Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Naturschutz hier, Naturschutz da... zu viel?

40 Beiträge, Schlüsselwörter: Naturschutz

Naturschutz hier, Naturschutz da... zu viel?

14.01.2010 um 11:39
Hallo, Doors,
zb kein indisches Springkraut?
Gruß, sandra


melden
Anzeige

Naturschutz hier, Naturschutz da... zu viel?

14.01.2010 um 13:04
@17
17 schrieb:Es gibt nicht "zu viel" Naturschutz! Wie kann man sich diese Frage überhaupt nur stellen?!
na aber türlich!.. man muss nu nich jeden furz unter naturschutz stellen.. als nächstes wird uns verboten die städte weiter auszubauen?!..

jeder kleine geysir oder rosenbusch darf dann nicht angefasst werden nur weils irgendwem nich schmeckt?
17 schrieb:Regenwald roden für Rinderweiden und Sojaanbau (für Viehfutter), ist so eine der gröbsten Sinnlosigkeiten, die mir da einfallen. Ich könnte kotzen, wenn ich dran denke. Diese Geschichte macht mich so sauer, dass ich wirklich kaum an mich halten kann...
das is ne verdammte wüste.. -.-

da gibts nich mal käfer

"man könnte ja fußabdrücke hinterlassen"

ey.. das nich euer ernst :D

@Justitia
Justitia schrieb:nachhaltiger natur- und umweltschutz macht durchaus sinn. also würde ich nicht sagen, das hier jemand zu weit geht... ich meine, wenn dann dutzende forscher, hobbyforscher und vielleicht sogar touristen in der gegend rummrennen (abfall hinterlassen udg...) ist das ja trotzdem ein eingriff in's ökosystem, der eventuell mehr schaden als nutzen bringen könnte...
naja es werden da sicher nich gleich imbissbuden aufgestellt.. aber man darf ja scheinbar heute nichts mehr..

man macht sich ja teilweise strafbar.. sind die bescheuert oder wie?.. da macht man sich strafbar.. das muss man sich mal vorstellen.. diese riesige kugel dreht seit milliarden von jahren ihre runden und man macht sich strafbar wenn man irgendwo im wald nich das richtige schuhwerk trägt, im grand canyon ohne erlaubnis rumklettert oder halt in diesem fall mal ne kamera aufstellen will um ntürliche phänomene zu untersuchen und zu verstehen..
Justitia schrieb:es gibt eine vielzahl schützenswerter gebiete auf unserem planeten. vielleicht bin ich ja ein banause, aber ich würde die erhaltung der artenvielfalt des regenwaldes und/oder des meere der erhaltung einer steinwüste wahrscheinlich vorziehen...

steine, die sich bewegen sind ja grundsätzlich ganz nett... aber ich sehe die brennpunkte in bezug auf umweltschutz wie gesagt eher anderenorts...
das mein ich ja wohl auch.. man muss nich jeden grashalm einzäunen
Doors schrieb:Es gibt in Schleswig-Holstein Gemeinden, die schreiben ihren Einwohnern sogar schon vor, welche Pflanzen sie in ihrem Garten anpflanzen dürfen und welche nicht.
Legt man Schutzbestimmungen korrekt aus, darf man eigentlich nicht mal Wespen totschlagen oder Maulwürfe bekämpfen.
das is eine frechheit ist das!..

wer sowas verabschiedet.. denen müsste man die rosenbüsche um die ohren haun.. :}


melden

Naturschutz hier, Naturschutz da... zu viel?

14.01.2010 um 13:08
@RaccoOn_

>>na aber türlich!.. man muss nu nich jeden furz unter naturschutz stellen.. als nächstes wird uns verboten die städte weiter auszubauen?!..<<

Warum eigentlich nicht?

Das Bevölkerungswachstum könnte man auch gleich reduzieren.

>>jeder kleine geysir oder rosenbusch darf dann nicht angefasst werden nur weils irgendwem nich schmeckt?<<

Du willst einen Geysir anfassen? :D

Vom "anfassen" alleine geht jedenfalls noch nichts kaputt... es ist schon ein Unterschied, ob du den Rosenbusch anfasst, oder ob du ihn ausreißt, weil er an der Stelle vielleicht in deinen Augen unpassend steht.


melden

Naturschutz hier, Naturschutz da... zu viel?

14.01.2010 um 13:09
@17

na und warum dürfen die denn da keine kamera aufstellen? :D


melden

Naturschutz hier, Naturschutz da... zu viel?

14.01.2010 um 13:12
@RaccoOn_

Weil sie dazu erst durchlatschen müssen.


melden

Naturschutz hier, Naturschutz da... zu viel?

14.01.2010 um 13:18
@17

und wo ist das problem?


melden

Naturschutz hier, Naturschutz da... zu viel?

14.01.2010 um 13:20
@RaccoOn_

Dass dabei Spuren hinterlassen werden, die sich für sehr lange Zeit halten. Das hat etwas mit Respekt zu tun. Man könnte maximal mit nem Hubschrauber oder so drüberfliegen und die Kamera herunterlassen.


melden

Naturschutz hier, Naturschutz da... zu viel?

14.01.2010 um 13:22
@17

lol

aufn mond gibs auch fußabdrücke.. stört auch kein..


melden

Naturschutz hier, Naturschutz da... zu viel?

14.01.2010 um 13:24
@RaccoOn_

Wer weiß? ^^


melden

Naturschutz hier, Naturschutz da... zu viel?

14.01.2010 um 13:32
@17

ach das doch blödsinn..

wer legt denn das fest was geschützt wird und was vergammelt gelassen wird? :}


melden

Naturschutz hier, Naturschutz da... zu viel?

14.01.2010 um 13:59
@RaccoOn_
"wer legt denn das fest was geschützt wird und was vergammelt gelassen wird?"

Na zum Glück machst du das nicht, sonst würde man diese Weltweit einmalige Wüste mit ihren wandernden Steinen zertrampeln.

Forschung zu diesen wandernden Steinen macht auch nur Sinn, wenn man gleichzeitig den ebenen Boden, auf dem sie wandern können, nicht kaputt macht. Schließlich verbaut man sonst damit zukünftigen Generationen, welche das Phänomen vielleicht umweltschonender und effektiver Erforschen können, ihre Arbeit.

Ansonsten: Warum baut man das ganze nicht einfach im Labor nach? Kann doch nicht so schwer sein den Boden mit Bakterien nachzubilden, einen Stein drauf zu legen und ihn in einen Windkanal zu stellen.


melden
farkas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Naturschutz hier, Naturschutz da... zu viel?

14.01.2010 um 14:09
@RaccoOn_
sorry , aber du bist absolut unqulifiziert dieses thema zu eröffnen,

normal kritisiere ich ,nicht so schnell-aber bei dir musste es sein.

suche dir ein thema -was du ,halbwegs verstehst.

ist nicht persönlich gemeint,aber eine gewisse bei so ernsten themen schadet nicht.


melden
farkas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Naturschutz hier, Naturschutz da... zu viel?

14.01.2010 um 14:12
@Doors
das hat damit zu tun,das man die heimische vegetation schützen will,

auch wenn einem manches vielleicht auf den ersten blick nicht gefaellt,
aber es macht sinn,wenn man sich damit tiefer beschaeftigt.


melden

Naturschutz hier, Naturschutz da... zu viel?

14.01.2010 um 14:42
@farkas
farkas schrieb:sorry , aber du bist absolut unqulifiziert dieses thema zu eröffnen,

normal kritisiere ich ,nicht so schnell-aber bei dir musste es sein.

suche dir ein thema -was du ,halbwegs verstehst.

ist nicht persönlich gemeint,aber eine gewisse bei so ernsten themen schadet nicht.
hallo?.. was soll das denn jetz werden? biste einer von denen der die weisheit mit löffeln gefressen hat?.. solchen leuten begegnet man hier täglich, reih dich hinten ein..

das is halt meine meinung dazu und entweder du bringst dich dann hier ein oder du läst es.. aber solche sprüche wie:

"sorry , aber du bist absolut unqulifiziert dieses thema zu eröffnen,"

"suche dir ein thema -was du ,halbwegs verstehst."

und

"aber es macht sinn,wenn man sich damit tiefer beschaeftigt."

dann klär uns doch alle auf udn lass uns an deinem gewaltigen wissen teil haben..

darf ja wohl noch über themen diskutieren die mich berühren


melden

Naturschutz hier, Naturschutz da... zu viel?

14.01.2010 um 15:14
zu viel naturschutz? klar, der natur geht's viel zu gut mit uns menschen, wir sollten in noch mehr ökosysteme eingreifen. ich glaub es hackt, dass die uns sagen wollen wie viele bäume wir fällen dürfen und wo wir unseren müll lassen können und wo nicht.

was versprichst du dir davon durch diese wüste laufen zu dürfen?
und was ist wenn man aufhören würde städte weiter auszubauen? städte sind ein stinkender haufen beton, benzin, abgase und müll. städte sind ein komplizierter schimmel, der über die erde wuchert.


melden
Saniel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Naturschutz hier, Naturschutz da... zu viel?

14.01.2010 um 18:08
Naturschutz hier, Naturschutz da... zu viel?
Leider wird der Naturschutz oft vom Staat missbraucht um den Bürgern das Geld aus der Tasche zu ziehen....

Fein(d)staubplakette und Ökosteuer fallen mir da ganz spontan als Beispiele ein.....


melden

Naturschutz hier, Naturschutz da... zu viel?

14.01.2011 um 14:50
Doors schrieb am 14.01.2010:Es gibt in Schleswig-Holstein Gemeinden, die schreiben ihren Einwohnern sogar schon vor, welche Pflanzen sie in ihrem Garten anpflanzen dürfen und welche nicht.
Legt man Schutzbestimmungen korrekt aus, darf man eigentlich nicht mal Wespen totschlagen oder Maulwürfe bekämpfen.
Das mit den Pflanzen hat seine berechtigten Gründe. Es gibt ja schon genug Pflanzen die unsere heimische Flora gefährden, und sogar ganze Lebensräume zerstören können, so z.B. der Riesenbärenklau (ist auch für uns Menschen gefährlich), Spätblühende Traubenkirsche, Götterbaum oder die Roteiche!

Zuerst wächst es vielleicht nur bei Kalle im Garten doch es geht so schnell, da haben sie neues Terrain in Anspruch genommen.
na aber türlich!.. man muss nu nich jeden furz unter naturschutz stellen.. als nächstes wird uns verboten die städte weiter auszubauen?!..
Warum eigentlich nicht?
Genau, warum eigentlich nicht? Ist es nicht so das die Bevölkerungszahl von Deutschland ohnehin schon am sinken ist? Und es gibt genug alte schöne Bauwerke wo man lediglich zu bequem ist jene auszubauen oder zu restaurieren.
Ein großes Problem ist auch die zunehmende Flächenversiegelung, dadurch kommt z.B. viel Wasser, was eigentlich in den Boden gelangen sollte, in die Kanäle oder Bäche und zu guter letzt direkt in den Fluss, das Ergebnis sehen wir ja gerade wieder an den deutschen Flussläufen. Aber mit dem Hochwasser haben ja noch ganz andere Kriterien eine gewichtigere Rolle.
Zum Städteausbau: Anderer Seits ist es ja eh schon so, das wenn jemand Naturraum in Anspruch nimmt… also einen Eingriff vornimmt auch für Ausgleich zu sorgen hat. Damit gleicht es sich wieder aus.
canpornpoppy schrieb am 14.01.2010:wer legt denn das fest was geschützt wird und was vergammelt gelassen wird?
Na zum einem der halbwegs gesunde Menschenverstand und zum anderen Gesetzte, welche nicht immer den Kern treffen aber im Großen und Ganzen auch einen Sinn machen. Da jene Gesetzte nicht nur von Politikern verabschiedet werden die eh keinen Blassen haben sondern gute studierte Wissenschaftler sich mit der Thematik genügend auseinander gesetzt haben kommt es schon zu vernünftigen Ergebnissen.
Klar gibt es hier und da schwarze Schafe aber die hat man doch überall dabei.
Saniel schrieb am 14.01.2010:Leider wird der Naturschutz oft vom Staat missbraucht um den Bürgern das Geld aus der Tasche zu ziehen....

Fein(d)staubplakette und Ökosteuer fallen mir da ganz spontan als Beispiele ein.....
Bitte den Naturschutz nicht mit Umweltschutz verwechseln. Auch wenn sich beides ergänzt und eng zusammen gearbeitet wird.

Naturschutz im engeren Sinn schützt die Tiere und Pflanzen sowie deren Lebensräume und Grundlagen, auch im Interesse der Menschheit und den nachfolgenden Generationen.
Der Umweltschutz bringt die geschädigte Umwelt wieder in Ordnung oder trifft Maßnamen zur Prävention von schädlichen Umwelteinflüssen.
Aber das nur ganz grob beschrieben.

Naja, Geld aus der Tasche ziehen würde ich eher nicht behaupten. Immerhin hat jeder etwas vom Naturschutz! Und jeder sollte sich darüber auch mal Gedanken machen… es sei denn man hat eine „nach mir die Sintflut“ Einstellung.

Naturschutz ist ja auch zum einen für die Erholung in der Natur zuständig und zum anderen für das Landschaftsbild, mit denen sich ja viele Menschen identifizieren, auch Heimat genannt.

Und es wird ja im Naturschutz nicht nur von solcher Natur gesprochen wo sich Hase und Fuchs gute Nacht sagen, sonder Naturschutz gilt im besiedelten und unbesiedelten Bereich… also überall!

Die meisten die keine Ahnung haben, verbinden damit Käfer zählen oder Kröten über die Strasse schleppen… aber das wäre so als würde man behaupten das alle Ärzte nur Husten und Schnupfen behandeln würden.

Naturschutz kommt uns allen zu Gute! Und je mehr Leute das verstehen um so eine bessere Grundlage zum Leben können wir uns schaffen! Es schafft einfach Lebensqualität!


melden

Naturschutz hier, Naturschutz da... zu viel?

14.01.2011 um 15:48
geistwerk schrieb am 14.01.2010:was versprichst du dir davon durch diese wüste laufen zu dürfen?
und was ist wenn man aufhören würde städte weiter auszubauen? städte sind ein stinkender haufen beton, benzin, abgase und müll. städte sind ein komplizierter schimmel, der über die erde wuchert.
Das hast du ja noch sehr nett ausgdrückt. Trotzdem stimme ich dem völlig zu.

Die Natur kann man garnicht gut genug vor Raubbau und Verseuchung schützen, das ist für mich völlig indiskutabel.
Zumal die Gesetzte zum Schutz der Natur in der Durchsetzung auch noch wesentlich auszubauen wären. Die Erlässe werden doch echt mit Füßen getreten, sehr respektvoll das ganze. Was ich nicht versteh, ist vielleicht "zu" kurzsichtig von mir, aber wenn ich in unseren Wäldern spazieren gehe, ich seh da MD Müll oder Chipstüten, Dosen, Flaschen.
Wenn man nicht einmal in der Lage ist seinen Müll nicht wieder mitzunehem, was soll der Scheiß verdammt nochmal, da könnte ich literweise Galle kotzen. Wenn ich solche Frevler einmal erwischen sollte können die sich auf einen verbalen Genickbruch gefaßt machen.


melden
Anzeige

Naturschutz hier, Naturschutz da... zu viel?

31.01.2011 um 03:42
"Wem gehört das denn, wenn die sowas bestimmen?" Das ist was ich am allermeisten hasse.
Jegliches Land gehört von Natur aus... genau, der Natur.
Was glaubst du warum es keine Freiheit gibt? Weil über jeden millimeter Land von irgendwem bestimmt wird.
Du willst angeln gehen, aber das darfst du nicht, weil das Land auf dem sich der Fluss oder wasauchimmer befindet angeblich jemanden gehört und dieser jemand will Geld dafür haben, dass man sich dort aufhält. Ob das nun einzelne Menschen, oder der mysteriöse "Staat" ist: Wie behindert ist das bitte?

Die Natur ist mit das beste was wir neben uns haben und wenn Menschen dann anfangen diese zu zerstören, brauchen die sich später nicht wundern, dass alles den Bach untergeht (wenn der nicht irgendwie ausgeschöpft wurde und nicht ein Hochhaus auf dem Boden errichtet wurde).
Die Natur ist nicht nur unser Partner, sondern auch der der Tiere, die wir ebenfalls gnadenlos ausrotten. In ein paar Jahrzehnten werden Kinder nicht mal wissen wie ein lebendiger Sibirischer Tiger aussieht (Die Tiere in den Zoo stecken ist kein guter Ausweg, dann lieber ihren Wohnraum großflächig abgrenzen).
Die Wüste als Naturschutzgebiet? Ja, hört sich extrem an, aber die Erde ist nicht umsonst so beschaffen, wie sie ist und jedes Lebewesen, jeder Wassertropfen und jedes Sandkorn tragen zum erdeigenen System bei.

Ich bin kein Tierschützer, kein Vegetarier und kein Öko, aber ich habe Respekt gegenüber unserem Planeten und absolut kein Verständniss für die Gier des Menschen.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
281 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Statussymbole31 Beiträge