Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ausgegrenzt und gemobbt - Erfahrungen als/mit Aussenseiter

221 Beiträge, Schlüsselwörter: Mobbing, Schmerzen, Opfer, Außenseiter

Ausgegrenzt und gemobbt - Erfahrungen als/mit Aussenseiter

12.08.2010 um 12:53
@Shiido
das darfst Du sicherlich, aber dann steht es mir auch zu, diese Meinung mit meiner Meinung zu kommentieren.


melden
Anzeige

Ausgegrenzt und gemobbt - Erfahrungen als/mit Aussenseiter

12.08.2010 um 12:54
@Soley

Ich war zumindest kein Mobbingopfer, deswegen kann ich meine Meinung dazu auch nur als "Aussenstehender" abgeben.


melden

Ausgegrenzt und gemobbt - Erfahrungen als/mit Aussenseiter

12.08.2010 um 12:58
@Shiido

Sei froh, sowas niemals erlebt haben zu müssen.

Ich erzähl mal was von mir: Ich wurde in der 5. Klasse heftigst gemobbt. Alles ging von einem Mädel aus, sie war der Auslöser. Sie hat Lügen verbreitet und schlechte Dinge über mich erzählt, die nicht stimmten. Außerdem stachelte sie immer wieder neue Situationen an, in denen man sich über mich lustig machen konnte.
Warum weiß ich bis heute nicht...Ich habe mich weder auffällig verhalten, noch war ich anders oder ein geborener Außenseiter.

Ich hatte das allergrößte Glück, dass EIN EINZIGES Mädchen zu mir hielt und sich nicht von den Lügen beeinflussen ließ. Das gab mir Kraft...
So viel Glück werden nicht viele haben


melden

Ausgegrenzt und gemobbt - Erfahrungen als/mit Aussenseiter

12.08.2010 um 12:58
Shiido schrieb:Ich war zumindest kein Mobbingopfer,
Deswegen sei dir deine Meinung verziehen.

Menschen die mobben, sind nämlich Charakterschwache Menschen, die sich an das Leid und niedergemache eines gemobbten ergötzen.
Im Grunde sind gerade Mobber ganz schön arme Würstchen. Wie es sich im nachhinein dann auch immer heraus gestellt hat.


melden

Ausgegrenzt und gemobbt - Erfahrungen als/mit Aussenseiter

12.08.2010 um 12:59
Soley schrieb:Warum weiß ich bis heute nicht...
Mit ein bisschen Macht läßt sich halt der Neid besser verarbeiten...


melden

Ausgegrenzt und gemobbt - Erfahrungen als/mit Aussenseiter

12.08.2010 um 13:01
@lateral

Danke, auch wenn ich das gerne so annehmen würde. Es gab keinen Grund, auf mich neidisch zu sein ;)
Ich war nicht die Streberin oder sowas...ganz normal eben :)


melden

Ausgegrenzt und gemobbt - Erfahrungen als/mit Aussenseiter

12.08.2010 um 13:03
Na und, dann warns halt deine Augen, oder die Nase.

Manchmal ist das wirklich so primitiv!


melden

Ausgegrenzt und gemobbt - Erfahrungen als/mit Aussenseiter

12.08.2010 um 13:08
So muss es sein...was plausibleres fällt mir auch nicht ein.

Naja zum Glück ist es vorbei ;)


melden
kespa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausgegrenzt und gemobbt - Erfahrungen als/mit Aussenseiter

12.08.2010 um 13:09
Kenne auch gemobbte kinder, habe auch selbst gemobbt wurde selber eigentlich nie gemobbt.
der den ich gemobbt habe hat die schule abgebrochen ich glaub ich habs n bissi übertrieben.
der grund war einfach nur weil er ein komisches gesicht + namen hatte ...
solche opfer können sich aus solchen situationen nur mit körperlicher gewalt retten so wie ich das sehe, den worte bringen rein gar nichts. Heutzutage lehne ich es aber ab zu mobben ^^ ich greife aber auch nicht ein wenn ich sowas sehe.


melden

Ausgegrenzt und gemobbt - Erfahrungen als/mit Aussenseiter

12.08.2010 um 13:13
Ich galt früher in der Schule auch als Außenseiter. Wurde gemobbt, geärgert und was sonst noch dazu gehört. Dann hatten wir vor ca. 2 Jahren ein Klassentreffen, 12 Jahre nach dem Abschluss.
Die tollen und coolen Leute haben alle den Mund kaum auf bekommen und waren alle völlig eingeschüchtert. Die damals unterdrückt wurden blühten auf, erzählten von ihrem Leben und waren mit sich selbst und den anderen im reinen.
War eine merkwürdige Situation aber zeigte den Gang des Lebens.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausgegrenzt und gemobbt - Erfahrungen als/mit Aussenseiter

12.08.2010 um 13:34
Ich war in der Schule auch ein Aussenseiter. Das lag einfach daran, weil ich nicht der "Norm" entsprach. Ich war eben etwas anders. Und das gab den anderen eine Angriffsfläche, wodurch ich in eine Rolle gedrängt wurde, gegen die ich mich nicht wehren konnte. Vielleicht hätte ich gegen steuern können, indem ich mich "angepasst" hätte - Nur, das wollte ich eben nicht !
Klar wird mir das allerdings alles erst so im Nachhinein. In der Situation selbst in der ich damals steckte, war mir das gar nicht so bewusst. Das einzige was mir bewusst war, war eben, dass ich die Rolle eines Aussenseiters hatte.


melden

Ausgegrenzt und gemobbt - Erfahrungen als/mit Aussenseiter

12.08.2010 um 13:38
Lieber Aussenseiter und Einzelgänger, statt jeden Morgen mit Angst zur Schule gehen zu müssen.
Und auf solche Menschen kann man eh pfeifen, man sieht ja an so einem Verhalten, dass solche keine wahren Freunde sein können.

Naja rückblickend betrachtet, sind die mobbereien in der Schule im Nachhinein eh Kinderkacke.

Wobei einem in der Arbeitswelt eher auch existenzängste plagen könnten.


melden

Ausgegrenzt und gemobbt - Erfahrungen als/mit Aussenseiter

12.08.2010 um 13:45
Mobbing gehört anscheinend zum guten Ton. :D

Wenn nicht jemand in der Schule gemobbt wird, dann geschieht es auf der Arbeit oder in der Freizeit.

Das sind meistens Menschen, die sich nicht wehren können und nicht geschützt werden oder auch diejenigen, die wohl weiter sind als andere und die anderen nur in so fern reagieren können, als mit Gewalt jedweder Art, weil sie keine konstruktive Beschäftigung suchen wollen, die alle weiterbringt.

Das ist total asozial.

Aber so ist die Welt nunmal und deren Bewohner.
Deshalb geht es allen ja auch so "gut".

Über die sogenannte Mobbingkultur gibt es bestimmt sehr viele Tatsachenberichte.
Mehr als gute Headlines in den Zeitungen.

:)


melden

Ausgegrenzt und gemobbt - Erfahrungen als/mit Aussenseiter

12.08.2010 um 14:19
Ich wurde auch heftigst gemobbt, vorallem in der Oberstufe. Ich war halt auch anderst, vom Style, denken, spezieller Charakter (mit dem heute noch kaum einige klar kommen). Ich reagierte eigentlich meistens nicht, da es mir zu blöd war, und da ich Angst hatte i-wann auszuticken und nicht mehr zu wissen was ich sage oder tue. Mir schien es so, dass es die anderen nur wütender machte wenn ich nicht reagierte. Ich weiss da war mal ne Situation, da haben 2 Jungs aus der Klasse auch mit den Papierkügelchen rumgespuckt, und nicht wenig sondern da war bei Ankunft des Lehrers ne riesen Fläche voller Kügelchen am Boden. Der Lehrer wurde wütend und wollte wissen wer das war..niemand sagte was. Unser Klassenlehrer gab allen noch eine Chance zu sagen wer das war ansonsten würden alle kollektiv bestraft werden, ich sagte "Ich finde die, die es waren sollten es selber sagen, und wenn sie es nicht sagen wollen, dann müssen sie ja mit dem Gewissen leben". Da hat niemand was gesagt. Wir haben dann alle ne kollektivstrafe bekommen.. auf jedenfall gabs 3 monate danach von meiner Sportlehrerin n Anschiss, sie behauptete sie hätte mir gesagt alle sollten sich dort treffen, und da wir in der Turnhalle warteten und die Lehrerin dort gabs Zoff. Ich sagte ihr ich hätte das sicherlich mitgeteilt wenn ich es gewusst hätte und sie wollte mir net glauben. Also verurteilte sie mich zum "fötzeln" des ganzen Schulareals und Nachsitzen. 2 Mädels "wenn sie das machen muss machen wir das auch" am Schluss haben alle Mädels mitgezogen und die Lehrerin hat von er Strafe abgesehen.


Ehrlich muss ich sagen, ich habe noch vereinzelt Kontakte zu solchen mit denen ich es damals auch gut hatte der Rest interessiert mich nicht..falls ich sie sehe sag ich hallo und wie gehts, dass wars aber auch. Ich gehe MEINEN Weg


melden

Ausgegrenzt und gemobbt - Erfahrungen als/mit Aussenseiter

12.08.2010 um 14:23
Ich weiß nicht wieso, aber ich fühle mich verplichtet hier mal meine Geschichte zu erzählen. :)
Ich bin 16 Jahre und hab' ne nicht 1a-Kindheit hinter mir. Mir hat so einiges gefehlt, Liebe undso'. Als ich dann meinen Bruder bekommen hab', bin ich noch mehr zurückgestellt worden und ja, das hat dazu geführt, dass ich nur noch in meinem Zimmer rumgesessen bin. Heißt also, Essen und gleich wieder rumsitzen = Ich bin dicker geworden. Nunja. Das war kurz vor meiner Kommunion, war ich 3. Klasse. Nach meiner Kommunion, ca im Mai 2003, haben dann ein paar aus meiner Klasse aufs übelste zu beschimpfen. Als Fettwalze, fettes Nilpferd oder einfach nur Dickerchen. Hat mich natürlich als Sensibelchen mega krass getroffen. Nach der 4. Klasse dachte ich mir dann, es wird vielleicht alles besser weil ich in die Stadt auf eine Realschule wechsel, da wird das Klima unter den Schülern vielleicht auch anders sein. Da hab' ich mich dann wohl getäuscht. Da gings dann richtig los. Bis zur 6. Klasse wurden die Beschimpfungen noch ein bisschen härter und ich wurde nur noch ausgegrenzt. Mit mir hat keiner mehr geredet. Wirklich KEINER und ohne Ausnahme. In der 7. Klasse sind dann die Klassen neu zusammengewürfelt worden, weil wir in verschiedene Zweige reingegangen sind. Ich war dann in einer reinen Mädchenklasse und dachte mir, dass es vielleicht hier etwas besser wird. Von wegen. Ich hab' dann erst mal eine Freundin durch einen Reitunfall verloren, was mich noch mehr runtergezogen hat, und dann bin ich noch ruhiger geworden, selber mit keinem mehr geredet und ja. In meiner Klasse waren dann so .. 6 Mädels, die haben gemeint sie müssten mich jetzt aufs übelste runter machen. Ich bin nicht nur beschimpft worden, sondern ich wurde auch geschubst, geschlagen und in Klo's eingesperrt. Da gab's dann aber leider noch ein Problem. Ich konnt dem seelischen Druck nicht mehr Stand halten. - Also hab ich angefangen mich zu ritzen, ich bin in Depressionen gefallen, hab mit keinem mehr geredet und hab' mir mind. 1 Jahr lang den Finger in den Hals gesteckt, weil ich nicht mehr so fett sein wollte, nach dem Essen. Ich hab mich total abgeschottet. Bis ich irgendwann mal mit 'nem blutüberströmten Bein auf dem Boden saß, geweint hab und nicht mehr konnte. Hab' mit meiner Mama geredet und dann .. wurde echt alles besser. :) Heute, gehts mir wieder gut. Hab aber leider noch immer Depressionen und ein bisschen vom Borderline wird wohl IMMER hängen bleiben. Leider. Ich wünschte, ich htte das alles nicht mitmachen müssen.

Grüße :)


melden

Ausgegrenzt und gemobbt - Erfahrungen als/mit Aussenseiter

12.08.2010 um 14:25
Eggmeggytryfly schrieb:Mobbing gehört anscheinend zum guten Ton.
genau so isses. jeder mobbt jede wen man jung ist. wenn man natürlich kein stabiles soziales gefge hat das einem kraft gibt dann kann man darunter zusammen klappen. und wenn man dann schwäche zeigt dann wird man schnell das opferlam. Kinder verhalten sich da sehr instinktiv und graussam. aber im endeffekt liegt es oft auch ein bisschen an einem sleber und auf lange sicht bezieht man aus der ausgrenzung mehr vorteile als nachteile. die nagepassten mobber meiner kindheit sind heute zum größten teil schweine züchter oder sitzen schon irgendwo mit ner hässlichen frau und nem kind fest. wärend ich das Leben meiner Träume führe *ggg*


melden

Ausgegrenzt und gemobbt - Erfahrungen als/mit Aussenseiter

12.08.2010 um 14:28
Was ich noch vergessen habe, auch bei meiner Ausbildung ist mir das widerfahren, aber nicht ind er Klasse sondern bei der Arbeit. Ich hab da mal was gesagt, nichts freches oder so, sondern Kritik geäussert und dann stand ich aufm Kicker..das war ne sehr sehr harte Zeit. Darum auch heute noch wenn mein Vorgesetzter kommt und meint "ich will mit dir reden" hab ich sofort Panikattacken weil ich mir denke i-was Schlimmes kommt..auch beziehe ich schlechte Launen von Arbeitskollegen etc. immer zuerst auf mich. Bin auch recht sensibel was Stimmungen angeht.


melden

Ausgegrenzt und gemobbt - Erfahrungen als/mit Aussenseiter

12.08.2010 um 14:29
@james1983

Mit ner ausgeprägten Rechtschreibschwäche ... :x
Sorry manchmal fällt es mir schwer deine Beiträge zu lesen, da sind Wörter bei, wo Buchstaben fehlen!


-----
Ausserdem wird nicht nur gemobbt, wenn man jung ist.
Und mit Sicherheit helfen einem Familie und Freunde, aber gerade in jungen Jahren, so hab ich festgestellt, sehen auch gerne mal die Lehrer weg, obwohl sie unmittelbar daneben stehen udn eingreifen sollten.


melden

Ausgegrenzt und gemobbt - Erfahrungen als/mit Aussenseiter

12.08.2010 um 14:33
@james1983

Danke für Deinen wertvollen Beitrag. *ggg*

Das Opferlamm braucht keiner zu machen, das hat dieser Jesus schon getan.

Und wahrscheinlich essen die glücklichen Männer die Schweine züchten, mit Ihren Frauen auch Ihre eigenen Tiere, während Du was weiss ich machst und Orthographie büffeln solltest.

looooooooooooooooooool

Aber das ist hier kein Mobbing gegen Dich, sondern nur gut gemeint und macht auch einen besseren Eindruck. Das waren ja nicht alles Tippfehler oder?^^


melden
Anzeige

Ausgegrenzt und gemobbt - Erfahrungen als/mit Aussenseiter

12.08.2010 um 14:36
Die Menschen müssen sich nicht mögen heutzutage, sie müssen sich nur akzeptieren lernen.

Und nur dumme Leute und unterentwickelte Leute mobben. Und gegen sowas kann man auch vorgehen.

Das habe ich bei der Sekretärin meines Exmannes und anderen Ischen auch gemacht.


melden
144 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt