Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ohne Arbeit glücklich, ist das möglich?

659 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Arbeit, Glück ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ohne Arbeit glücklich, ist das möglich?

08.01.2022 um 13:29
Zitat von BundeskanzleriBundeskanzleri schrieb:Ich könnte mir vorstellen, dass einfach ein Ziel fehlt, für das es sich zu werkeln oder schaffen lohnt. Oder eben ein persönlich passendes Ziel.
Oder einfach mal Menschen tolerieren wie sie sind oder mit dem Alter geworden sind und vielleicht ist das Ziel ja auch nur Ruhe und Gemütlichkeit zu haben. Nicht jeder will als Rentner noch großartig aktiv sein und sonst was für Ziele verwirklichen - selbst wenn er oder sie noch könnten.
Gegen Ruhe und Gemütlichkeit oder anders an der Couch und Fernsehen ist nichts verwerfliches, so lange man dabei die Bewegung=Gesundheit nicht gänzlich vernachlässigt.


1x zitiertmelden

Ohne Arbeit glücklich, ist das möglich?

08.01.2022 um 13:55
Meine Mutter und ich haben uns früher den Mund fusselig geredet, dass Papa so gar nichts mehr nach der Arbeit machen will und nur sein geliebtes Sofa und seine geliebten Vorabendserien der ÖR im Kopf hat. Und Reden bringt auch nichts, denn dann machen Menschen noch mehr dicht und verhalten sich entgegensetzt zu dem, was man von ihnen erwartet oder sich wünscht.

Desweiteren hilft es ungemein Menschen so zu nehmen wie sie sind, wenn andere Menschen darunter nicht zu sehr zu leiden haben. Schont auch die eigene Nerven. Meine Mutter hatte ihre Freundinnen und genügend eigene Hobbys und immerhin zum Reisen konnte sie meinen Vater bewegen. Nach Dänemark oder an die Ostsee (seine zweite Heimat) ist er sogar freiwillig immer gerne gefahren.

Irgendwann muss man einfach zumindest tolerieren, dass Menschen verschieden sind und man sie auch nicht ändern kann, wenn sie es nicht selber auch für sich wollen.
Phlegmatiker bspw. werden sich immer anders verhalten als Sanguiniker. Phlegmatiker werden nie zu Sanguinikern.

Und zu guter letzt kann ich meinen Vater mittlerweile auch einfach nur wegen seiner harten körperlichen Arbeit verstehen, dass er sich nach Feierabend nur nach Ruhe und Gemütlichkeit gesehnt hat und nichts mehr groß machen wollte. Auch nicht an Wochenenden, denn Wochenenden sind nicht lang und am Montag geht alles wieder von vorn los.

Ich gönne ihm auch, dank SPD, dass er mit 63 Jahren bereits in Rente gehen konnte und zwar ohne Abzüge. Der arme Kerl hat immerhin seit er 15 ist körperlich malocht.


melden

Ohne Arbeit glücklich, ist das möglich?

08.01.2022 um 14:47
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Ich glaube viele Deutschen müssen mal wieder lernen zur Ruhe und Entspannung zu kommen und was das überhaupt bedeutet und vor allem wie gesund für Körper und Geist auch das mal sein kann. Dann werden sie auch nicht gleich hibbelig und nervös und bekommen auch nicht gleich schlechtes Gewissen, wenn sie einfach nur mal gemütlich abhängen und nichts tun.
Stress, sich stressen und zu glauben immer irgendwas tun zu müssen, ist beinahe schon eine Volkskrankheit
Ich glaube nicht, dass das etwas mit der Nationalität, sondern eher mit dem individuellen Charakter zu tun hat.
Wenn du das für dich erfüllend erachtest in deiner Freizeit auf der Couch zu liegen und mit Musik und Serien zu entspannen und dir das auch als Rentner so vorstellen kannst - super! Ich kann es nicht. Jedenfalls nicht auf Dauer. Irgendwie gibt es immer etwas zu tun und ich schiebe schon ewig z.B. Papiere zu sortieren vor mir her oder renovieren usw. Nicht weil ich zu faul bin, sondern weil mir schlicht die Zeit fehlt. Und zocke ich tatsächlich mal einmal in der Woche zwei Stunden Konsole, habe ich zwar Spaß, denke mir aber immer aufs neue, man hätte die Zeit auch sinnvoller nutzen können..
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Was sind anspruchsvolle Berufe?

Haben sie vielleicht viel körperlich arbeiten müssen? Dann könnte ich ihr Verhalten nachvollziehen.
Oder waren sie durch ihre Berufe einfach nur mental ausgelaugt? Auch dann könnte ich ihr Verhalten nachvollziehen.

Ps.
Wer Bestätigung und Anerkennung erfahren will oder von anderen braucht, um glücklich und zufrieden zu sein, hat eigentlich kein gutes Selbstbewusstsein und handelt auch nicht immer nach eigenen Interessen.
Fehlt Ihnen jetzt die Anerkennung und Bestätigung, könnte das Ihr Verhalten auch erklären und warum sie sich nur noch gehen lassen wollen.
Mein Vater war im Bergbau und hat hart geschuftet.Er hat seine Arbeit aber geliebt, weil er stolz darauf war in der Stahlindustrie (Google mal Saarstahl und dessen Geschichte), etwas für seine Familie und den Aufschwung im Saarland beigetragen zu haben.
Als er vor 25 Jahren in Vorruhe ging (ich bin der späte Nesthaken von uns Geschwistern, falls du nach dem Alter fragen willst) hatte er noch zwei schöne Jahre. Dann kamen sämtliche körperliche und daraus einhergehend auch mentale Gebrechen. Die reguläre Altersrente hätte er im übrigens nie erreicht, er starb vorher..

Mein Schwiegervater war Bauingenieur und ständig auf Achse. Ein hochgebildeter Mann, der seinen Beruf ebenfalls mit stolz und Freude ausübte. Er ging ebenfalls früher in Rente. Die ersten zwei Jahre waren für ihn auch erfüllend und dann ging es bergab. Gesundheitlich und mental. Er starb vor zwei Monaten..

Weißt du, Bestätigung und Anerkennung im Beruf hat überhaupt nichts mit mangelnden Selbstbewusstsein zu tun. Es gibt nun einmal Menschen, die mit Härte und Fleiß zu ihren Traumjob hinarbeiten und diesen dann auch mit Freude ausüben! Was ist daran verwerflich?
Zitat von YoooYooo schrieb:Meine fressen und sitzen sich auch tot.
Aber drastischer als "Dann werdet ihr bald sterben" kann ichs auch nicht sagen.🤷‍♂️
Was soll man da noch machen.🤷‍♂️
Oh man, das kenne ich von vielen aus meiner Verwandtschaft. Erst sehnen sie sich die Rente herbei und dann geben sie sich auf. Dabei könnten die meisten gesundheitlich wirklich noch viel machen.
Zitat von BundeskanzleriBundeskanzleri schrieb:Ich könnte mir vorstellen, dass einfach ein Ziel fehlt, für das es sich zu werkeln oder schaffen lohnt. Oder eben ein persönlich passendes Ziel.
Ja das glaube ich auch. Hat man kleine Enkelkinder hat man noch Anreize und wird von der Lebensfreude angesteckt. Sind die Enkel dann schon erwachsen, fällt das dann auch weg.


1x zitiertmelden

Ohne Arbeit glücklich, ist das möglich?

08.01.2022 um 15:13
Zitat von ElephunkElephunk schrieb:Erst sehnen sie sich die Rente
Jo, 1:1

Ich mach mir auch schon Gedanken, was ich dann machen soll.
Auf Rente zu freuen und dann nix mehr machen scheint Gift zu sein.
So wie ich das sehe, darf man das auf gar keinen Fall.


melden

Ohne Arbeit glücklich, ist das möglich?

08.01.2022 um 18:20
Als gewissermassen noch Neu-Rentner kann ich nur sagen: Rentner haben weniger Freizeit als Berufstätige. Irgendwas is' immer!


melden

Ohne Arbeit glücklich, ist das möglich?

08.01.2022 um 19:36
@Doors

Ja, irgendwie ist das so. Kenn ich von allen Rentnern die ich kenne so.. Ich frag mich immer wie das geht. :D


melden

Ohne Arbeit glücklich, ist das möglich?

08.01.2022 um 20:35
@Schnapspraline

Jeder Mensch, der einen auch ggf. nur vom Hörensagen kennt, meldet sich und fängt den Satz an mit: "Du bist doch jetzt Rentner und hast sicher Zeit. Kannst Du mal eben schnell..." - und damit beginnt der Vollzeit-Job.


1x zitiertmelden

Ohne Arbeit glücklich, ist das möglich?

09.01.2022 um 00:04
Rentner können das aber auch gut. Kaum haben sie viel Freizeit, denken sie alle anderen Leuten hätten das auch :D Machst du mal, kannst du mal, warum hast du nicht....


melden

Ohne Arbeit glücklich, ist das möglich?

09.01.2022 um 15:01
Zitat von DoorsDoors schrieb:Jeder Mensch, der einen auch ggf. nur vom Hörensagen kennt, meldet sich und fängt den Satz an mit: "Du bist doch jetzt Rentner und hast sicher Zeit. Kannst Du mal eben schnell..." - und damit beginnt der Vollzeit-Job.
Wenn man viele Kontakte gepflegt hat, ist das wachscheinlich wirklich kein Problem.
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Oder einfach mal Menschen tolerieren wie sie sind oder mit dem Alter geworden sind und vielleicht ist das Ziel ja auch nur Ruhe und Gemütlichkeit zu haben. Nicht jeder will als Rentner noch großartig aktiv sein und sonst was für Ziele verwirklichen - selbst wenn er oder sie noch könnten.
Gegen Ruhe und Gemütlichkeit oder anders an der Couch und Fernsehen ist nichts verwerfliches, so lange man dabei die Bewegung=Gesundheit nicht gänzlich vernachlässigt.
Seh ich auch so.
Ich habe nichtmal was gegen gewollt langzeitarbeitslose.
Ich wäre auch der Letzte, der etwas dagegen hat, seinen Job zu schmeißen, weil die Bude auf die Idee kommt, einen 100km weit wegzuschicken.

Aber es ist ja gerade sehr schade, wenn man vorher das ganze Leben relativ freudlos gearbeitet hat und sich auf die Rente gefreut hat, mit der Rente aber nur der Super Gau folgt, indem einfach nur noch auf den Tod gewartet wird und die totale Verwahrlosung folgt.
Das kanns doch iwie nicht sein...
Das finde ich sehr traurig mit an zu sehen.
Aber klar, kann mans nur tolerieren, was sollte ich auch schon dagegen machen?

Im Endeffekt hat es Arno dann aber besser gemacht, der ist gleich in den Modus rein gegangen bzw war ja sogar zufrieden damit.


melden

Ohne Arbeit glücklich, ist das möglich?

09.01.2022 um 15:28
Überhaupt ziehen mich manchmal solche Schicksale total runter, wobei das ja jetzt nur ein Aspekt ist.
Den ganzen Kack auf der Welt mit ansehen zu müssen... schaff ich auch nicht immer mit Humor runter zu spülen.
Ein ehemaliger Kollege, muss jetzt vielleicht zurück nach Bulgarien.
Frau weg, Arbeit weg, keine Kontakte (gut, außer meine wenigkeit).
Außer Träume nix geblieben, nach Jahren in Deutschland, wenn nicht bald was passiert.😒

Aber vielleicht hab ich mich auch mit Corona angesteckt.
Dass ich depri werde, ist bei mir immer das erste Anzeichen einer Grippe.


melden

Ohne Arbeit glücklich, ist das möglich?

10.01.2022 um 08:39
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Stress, sich stressen und zu glauben immer irgendwas tun zu müssen, ist beinahe schon eine Volkskrankheit.
Wobei man das nicht alles unter einen Hut packen kann, denke ich. Es gibt auch einfach Menschen, die viele Interessen haben und gern aktiv sind. Das hat meines Erachtens nicht mit negativem Stress oder einem Zwang zum Aktivismus zu tun, sondern wird einfach von der inneren Motivation gespeist. Mir ergeht es beispielsweise so, dass mich ruhiges Nichtstun stärker belastet, als wenn ich meinen Interessen nachgehen kann. Dann bin ich in meiner Aktivität trotzdem ruhig und fühle mich gleichzeitig lebendig im positiven Sinn. Das tut mir viel besser und ich fühle mich viel wohler, als wenn ich die ganze Zeit vor einem Bildschirm oder auf der Coach sitzen würde.


melden

Ohne Arbeit glücklich, ist das möglich?

10.01.2022 um 09:00
@martenot

Ich kritisiere auch nur negativen Stress und behaupte auch mal frech, dass viele nicht mal wissen, dass Stress oder sich stressen lassen ihnen mehr schadet als nützt oder sie in jedem Stress nur positiven Stress sehen wollen und sich so ihre stressige Arbeit oder ihre stressige Freizeit schönreden.

Was das Schönreden von negativem Stress angeht, bin eigentlich auch noch nach wie vor Meister, aber ich habe mich schon gebessert.


1x zitiertmelden

Ohne Arbeit glücklich, ist das möglich?

10.01.2022 um 09:04
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:der sie in jedem Stress nur positiven Stress sehen wollen und sich so ihre stressige Arbeit oder ihre stressige Freizeit schönreden.
Wobei ich wie gesagt der Ansicht bin, dass man zwischen positivem und negativem Stress unterscheiden kann, und mir persönlich "positiver Stress" eher gut tut, weil es mich lebendig und fit macht. Nichts zu tun löst bei mir tatsächlich eher ähnlich negative Gefühle aus wie negativer Stress. Nach ein paar Wochen Nichtstun würde es mir immer schlechter gehen - körperlich und auch psychisch. Aber wie gesagt, dafür brauche ich keine Erwerbsarbeit. Meine persönlichen Interessen lösen bei mir den besten positiven Stress aus.


melden

Ohne Arbeit glücklich, ist das möglich?

10.01.2022 um 09:07
@martenot

Ich weiß ja, selbst dass es da Unterschiede gibt, aber wissen die Menschen alle im jeweiligen Einzelfall auch, was ihnen gut tut und nützt oder eher schadet und reden sich dann jeden Stress erst mal einfach nur schön?


2x zitiertmelden

Ohne Arbeit glücklich, ist das möglich?

10.01.2022 um 09:13
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Ich weiß ja, selbst dass es da Unterschiede gibt, aber wissen die Menschen alle im jeweiligen Einzelfall auch, was ihnen gut tut und nützt oder eher schadet und reden sich dann jeden Stress erst mal einfach nur schön?
Ich bin kein Workaholic oder so was, aber wenn ich die Welt um mich herum vergesse, dann weiß ich, dass es gut ist.
Es könnte von mir aus auch noch viel mehr sein, nur finde ich solche Aktivitäten schlicht nicht oft genug.

Im flow zu sein, ist das größte was es gibt.
Wikipedia: Flow (Psychologie)


melden

Ohne Arbeit glücklich, ist das möglich?

10.01.2022 um 09:15
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:und reden sich dann jeden Stress erst mal einfach nur schön?
Naja, aber ich denke schon, dass viele Menschen wissen (und sich nicht nur schön reden), was ihnen gut tut. Und wie im Thread erwähnt: es gibt die Möglichkeit, aufgrund eines positiven Stresses während der Beschäftigung mit etwas Interessantem in einen Flow zu geraten, und auch ich erlebe diesen Zustand als besonders wohltuend. Letztlich ist sowas für mich entspannender als ruhiges Nichtstun.


1x zitiertmelden

Ohne Arbeit glücklich, ist das möglich?

11.01.2022 um 00:29
Das Glück ist nicht mehr als die Abwesenheit der Langeweile
Quelle: aus dem Link von @Yooo
Zitat von martenotmartenot schrieb:und auch ich erlebe diesen Zustand als besonders wohltuend. Letztlich ist sowas für mich entspannender als ruhiges Nichtstun.
Da stimme ich mit dir vollkommen überein.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Menschen: Warum ist bei Menschen immer „alles in Ordnung“, wenn man fragt?
Menschen, 204 Beiträge, am 20.04.2022 von Frau.N.Zimmer
somnipathy am 20.12.2012, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
204
am 20.04.2022 »
Menschen: Ortswechsel innerhalb des Unternehmens nach 7 Monaten
Menschen, 28 Beiträge, am 26.03.2022 von DexterM
DaHe am 22.03.2022, Seite: 1 2
28
am 26.03.2022 »
Menschen: Machen Menschen einen krank? Alternativen?
Menschen, 101 Beiträge, am 16.11.2021 von MettMax
Dr.Manhattan am 03.11.2021, Seite: 1 2 3 4 5 6
101
am 16.11.2021 »
Menschen: Was brauche ich im Leben?
Menschen, 123 Beiträge, am 22.01.2021 von Thurston
Thurston am 07.01.2020, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
123
am 22.01.2021 »
Menschen: Fehler im Job
Menschen, 36 Beiträge, am 23.01.2021 von Warden
Soley am 16.02.2016, Seite: 1 2
36
am 23.01.2021 »
von Warden