weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist Arbeit ein erstrebenswertes Ziel, oder ein notwendiges Übel?

784 Beiträge, Schlüsselwörter: Geld, Arbeit, Sinn, Lebenssinn, Wohlstand, Idealismus, Versklaven
endgame
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Arbeit ein erstrebenswertes Ziel, oder ein notwendiges Übel?

15.12.2010 um 22:59
Geht man wirklich aus idealistischen Gründen arbeiten, Geld verdienen, um sich den Schnickschnack des Alltags leisten zu können? Warum geht man für einen Hungerlohn arbeiten und verkauft damit seine Lebenszeit, die man ja besser nutzen könnte, z.B.
für geistiges Wachstum?


melden
Anzeige
man kommt auch ohne Arbeit gut durch, ich verkaufe doch nicht meine Lebenszeit, das Leben ist kurz genug!
35 Stimmen (9%)
man arbeitet um zu leben, das war schon immer so, wahren Wohlstand gibt es nur durch Arbeit und der Gesellschaft geht es umso besser, je mehr Leute in Arbeit sind!
69 Stimmen (17%)
hätte ich genug Geld, würde ich nicht arbeiten gehen!
269 Stimmen (67%)
Arbeit braucht man als Selbstbestätigung und Vorbild für die jungen Leute, man wird von Geburt an auf Arbeit getrimmt!
23 Stimmen (6%)
ich gehe arbeiten, weil ich kein armer Schlucker sein möchte gegenüber meinen Freunden!
5 Stimmen (1%)

Ist Arbeit ein erstrebenswertes Ziel, oder ein notwendiges Übel?

15.12.2010 um 23:01
endgame schrieb:Geht man wirklich aus idealistischen Gründen arbeiten, Geld verdienen, um sich den Schnickschnack des Alltags leisten zu können?
widerspricht sich das nicht?

entweder ich geh arbeiten aus idealistischen gründen, also um etwas für die welt zu bewegen, ein vorbild zu sein, etc

oder ich machst nur wegen dem geld


melden
endgame
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Arbeit ein erstrebenswertes Ziel, oder ein notwendiges Übel?

15.12.2010 um 23:14
@dS
sequence schrieb:
Geht man wirklich aus idealistischen Gründen arbeiten, Geld verdienen, um sich den Schnickschnack des Alltags leisten zu können?

dS schreibt: widerspricht sich das nicht?

entweder ich geh arbeiten aus idealistischen gründen, also um etwas für die welt zu bewegen, ein vorbild zu sein, etc
wenn du "idealistisch" so interpretierst (Welt verändern) schon, man kann es vielleicht aber auch als idelaistisch bezeichnen, wenn man egoitische Ziele hat, oder? z.B. eine gut gebaute Frau zu haben?


melden

Ist Arbeit ein erstrebenswertes Ziel, oder ein notwendiges Übel?

15.12.2010 um 23:15
@endgame
ok, so kann man das auch sehen.
aber ich denke die meisten assoziieren mit idealismus das streben nach höheren, nichtmateriellen zielen.


melden

Ist Arbeit ein erstrebenswertes Ziel, oder ein notwendiges Übel?

15.12.2010 um 23:21
Ich arbeite um zu Leben !!!
und lebe nicht um zu arbeiten !!!

....obwohl ein Beschäftigung / Tätigkeit brauch jeder, auch wenn ich Miliarden hätte !!!!


melden

Ist Arbeit ein erstrebenswertes Ziel, oder ein notwendiges Übel?

15.12.2010 um 23:24
Ich würde mir auch als Multimilliardär irgendeine sinnvolle Beschäftigung suchen.

Einfach nur rumsitzen und prassen liegt mir nicht, das entspricht nicht meinem Wesen, nicht meinen Überzeugungen.

Würde mich dann irgendwie sozial oder im Naturschutz engagieren.
Wohlgemerkt: Auch persönlich tatkräftig, nicht nur einfach mit finanziellen Fördermitteln.


melden

Ist Arbeit ein erstrebenswertes Ziel, oder ein notwendiges Übel?

16.12.2010 um 00:32
Assassin schrieb:Ich arbeite um zu Leben !!!
und lebe nicht um zu arbeiten !!!
So ist es bei mir auch.

Was anderes ist es, wenn der Beruf auch Berufung ist, aber das Glück hat leider nicht jeder.


melden

Ist Arbeit ein erstrebenswertes Ziel, oder ein notwendiges Übel?

16.12.2010 um 00:57
Ansichtssache machts dir spaß is erstrebsnwert machts dir nicht spaß ein Übel

arbeit und geld würd ich garnicht brauchen aber die leute wolln andauernd dieses geld von mir haben cO

ja das sollte ein lustiger spruch sein :D


melden

Ist Arbeit ein erstrebenswertes Ziel, oder ein notwendiges Übel?

16.12.2010 um 07:17
Arbeiten, sich immer wieder weiter bilden, dazu lernen, wichtig zu sein, eine Aufgabe zu haben....ohne all dem könnte ich nicht!

Was macht man daheim ausser verböden?


melden

Ist Arbeit ein erstrebenswertes Ziel, oder ein notwendiges Übel?

16.12.2010 um 07:25
@Seraphir
Wenn ich das Geld hätte und nicht arbeiten bräuchte, würde ich zum Beispiel nicht zu Hause hocken sondern mir dem was ich brauche fremde Länder erkunden und wenn es hier Sommer ist mal wieder zu Besuch sein. Denke das würde mich weit mehr bilden.


melden

Ist Arbeit ein erstrebenswertes Ziel, oder ein notwendiges Übel?

16.12.2010 um 08:07
Trotzdem ist man in dem Sinne zu nichts gut...in der Welt herum reisen ist was tolles...aber ohne Aufgabe....ohne Job...nein danke...

Die Seele braucht das...nicht umsonst sind die ganzen reichen ziemlich Verhaltensgestört!


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Arbeit ein erstrebenswertes Ziel, oder ein notwendiges Übel?

16.12.2010 um 08:33
Eigentlich arbeite ich ganz gerne, muss ich gestehen. Ich bin bisher in der glücklichen Lage gewesen immer einen Job gehabt zu haben. Nur merke ich selbst an mir, dass ich nach 2-3 Wochen Urlaub es so langsam anfängt langweilig zu werden. Ich habe zwar kein Problem damit mich in meinem Urlaub zu beschäftigen, aber mir fehlt nach der Zeit einfach eine Aufgabe.

Ich kann mir für mich nicht vorstellen länger arbeitslos zu sein (ich weiß, dass man das nicht immer beeinflussen kann). Da würde ich wahrscheinlich auf Dauer den Antrieb verlieren und gar nicht mehr voran kommen.

*blubb*


melden

Ist Arbeit ein erstrebenswertes Ziel, oder ein notwendiges Übel?

16.12.2010 um 08:42
Da stimme ich dir zu...gegen Ende der Elternauszeit war ich immer heilfroh endlich wieder zumindest stundenweise arbeiten zu gehen....


melden
Metanoia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Arbeit ein erstrebenswertes Ziel, oder ein notwendiges Übel?

16.12.2010 um 09:08
Mit viel Geld würd ich trotzdem arbeiten....schon allein, um nicht zu verblöden...irgendwann war man echt mal genuch shoppen, hat genügend Immobilien gekauft, die Garage ist voller Autos....alles vollkommen oberflächlich und vollkommen egal, wenn man keine Aufgabe hat, die einen befriedigt....ohne Aufgabe verkommt man....gibt genug, was man auf dieser Welt sinnvoll tun kann....

Und da ich niemals so reich werde, als dass ich mir eine sinnvolle Beschäftigung suchen muss, beschäftige ich mich sinnvoll im Job :)


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Arbeit ein erstrebenswertes Ziel, oder ein notwendiges Übel?

16.12.2010 um 09:12
Ich denke, ich würde mit viel Geld auch noch arbeiten gehen. Ich würde mir nur nicht mehr so viel Stress machen (lassen). Vieles lockerer sehen und nur das machen, worauf ich Lust hätte.

*blubb*


melden

Ist Arbeit ein erstrebenswertes Ziel, oder ein notwendiges Übel?

16.12.2010 um 09:19
Wenn es mich mit einen millionenschweren Geldsegen treffen würde:

Derzeitigen Job aufgeben, selbst was aufbauen - ein Wohnheim für Obdachlose - nach meinen eigenen Vorstellungen.

Und für die innere Erbauung das " Hobby zum Beruf" machen.


melden
belphega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Arbeit ein erstrebenswertes Ziel, oder ein notwendiges Übel?

16.12.2010 um 09:37
Gott.. bei der Umfrage oben könnt ich loskotzen..


melden
belphega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Arbeit ein erstrebenswertes Ziel, oder ein notwendiges Übel?

16.12.2010 um 09:38
Und @endgame
ist es Absicht dass alle Pro-Arbeit Punkte negativ dargestellt werden?


melden
belphega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Arbeit ein erstrebenswertes Ziel, oder ein notwendiges Übel?

16.12.2010 um 09:46
Chesus schrieb:Wenn ich das Geld hätte und nicht arbeiten bräuchte, würde ich zum Beispiel nicht zu Hause hocken sondern mir dem was ich brauche fremde Länder erkunden und wenn es hier Sommer ist mal wieder zu Besuch sein. Denke das würde mich weit mehr bilden.
Und diese Bildung nützt dir dann was genau?
Du warst dann sinnlos hier. Du hast zwar für dich selber etwas gelernt, aber wenn du den Löffel abgibst wars das alles nicht wert.


melden
Anzeige
stanman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist Arbeit ein erstrebenswertes Ziel, oder ein notwendiges Übel?

16.12.2010 um 10:31
"Wir machen jobs die wir hassen,um scheisse zu kaufen die wir nicht brauchen"
Tyler Durden (Fight Club)


melden
155 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden