Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Warum immer die "Juden"?

132 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Geschichte, Juden, Antisemitismus, Antijudisch

Warum immer die "Juden"?

14.09.2009 um 13:46
@-vho-hunter-

womit abfinden?

das die juden fleißig sind? das kann gut sein... und das bezweifele ich nicht.

mir ist nur unklar wieso den juden so ein schlechter ruf zugeschrieben wird. an welchen tatsachen man annimmt dass die eine "bestimmte unveränderliche Eigenschaften" aufweisen... die anscheinend negativ ist.


melden
Anzeige
-vho-hunter-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum immer die "Juden"?

14.09.2009 um 13:47
@domovoi
Wie ich schon sagte: NEID!


melden

Warum immer die "Juden"?

14.09.2009 um 13:51
@-vho-hunter-

du beisst dich ja gerne in sachen fest...

und wieso wurden auch arme juden verfolgt, ermordet, usw?


melden

Warum immer die "Juden"?

14.09.2009 um 13:55
@-vho-hunter-

Die Frage stellt sich aber immer wieder aufs neue. Für jeden jungen Menschen, aufs neue, und für jeden der sich da noch nicht so wie DU belesen hat.

Du magst eine ganz einfache Antwort darauf gefunden haben, andere aber noch nicht. Das Unwissen, dass in vielen Teilen der Bevölkerung im Zusammenhang mit Judentum grassiert spricht eine andere Sprache. Der Komplex der in den Schulen zu dem Thema behandelt wird, ist in erster Linie "Juden im Nationalsozialismus".

Es ist für viele nicht verständlich, obwohl viel drüber geredet wird. Im Prinzip nur heisse Luft. Wenn dann aber ausserhalb der Schule Papi, oder Opi anfängt mit Finanzjudentum, und "das war schon immer so, und hat seine richtigkeit" dann kommen bestimmt viele in Erklärungsnot.

Das Thema ist allzeit interessant - weil das Judentum eine spannende Geschichte mit sich bringt, und nicht zuletzt weil an ihm auch die Geschichte der letzten zweitausend Jahre Zivilisation dranhängt.


melden
-vho-hunter-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum immer die "Juden"?

14.09.2009 um 13:57
@domovoi
Die Juden, also das Volk Gottes, hatte schon immer einen "miesen" Ruf bei anderen Gesellschaftskasskaden und dafür spricht einiges dafür, dass sie hin und wieder gerne als "Sündenbock" herhalten müßen!

@Deadpoet
Okay, okay...du hast es wieder mal geschafft! Ich hasse deine (guten!) Argumente! :D


melden

Warum immer die "Juden"?

14.09.2009 um 13:58
@-vho-hunter-

Das freut mich ehrlich. *mir den Staub von der Schulter klopf*


melden

Warum immer die "Juden"?

14.09.2009 um 14:02
@-vho-hunter-

auf diesen "miesen ruf" will ich auch eingehen....


melden

Warum immer die "Juden"?

14.09.2009 um 14:15
@mothwoman
"Ja, die Juden waren von jeher ein fleissiges Volk, welches immer schon über Reichtümer verfügte."

Viel zu kurz geschossen!

Der Urspurng des "Problems" ist bei den Christen des Mittelalters zu suchen.
Dort wurde den Juden die Ausübung vieler Berufe verwehrt, so dass sie
mehr oder weniger zwangsläufig mit Banken- bzw. Geldgeschäften zu tun hatten -
was wiederum den Christen verboten war.

Auch heute sitzen in den Finanzzentren überproportional viele Anhänger des
mosaischen Glaubens (s. a. FED).
Das Finanzderivat, welches angeblich erheblich zur aktuellen Finanzkrise beigetragen hat, ist z. B. von einer jüdischen Bankangestellten ersonnen worden.


melden

Warum immer die "Juden"?

14.09.2009 um 14:19
mrcreasaught schrieb:Das Finanzderivat, welches angeblich erheblich zur aktuellen Finanzkrise beigetragen hat, ist z. B. von einer jüdischen Bankangestellten ersonnen worden.
na wunderbar, da haben wirs ja wieder. So werden alte Vorurteile indirekt bestätigt. Dabei waren bestimmt nicht diese "Finanzderivate" an der ganzen Misere Schuld, sondern die Gier der Banker quer durch alle Länder und Völker.


melden

Warum immer die "Juden"?

14.09.2009 um 14:33
@UffTaTa
Und auch die Gier der christlichen oder atheistischen oder islamischen (...) Bürger besonders in den USA, die von billigen Hypotheken nie genug bekommen, ohne sich über mögliche Konsequenzen (Zinsänderungen etc.) Gedanken zu machen. Die Finanzkrise ist so komplex, dass man gar nicht genug Finger hätte, um mit selbigen auf die Schuldigen zu zeigen.

mfg, Ronny


melden
md.teach
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum immer die "Juden"?

14.09.2009 um 14:48
Es wird doch auch immer behauptet, das die Juden Zinsen, Zinseszins erfunden hatten, ist da was dran? - Wenn ja, dann wäre das wohl auch eines der Gründe, warum Juden so nen schlechten ruf haben, zumindest die kaufleute.


melden

Warum immer die "Juden"?

14.09.2009 um 15:06
Zinsen?

Wer hat's erfunden? Die Juden? Die Schweizer? Nö, die Mesopotamier, die Griechen und die Römer:

Seit es Eigentum gibt, wird Zins verlangt und gezahlt. Schon die ersten Hochkulturen trafen daher Regelungen, die Höhe des Zinses zu begrenzen. In Mesopotamien ist der Codex Hammurapi überliefert, der in § 89 einen maximalen Zinssatz von 20% für Silberkredite und 33 1/3% für Gerstenkredite vorschrieb. Im klassischen Griechenland und Römischen Reich sind Zinssätze von 6 % bis 10% überliefert. Auch hier bestanden gesetzliche Regelungen gegen Wucher. Die Zinssätze schwankten je nach Bonität und wirtschaftlicher Lage.


melden

Warum immer die "Juden"?

14.09.2009 um 15:16
@UffTaTa
"na wunderbar, da haben wirs ja wieder. So werden alte Vorurteile indirekt bestätigt. Dabei waren bestimmt nicht diese "Finanzderivate" an der ganzen Misere Schuld, sondern die Gier der Banker quer durch alle Länder und Völker."

Typisches Kaffeeklatschgesülze.

Noch ein Beispiel (s.a. Beitrag von ronnymue):
Vor einigen Jahren wurden die Zinsen für Hypothekenkredite quasi über Nacht
um ein vielfaches angehoben. Von wem?
Alan Greenspan.

(Nachzulesen bei wiki, Auslöser der Finanzkrise.)

Nächste Frage!


melden
md.teach
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum immer die "Juden"?

14.09.2009 um 15:17
@Doors
Aha. Endlich mal wieder was gelernt. :)

Gehört jetzt zwar in ein anderen Thread: Wucher geschäfte gibt es immer noch, das schadet der Gesellschaft.


melden

Warum immer die "Juden"?

14.09.2009 um 15:34
@md.teach
Beispiele?!


melden

Warum immer die "Juden"?

14.09.2009 um 15:37
mrcreasaught schrieb:Typisches Kaffeeklatschgesülze.
Na das sagt der Richtige


melden

Warum immer die "Juden"?

14.09.2009 um 15:37
Ich bin gar nicht der Meinung, dass es immer nur Juden trifft?
Das ist vielmehr eine Strategie als eine Leidensgeschichte. Ich kann es auch gern Erinnerungs-Kultur nennen.
Dahinter verbirgt sich der Wunsch, einen Sonder-Status für das eigene Volk (ich werde Juden im Folgenden als Volk und nicht als Religion bezeichnen) zu beanspruchen.


@md.teach
md.teach schrieb:Gehört jetzt zwar in ein anderen Thread: Wucher geschäfte gibt es immer noch, das schadet der Gesellschaft.
Wäre neu für mich, wenn sich Wucherei auf Juden zurückführen liesse.
Anfänge von Zins- und Zinseszins-Geschäften wurden ja schon erwähnt. Wenn Du Dich mit der Geschichte der Fugger beschäftigst, wird Dir schlecht - und das waren keine Juden, sondern konservative Christen.
Fragst Du Dich, warum an Wucherei und bestimmten Finanz-Systemen festgehalten wird?
Dann lies mal -> Das Experiment von Wörgl: Ein Weg aus der Wirtschaftskrise von Fritz Schwarz.


melden
rotzlöffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum immer die "Juden"?

14.09.2009 um 15:39
juden im fadenkreuz der gesellschaft...
um ehrlich zu sein? ich versteh echt nicht was in hitler gefahren ist um so eine moerderindustrie hochzufahren, wie kann man ein Volk so sehr hassen und versuchen auszuloeschen?
wieso immer die juden... hmmm, das war ja auch so bis 1945 aber seitdem? Jetzt haben sie doch ihr eigenes land und ihre eigenen Massenmoerder?
Der unterdrueckte wurde zum unterdruecker, ich finde und denke das Juden net mehr so wirklich das ziel aller sind, die Tische haben sich gedreht, der Rest ist Politik.

Araber moegen Israil nicht wegen Palestina, weisse moegen Juden nicht weils einfach halt juden sind und genausowenig moegen sie sogenannte Nigg**,
hmm wer noch?
Chinesen moegen keine Tibetaner und Deutsche mogen niemanden,
es ist nicht immer gegen die "Juden" das ist Kraut von gestern.
Um noch mal auf den miesn Ruf von frueher einzugehen,
hmm, ich mein im mittelalter wurden die ja verdaechtigt die brunnen vergiftet zu haben, weshalb?
Es geht doch alles zurueck auf JESUS, der gekreuzigt wurde von wem?
VOm JUDEN, was dem ganzen Volk natuerlich angehaengt wurde von dummen Relegioesen fantikern, es gibt ja keine erbschuld aber die juden haben trotzdem eine ladung abbekommen, nun... was denkt ihr?
hab ich recht oder hab ich recht, llol


melden

Warum immer die "Juden"?

14.09.2009 um 15:43
niurick schrieb:Dahinter verbirgt sich der Wunsch, einen Sonder-Status für das eigene Volk (ich werde Juden im Folgenden als Volk und nicht als Religion bezeichnen) zu beanspruchen.
Ich habe so das Gefühl die meisten Juden wäre froh diesen "Sonderstatus" nicht zu besitzen sondern endlich einfach in Ruhe gelassen zu werden und das sein zun können was sie sich am meisten wünschen, nämlich einfach nur Bürger der jeweiligen Länder in denen Sie leben.

Sobald sie als Kanonenfutter oder sonstwas benötigt werden, werden sie als normale Bürger behandelt (z.B. erster Weltkrieg in dem gerade die deutschen Juden zu genüge kämpften). Aber kaum braucht man einen Sündenbook sind sie gern benutzte Opfer.


melden
Anzeige

Warum immer die "Juden"?

14.09.2009 um 15:44
domovoi schrieb:mir ist nur unklar wieso den juden so ein schlechter ruf zugeschrieben wird. an welchen tatsachen man annimmt dass die eine "bestimmte unveränderliche Eigenschaften" aufweisen... die anscheinend negativ ist.
Naja - die Juden haben ihre Kultur usw. erhalten wollen, deswegen haben sie geschlossene Gemeinschaften gebildet. Die Juden selbst betrachten sich ja als ein Volk und wollen diesen erhalten. (z.B. Eheschließungen nur untereinander usw.) Das weckt Misstrauen und oftmals auch Abneigung durch die "Außenstehenden" (die Goi) fördert allerdings den Zusammenhang innerhalb der Gruppe (Volkes).


melden
361 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Bürgschaft! Hilfe15 Beiträge