Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Unterschied Gerechtigkeit - Rache

51 Beiträge, Schlüsselwörter: Gerechtigkeit, Rache

Unterschied Gerechtigkeit - Rache

24.05.2010 um 14:04
Nach der Aufforderung von @Subway in Diskussion: Gerechtigkeit der Gesellschaft! einen eigenen Thread dafür zu eröffnen tu ich das mal.

Es geht mir allgemein um das Thema Gerechtigkeit, aber um etwas zu spezialisieren auch um Rache.
Also meine Frage:
Was genau versteht ihr unter Gerechtigkeit? Was heißt es gerecht zu handeln?

Gerechtigkeit wird immer als gut empfunden, Rache immer als Schlecht. Aber IST Gerechtigkeit nicht gleich Rache?
Wo seht ihr da die Grenze?

Nehmen wir an ich bringe jetzt jemanden um. Ist es Rache oder Gerechtigkeit wenn mich dann ein Freund von diesem jemandem umbringt. Wenn ich nur eingesperrt werden würde, dann ist das doch nicht gerecht oder?

Ist es Rache oder Gerechtigkeit wenn jemand wegen Diebstahl eingesperrt wird? Meiner Meinung ist es Rache. Gerechtigkeit währe es wenn diesem jemanden einfach auch was im selben Wert gestohlen wird und das Gestohlene dem vorher Bestohlenem gegeben wird.

Was also ist Rache und was ist Gerechtigkeit?
Woran unterscheiden sich die beiden Dinge?


melden
Anzeige

Unterschied Gerechtigkeit - Rache

24.05.2010 um 14:19
Sockenzombie schrieb:Nehmen wir an ich bringe jetzt jemanden um. Ist es Rache oder Gerechtigkeit wenn mich dann ein Freund von diesem jemandem umbringt.
ich glaube bei diesem beispiel handelt es sich eher um rache, denn derjenige, der dich dann umbringt, den hast du ja nicht umgebracht.
ich denke wenn du für einen mord eingesperrt wirst und du deine strafe abbüst, grenzt dies schon eher an gerechtigkeit.
es kommt ja auf das abbüsen an und nicht darauf, dass man das selbe leid wieder zugefügt bekommt.


melden

Unterschied Gerechtigkeit - Rache

24.05.2010 um 14:31
@Subway
Subway schrieb:ich glaube bei diesem beispiel handelt es sich eher um rache, denn derjenige, der dich dann umbringt, den hast du ja nicht umgebracht.
Hm, ja, klingt logisch. Stimmt, derjenige der einen Mörder umbringt ist ja nicht umgebracht worden, wenn derjenige der umgebracht worden ist jetzt seinen Mörder selbst umbringt (was ja leider nicht möglich ist) währe das dann Gerechtigkeit oder Rache?
Subway schrieb:ich denke wenn du für einen mord eingesperrt wirst und du deine strafe abbüst, grenzt dies schon eher an gerechtigkeit.
es kommt ja auf das abbüsen an und nicht darauf, dass man das selbe leid wieder zugefügt bekommt.
Okay, das klingt jetzt ein wenig korrupt, aber ich schreibs trotzdem mal:
Die Leute die einen einsperren haben mit so einer Sache ja meistens gar nichts zu tun. Sie fügen anderen aber Leid zu (auch wenn die was böses getan haben) indem sie ihnen ihre Freiheit nehmen. Sie nehmen sich also die Macht das Gesetzt dass jeder Mensch das Recht hat frei zu sein (was eigentlich sowieso keiner ist, aber egal) einfach zu umgehen. Nehmen sie damit nicht auch eine Schuld auf sich?


melden

Unterschied Gerechtigkeit - Rache

24.05.2010 um 14:44
rache ist für mich etwas, das man tut, weil jemand einem selbst etwas angetan hat.
gerechtigkeit entsteht nicht auf einer solchen grundlage. gerechtigkeit ist unabhängig davon, was der andere getan hat.

aus diesem grund, handelte es sich trotzdem um rache wenn ein mörder von seinem opfer umgebracht würde.
Sockenzombie schrieb:Sie nehmen sich also die Macht das Gesetzt dass jeder Mensch das Recht hat frei zu sein (was eigentlich sowieso keiner ist, aber egal) einfach zu umgehen. Nehmen sie damit nicht auch eine Schuld auf sich?
das ist eine schwierige frage. aber ich denke, diese leute haben ja auch andere gesetze einzuhalten, nämlich dass solch eine tat bestraft werden muss.
im grunde können sie also nicht völlig schuldfrei handeln, denn wenn sie einem solchen menschen seine freiheit lassen würden, würden sie sich im namen des opfers schuldig machen.


melden

Unterschied Gerechtigkeit - Rache

24.05.2010 um 14:57
Subway schrieb:rache ist für mich etwas, das man tut, weil jemand einem selbst etwas angetan hat.
gerechtigkeit entsteht nicht auf einer solchen grundlage. gerechtigkeit ist unabhängig davon, was der andere getan hat.

aus diesem grund, handelte es sich trotzdem um rache wenn ein mörder von seinem opfer umgebracht würde.
Das ist eine gute Definition.
Noch ein anderes Beispiel: Nehmen wir an PersonA bringt PersonB um. Niemand kann aber beweisen dass PersonA PersonB umgebracht hat, ein Freund von PersonB weis aber zu 100% dass PersonA PersonB umgebracht hat. Er hat halt nur keine Beweise. (Keine Ahnung, PersonA hat es ihm gestanden oder so, sagt dann aber vor Gereicht dass er das nicht gesagt hat und unschuldig ist, lügt also). PersonA wird letztenendes nicht bestraft obwohl zu 100% schuldig. Das währe jetzt für mich Ungerechtigkeit. Währe es dann Gerechtigkeit wenn der Freund von PersonB PersonA umbringt oder auch meinetwegen auf eigene Faus irgendwo einsperrt?
Okay, es ist Rache, weil er sich ja dafür rächt das sein Freund, PersonB umgebracht worden ist (macht ja sonst keiner was), aber ist es nicht auch gleichzeitig Gerechtigkeit?


melden
Ulf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unterschied Gerechtigkeit - Rache

24.05.2010 um 15:25
In einer Gesellschaft sorgen dafür ausgebildete Personen für Gerechtigkeit.
Sie haben die Aufgabe, einen Fall möglichst objektiv zu untersuchen, um so zu einem möglichst objektiven Urteil zu gelangen.
Wenn eine Person, aus dem Bekanntenkreis des Opfers es sich zur Aufgabe macht, den Täter zu bestrafen, ist es Rache. Dieser Person fehlt das objektive Urteilsvermögen und ist daher nicht kompetent und auch nicht berufen, den Täter zu bestrafen.
Wenn eine Person aus dem Bekanntenkreis der Meinung ist, das Urteil ist nicht gerecht oder kommt erst gar nicht zu einem Urteil, dann ist dies kein Grund zur Rache.
Genauso wie in einem Fußballspiel hingenommen werden muss, wenn ein Urteil nicht richtig erscheint, oder ein Foulspiel übersehen wird, so muss auch akzeptiert werden, wenn Richter nicht zu dem gewünschten Urteil kommen(mal von einem Berufungsverfahren abgesehen).


melden

Unterschied Gerechtigkeit - Rache

24.05.2010 um 15:39
@Ulf
Auch wenn jemand zu 100,00% weis dass da jetzt ein Mörder frei rumläuft? Es ist doch auch schon wieder ungerecht dass sich bestimmte Personen das Recht nehmen dass nur sie für Gerechtigkeit sorgen dürfen. Also hat ein normaler Bürger nicht das Recht gerecht zu handeln?
Und kann diese Person dessen Freund PersonB ermordet worden ist nichts gegen PersonA machen?
Wenn also ein Richter entscheidet, obwohl jemand zu 100% einen Mord begangen hat dass diese Person unschuldig ist, dann muss man das hinnehmen?
Es ist doch egal ob der Person das objektive Urteilsvermögen fehlt, Mord ist Mord. Und dann kommen Leute daher (die sich ungerechterweise als kompetenter und berufener bezeichnen) und fällen eine falsche Entscheidung. Das ist doch irgendwie total ungerecht.


melden
Ulf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unterschied Gerechtigkeit - Rache

24.05.2010 um 16:02
@Sockenzombie

Du darfst deine subjektive Wahrnehmung nicht außer Acht lassen. Für jemanden, der ganz nah an einer Sache steht, sieht das alles ganz anders aus. Da spielen Gefühle auch eine Rolle, die die Wahrheit verfälschen. Von einer Objektivität ist man hier weit entfernt.
Wir leben in einer Gesellschaft, in der Regeln eingehalten werden müssen. Das ist im Straßenverkehr so und auch da, wo es um Verbrechen geht.
Es kann vorkommen, dass Richter nicht zum richtigen Urteil kommen. Zu diesem Zweck kann man in Berufung gehen. Wenn der Richter zum gleichen Urteil kommt, dann hat es wahrscheinlich nicht am Richter gelegen.
Auch wenn dir jemand eine Tat gesteht, ist immer noch zu beurteilen, ob das denn auch der Wahrheit entspricht.
Der Rächer wird wiederum zum Verbrecher, an dem sich dann andere wieder rächen könnten. Es könnten so ständig Morde passieren, und jeder wäre der Meinung, er darf das, weil das ja nur gerecht ist. Darum ist das schon richtig so, wenn man das Urteil darüber denen überlässt, die mit der Sache nichts zu tun haben, und die so auch Dinge sehen, die der Betroffene auf Grund seiner Gefühle nicht sehen kann.


melden

Unterschied Gerechtigkeit - Rache

24.05.2010 um 16:08
Selbst Blutrache oder Todesstrafe stellt keine "Gerechtigkeit" her.


melden

Unterschied Gerechtigkeit - Rache

24.05.2010 um 17:12
@Ulf
Ulf schrieb:Auch wenn dir jemand eine Tat gesteht, ist immer noch zu beurteilen, ob das denn auch der Wahrheit entspricht.
Ich ging davon auch dass es Tatsache ist, also PersonA hat den Mord begangen, das ist eine unumstößliche Tatsache. Dann hat er den Mord eben selbst gesehen, also er hat gesehen wie PersonA PersonB umbringt. Vor Gericht wird ihm jedoch nicht geglaubt (obwohls stimmt).
Okay und nehmen wir an das ist kein Freund von PersonB, sondern ein völlig unbekannter der das mitbekommt. Irgendeiner der einfach nur mehr Gerechtigkeit in dieser Welt will. Er weis dass PersonA der Mörder ist. Und gehen wir vielleicht ein wenig vom "Gegenmord" weg. Ist es dann gerecht wenn er PersonA einfach auf eigene Faus einsperrt? (Dabei gehts mir jetzt nicht darum ob das gegen das Gesetz ist oder nicht, nur ob es gerecht ist)

@Doors
Die Länder in denen es Todesstrafen gibt scheinen das leider irgendwie ein wenig anders zu sehen.


melden

Unterschied Gerechtigkeit - Rache

24.05.2010 um 17:26
Ich frage mich gerade, ob 'Recht' und 'Rache' aus dem gleichen Wortstamm entsprungen sind.


melden
Ulf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unterschied Gerechtigkeit - Rache

24.05.2010 um 17:42
@Sockenzombie
Wie soll das aussehen, jemanden auf eigene Faust für Jahre wegzusperren, bis er seine Strafe verbüßt hat?
Also Einer sieht wie A B umbringt, aber A kommt frei, weil dem Augenzeugen nicht geglaubt wird. Der Augenzeuge hat keine enge Beziehung zu B, aber den unbändigen Drang, für Gerechtigkeit zu sorgen. Vielleicht ist er ja auch mächtig wütend, dass man ihn nicht für voll genommen hat, und will sich nun am Gericht rächen.
Wenn ich als Autofahrer der Meinung bin, die Ampel ist viel zu kurz grün, dann kann ich auch nicht einfach für "Gerechtigkeit" sorgen und bei rot losfahren.
Dein subjektives Empfinden ist nicht das Mass der Dinge.
Das Gericht ist die Instanz, die für Gerechtigkeit sorgen soll. Es ist nicht deine Aufgabe.
Glaubst du, dass mit Gerechtigkeit gemeint ist, dass jeder selbst dafür sorgt. Wäre das Chaos, das daraus folgt, im Sinne der Gerechtigkeit?


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unterschied Gerechtigkeit - Rache

24.05.2010 um 17:43
@SirMaunz-A-Lot
ja, auch rechnen, der Rechen usw.
Es kommt wohl aus dem Sanskrit, wenn ich nich irre, und bedeutet soviel wie ordnen, Ornung schaffen usw.


melden

Unterschied Gerechtigkeit - Rache

24.05.2010 um 17:54
@rockandroll

Die Frage war fast halbrhetorischer Natur, da ich davon ausgegangen bin, dass es so ist, ich mir dessen aber nicht sicher war.
Die Schlussfolgerung heisst also, dass schon die Sprache nahelegt, dass das 'Recht (-> als Unterkategorie die 'Gerechtigkeit') ' und die 'Rache' sich nahe stehen.


melden

Unterschied Gerechtigkeit - Rache

24.05.2010 um 17:55
Ulf schrieb:Wie soll das aussehen, jemanden auf eigene Faust für Jahre wegzusperren, bis er seine Strafe verbüßt hat?
Ja, also ich hätte da ehrlich gesagt nichts dagegen. (Mal abgesehen davon das dieser jemand dann mächtig sauer werden würde...)
Ulf schrieb:Also Einer sieht wie A B umbringt, aber A kommt frei, weil dem Augenzeugen nicht geglaubt wird. Der Augenzeuge hat keine enge Beziehung zu B, aber den unbändigen Drang, für Gerechtigkeit zu sorgen. Vielleicht ist er ja auch mächtig wütend, dass man ihn nicht für voll genommen hat, und will sich nun am Gericht rächen.
Nein, er will sich nicht am Gericht rächen, er will nur Gerechtigkeit.
Ulf schrieb:Wenn ich als Autofahrer der Meinung bin, die Ampel ist viel zu kurz grün, dann kann ich auch nicht einfach für "Gerechtigkeit" sorgen und bei rot losfahren.
Das ist das Empfinden eines einzelnen. Ich meine absolute Gerechtigkeit. Das mit den Ampeln ist so geregelt dass es gerecht ist und jeder mal grün hat.
Ulf schrieb:Das Gericht ist die Instanz, die für Gerechtigkeit sorgen soll. Es ist nicht deine Aufgabe.
Es ist nicht meine Aufgabe. Aber was wenn es sonst niemand macht? Man darf also selber nicht für Gerechtigkeit kämpfen? Das ist ungerecht.
Ulf schrieb:Glaubst du, dass mit Gerechtigkeit gemeint ist, dass jeder selbst dafür sorgt. Wäre das Chaos, das daraus folgt, im Sinne der Gerechtigkeit?
Ja, das würde wohl Chaos geben. Außer es geht nach absoluter Gerechtigkeit. Das Problem ist mache finden etwas ungerecht was eigentlich gar nicht ungerecht ist.
Hm, du hast Recht. Es ist nicht möglich dass jeder selbst für Gerechtigkeit sorgen darf so lange es dumme Menschen gibt.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unterschied Gerechtigkeit - Rache

24.05.2010 um 18:08
@Sockenzombie
Sockenzombie schrieb:Es ist nicht möglich dass jeder selbst für Gerechtigkeit sorgen darf so lange es dumme Menschen gibt.
das hat eher weniger was mit der Intelligenz zu tun, als viel mehr mit der Tatsache, wie man sein eigenes Recht in Relation zu jemandes Recht bewertet.
Ist die Bewertung ausgewogen, ist es auch gerecht. Ist sie das nicht, dann nicht.


melden

Unterschied Gerechtigkeit - Rache

24.05.2010 um 18:13
@rockandroll
Wovon hängt es ab wie man sein eigenes Recht in Relation zu jemandes Recht bewertet?


melden

Unterschied Gerechtigkeit - Rache

24.05.2010 um 18:22
mal der etymologische Hintergrund des Wortes "Gerechtigkeit", da kommt auch in spezieller Form das Thema Rache vor:

http://www.heinrich-tischner.de/22-sp/2wo/wort/idg/deutsch/g/gerk.htm

der Text von der Seite wäre n bissel lang für n Posting hier ^^


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unterschied Gerechtigkeit - Rache

24.05.2010 um 18:23
@Sockenzombie
von vielen Faktoren. Erziehung, Empathie, gegenwärtige Situation, ja...das ganze Umfeld, und nicht zuletzt auch natürlich die Intelligenz, aber die ist eben nicht ganz so gewichtig


melden

Unterschied Gerechtigkeit - Rache

24.05.2010 um 18:36
Danke für den Link @Jay-Jay . Das unten hat mich an was erinnert, an ein Buch "Die Ehre der Klingonen" ^^
Wir wollen also Rache wenn wir uns in unserer Ehrer verletzt fühlen...
@rockandroll , das würde heißen, wenn wir alle so erzogen werden das wir immer gut sind und andere in ihrer Ehre nie verletzen würden, dann würden wir nie Rache ausüben und immer gerecht handeln.


melden

Unterschied Gerechtigkeit - Rache

24.05.2010 um 18:43
rache wird meist mit persönlichen motiven assoziiert, während gerechtigkeit mehr auf die einstellung der mehrheit ausgelegt ist.


melden
Anzeige
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unterschied Gerechtigkeit - Rache

24.05.2010 um 18:44
@Sockenzombie
Wieso?
Wenn es doch von vielen Faktoren abhängt, dann kann man es nicht nur an der Erziehung festmachen.

Die Ehre ist halt auch gesellschaftsabhängig. Also letzlich davon, was man in bestimmten Gesellschaften für erstrebens- und verwerfenswert hält. Und das ist wiederrum von der Weltanschaung, also dem philosophischen Hintergrund abhänig.


melden
331 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt