weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hundewelpen in Fluss geworfen

1.226 Beiträge, Schlüsselwörter: Hundewelpen

Hundewelpen in Fluss geworfen

25.03.2011 um 16:27
@niurick

na siehe da, auch nach einigen Tagen Abstinenz immer noch dieselben hohlen und inhaltsleeren Argumente...

Gut, sie ist ein Waisenkind und das ist Entschuldigung genug für ihr Handeln?

Das hatten wir doch schon zur Genüge, wir haben es durchgekaut noch und noch, und ich bin immer noch geneigt Dir zu erklären, dass viele Waisenkinder wahrscheinlich lieb zu Tieren sind und sie als Freunde betrachten, Deine Argumente sind also nach wie vor gegenstandslos...


melden
Anzeige

Hundewelpen in Fluss geworfen

25.03.2011 um 16:29
@Subhuman

Hatten wir nicht herausgearbeitet, dass andere Täter nur nicht bei YouTube zu sehen sind?
Subhuman schrieb:Deine Argumente sind also nach wie vor gegenstandslos...
Welche hast Du denn?


melden
Georgie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hundewelpen in Fluss geworfen

25.03.2011 um 16:40
@Fenris

Also entschuldige mal, dass ist für mich absolut kein nachvollziehbarer Grund Tierbabys im
nächstgelegenen Bach qualvoll verenden zu lassen. Auch wenn der Wurf größer war als
ursprünglich erwartet, gibt es sicherlich andere Möglichkeiten, die Tiere irgendwo
unterzubekommen, ohne sich dieser höchst widerwärtigen Methode zu bedienen.

Wenn sie schon im Vorhinein Angst um ihre spärlich gefüllten Voratsschränke hatten, warum
haben sie die Tiere nicht einfach sterilisieren und/oder kastrieren lassen - oder weggegeben?

Nein, lieber den einfachen Weg nehmen, und gerade geborenes Leben elendig krepieren lassen,
indem man ihnen die kleinen Köpfchen unter Wasser hält? Also wirklich...

Das es für die damalige Landbevölkerung gang und gäbe war, sich so eines unerwünschten
Überschusses zu entledigen, bedeutet jedoch nicht das es normal war. Den normal ist es nicht!
Es ist schändlich und verabscheuungswürdig. Grausam und monströs.

Dazu folgendes Zitat:

» Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem eine Dummheit. (
Anatole France, 1844 - 1924, fran. Schriftsteller) «

Also deine damalige Unpässlichkeit - in Anbetracht von so viel erbarmungswürdiger Bestialität -
war schon rechtens. Etwas in dir sträubte sich, diese Morde als Alltagstrivialität zu betrachten.
Und dieses etwas, war dein Gewissen! Auch wenn einige andere Menschen es nicht so sehen,
so gaukeln sie sich letzlich nur etwas vor.

Liebe Grüße,
Georgie


melden

Hundewelpen in Fluss geworfen

25.03.2011 um 16:55
@niurick

ist doch für die Tat ansich vollkommen irrelevant ob der oder die Täter bei Youtube zu sehen sind...

meine Argumente sind die, dass jeder Mensch, ob Kind, Teenager oder Erwachsener sich bewusst sein muss dass es auch Grenzen gibt, und die kennt dieses Mädel anscheinend nicht


melden

Hundewelpen in Fluss geworfen

25.03.2011 um 16:58
@Georgie
Willst du mir jetzt nen Vorwurf machen?
Wie schon erwähnt, fand ich das damals auch ziemlich beschissen.
[Wenn sie schon im Vorhinein Angst um ihre spärlich gefüllten Voratsschränke hatten, warum
haben sie die Tiere nicht einfach sterilisieren und/oder kastrieren lassen - oder weggegeben?

Nein, lieber den einfachen Weg nehmen, und gerade geborenes Leben elendig krepieren lassen,
indem man ihnen die kleinen Köpfchen unter Wasser hält? Also wirklich...
Einfache Kosten-Nutzen Frage?
Katzen waren dort eben Nutztiere, die hatten gefälligst Nager zu erlegen.
Und wenn sie sich zu stark vermehrt haben, wurde dem eben so Einhalt geboten.

Ob ich das nun gut oder schlecht finde, tut dazu eigentlich auch nichts zur Sache, nur um nicht gekreuzigt zu werden, erwähne ich noch einmal, dass ich diese Methode strikt ablehne.
Allerdings wundert es mich, in Anbetracht dieser Erfahrung, dass deshalb (heute) solch ein Aufschrei durch die Bevölkerung geht.


melden

Hundewelpen in Fluss geworfen

25.03.2011 um 17:01
@Subhuman
Subhuman schrieb:ist doch für die Tat ansich vollkommen irrelevant ob der oder die Täter bei Youtube zu sehen sind...
Wie willst Du einschätzen, ob ihr Verhalten im Vergleich zu Gleichaltrigen unnormal ist, wenn Du nicht weisst, was die so den lieben langen Tag treiben? Für diese Einschätzung ist es sehr wohl relevant.
Subhuman schrieb:dass jeder Mensch, ob Kind, Teenager oder Erwachsener sich bewusst sein muss dass es auch Grenzen gibt, und die kennt dieses Mädel anscheinend nicht
Nochmal: Grenzen zu lernen gehört zu einer intakten Kindheit dazu. Du kannst Dir die Frage, ob sie als Vollwaise eine solche hatte, ja gerne selbst beantworten.


melden

Hundewelpen in Fluss geworfen

25.03.2011 um 17:04
@niurick
niurick schrieb:Wie willst Du einschätzen, ob ihr Verhalten im Vergleich zu Gleichaltrigen unnormal ist, wenn Du nicht weisst, was die so den lieben langen Tag treiben. Für diese Einschätzung ist es sehr wohl relevant.
wie wäre es mit dem gesunden Menschenverstand und Mitgefühl?
niurick schrieb:Nochmal: Grenzen zu lernen gehört zu einer intakten Kindheit dazu. Du kannst Dir die Frage, ob sie als Vollwaise eine solche hatte, ja gerne selbst beantworten.
auch nochmal: Vollwaise zu sein rechtfertigt diese Tat nunmal nicht...


melden
Georgie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hundewelpen in Fluss geworfen

25.03.2011 um 18:51
@Fenris

Fenris schrieb:Willst du mir jetzt nen Vorwurf machen?
Nein, dir persönlich wollte ich keinen Vorwurf machen, sondern wollte mit meinen Worten
lediglich hervorheben, dass es wahrscheinlich nicht an mangelnden
Unterbringungsmöglichkeiten gelegen hat, sondern das schlechthin die Bequemlichkeit
dieser Leute ein Grund war, warum diese kleinen Schätze leider sterben mussten.

Ich bin immer noch der Meinung, dass da wo ein Wille ist, es auch einen Weg gibt. In diesem
Fall hätte man einfach mal seinen Hintern bewegen können. Irgendwer hätte sich dieser
Tiere schon angenohmen...

Mir ist bewusst, dass du damals noch ein Kind warst und nicht all zu viel dagegen hättest
unternehmen können.

Also nochmal: Ich wollte dich hier keinesfalls als Sadisten stigmatisieren. Wenn es so rüber
kam, dann tut mir das natürlich aufrichtig leid.

Aber diese humanoiden Kleingeister, die tatsächlich in Anbetracht dieses hilflosen" Lebens"
nur an " Kosten-Nutzen" denken und dabei ihre eigne Menschlichkeit unterdrücken, kann
ich nur mit einem Kopfschütteln betrachten.

Erinnert mich alles ein klein wenig an diese Hänsel und Gretel Geschichte. Nur das in diesem
traurigen Fall keine Menschenkinder dafür büßen mussten...

Liebe Grüße
Georgie


melden

Hundewelpen in Fluss geworfen

25.03.2011 um 19:15
@Georgie
Ob die Leute jetzt Kleingeister sind oder nicht, darüber kann man streiten.
Allerdings haben sie einfach einen komplett anderen Bezug zu den Tieren, als Jemand der sich ein zwei Katzen oder Hunde in der Wohnung hält.
Kann mir auch nicht vorstellen solche Massnahmen zu ergreifen, aber wenn man plötzlich mit 20 Welpen da steht, hat man nun mal ein Problem.
Und das man sie tötet, bevor die, die man nicht los geworden ist verhungern, kann ich irgendwie nachvollziehen.


melden

Hundewelpen in Fluss geworfen

25.03.2011 um 19:43
Diese Verhalten ist keinesfalls normal.. egal für welches Alter und kann daher
so manche Argumentation überhaupt nicht nachvollziehen.

Für mich ist es genauso schlimm, als würde sie dort Säuglinge in das Wasser schmeißen.

Wo bitte ist der Unterschied zwischen Welpe und Säugling?

Klar, das eine ist ein mensch, das andere ein Tier..

jedoch sind beide Wesen wehrlos und das Verständnis dafür, das "etwas" wehrlos ist und auf Hilfe angewiesen ist, entwickelt der Mensch schon sehr früh!


Dieses Mädchen ist krank.. einfach nur krank, erbärmlich und...

Ich hör lieber auf, als ich dieses Video das erste Mal gesehen habe, war ich blind vor Wut!


Übrigens, es gibt genug Menschen, die liebend gerne Welpen annehmen...
Es gibt immer einen anderen Weg!!!


melden
Georgie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hundewelpen in Fluss geworfen

25.03.2011 um 19:52
@Fenris

Ich glaube, ich habe schon mehr als einmal geschrieben, dass da noch andere Möglichkeiten
existieren, ohne gleich die Tiere umbringen zu müssen.

Wer wenig Geld sein eigen nennt, der sollte beispielsweise seine Hündin sterilisieren lassen.
So kommt man erst gar nicht dazu sich Gedanken darüber zu machen, wohin man mit den
restlichen Welpen soll.

Ich frag mich jetzt allen Ernstes, was daran jetzt so schwierig zu verstehen ist? Es gibt in der
heutigen Zeit Tierheime oder andere optimalere Lösungen.

Die Tiere einfach zu ersaufen und dann von dannen zu ziehen, ist doch pervers. Und was heißt
bitteschön " komplett anderen Bezug zu den Tieren"? Wir reden doch hier nicht von einer
Gruppe von Amazonas Indianern, die weitab jeglicher Zivilisation lebt und nicht über selbige
Einrichtungen verfügt, wie unsereins. Wir haben die Möglichkeit Tiere unterzubringen, ohne
sie gleich ermorden zu müssen. :)

LG

Georgie


melden

Hundewelpen in Fluss geworfen

25.03.2011 um 20:26
@Georgie
Ich hab es damals so mitbekommen, dass sich dort, vorallem Katzen wie sau vermehrt haben, und der Bauer sie eben nicht mehr an Menschen abgeben konnte.
(viele von denen waren "wild")
Obwohl er auf seinem Grund auch einen Campingplatz betrieb.
Die meisten dieser Tiere wurden ohnehin von den Campingplatz Bewohnern durch gefüttert so gut es eben ging.
Nur irgendwann ist eben die Kapazität auch da ausgeschöpft.

Hätte "man" das nicht gemacht, wären die Neugeborenen eh spätestens im Winter qualvoll verendet.

Komplett anderer Bezug bedeutet, dass wir hier von Landwirten reden.
Lebst du von dem, was deine Tiere und dein Boden leisten? Also ich nicht.
Deshalb möcht ich die auch nicht als Perverse hinstellen die zum Spass mal ein paar Katzen ertränken.

Das Mittel, dass dort gewählt wird, ist wohl das letzt Mögliche, so abscheulich es auch ist.
Aber dafür einen Menschen ewig zu verdammen ist ziemlich selbstgerecht.


melden
Georgie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hundewelpen in Fluss geworfen

25.03.2011 um 20:30
@Subhuman

Subhuman schrieb:wie wäre es mit dem gesunden Menschenverstand und Mitgefühl?

Nicht jedes mißhandelte Kind wird zum Tierquäler, dass stimmt. Aber es kommt dennoch sehr
oft vor, dass Kinder, denen ein solches Schicksal wiederfährt, gewalttätig gegenüber ihrer
Umwelt werden. Bei manchen nimmt es gar perverse Züge an.

Die Anzahl der Geschändeten also, die ihren unermesslichen Kummer und ihre Wut trotz allem
lernten zu kanalisieren, statt zu explodieren, ist rar gesät.

Fakt ist, dass viele dieser Menschen erkranken...Manche so schwer, dass sie nicht einmal fähig
dazu sind Mitgefühl zu empfinden.

Für unserein ist es unvorstellbar, aber wir sollten nun einmal den Tatsachen ins Auge blicken,
dass man auch noch in der heutigen Zeit gerne übersieht, dass Gewalt an Kindern drastische
Auswirkungen haben kann.

LG
Georgie


melden
Georgie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hundewelpen in Fluss geworfen

25.03.2011 um 21:12
Text
@Fenris

Fenris schrieb:Aber dafür einen Menschen ewig zu verdammen ist ziemlich selbstgerecht.

Ich verdamme niemanden, sondern suche lediglich nach Lösungsansätzen. Was daran
überheblich sein soll, ist mir ein Rätsel. :)

Fenris schrieb:Lebst du von dem, was deine Tiere und dein Boden leisten? Also ich nicht.
Nein, aber wenn dem so wäre, dann würde ich mich als Landwirtin mehr um meine "
Nutztiere" kümmern, bevor die Hündin läufig wird und die Katze rollig. ^^

Man kann doch dem Einhalt gebieten...man muss es nur wollen.

Fenris schrieb:Deshalb möcht ich die auch nicht als Perverse hinstellen die zum Spass mal ein paar Katzen ertränken.
Tut mir leid, aber ich bleib dabei: Wer Jungtiere ertränkt, mit dem haltlosen Argument, dass
diese sowieso niemand haben will, bzw., dass der exponentielle Anstieg an Katzenbabys
nur dadurch zu begegnen ist, indem man die Tiere tötet, sollte vielleicht mal darüber
nachdenken, sich keine Katzen und keine Hunde anzuschaffen, wenn man sich nicht ausreichend
um diese kümmern kann?

Schließlich kann sich Kater Carlo nicht selbst ein Kondom überstülpen, wenn er draußen ner
heißen Mieze begegnet. *hust*

Sowie Katze Lucie sich nicht selbst regelmässig die Pille einverleiben kann, um einer
ungewollten Schwangerschaft vorzubeugen. ^^

Nein, hier muss tatsächlich der Mensch Verantwortung übernehmen und nicht
gleich zur Pferdetränke schielen, wenn er nicht weiß wohin mit den ganzen Kitties und Welpis.
:-P

Liebe Grüße,
Georgie


melden

Hundewelpen in Fluss geworfen

25.03.2011 um 21:25
@Georgie
Die haben sie sich halt eben zu 95% NICHT angeschafft, das war wohl das Hauptproblem.

Aber ganz ehrlich, alle Hintergründe kann ich da auch nicht durchblicken, wie gesagt, ich war ein Kind und hab auch fleissig die Miezen gefüttert.
Sogar schwarz für geangelt, was eigentlich ziemlich paradox ist.

Insofern unterstell ich halt dem Mädel mal, dass es das nicht am Spass an der Freude getan hat.


melden

Hundewelpen in Fluss geworfen

27.03.2011 um 11:48
@niurick

Sagen wir ich bin psychologisch gut genug geschult um das zu beurteilen und ja. Das ist für mich für das Strafmaß relevant.


melden

Hundewelpen in Fluss geworfen

27.03.2011 um 11:58
Rescue1973 schrieb: Sagen wir ich bin psychologisch gut genug geschult um das zu beurteilen und ja. Das ist für mich für das Strafmaß relevant.
Und ich dachte man muss das studieren um auch seriös Dinge beurteilen zu können.

Bzw um nicht als Laie zu gelten. Denn ne Meinung zu Allem hat eh jeder^^


melden

Hundewelpen in Fluss geworfen

27.03.2011 um 12:08
@insideman

Das hat weniger was mit einer Meinung zu tun oder einer seriösen oder unseriösen Aussage, sondern ganz einfach mit gesunden Menschenverstand und ein bisschen Ahnung von Menschen. Natürlich kann man nicht generell sagen das anerlerntes ausreicht aber in so einem einfachen Fall wie in dem, reicht es durchaus aus. Da braucht man nicht studiert zu haben. Da sind ganz andere Faktoren ausschlaggebend. Das sind ganz einfache Eckpunkte die theoretisch jeder beurteilen kann.


melden

Hundewelpen in Fluss geworfen

28.03.2011 um 10:06
@Subhuman
Subhuman schrieb:auch nochmal: Vollwaise zu sein rechtfertigt diese Tat nunmal nicht...
Und ebensowenig erlaubt das Ignorieren dieser Tatsache eine Vorverurteilung und Abstrafungdes Mädchens.

Das Thema zeigt, dass nur das thematisiert wird, was das Auge sieht - das Drumherum bleibt unbeachtet. Sie ist Vollwaise -> egal; sie hat gemacht, was ihre Oma wollte -> egal; sie wurde dabei gefilmt, war also nicht alleine -> egal.


melden
Anzeige

Hundewelpen in Fluss geworfen

28.03.2011 um 12:46
@niurick
niurick schrieb:Und ebensowenig erlaubt das Ignorieren dieser Tatsache eine Vorverurteilung und Abstrafungdes Mädchens.
wieso Vorverurteilung? Ist doch genau zu sehen was sie da gerade vollbringt...
niurick schrieb:was das Auge sieht - das Drumherum bleibt unbeachtet
würdest Du auf der Strasse überfallen und ein Messer in den Bauch bekommen, wäre Dir das Drumherum sicher auch völlig egal...

Alles eine Frage des Standpunkts...


melden
168 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden