Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Genetik

97 Beiträge, Schlüsselwörter: Gene
delay
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Genetik

27.09.2010 um 21:17
@richie1st
und du bist?


melden
Anzeige

Genetik

27.09.2010 um 21:18
@krijgsdans
Ich würde nur gern klären ob jeglicher Gendefekt dazu führt, dass dieser Defekt auch direkt an die Nachkommen vererbt werden würde. Außerdem würde mich interessieren ob solch ein Defekt auch zwangsläufig im Erbmaterial vorhanden wäre. Wie gesagt kenne ich mich hier auf dem Gebiet nicht wirklich aus.

Werden die Polymerasen zB erst während der Zeit im Mutterleib beschädigt so könnte ich mir gut vorstellen, dass dies keinerlei Auswirkungen auf die nächste Generation hat. Dies ist aber nur eine Mutmaßung.

Wir reden ja hier nicht von einer radioaktiven Strahlung oder so etwas in der Art.


melden

Genetik

27.09.2010 um 21:19
@delay
ich bin richie1st, sehr erfreut! ;)


melden

Genetik

27.09.2010 um 21:38
Wenn man vorher immer wüsste, dass die Gene nicht intakt sind, bzw. aus der reproduktion etwas beschädigtes rauskäme, so würde jeder, der im Kopf helle ist, sich 2x überlegen, ob er sich fortpflanzen möchte.


melden
delay
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Genetik

27.09.2010 um 21:50
@horusfalk3
da haste recht, wenn der "Mangel" bereits im Mutterbauch ausgelöst wurde, kann es schon sein, dass die gene intakt ist. aber dann hat man einen weiteren effekt, nämlich die tatsache, dass ein fehler bei der geburt aufkam. jetzt müsste man sich fragen "hat das auswirkungen auf die gene" oder "hat die gene der mutter vll mängel, da die geburt nicht richtig zu statten kam" das ist jetzt eine logische erschließung, die realität sieht wohl anders aus und ich will auch keines falls behaupten, dass mütter mit geburtsfehlern schlecht sind oder ähnliches.


melden

Genetik

27.09.2010 um 22:00
@delay
Vielleicht habe ich in deine Worte zu viel reininterpretiert. Es kommt einfach zu oft vor, dass jemand behinderte Menschen als minderwertig darstellen will. Daher ist es bei diesen Themen öfters schwierig sich neutral darüber zu unterhalten.

Natürlich ist es für Menschen mit einer Behinderung schwieriger einen Partner zu finden, der das akzeptieren kann. Je stärker die Behinderung ist um so schwieriger wird das Ganze. Über die Gründe und über die Moral des Ganzen kann man sich natürlich jetzt ewig streiten aber das ist ja eigentlich nicht das Thema dieses Threads.


melden
delay
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Genetik

27.09.2010 um 22:18
horusfalk3 schrieb:Es kommt einfach zu oft vor, dass jemand behinderte Menschen als minderwertig darstellen will. Daher ist es bei diesen Themen öfters schwierig sich neutral darüber zu unterhalten.
Welcher Meinung bist du bezüglich der Behinderten? Man kommt ja recht schnell in rechtliche Konflikte und im Forum wird man auch schnell rausgeschmissen, wenn man sich dazu negativ äußert


melden

Genetik

27.09.2010 um 22:37
@delay
Ich muss sagen, dass ich eher ein Menschenfreund bin. Natürlich stimmt es, dass manche Behinderungen in so fern ein Problem darstellen, dass der Mensch arbeitsunfähig wird oder sogar überhaupt nicht mehr in der Lage ist mit seinen Mitmenschen zu kommunizieren.

