weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Jede fünfte Ehe scheitert wegen einer Online-Affäre

233 Beiträge, Schlüsselwörter: Internet, Fremdgehen, Seitensprung

Jede fünfte Ehe scheitert wegen einer Online-Affäre

21.11.2011 um 17:16
Also erstmal weiß ich nicht direkt, wie man facebook als Kontaktbörse nutzen kann, aber das sei dahin gestellt. Es geht mit Sicherheit.

Dennoch denke ich , dass gerade das Virtuelle der Reiz an der Sache ist. Ein Zitat aus meinem Lieblingsbuch lautet:
"Du lebst dein Leben. Ich lebe mein Leben.
Und den Rest leben wir gemeinsam."
. (Gut gegen Nordwind)

Ich denke, genau das ist es. Jeder lebt weiter wie bisher. Man macht, was man möchte, man braucht eigentlich keine Rücksicht auf jemanden nehmen, wenn diese Beziehung sich nur im Netz abspielt.
Somit ist man dann, wenn man am Computer sitzt, von jeglichen Nachteilen des Realen Lebens befreit und Gründen, die einen Konflikt für ein Paar darstellen können, sei es auch nur das Flirten.
In der Zeit, in der man chattet, bricht man möglicherweise ein bisschen aus seinem Alltag aus, verlebt Zeit mit einem netten Menschen, den man auch durchaus mal als "Illusion des Vollkommen" ansehen kann, eben weil man ihn nie im Realen erlebt. Jemand, der eine richtige Plaudertasche im Netz ist, kann in Echt ein total schüchterner, stiller Mensch sein.

Inwiefern man diese Beziehungen ernst nehmen kann, ist ein anderes Kapitel.


melden
Anzeige

Jede fünfte Ehe scheitert wegen einer Online-Affäre

21.11.2011 um 17:19
Ein Flirt ist immer mit einer Initiativ-Bewerbung vergleichbar. Es muss sich ja keine lebenslängliche Bindung daraus ergeben.


melden

Jede fünfte Ehe scheitert wegen einer Online-Affäre

21.11.2011 um 17:54
ich weiß nicht was aus der menschheit wird, wenn sie die reale liebe mit einer "quasi-virtuellen" gleichsetzt.


melden

Jede fünfte Ehe scheitert wegen einer Online-Affäre

21.11.2011 um 18:05
Aus einer virtuellen Liebe kann sich durchaus eine reale entwickeln.


melden

Jede fünfte Ehe scheitert wegen einer Online-Affäre

21.11.2011 um 19:13
@Doors
Ja, da gebe ich dir Recht, weiser Mann. :)


melden

Jede fünfte Ehe scheitert wegen einer Online-Affäre

21.11.2011 um 19:25
In den USA liegt jeder fünften Scheidung ein Online-Seitensprung zugrunde.
Sollte man vielleicht mal erforschen was der Idee zum Seitensprung zugrunde liegt-> Eine nicht funktionierende Beziehung/Ehe


melden
Waldkind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jede fünfte Ehe scheitert wegen einer Online-Affäre

21.11.2011 um 19:27
Das Internet macht es tatsächlich einfacher....oft genügen schon 2 Sätze uns man hat die Nacht Spass im Hotel...=/


melden

Jede fünfte Ehe scheitert wegen einer Online-Affäre

21.11.2011 um 19:49
@Doors
Doors schrieb:Aus einer virtuellen Liebe kann sich durchaus eine reale entwickeln.
kann ich nur bestätigen :)


melden

Jede fünfte Ehe scheitert wegen einer Online-Affäre

21.11.2011 um 19:51
@le_crime

Ich auch !!! ich auch!!! ich kanns auch bestätigen :lv: :D


melden

Jede fünfte Ehe scheitert wegen einer Online-Affäre

21.11.2011 um 19:56
@martialis

Ich denke auch, dass aus einer Online Symphatie nur Liebe entstehen kann, wenn man Single ist, oder in der bestehenden Beziehung so garnichts mehr stimmt.


melden

Jede fünfte Ehe scheitert wegen einer Online-Affäre

21.11.2011 um 19:57
@Waldkind

Schreib mal auf, die 2 Sätze.... :D


melden

Jede fünfte Ehe scheitert wegen einer Online-Affäre

21.11.2011 um 20:00
Ich bin der Meinung wenn man außerhalb der Beziehung regelmäßig viel Kontakt mit dem anderen Geschlecht hat ist es nur eine Frage der Zeit bis die hochgelobte Treue an Bedeutung verliert.

Deswegen sehe ich das als ein kulturelle Erscheinung an das hier so viele Beziehungen und Ehen kürzer geworden sind als früher.
Weil die Menschen die Meinung entwickelt haben eine Frau könne neben der Beziehung auch Freundschaften zu anderen Männern pflegen oder umgekehrt.

Ich halte das für ein Fehlurteil wenn es darum geht eine lebenslange Beziehung zu führen, halte nichts von solcher vermeintlich moderner Entwicklung der Beziehung.

Der Mensch ist nun mal auch ein Tier und wird früher oder später seinem Instinkt folgen wenn man ihm ständig der Verlockung aussetzt. Da hilft nur sich selber zu zügeln und sich Grenzen zu setzen.

Muss aber jeder selber wissen, ich jedenfalls lehne eine solche Lebensführung ab aufgrund zerstörerischer Auswirkungen für soziale Strukturen wie die Zerstörung von Familien. Sehe darin keinen modernen Fortschritt, im Gegenteil, zähle es zu den Problemen der Moderne wie der Atomenergie ;D


melden

Jede fünfte Ehe scheitert wegen einer Online-Affäre

21.11.2011 um 20:03
@Lightstorm
Sehr guter Beitrag. Für alles was einem wichtig ist muß man sich einsetzen. Zurücklehnen geht nicht, weil man dann ganz schnell nach hinten umkippt.


melden

Jede fünfte Ehe scheitert wegen einer Online-Affäre

21.11.2011 um 20:12
@Gucki

Manche kommen dann zu dem Schluss der Mensch sei wohl von Natur aus nicht fähig lebenslange Beziehungen zu führen und brauche die Abwechslung, weil wie sei so ein mageres Treue Verhalten sonst erklärbar?

Ein Mann der ewig mit der selben Frau zusammen ist schaut sich natürlich auch andere hübsche Frauen an und denkt sicher auch an andere Frauen und hat auch einen instinktive Lust halt.

Was den Menschen vom Tier unterscheidet ist aber die Fähigkeit sich selbst Regeln aufzuerlegen. Diese Regeln ermöglichen erst unsere moderne Zivilisation, ermöglichen es das keine Anarchie und Barbarei herrscht.

Es ist also uns von der Natur regelrecht vorgegeben unsere Instinkte und Gelüste zu zügeln bzw. zu kontrollieren.
Dies gilt sicherlich auch für das Liebesverhalten :D

Jene die das nicht verstehen glauben dann die Natur würde Regellosigkeit wünschen und wäre gegen dauerhafte Beziehungen.
Dabei hat die Natur selbst im Tierreich Beispiele von lebenslanger Päärchenbildung.


melden
Solita
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jede fünfte Ehe scheitert wegen einer Online-Affäre

21.11.2011 um 20:14
@Lightstorm

Ich bin begeistert von deinem Beitrag.
Denke genauso wie Du und hätte es auch nicht besser schreiben können. Kompliment!


melden

Jede fünfte Ehe scheitert wegen einer Online-Affäre

21.11.2011 um 20:15
@Lightstorm

Üblicherweise ist ja niemand "ewig" mit einem Partner zusammen. Die meisten Menschen haben vor einer "lebenslänglichen" Beziehung ja auch schon mehrere hinter sich. Kaum jemand heiratet seine Sandkistenliebe.

Übrigens sind es nicht nur die Männer, die anderen Frauen nachschauen. Frauen schauen auch Männern nach. Ja, auch Frauen haben eine eigene Sexualität, selbst, wenn Mann es nicht glauben will.


melden

Jede fünfte Ehe scheitert wegen einer Online-Affäre

21.11.2011 um 20:21
@Doors

Es kommt auf die kulturelle Ausprägung der Gesellschaft an ob jemand vor seiner ersten großen Beziehung schon andere Beziehungen hatte.
Das mit den vielen Beziehungen in den jungen Jahren ist eher in der westlichen Kultur ausgeprägt würde ich sagen.

Ich vertrete da ebenfalls nicht die Doktor Sommer Meinung das man schon Erfahrungen machen müsse um eine gute Beziehung zu führen. Es kommt vielmehr auf die Einstellung an und was man von einer Beziehung erwartet und wie gut man den anderen kennt, das entscheidet viel mehr über eine gute Beziehung als vorherige Erfahrungen.

Denn die vielen Beziehungen bringen hierzulande ja anscheinend nicht den Effekt von späteren ewigen Ehen oder?

Weil der Grund für das scheitern von Beziehungen/Ehen hier nicht der Mangel an Beziehungserfahrung ist, sondern die sehr liberale Beziehungsführung die voller Verlockungen ist.


melden

Jede fünfte Ehe scheitert wegen einer Online-Affäre

21.11.2011 um 20:23
@Lightstorm


Meinst Du, ein Scheidungsverbot, wie es in schwer katholischen Ländern existierte, würde zum Gelingen von Ehen eher beitragen?
Also früh jungfräulich keusch in die Ehe gehen, am besten noch mit jemandem, den Papa ausgesucht hat, und dann kommt sie schon von allein, die grosse dauerhafte Liebe, weil einem nichts anderes übrig bleibt.
Na, ob das glücklich macht?


melden

Jede fünfte Ehe scheitert wegen einer Online-Affäre

21.11.2011 um 20:25
@Doors

Nein ich denke Gesetze werden da nicht helfen und ein Scheidungsverbot wäre unsinnig. Es ist ein kulturelles Problem.

Was du erwähnst ist das andere konservative Extrem wenn Papa den Partner auswählt.

Nur schon mal dran gedacht wo das liberale Extrem ist und wie sie ausschaut? ;)

Finden wir also die Mitte.


melden
Anzeige

Jede fünfte Ehe scheitert wegen einer Online-Affäre

21.11.2011 um 20:28
@Lightstorm

Das "liberale Extrem" wäre vermutlich das Ende der bürgerlichen Ehe, wie wir sie kennen und eine Form freien, gleichberechtigten Zusammenlebens ohne Abhängigkeiten und Machtgefälle. Wer weiss, dass sich der Partner jederzeit problemlos von einem trennen kann, gibt sich vermutlich mehr Mühe mit ihm und der Beziehung als jemand, der weiss, dass, egal, was passiert, egal, wie er sich verhält, der andere bei ihm bleiben muss.


melden
280 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden