weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Drogen - der Pfad zur absoluten Wahrheit?

700 Beiträge, Schlüsselwörter: Drogen
delayer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogen - der Pfad zur absoluten Wahrheit?

10.12.2010 um 18:45
Längst ist bewiesen, dass Drogen nicht nur den Eindruck von Stärke vermitteln, sondern diese tatsächlich entwickeln lassen.

Beispiele hierfür sind Kaffee und Zigaretten. Die sind es nämlich, die körperlich wach machen. Und auch Methamphetamine kurz Crystal macht körperlich (wenn auch erstmal kurzfristig) stärker. Über die Langzeitwirkungen sollte hier erstmal nicht diskutiert werden, denn die sind es, die die Stärke auf Dauer wieder ausbremsen. So machen jene Drogen kurzzeitig stark, aber langfristig schwach. Das erstmal der grobe Stand der Dinge.

Nun machen Drogen nicht nur körperlich stark, sondern auch psychisch. So gibt es welche, die Drogen während wichtigen Prüfungen, Vorstellungsgesprächen etc. nehmen. Insbesondere die Konzentration steigt bei speziellen Drogen, so beispielsweise bei Ritalin. Drogen in geringer Menge sind auch Bestandteil von manchen Medikamenten. Psychopharmaka sind meist nichts anderes, als Erhöher von Dopamin und Serotonin. Drogen tun nichts anders. Manche berichten auch von interessanten und verblüffenden Gedankengängen, die sie während des Drogenkonsums haben. Manche Konsumenten berichten sogar von Einsichten in die Funktionsweise des Gehirns, die sie vorher nicht hatten. Diese Berichte sollten von jemandem, der mit Konsum von Drogen noch keine Erfahrungen gemacht hat, nicht in Frage gestellt werden, denn nur ein Konsumerfahrener kann diese Fragen objektiv beantworten. Was nicht bedeutet, dass ich den Konsum von Drogen befürworte - im Gegenteil. Konsum ist im Gegensatz zum Besitz übrigens legal.

Wenn Drogen psychisch also stärker machen, ist dies der Pfad zur absoluten Wahrheit? Ist das der Grund, warum Menschen von Drogen abhängig sind? Weil es ihnen Einblicke in die Realität gibt? Sind hallozinogene Wirkungen erst vorhanden, wenn die Lang- und Kurzzeitwirkung nachgelassen hat? So nimmt beispielsweise die Wirkung von Drogen mit Konsumhäufigkeit ab. Ich bitte euch nur zu antworten, wenn ihr den ganzen Text gelesen habt, und einigermaßen über Drogenwirkungen bescheid wisst. Drogenantiphaten mit erhobenem Zeigefinger sollten sich hier erstmal heraushalten.

Sind Drogenkonsumenten deswegen so unbeliebt, weil sie sich dadurch den Zugang zur absoluten Wahrheit und möglicherweise auch zu "Gott" holen und die Menschen aber der Meinung sind, dass dies nur von ausgewählten Personen passieren darf? Sind sie deswegen abhängig, da sie den Zugang zur Wahrheit in der "Realität" verlieren, da dort ein falscher Sachverhalt von Drogen propagiert wird. So ist ein großer Teil dieser Propaganda, dass Drogen nur den Eindruck von Stärke vermitteln, diese aber garnicht vorhanden ist. Drogenkonsum löst beispielsweise einen großen Narzismus aus. Sind deswegen Drogen und auch Ex-Drogenkonsumenten verhasst, weil sie Narzissten sind? Macht uns die absolute Wahrheit zu Narzissten? "Wenn das die absolute Wahrheit sein soll", denken manche vielleicht, "so muss diese ganz schön grausam sein, wenn sie Narzissten entstehen lässt".

Ist das auch der Grund, warum in der Bibel vor der Erkenntnis (Baum der Erkenntnis, Gen 2,17) gewarnt wird?

Ich enthalte mich an dieser Stelle meiner Meinung zu diesem Thread.


melden
Anzeige

Drogen - der Pfad zur absoluten Wahrheit?

10.12.2010 um 18:54
geil, hört sich für mich nach einem starken LSD Trip an, den ich massiv bedenklich finde...
Nein, Drogen verändern das Bewusstsein und machen dich abhängig - zeigen dir aber nicht die Realität sondern spielen dir eine Scheinwelt vor. Kokain macht dich bedingt narzistisch aber unter Strich machen dich Drogen einfach nur krank...
Und ja es gibt viele Künstler, die Werke im Drogenrausch geschrieben haben aber es gibt auch ganz viele die daran gestorben sind...


melden
delayer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogen - der Pfad zur absoluten Wahrheit?

10.12.2010 um 18:56
tine schrieb:geil, hört sich für mich nach einem starken LSD Trip an, den ich massiv bedenklich finde...
Ich hab nie davon genommen. Und trotzdem finde ich interessant:
tine schrieb:es gibt viele Künstler, die Werke im Drogenrausch geschrieben haben"
Was immer noch nicht bedeutet, dass ich Drogenmissbrauch befürworte - wie gesagt, Im Gegenteil.


melden

Drogen - der Pfad zur absoluten Wahrheit?

10.12.2010 um 19:01
ich frage mich nur, wie du dann auf solche Gedanken kommst?
Das kann man sich doch nur Fragen, wenn man selber Drogen konsumiert oder zumindest konsumiert hat...@delayer


melden

Drogen - der Pfad zur absoluten Wahrheit?

10.12.2010 um 19:01
Das Ganze müsste man meiner Meinung nach neurophysiologisch untersuchen. Hab mal einen Bericht dadrüber gelesen, was da alles an den Synapsen abläuft und weshalb Drogen bewusstseinserweiternd wirken.
Hab auch erst vor einigen Tagen gelesen, dass auch wissenschaftlich untersucht wird, ob man dadurch Zugang zu einer höheren Wirklichkeit erlangen kann. Die bezog sich allerdings auf Rituale, bei denen von Extase die Rede war. Denke aber, dass man das durchaus mit einigen Drogen vergleichen kann.

Trotzdem kann ich nur vom Drogenkonsum abraten. Nicht, dass das hier jemand falsch versteht ;)


melden
delayer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogen - der Pfad zur absoluten Wahrheit?

10.12.2010 um 19:02
tine schrieb:ich frage mich nur, wie du dann auf solche Gedanken kommst?
Das kann man sich doch nur Fragen, wenn man selber Drogen konsumiert oder zumindest konsumiert hat...
Ein Psychologiestudium würde auch genügen.


melden

Drogen - der Pfad zur absoluten Wahrheit?

10.12.2010 um 19:03
@delayer
*ggg* gut das Erklärt einiges :o)


melden
delayer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogen - der Pfad zur absoluten Wahrheit?

10.12.2010 um 19:12
tine schrieb:*ggg* gut das Erklärt einiges :o)
Was nicht bedeutet, dass ich Psychologie studiert habe :P


melden

Drogen - der Pfad zur absoluten Wahrheit?

10.12.2010 um 19:15
@delayer
Das musst Du ja nicht aber jetzt verstehe ich den Hintergrund.


melden

Drogen - der Pfad zur absoluten Wahrheit?

10.12.2010 um 19:21
nichts in diesem universum ist absolut.. warum sollte es also eine absolute wahrheit geben?


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogen - der Pfad zur absoluten Wahrheit?

10.12.2010 um 19:22
Ok, da ja hier wild gelöscht wird, anders ausgedrückt: es ist nicht lustig das Thema. Hier wird verherrlichend geschrieben.


melden
mystery90
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogen - der Pfad zur absoluten Wahrheit?

10.12.2010 um 19:25
drogen, der pfad zur absoluten realitsverlust


melden

Drogen - der Pfad zur absoluten Wahrheit?

10.12.2010 um 19:26
delayer schrieb:Manche berichten auch von interessanten und verblüffenden Gedankengängen, die sie während des Drogenkonsums haben. Manche Konsumenten berichten sogar von Einsichten in die Funktionsweise des Gehirns, die sie vorher nicht hatten.
Ich hab zwar keinerlei persönliche Erfahrungen mit "harten Drogen", doch weiss ich auch über
diese, dass sie durchaus unregelmäßig zu höchst interessanten "Gedankengängen" verleiten können. Sie können tatsächlich zu ertaunlichen Erkenntnissen führen, sofern man denn nicht bereits zu Grunde gegangen ist. Heroin ist z.B in besonderem Maße für körperlichen Zerfall zuständig.

Allerdings lassen auch "weiche Drogen", ich hab das Wort Drogen bewusst in die Klammer genommen ;), ebenfalls einen anderen, fremdartigen Blickwinkel auf Dinge werfen, der entweder hilfreich, aufschlussreich oder aber fasch und fehlverleitend sein kann.
Ob dies allerdings der Weg zur Vollkommenheit, zur absoluten Erleuchtung ist, kann man auch in Frage stellen. Dies ist jedenfalls nicht der Grund, welhalb Menschen von "harten" Drogen abhängig sind.
delayer schrieb:Sind Drogenkonsumenten deswegen so unbeliebt, weil sie sich dadurch den Zugang zur absoluten Wahrheit und möglicherweise auch zu "Gott" holen und die Menschen aber der Meinung sind, dass dies nur von ausgewählten Personen passieren darf?
Wie kommst du denn darauf? Ich denke, dass Marijuana, Koka, und auch Alkohol durchaus zu den "beliebteren Drogen" gehören. Ob die Menschen, die dies konsumieren zu den Unbeliebten gehören, wag ich zu bezweifeln, obwohl man hier unterscheiden muss zwischen regelmäßigem und unregelmäßigem Konsum. Aber das beispielsweise Heroinsüchtige zu den Leuten zählen, mit denen man eher nichts zu tun haben will, liegt denk ich auf der Hand.


melden

Drogen - der Pfad zur absoluten Wahrheit?

10.12.2010 um 19:28
Das klingt wie: Alkohol-der Weg zum Vergessen?

oder: Kiffen-eine Alternative zu Grünkohl?

oder: Ecstasy im Vorschulalter-wie bewertet Ihr das?

Eine beinahe Verniedlichung eines für viele Menschen sehr ernsten und existenzbedrohenden
Themas. Und eine Einladung zu dümmlich-lustigen Beiträgen.


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogen - der Pfad zur absoluten Wahrheit?

10.12.2010 um 19:32
@Magaziner
Oh, noch einer der es so sieht wie ich :) . Es gibt schon komische Themen nicht wahr und bei manchem muß man aufpassen was man postet. Dieses hier gehört zweifelsfrei dazu.


melden

Drogen - der Pfad zur absoluten Wahrheit?

10.12.2010 um 19:35
@Badbrain
Ist doch wahr. Die Menschen sind eh schon auf dem besten Wege zur totalen Verblödung, wozu braucht es da noch Drogen? Allein die Assoziation: Drogen und Wahrheit. Das ich nicht lache. Hier ist kein Smiley angebracht, der Thread ist aus meiner Sicht und mit meinen Worten einfach nur doof und überflüssig. Da gibt es nix zu relativieren.


melden

Drogen - der Pfad zur absoluten Wahrheit?

10.12.2010 um 19:48
Badbrain schrieb:Es gibt schon komische Themen nicht wahr und bei manchem muß man aufpassen was man postet.
Stimmt! Auch das Drogen zur Erleuchtung führen oder aber den Weg dorthin aufzeigen, ist schlicht absoluter Schwachsinn. Sie können lediglich andere Sichtweisen aufzeigen, ob diese, wie ich schon gesagt hab, hilfreich oder hinderlich sind, steht auf einem ganz anderen Blatt. Ich persönlich glaube eher letzteres ist der Fall.

@delayer
Wie man allerdings auf so eine These kommen kann, ist mir einfach nicht einleuchtend.
Jemand, der dumm wie ein Scheunentor ist, wird keine Erleuchtung erfahren können,
möge er sich alle Drogen dieser Welt sich reinpfeifen.


melden
larryned
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogen - der Pfad zur absoluten Wahrheit?

10.12.2010 um 20:00
@Lylat


mach dich mal locker ... wenn das delayer so sieht, ist es ok . das du es anders siehst, macht deine meinung nicht zur richtigeren sondern nur zu deiner ..:)


melden
marco23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogen - der Pfad zur absoluten Wahrheit?

10.12.2010 um 20:04
Drogen sind immer scheisse


melden
Anzeige
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogen - der Pfad zur absoluten Wahrheit?

10.12.2010 um 20:06
Ich konsumiere Drogen nicht, um den Pfad der Wahrheit einzuschlagen. Ich will mich lieber mal 1,2 Stunden von der angeblichen Wahrheit abkapseln.


melden
93 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden