Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Drogenentzug beziehungsweise Entzugserscheinungen

143 Beiträge, Schlüsselwörter: Drogen, Heroin, Kokain, Crystal

Drogenentzug beziehungsweise Entzugserscheinungen

20.12.2010 um 22:40
@mysteriiouzz

Entzugserscheinungen sind immer abhängig davon, inwiefern welche Rezeptoren im Hirn besetzt sind, bei Benzodiazepinen wie dem Tavor(=Lorazepam) sind es die GABA-Rezeptoren.An denen dockt auch Alkohol an, aber auch Barbiturate und Drogen wie GBL/GHB.Daran kann man auch ableiten, dass diese Drogen enormes Abhängigkeitspotienzial haben, das psychische Abhängigkeitspotenzial mal aussen vor.

Es gibt noch andere Rezeptoren im Körper.Neben Rezeptoren für Opioide(µ1-Rezeptor,µ2-Rezeptor,δ-Rezeptor,+weitere), NMDA-Rezeptoren, Cannabinoid-Rezeptoren(CB1, CB2+weitere) und vielen weiteren, verteilt im Gehirn und in der Nervenperipherie.Wenn man Subtanzen zu sich nimmt, die jeweils auf diese Rezeporen legen, dann sind sie besetzt und der Körper bildet neue Rezeptoren.So kommt es bei vielen auch zu einer Dosissteigerung, indem nämlich neue Rezeptoren gebildet werden, steigt auch die Toleranz gegenüber einer solchen Droge.


melden
Anzeige
mysteriiouzz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogenentzug beziehungsweise Entzugserscheinungen

20.12.2010 um 23:32
@Vymaanika
ich find gut das wir noch jemanden hier haben mit erfahrung und jemand der ein bisschen licht ins dunkle bringen kann.


melden

Drogenentzug beziehungsweise Entzugserscheinungen

20.12.2010 um 23:32
Hmmm Doors, die Welt braucht so was, sonst kann man nicht mehr überleben, siehste ja, und wie ihr euch alle auskennt, seid ihr ja betroffene, soll ich lieber auf Gras, Drogen, ich weiß nicht mal wie die alle heißen umsteigen nur weil es harmloser wie mal ein Sekt, oder Bier zu trinken?
Gartenparty lieber Drogen nehmen, das ist ja nicht soo schädlich wie Alkohol? Esset ihr Weinnachtplätzchen, Pommes dann wirst auch schneller krank wie du schauen kannst, Zucker, Colesterin, usw. Was ist mit den fetten Kindern hier, nur Pc und essen bis sie sich nicht mehr bewegen können!
In Medizin sind auch Drogen, sogar im Hustensaft...
Sorry, aber ihr macht es zu dramatisch!!!


melden

Drogenentzug beziehungsweise Entzugserscheinungen

20.12.2010 um 23:44
Und wenn regelmäßig Schmerztabl. nehmen mußt wegen irgend einer Entzündung im Körper, und die Schmerzen nicht aushalten kannst, sagt mir ein Bekannter, nimmst du sie, und eine fragt ob du dann danach süchtig bist! Arzt fragt nur, wie geht es ihnen...noch stärkere, die anderen wirken nicht mehr, sagte er damals zu mir, der Freund...seiner traurigen Geschichte!


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogenentzug beziehungsweise Entzugserscheinungen

20.12.2010 um 23:59
warum wird hasch und gras eigentlich noch so verteufelt obwohl inzwischen viele wissen das alkohol gefährlicher ist, die trinken auch selber alk aber meckern dann über kiffen?

mal zum thema: ich kiffe eig. 3-4 mal die woche, wenns geht auch jeden tag, einfach weil ein trip geil ist und viel spaß macht.
jetzt habe ich aber seit 3 wochen ca. nicht gekifft da ich mein geld für weihnachtsgeschenke für meine fam brauche... störn tut mich das nich

entzug kriege ich allerdings wenn ich keine kippen mehr rauche, ich halte nichtma ein tag ohne kippen durch, ohne durchzudrehen


melden

Drogenentzug beziehungsweise Entzugserscheinungen

21.12.2010 um 02:02
jo, genau das selbe wollte ich gerade auch sagen, also TABAK macht echt krass abhängig und ist nebenbei eine völlig wirkungslose Droge^^ man hat nichts davon, wenn man raucht, nur keine Entzugserscheinungen mehr^^

ich bin auch pro kiffen und finde Alk nich so sympathisch, aber die meisten sind gut gehirngewaschen, und halten alles außer Alkohol und Tabak für gefährlich.....schön brav die schlechten Drogen nehmen ;)


melden

Drogenentzug beziehungsweise Entzugserscheinungen

21.12.2010 um 08:06
@sanatorium

Was unterscheidet den Kiffer eigentlich vom saufenden Stammtischbruder? Nichts. Er versucht sich halt die Welt chemisch schön zu gestalten. Ansonsten ist er genau so spiessig brav wie jener. Die Legalität ist da der geringste Unterschied.



@Lorbet

Jeder Dämon hat seinen Preis. Nasche ich gern, kriege ich Karies, bis mir die Kauleiste verrottet. Oder gern auch Diabetes und kann, mit Glück, erleben, wie meine Augen den Geist aufgeben und meine Füsse zu faulen anfangen. Esse ich gern und gut, d.h. viel, werde ich fetter und fetter und fetter, bis mich der Schlaganfall dahin rafft oder ich an meinem eigenen Fett krepiere. Rauche ich gern, grinst mich der Kumpel Lungenkrebs an - oder Zungenkrebs. Auch nicht schön. Ich kann mir Hirn und Leber kaputt saufen oder fixen. Egal, was ich konsumiere - ich sollte es dürfen, muss aber den Preis kennen. Dann kann ich abwägen: Ist es mir das wert?



@Topic

Aus diesem Grunde bin ich für eine völlige Freigabe aller Substanzen für alle. Allerdings bin ich für absolute Chemiefreiheit am Arbeitsplatz, im Strassenverkehr und im Umgang mit (werdenden) Kindern.


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogenentzug beziehungsweise Entzugserscheinungen

21.12.2010 um 08:45
@Doors
was ist daran welt schön kiffen wenn man ab und zu mal mit paar freunden nen joint raucht, 2-3 stunden stoned ist und spaß hat? xD


melden

Drogenentzug beziehungsweise Entzugserscheinungen

21.12.2010 um 10:41
Lorbet schrieb:Und wenn regelmäßig Schmerztabl. nehmen mußt wegen irgend einer Entzündung im Körper, und die Schmerzen nicht aushalten kannst, sagt mir ein Bekannter, nimmst du sie, und eine fragt ob du dann danach süchtig bist! Arzt fragt nur, wie geht es ihnen...noch stärkere, die anderen wirken nicht mehr, sagte er damals zu mir, der Freund...seiner traurigen Geschichte!
Cool wär´s würdest du in ganzen sätzen sprechen, ich versteh nix von dem Beitrag.


@sanatorium
Das Problem ist nicht das Kiffen an sich, sonder er das checken. Mal ehrlich wenn du dir richtig einen vernünftig einen durchgezogen hast, bist Du dann noch in der Lage Auto zufahren??
Würdest du, wenn Kiffen erlaubt wäre und du einen Joint geraucht hast noch fahren??
Bist du ganz sicher immer Herr deiner Sinne?? -- Ich denke nicht--

Ich denke es würde weniger was gegen´s Kiffen sprechen wenn es nicht bewusstseins verändernd wirken würde.Man ist einfach leichtsinniger, genau wie bei hoher Menge Alkohol.

@all
abgesehen davon sehe ich kiffen nicht besser als rauchen, wäre kiffen legal, würden so manche leute nicht weniger Kiffen wie andere rauchen.
und dann nehm genau den leuten für einen Tag mal das Gras oder das Dope weg und amüsier dich drüber wie sie reagieren.
Da kiffen in das bewusstsein eingreift, dir im wahrsten sinne des wortes das Hirn vernebelt und rauchen wie @Omega. sagte, mal garkeine Wirkung hat,sehe ich rauchen als weniger schlimm an.


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogenentzug beziehungsweise Entzugserscheinungen

21.12.2010 um 14:32
@history_x
joa, ich bin mir aber ziemlich sicher ich würde lieber jmd andren fahren lassen ;)


melden
mysteriiouzz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogenentzug beziehungsweise Entzugserscheinungen

21.12.2010 um 14:52
Ich sehe es immer wieder wie die hemmungen fallen wenn ich meine täglichen runden im skatepark drehe wie andere kollegen erstmal schön gas geben wenn sie gekifft haben der schmerz scheint schon fast weg zu sein so hab ich das gefühl wenn ich denen mal zugucke wenn die mal nen satz machen. Ich selver kiffe nucht und rauche nicht n' bierchen oder 2 gehen da doch schon mal.


melden
mysteriiouzz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogenentzug beziehungsweise Entzugserscheinungen

21.12.2010 um 14:53
Sorry für die 2 Fehler am ende.


melden

Drogenentzug beziehungsweise Entzugserscheinungen

21.12.2010 um 17:34
Hallo @mysteriiouzz , hallo @alle !

Kiffen und skaten sind keine gesunde Kombination.
Manche lernen es nie.

Gruß, Gildonus


melden
mysteriiouzz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogenentzug beziehungsweise Entzugserscheinungen

21.12.2010 um 19:39
@Gildonus
ich glaube dass es einfach nur lockerer macht.


melden

Drogenentzug beziehungsweise Entzugserscheinungen

21.12.2010 um 19:52
Hallo @mysteriiouzz , hallo @alle !

"Alk" macht auch einfach nur "locker".
Als Autofahrer sollte man es deshalb reichlich konsumieren. ( Achtung Ironie )

Gruß, Gildonus


melden

Drogenentzug beziehungsweise Entzugserscheinungen

21.12.2010 um 20:10
Wikipedia: Phencyclidin = Angeldust gehört mit zu den heftigsten


melden

Drogenentzug beziehungsweise Entzugserscheinungen

21.12.2010 um 20:22
Also Alkohol zu akzeptieren und gleichzeitig alle anderen zu verteufeln zeugt von Unwissenheit.
Die körperlichen und psychischen Schäden bei anhaltendem Alkoholkonsum sind nicht wirklich anders als bei einigen harten Drogen. Auch die Sucht, Abhängigkeit und der Entzug machen hier sicher nicht viel Spaß. Habt ihr euch schonmal überlegt warum ein trockener Alkoholiker jede noch so winige Menge Alkohol meiden muss? Da gibt es doch einige Drogen (auch harte) wo man leichter wieder von wegkommen kann.

Ich will absolut keine Drogen verherrlichen oder Alkohol verteufeln. Aber das Bild was die Meisten von dieser Thematik haben ist absolut schräg. Keine Droge ist ungefährlich aber nicht jede ist gefährlicher als Alkohol, den die meisten von uns jedoch ständig unreflektiert nutzen.


melden

Drogenentzug beziehungsweise Entzugserscheinungen

22.12.2010 um 00:11
Gesund essen, was alles gezüchtet und gespritzt ist, es ist nichts mehr gesund, glaubt mir!!!


melden

Drogenentzug beziehungsweise Entzugserscheinungen

22.12.2010 um 01:27
@history_x

ich würde eher sagen Alkohol vernebelt das Bewußtsein, Gras erweitert es eher^^ daher ist es auch verboten, und Alkohol nicht.

Und Panik würd ich jetzt bei ner Legalisierung auch nich schieben, die Holländer leben ja auch noch ;)

Da Tabak aber keine positive Wirkung hat, ist es die schlechteste Droge von allen, die am stärksten abhängig macht.
Wer jetzt sagt, andere Drogen haben auch keine positive Wirkung, hat die falschen Drogen genommen^^ Jedem das Seine ;)


melden
Anzeige

Drogenentzug beziehungsweise Entzugserscheinungen

22.12.2010 um 01:42
also ich habe mir hier jetzt nur teilweise die antworten durchgelesen,
wenn ich jetzt total falsch liege,
sei mir verziehen...
also was ich das schlimmste an drogen finde, is defintiv gras(cAnnabis)
alle tun so als rauchen sie es ab und zu und doch können viele nicht mehr ohne das.
ich denke die die auf heroin usw. sind, wissen es,
bzw. hab ich auch schon selber oft gehört das sie, als sie es <angefangen haben zu nehmen,
wussten, worauf sie sich einlassen...
soll jezz kein böses wort sein. Manche geraten da auch unbewusst hinein...
Was ich allerdings denke, habt ihr ja bestimmt schon von tavor gehört..
ein "beruhigungsmittel" das angstlösend wirkend soll..
ich habe eine zeit lang meine krankenpfleger ausbildung bei einer psychiatrie machen müssen
und was da die entzugserscheinungen war, war genauso schlimm, wie das wie ich von der therapie mit den drogenabhängigen kannte....wenn nicht noch schlimmer


melden
262 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt