Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Warum immer die "Juden"?

132 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Geschichte, Juden, Antisemitismus, Antijudisch
gangtalking
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum immer die "Juden"?

14.09.2009 um 16:13
mrcreasaught schrieb:Der Anteil der Juden in Deutschland ist in den letzten Jahren deutlich
angestiegen.
Ratet mal warum?!
warum denn?


melden
Anzeige

Warum immer die "Juden"?

14.09.2009 um 16:16
@gangtalking
Die Frage wurde gerade im Beitrag von ufftata beantwortet.

@UffTaTa
Mischehen! Zugegeben: Sehr gutes Argument!


melden

Warum immer die "Juden"?

14.09.2009 um 16:19
afroSamurai:

Hier die Zahlen:

Jüdische Bevölkerung
In offiziellen Statistiken wird vorrangig zwischen Juden und Nichtjuden unterschieden. Im Jahre 2001 waren 81 Prozent der israelischen Bevölkerung jüdischen Ursprungs (in dieser Rechnung ist nicht die Bevölkerung der besetzten Gebiete enthalten), heute wird von 76,7 % ausgegangen.

Nach der Auflösung der Sowjetunion sind über eine Million jüdische Einwanderer ins Land gekommen (ein Sechstel der Bevölkerung), davon alleine in der Zeit von 1989 bis 1999 mehr als 750.000.

Bevölkerung im Staate Israel: 7.400.000 (Ende März 2009)

---------------------

Quelle: Natürlich Wikki... für Bevölkerungszahlen ist das eine gute Quelle, da sie sich oft auf statistische Erhebungen der jeweiligen Nationen stützt.

Ich finde das eine gehörige Menge an jüdischen Bürgern in einem Land.
Natürlich leben viele verstreut in anderen Nationen der Erde. Das tun aber auch Christen, oder?

Denn wenn man von jüdischen Bürgern spricht, dann sollte man auch von Christen dem gegenüber sprechen, oder?

Ich finde, genauer und gerechter wird es, wenn man von Israelis spricht, die in anderen Nationen der Erde sich niedergelassen haben (also Auswanderer aus Israel). Dann kann man nämlich auch von Deutschen beispielsweise sprechen, die sich vielleicht in den USA niederlassen.


melden

Warum immer die "Juden"?

14.09.2009 um 16:20
mrcreasaught schrieb:Mischehen! Zugegeben: Sehr gutes Argument!
So z.B. die erste Frau von Heinz Rühmann, die er seiner Kariere lieb zum Teufel jagte.

Tja, typisch deutsch halt. Immer nur die Kohle zählt (um den Spieß mal umzudrehen).


melden

Warum immer die "Juden"?

14.09.2009 um 16:30
Und der Helmut Schmidt blieb unbehelligt, weil er die
Herkunft seines Vaters verschwieg!


melden

Warum immer die "Juden"?

14.09.2009 um 16:32
Warum hacken alle Kinder auf dem kleinen Jungen mit Brille rum, dessen Eltern nicht von "hier" sind?
Er ist alleine, vielleicht etwas anders als die anderen Kinder und sein Bruder wurde auch schon nicht gemocht. Außerdem hör' doch mal wie der redet.

Der einzige Unterschied ist, die Erwachsenen sollten es verdammt nochmal besser wissen.


melden

Warum immer die "Juden"?

14.09.2009 um 16:52
@PetersKekse

da muss ich dir aber mal wirklich Recht geben...

Ich meine auch, dass die Kinder, wenn sie in Ruhe gelassen werden, sehr wenig Vorurteile bis gar keine besitzen.

Ich spreche nicht von Jugendlichen... da sieht es leider ganz anders aus.

Aber Kinder (beispielsweise im Kindergarten) gehen auf andere Kinder zu und spielen mit denen, wenn der Charakter des anderen Kindes ihnen zusagt.

Erst wenn die Eltern daher kommen und auf Unterschiede (Kleidung, Sprache usw.) in aller Deutlichkeit hinweisen, und ihren eigenen Kindern gar den Umgang mit "dem fremden Kind" untersagen, bilden sich auch bei den Kindern Vorurteile heraus, die sie vielleicht nie wieder loswerden.

ja, die Eltern sollten es verdammt noch mal besser wissen, richtig, tun sie oft aber nicht.


melden

Warum immer die "Juden"?

14.09.2009 um 16:55
an der Art stört mich vor allem der dumpfe, völig Ahnungslose "Mode"-Antisemitismus den ich in den letzten Jahren beobachte. So Sprüche "der ist doch ein Jude" oder "reich wie ein Jude" usw. usf. sind voll in Mode und werden von Leuten verwendet die nun mal überhaupt keine Ahnung vom Judentum, der jüdischen Geschichte (auch nicht der deutschen geschichte) haben und die in ihrem ganzen Leben noch nie einem Juden wissentlich begegnet sind.


melden

Warum immer die "Juden"?

14.09.2009 um 17:07
@UffTaTa
Jo da mit dem Mode schimpfwort hast du recht fällt mir oft in der Schule auf die leute die sowas müssen keine nazis sein sie denken einfach nicht drüber nach.

Und wie gesagt Juden mussten halt als Sündenbock herhalten weil sie das Geld verliehen haben und die anderen es nicht zurück zalhen wollten.
Eigentlich wurde ja schon alles gesagt


melden

Warum immer die "Juden"?

14.09.2009 um 17:45
die juden sind nirgends wirklich "zu hause" seit man sie anno dazumals vertrieben hat. "andere", die vielleicht auch noch etwas "anders" aussehen und sachen machen, die die "normalen" eigenartig finden (andere religion bspw). außerdem gab es mal zeiten (heute nicht mehr so), wo die juden keine handwerksberufe ausüben durften, weil sie nicht mitglied in den sogenannten zünften sein durften. es blieben ihnen also nur freiberufliche tätigkeiten wie rechtsanwalt oder arzt und da macht man bekanntlicher weise ja auch mehr geld, was wohl auch n grund war, die juden nicht zu mögen, weil sie sozusagen das geld, das eigentlich den einheimischen gehört, einstreifen........... ^^


melden

Warum immer die "Juden"?

14.09.2009 um 18:04
Weil sie laut der christlichen Geschichte Jesus gekreuzigt wurde.

Und weil ihnen Geldgier nachgesagt wird.


melden

Warum immer die "Juden"?

14.09.2009 um 18:29
Ikarus23 schrieb:Weil sie laut der christlichen Geschichte Jesus gekreuzigt wurde.
Herjeh, das waren die RÖMER. Hat den niemand mal das neue Testament gelesen?


melden

Warum immer die "Juden"?

14.09.2009 um 18:39
UffTaTa schrieb:Hat den niemand mal das neue Testament gelesen?
Im neuen Testament war das eine "Jüdische Verschwörung".


melden

Warum immer die "Juden"?

14.09.2009 um 18:58
UffTaTa schrieb:Heute gibt es etwa 13,3 Millionen Juden auf der Welt, das sind rund 0,2 % der Weltbevölkerung, von denen die meisten in den Vereinigten Staaten und in Israel leben. Andere Schätzungen sprechen von etwa 15 Millionen Menschen weltweit.
Israel oder auch Klein-Amerika


melden

Warum immer die "Juden"?

14.09.2009 um 19:41
Juden haben doch auch viel okkultes Wissen, oder?
Ich glaube deshalb hat Hitler auch ein Auge auf die geworfen, der hatte doch mit sowas auch was am Hut...
Aber ist des denn echt so, das es "immer die Juden" sind... anderen Völkern/Personengruppen gehts doch auch schlecht ö_ö


melden

Warum immer die "Juden"?

14.09.2009 um 20:02
Also in meinen Kreisen gibt es den alten Sprachgebrauch schon noch -
wenn auch nicht böswillig.

Wir essen Negerküsse und Mohrenköpfe, das lassen wir uns nicht verbieten.

Und wenn einer besonders gierig ist sagen wir: "Du bist doch ein Jud´!"

Völlig ohne rassistische Hintergedanken!!!


melden

Warum immer die "Juden"?

14.09.2009 um 20:03
@moric
moric schrieb:Ich meine auch, dass die Kinder, wenn sie in Ruhe gelassen werden, sehr wenig Vorurteile bis gar keine besitzen.
So habe ich das nicht gemeint. Im Gegenteil, auch Kinder sagen wir mal ab einem Alter von rund 10-12 Jahren können aus eigenem Antrieb in der Gruppe(!) äußerst fies, vielleicht sollte man sogar sagen grausam, sein. Man denke nur an das mobben einzelner vielleicht auffälliger Kinder in seiner eigenen Kindheit durch die Gruppe.


melden

Warum immer die "Juden"?

14.09.2009 um 20:04
Was mich wundert:

Man bekommt aus der allgemeinen Bericherstattung bzw. den Medien kaum mit, mit
welchen erheblichen Anstrengungen bzw. Leistungen der Staat Israel von
Deutschland unterstützt wird.

Das von Frau Merkel verschenkte U-Boot war eigentlich so das letzte Beispiel...


melden
Anzeige

Warum immer die "Juden"?

14.09.2009 um 20:22
@yoyo
yoyo schrieb:Den Sinti und Roma erging es in Europa schon immer noch viel schlechter.

Ich hoffe, das artet nicht in einen "die armen Juden sind doch alle so gut und lieb"-Thread aus, unter ihnen gibt es genau dasselbe Spektrum wie unter allen anderen Menschen, vom Mörder, Vergewaltiger und religiösen Fanatiker über den 08/15-Niemand des Alltags bis hin zum liebevollen Vater und aufgeschlossenen Agnostiker.
Danke!! ;)


melden
114 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Förderung Kranker...37 Beiträge