Dennoch finde ich, dass man materielle Probleme nicht über den Menschen stellen kann. Nur so lange der Mensch nach etwas höherem strebt kann er auch etwas erreichen. Wenn wir jetzt alle auf der Strecke lassen, die nicht ganz so stark sind und alleine vielleicht nicht in der Lage sind für sich zu kämpfen vergessen wir unsere Werte. Diese Werte sind aber absolut nötig um eine Gesellschaft mit so vielen Menschen wie wir sie heute haben am Leben zu erhalten.


melden
delay
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Genetik

27.09.2010 um 23:12
horusfalk3 schrieb:Diese Werte sind aber absolut nötig um eine Gesellschaft mit so vielen Menschen wie wir sie heute haben am Leben zu erhalten.
du zitierst gerade deine oma oder?


melden

Genetik

27.09.2010 um 23:19
@delay
@horusfalk3 hat aber mit dem was er schrieb Recht. Was wäre denn eine Gesellschaft, die solche Werte missachtet? Ich glaube, sowas hatten wir doch schon einmal


melden

Genetik

27.09.2010 um 23:20
den wert einer gesellschaft erkennt man daran, wie sie mt den schwächsten umgeht


melden
delay
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Genetik

27.09.2010 um 23:30
Jaja, den nationalsozialismus hatten wir. nur hatten die ganzen juden morde ja nichts mit der eugenik am hut. das ist ja der witz an der sache. das ziel um welten verfehlt.

ja, den wert einer gesellschaft kannst du daran erkennen, wie sie mit den schwächsten umgeht? laut dieser frage, die ich am anfang des threads stellte, soll man ja gerade den schwachen ihre entscheidungsfreiheit lassen. jetzt bitte nicht fragen, warum und weshalb, sondern einfach nur lesen und denken. so viel ist das ja jetzt nicht verlangt.


melden

Genetik

27.09.2010 um 23:34
@delay
Meine Oma hat mit solchen Themen wirklich nichts am Hut ;)

Und ich weiß darüber hinaus nicht warum ältere und erfahrenere Menschen nicht erhört werden sollten. Schließlich haben die schon Dinge erlebt von denen wir nicht mal mehr eine Ahnung haben. Ich weiß leider nicht mehr von wem der Spruch ist (Grace Slick vielleicht?): "Die jungen Menschen schaut man an und den alten hört man zu" (hoffentlich möglichst sinngemäß zitiet :D).


Was meinst du denn aus welchen Gründen der Mensch überall auf der Erde in jeder Gesellschaftsform immer Gesetze geschaffen hat? Ohne Recht und Ordnung gibt es einfach dauerhaft keine Gesellschaft.


melden
delay
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Genetik

27.09.2010 um 23:37
das hat jetzt aber nichts mehr mit dem thema am hut oder? bleib mal beim thema
@horusfalk3


melden

Genetik

27.09.2010 um 23:40
@delay
Stimmt das hat nichts mehr mit dem Thema zu tun. Aber die moralischen Aspekte kommen eben doch immer wieder durch. Diesmal hab aber nicht ich damit angefangen :D


Mir fällt nur gerade kein Punkt mehr ein über den man reden könnte welcher noc nicht toddiskutiert wurde.


melden

Genetik

27.09.2010 um 23:42
@delay
delay schrieb:Jaja, den nationalsozialismus hatten wir. nur hatten die ganzen juden morde ja nichts mit der eugenik am hut.
Sagt dir "Rassenhygiene" irgendwas?

Und wie zeichnen sich deiner Meinung nach die "Schwächsten" aus? Wenn sie keinen Selbstwert haben? Wenn ihnen Finger fehlen? Sag es mir, denn ich habe keine Ahnung, was oder wen du mit den "Schwächsten" meinst


melden

Genetik

28.09.2010 um 00:09
also ich hab immer noch nicht verstanden worauf du eigentlich hinaus willst. entweder redest du hier ewig um den heißen brei, oder ich bin schwer von begriff :D (und du bist? ;) )
delay schrieb:soll man ja gerade den schwachen ihre entscheidungsfreiheit lassen.

?



melden
delay
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Genetik

28.09.2010 um 12:40
@richie1st
Naja, es geht um eine Philosophie, an der sich schon Nietzsche schmerzlich versucht hat, aber gescheitert ist, aufgrund des Druckes der Gesellschaft, deren Wissen nicht mal gemeinsam so hoch war, wie das von Nietzsche.

Nietzsche lebte im 19. Jahrhundert, inzwischen haben wir das 21. Jahrhundert, was bedeutet, dass es Nietzsche in der heutigen Zeit leichter gehabt hätte.

Nietzsche's Theorie und Philosophie hatte das Ziel den Übermenschen zu finden. Im prinzip spiegelt es nur das natürliche Evolutionsprinzip der Menschheit wider.

Nietzsche fand möglicherweise heraus, dass der Mensch sich nicht nur natürlich (Überleben des Stärkeren) selektiert, sondern sogar schon so hochentwickelt ist, dass die Menschheit sogar bewusst selektiert. Dies ist Disskussionsthema dieses Threads.

Daraus folgt eine entscheidende Änderung in der Zielsetzung des menschlichen Handelns.

Vor Nietzsche's Philosophie war man selbst das Ziel seines Handelns, nach dieser Theorie folgt, dass die Zielsetzung des Menschen nicht das Individuum selbst ist, sondern der perfekte Mensch (Nietzsche beschrieb ihn als Übermenschen)

Das, womit sich Philosophen in Zukunft beschäftigen sollten, wäre die Frage, was wertvolle Gene sind, wie sie sich bemerkbar machen, und wie man sie am besten verbreitet.

Wenn man die Philosophie logisch ausführt, hätte sie rein garnichts mehr mit dem Nationalsozialismus am Hut, so viel sei gesagt.

@Pallas
Ja, mit Rassenhygiene beschäftigt sich die Theorie, vll ist es ihr zentraler Aussagepunkt. Nur bedeutet Rassenhygiene nicht sinnvolles Ausmerzen schwacher Gene, sondern allein die Tatsache, dass man ihnen ein glückliches Leben geben soll, ohne, dass sie sich fortpflanzen


melden

Genetik

28.09.2010 um 13:04
tja, da hatte ich mit meinem ersten post wohl den richtigen riecher -.- es wurde vor einiger zeit schon mal ein »humaneugenik«-thread eröffnet. der kam übrigens nicht sehr weit, und man sollte sich ernsthaft fragen wieso!

wer ist denn »ihnen«, die missgebildeten und behinderten? wie sollte man denn deiner meinung nach verhindern, dass ein kleinwüchsiger sich fortpflanzt? müssen also wieder gesetze her, die das regeln, denn mit gut zureden wird das wohl nichts. außerdem, wie lateral schon richtig anmerkte, werden viele von sich aus keinem kind das leben schenken, das mit einer hohen wahrscheinlichkeit ähnliche behinderungen vererbt bekäme... @delay


melden
Anzeige
delay
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Genetik

28.09.2010 um 13:15
@richie1st
Ein Kleinwüchsiger würde sich garnicht erst fortpflanzen. Aktuell sind es ja die Frauen, deren Normen der Gesellscahft angeheftet werden. Würde es keine Regeln geben, würden sich Kleinwüchsige automatisch garnicht erst fortpflanzen. Sie würden es auch unterbewusst garnicht wollen.

Ich stellte ja die Frage am Anfang, ob es möglich ist, dass ein Mensch sich garnicht fortpflanzen will (unterbewusst), wenn er irgendwelche Mängel hat.

Das, worauf der Nationalsozialismus, du und möglicherweise der andere Thread rausspielen, ist wohl die Tatsache, dass man Menschen mit Mängeln bewusst von anderen aus dem Verkehr gezogen werden soll. Ich stellte die Frage, ob es möglich ist, dass die Genetik des Menschen so veranlagt ist, das es der Mensch sogar selbst täte.

also müssten eben keine Regeln her.


melden
115 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden