dazu eingestellt? Gehoert so was verboten? wenn ja, ueberall? oder ist es ein ausdruck von alltagskunst in unserem 21. jahrhundert? bin mal gespannt was da fuer grundhaltungen und speziellen stroemungen gepostet werden?

was ist unter grafitti zu verstehen?

"Sammelbegriff für von privater Hand angebrachte Bilder oder Schriftzüge auf Oberflächen des öffentlichen Raums. Graffiti erscheinen in einer Vielzahl von Ausprägungsformen.[1]*

wie sieht die rechtslage aus?

In der öffentlichen Wahrnehmung wird Graffiti oft als Vandalismus betrachtet.[2] Illegal angebrachte Graffiti können als schadenersatzpflichtige Sachbeschädigung geahndet werden."*



in dem folgenden clip sind mal am beispiel hamburgs einige grafitti`s zu sehen anhand derer ihr euch orientieren koennt.

https://www.youtube.com/watch?v=JIXT5Mfqyvo


diesen thread widme ich meiner ungenannt bleibend wollenden muse.

die mit * gekennzeichneten textstellen sind aus wikipedia entlehnt


melden

Grafitti : Kunst oder Wandschmierereien?

25.03.2009 um 02:43
Richtig finde ich es nicht, daß Züge und Wände besprüht werden. Aber ich muss auch sagen, daß manche Bildchen echt richtig schön sind, das ist schon wie ein Kunstwerk.
Als ich in Dachau war hab ich auf dem Weg nach München einige Graffitis gesehen, die waren überall an der Bahnschiene entlang an den Wänden. War zum Teil echt beeindruckend was da für geniale Motive waren.

Aber ist eben Sachbeschädigung, so schön manche Sachen auch sind. ;)


melden

Grafitti : Kunst oder Wandschmierereien?

25.03.2009 um 02:56
Wenn von Seiten der Stadt oder der Gemeinde oeffentliche Bauten (Tunnel, Mauern, ...) fuer Grafitti-Projekte freigegeben werden, ist das meiner Meinung nach in Ordnung und wenn die dann auch noch gut aussehen, verschoenern sie ja ausserdem noch das Stadtbild - aber an jeder zweiten weissen Hauswand ein unleserlicher Spruch oder an Schulwaenden Liebeserklaerungen - das geht gar nicht.


melden

Grafitti : Kunst oder Wandschmierereien?

25.03.2009 um 03:14
Na ja, grundsätzlich ist es mir egal, solange es nicht mein Eingentum ist, was davon betroffen ist. Irgendwie hat schon was "endzeitmäßiges", aber das ist mein subjektiver Eindruck.

Auffallen tut mir allerdings, daß in meiner Zeit Anarchie-As, Sprüche wie "Keine Macht für Niemand" oder "Punks Not Dead" etc. an der Tagesordung waren, häufig Sachen mit politischem Bezug. Heute kann man die Sachen ja nicht mal mehr lesen ...
Da scheint sich doch die Motivation etwas geändert zu haben, von der Generation ganz zu schweigen.


2x zitiertmelden

Grafitti : Kunst oder Wandschmierereien?

25.03.2009 um 03:34
Zitat von X-RAY-2X-RAY-2 schrieb:Heute kann man die Sachen ja nicht mal mehr lesen ...
Das finde ich persoenlich auch ... nun ja ... schade. Denn wenn ich nicht lesen kann, was da steht, trau ich mich auch gar nicht so recht, das zu moegen. Am Ende mag ich dann was, das ueberhaupt nicht meiner Einstellung entspricht.


melden

Grafitti : Kunst oder Wandschmierereien?

25.03.2009 um 03:41
Ja, besonders die Sachen, die kein Mensch lesen kann UND noch scheiße aussehen ...
Und wahrscheinlich, selbst wenn man sie lesen könnte, einem auch nicht viel sagen würden.

P.S.: Cathryn, Du bist wohl auch, wie ich, ein ausgesprochener Nachtmensch ...


melden

Grafitti : Kunst oder Wandschmierereien?

25.03.2009 um 03:46
Sprüche finde ich auch nicht so prall, das hat keinen Stil und ist doch irgendwie langweilig.
Ich mein, jeder kann einen Spruch an die Wand klatschen. Aber richtige Bilder sind da schon ein anderes Kaliber. Das sieht wenigstens nach was aus.


melden

Grafitti : Kunst oder Wandschmierereien?

25.03.2009 um 06:58
Also Bei richtigen Bilder Finde ich Klasse, Hab mir selber schon überlet ob ich mir so nen künstler bei mir zuhause einlade und der mir ne wand verschönert :)

Bei Sprüchen is es auch bei mir anderst. Die meisten Sprüche die man noch ein wenig entziffern kann kommt immer ein Kraftspruch drin vor (A..., Sch...).

Sowas will ich einfach nicht lesen. Bei manchen sprüchen muß man auch hin und wieder schmunzeln. Im Allgemeinen sind mir aber Bilder viel lieber


melden

Grafitti : Kunst oder Wandschmierereien?

25.03.2009 um 07:15
@raupi

"Richte Bilder" sehen natürlich "besser" aus, als Sprüche, oder Parolen an der Wand. Soweit, so gut ... Aber oft haben die "Sprüche" eine gesellschaftliche, oder politsche relevante (oder überhaupt eine) Aussage, im Gegensatz zu irgendwas, das man nicht mal entziffern kann. Und selbst wenn man es lesen könnte, würde es uns "Alten" und ansonsten auch dem Großteil der Bevölkerung nichts sagen, weil es wahrscheinlich auch nicht viel auszuagen hat. Das war früher anders! Die Auflehnung gegen ein die Freiheit einschränkendes Regime, die persönliche Freiheit im Besonderen. Was technisch und künstlerische auf hohem Niveau befindliche Biider betrifft, so sind sie für mich als Alternative zu "Grau in grau" auf jeden Fall eine annehmbare Alternative. Ob ich jetzt möchte, daß mein Eigentum (wenn ich was entsprechendes hätte) auf diese Weise und ohne mich zu fragen, "verziert" wird - die Frage ist klar mit Nein zu beantworten. Auch wenn's noch so geil aussehen sollte, es ist eine prinzipielle Sache. Mein Eigentum hat keiner, ohne mein Einverständnis, zu verändern, beschädigen, zerstören. Straßenbahnen, irgend'ne Bußhaltestelle, oder Schulgebäude können díe von mir aus "schmücken", wie sie wollen. Auch wenn's noch so scheiße aussieht, sogar wenn's keiner lesen, oder erkennen kann ... Was kümmerts mich? Hauptsache ich komm von A nach B.

So Powermaus, jetzt mach ich aber mal Schluß! Ich muß auch gleich los ...


melden

Grafitti : Kunst oder Wandschmierereien?

25.03.2009 um 07:22
Graffiti ist Liebe und Ausdruck urbaner Kunst! Keine Schmiererei, im eigentlichen Sinne spndern Kunst im hohen Stil. Ich rede von den guten, den professionellen Graffitis. Es gibt viele gute Writer, die einst Züge und Wände bemalt haben und heute freiarbeitende Künster für Events sind und sich mit ihrer Liebe zu der Kunst das Geld für das tägliche Brot verdienen. Vandalismus ist es nur, weil es kaum legale Plätze für Grafftis gibt und die Writer sich nunmal so ihre Plätze aussuchen. Es geht schließlich um Fame! Sehen und gesehen werden (nicht beim malen, sondern nur die gemalten Pieces, Taggs und Markertaggs).
Ich persönlich finde Graffitis als Kunst, sofern es nicht von irgendwelchen unfähigen Toys gemalt wurden. Die schlechten, ausdruckslosen und unaussagekräftigen Parolen, die so mnacher an die Wand malt, lassen wir mal lieber aus dem Spiel, da dies reine Farbverschwendung ist!


melden

Grafitti : Kunst oder Wandschmierereien?

25.03.2009 um 07:27
Ein interessantes und eigentlich wichtiges Thema,@flashlite ,
betrifft es doch wohl inzwischen alle Großstädte in D und viele auch weltweit. Die Wahrnehmung des ‚modernen‘ Menschen ist auch von Graffitis geprägt.

Leider bin ich weder Kunst- noch Rechtsexperte und kann nur von der Wirkung auf mich schreiben. Illegal sind wohl die meisten Graffitis.

Einige Werke finde ich toll, andere finde ich häßlich, die Umgebung noch mehr verschandelnd. In ‚meiner‘ Stadt gibt es Graffitis, die komplette Seitenflächen verschiedener Häuser vollständig mit wunderschönen realistischen Motiven oder aber auch Comic- und Scf-Bildern bedecken. Da komme ich manchmal aus dem Staunen nicht raus, über so viel Kunstfertigkeit. Auch einem guten Spruch oder einer sinnvollen Parole, kunstfertig gesprüht, will ich ihre legitime Existenzberechtigung nicht absprechen.

Was aber oberflächlich betrachtet erst einmal nervt, sind diese halbfertigen, halbgaren Schmierereien, die in ihrer Gesamtheit nicht nur ein Stadtbild verschandeln können, sondern auch zu einer Stimmung des Untergangs, zu einer „Endzeitstimmung“ beitragen können.

Ich kenne zu dem Thema keine ‚Untersuchung‘, sondern kann nur vermuten, bzw- subjektiv einschätzen:

Vermutete Motivationen der Künstler sind wohl einerseits das legitime Sendungsbewußtsein, die Möglichkeit, für die eigene Kunst eine öffentliche Plattform zu nutzen und auch Geld, bei konkreten Aufträgen von Hausbesitzern..,vielleicht auch Teil einer illegalen „Bewegung“ zu sein gegen das Diktat staatlich oktroyierter Architektur und Plakatierungsgesetze(?) zum öffentlichen Raum(o.ä. ).

Die vermeintliche Motivation der „gemeinen“ Sprayer reicht vermutlich

-von der Verlagerung des individuellen pubertären Kampfes gegen die elterliche Autorität auf die Straße,
-über die Befriedigung eines Rachebedürfnisses für erlittenes, vermeintlich gesellschaftliches Unrecht,
- über das individuelle Sendungsbewußtsein, der geliebten Freundin einen öffentlichen Liebesschwur mit auf den Weg zu geben (mir stehen die Haare stramm),
-bis hin zu einem verschwörerischen Auftrag, die soziale Umgebung derart zu verschmieren, dass die user der öffentlichen Straßen und Einrichtungen eine Abbildung der gesellschaftspolitischen Realität erleben müssen. Zu dieser Art der Graffitis zähle ich auch die Verschmierungen und Verkratzungen der öffentlichen Transpotmittel etc..

‚Früher‘ waren die öffentlichen Transportmittel geprägt von deutscher Sauberkeit und Ordnung. Diesen Anspruch kann schon längst niemand mehr erfüllen. Zu gewaltig wirken die vermuteten „Armeen von Sprayern“ (*g) (niemand sieht sie, sie arbeiten meistens nachts, unbeobachtet und die Anzahl der Grafittis ist kaum noch zählbar).
So wirken die Grafittis in ihrer Gesamtheit auch wie eine Form des Widerstands, wie ein Abbild der häßlichen politischen Realität.

Es gibt keine sauberen Kriege, wie uns die Politik vormachen will, auch die Verteilung des gesellschaftlichen Vermögens ist nicht „sauber“, wir leben in einem zutiefst ungerechten System, daß in seiner Innen- und Außendarstellung aber auf eine saubere, „gerecht“ wirkende Form achtet.

Die Einhaltung von Formvorschriften ist -sozialpolitisch betrachtet- auch Teil des Inhaltes des Systems. Es ist geradezu auf der Einhaltung dieser Formvorschriften gegründet...angefangen bei der stillschweigenden Vereinbarung einer Kleiderordnung, bis zu Gesetzen zur Bekleidung (Nacktheit wird als öffentliches Ärgernis eingestuft), über bestimmte juristische Formvorschriften, Formvorschriften am Arbeitsplatz, Formvorschriften zur Anmeldung und Durchführung von Demonstrationen etc.

Ich kann mir schon vorstellen, dass sich der eine oder andere Sprayer nach getanem Werk persönlich richtig wohl fühlt, hat er doch dem häßlichen System seinen formverschmierten Spiegel vorgehalten und die Obrigkeit wieder einmal vorgeführt, wenn er unerkannt entkommen ist.
Es wird wohl auch Sprayer geben, die dann nachträglich zu Hause unbekannt kommen, aber das ist ein anderes Thema. Jedenfalls wird sich bei einigen wohl das Gefühl einstellen, dem System eine Nase gedreht zu haben.
Ohne jetzt hier zur Nachahmung aufzurufen, kann ich diese vermuteten Gefühle nachvollziehen.

Die Außenwirkung, die tiefergehende Wirkung auf die user der öffentlichen Wege und Räume wird wohl so sein, wie auch in diesem thread ablesbar: Von oberflächlicher Bewunderung, aber auch Ablehnung , bis hin zu allgemeinem Unwohlsein darüber, dass
dem System die Maske des schönen Scheins entrissen wurde und es zu schwach ist, seine häßliche Fratze länger zu verbergen.

Manche Graffitis sind eben richtig ekelerredend. *g


melden

Grafitti : Kunst oder Wandschmierereien?

25.03.2009 um 07:53
Great Art:

2318493686 371c031175


Hatten wir diese Diskussion hier nicht schon mal?


melden

Grafitti : Kunst oder Wandschmierereien?

25.03.2009 um 07:54
@Doors
Das ist kein Graffiti, sondern Farbverschwenung..


melden

Grafitti : Kunst oder Wandschmierereien?

25.03.2009 um 07:55
@treykincaid

Ich finde, das ist Kunst!


melden

Grafitti : Kunst oder Wandschmierereien?

25.03.2009 um 08:07
Ich mag Graffitis, die einen einfach nur umhauen, weil sie einfach nur geil aussehen. Dann gibts wieder solche, denen man genau ansieht, dass der Zeichner noch nicht soviel Erfahrung hat, daher find ich es nicht so shlimm, wenn die Graffitis ein bisschen strange aussehen. Zeichnen heisst nun mal ueben, ueben, ueben.
Ich finde es shade, dass es auch heute noch immer zu wenige legale Plaetze fuer Graffitis gibt... Denn bei legalen Plaetzen kann der Sprayer wirklich zeigen, wozu er faehig ist. Ausserdem hat er - im Gegensatz zum illegalen Sprayen - keinen Zeitstress.
Graffiti wird als Vandalismus angesehen, doch dass wir alle zwei Meter von irgendwelchen Werbetafeln berieselt werden, das ist dann oke?
Also ich hab lieber eine Stadt voll farbiger Graffîtis, als eine Stadt voller grauen Mauern.


melden

Grafitti : Kunst oder Wandschmierereien?

25.03.2009 um 08:10
@treykincaid @Doors

Ich finde auch, dass es Kunst ist,
Kunst, die dem System die Maske des schönen Scheins entreißt und zeigt, daß es zu schwach ist, seine häßliche Fratze länger zu verbergen. *g


melden

Grafitti : Kunst oder Wandschmierereien?

25.03.2009 um 08:14
@Koriander
Was? das sind ja nicht einmal Taggs. Das ist Mist. Ohne Liebe, ohne Detail ohne Flow. (Ja ich kenne mich ein wenig aus, ich war selbst mal Writer) ^^
Naja, so wie es aussieht ist wohl häßliches Geschmiere das, was andere mit Graffiti indentifizieren und nicht die Pices mit liebe zum Detail. Aber das sieht wohl jder anders.
Es gibt da so einen "Kodex": Keine Häuserwände und keine Autos! Wer sich daran hält, soll machen was er will...


melden

Grafitti : Kunst oder Wandschmierereien?

25.03.2009 um 08:20
Endlich mehr Farbe in der Stadt und Kunst für Jedermann:

/dateien/mg49839,1237965628,5687840

Und schon verliert das hässlich-fratzenhafte System seine Maske des schönen Scheins. Politische Aufklärung ersten Ranges, die dem Volke dient!


melden

Grafitti : Kunst oder Wandschmierereien?

25.03.2009 um 08:21
Im weiteren Sinne sind aber auch DAS Graffitis, Kincaid..

Das passiert wenn ein Intellektueller im Wörterbuch "Graffito" nachschlägt. Kommt dann bei Höhlenmalerei oder lateinamerikanischen Revoluzzern an. :D

Grundsätzlich hatter ( @treykincaid ) aber recht, das Graffitti mit gewissen Styles einhergehen, die nach festen aestethischen Maßstäben bewertet werden können, und ausserdem gibt es einen solchen Codex. Ob sich jemand dran hällt oder wie verbindlich der ist, wenn man garnichts mit der Szene zu tun haben will oist natürlich fraglich.


melden

Grafitti : Kunst oder Wandschmierereien?

25.03.2009 um 08:23
Das ist wieder einmal ein Thema, über das sich pseudo- intellektuelle Nicht- Sprayer diverser Feulletons und solche, die es gerne wären, ausweiden können, von "urbaner anarcho- Kunst", "einem künsterischem Protest gegen das Spießertum" oder was weiß ich dahersülzen können ;)


Ich finde, dass Bild- Graffiti graue Betonwände unter Brücken oder in Unterführungen meist verschönern, Spruch- Graffiti haben dagegen verschandelnde Wirkung ...

Graffiti an Häuserwänden, fensterlosen Fassaden oder Betonwänden entlang von Bahnstrecken gefällt mir auch nicht ...
Zitat von X-RAY-2X-RAY-2 schrieb:Auffallen tut mir allerdings, daß in meiner Zeit Anarchie-As, Sprüche wie "Keine Macht für Niemand" oder "Punks Not Dead" etc. an der Tagesordung waren, häufig Sachen mit politischem Bezug
na ja ...


melden

Grafitti : Kunst oder Wandschmierereien?

25.03.2009 um 08:24
@Doors


Das ist ungefähr so, als ob du alle Demonstranten einer unangemeldeten Demo als Vandalen und Chaoten bezeichnest, obwohl dort ein Querschnitt der Bevölkerung versammelt ist.


melden