Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Drogenentzug beziehungsweise Entzugserscheinungen

143 Beiträge, Schlüsselwörter: Drogen, Heroin, Kokain, Crystal

Drogenentzug beziehungsweise Entzugserscheinungen

25.12.2010 um 07:31
@psychodelica
Ja da is was wahres drann,aber es zertôrt die Venen wenn man es sich spritzt.
Hier ein bekannter von mir,so sieht eine Hand aus die über Jahre drei mal am Tag eine Spritze sieht.
Hier in diesen Fall Morphium,also reiner geht es nicht.
Dieses Foto hab ich gemacht,sollte es zu heftig für dieses Forum sein ,bitte löschen.
mg68830,1293258660,imagezd


melden
Anzeige

Drogenentzug beziehungsweise Entzugserscheinungen

25.12.2010 um 07:34
@martialis

Nein die Substitution ist gratis und bedeutet Ersatzdroge,

Ich meinte ich habe verlernt Geld auszugeben nachdem ich mir wegen der Substitution kein Heroin mehr kaufen musste :)

Lg


melden

Drogenentzug beziehungsweise Entzugserscheinungen

25.12.2010 um 07:37
@WasTus

Weiß ich doch. War nur Spass. Sei stolz!!!


melden
psychodelica
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogenentzug beziehungsweise Entzugserscheinungen

25.12.2010 um 10:17
@WasTus
Sieht schon sehr heftig aus, kann man Morphium nicht anders einnehmen? Opium kann man ja zb. rauchen und als Zäpfchen einführen ;)
Also ich würde mir lieber etwas in den After schieben als es mir zu spritzen^^


melden

Drogenentzug beziehungsweise Entzugserscheinungen

25.12.2010 um 10:48
@psychodelica
Der Typ auf dem Foto ist ja in Substitution ,und zwar in der selben wie ich war (substitol)
Nur das er es sich halt spritzt :(
Und ich hatte es geschluckt,so wie es sein sollte.

Seine sucht kostet ihm also nichts,und mal abgesehen davon dass er sich seine Venen zerstört......ist er noch gesund.......würdest du ihm auf der strasse begegnen ,du würdest nicht merken dass du einen süchtigen vor dir hast.
Und
Er war noch nie in seinem leben Arbeitslos.

bei mir war einer der Hauptgründe mit Heroin aufzuhören ,dass meine Venen total hinüber waren.

Deswegen bin ich auch gegen eine legale Heroin Abgabe an sûchtige.......denn auch hier mûsste man es (da es nur 8 Stunden wirkt) drei mal am Tag einnehmen......und wenn ich mir das Bild so anschau Denke ich mir ,das kanns doch nicht sein.


Lg zap/Kat


melden

Drogenentzug beziehungsweise Entzugserscheinungen

25.12.2010 um 10:50
Ok im Hochsommer bei 30-35 grad muss er langärmelig gehen , das ist dann halt schon ein wenig auffällig.


melden
psychodelica
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogenentzug beziehungsweise Entzugserscheinungen

25.12.2010 um 10:54
@WasTus

Darf ich dich fragen wie du damit angefangen hast? Ich mein es ist ja (heutzutage zumindest) allgemein bekannt das man sofort oder fast sofort ,abhängig davon wird.


melden

Drogenentzug beziehungsweise Entzugserscheinungen

25.12.2010 um 12:06
@psychodelica
Natürlich darfst du fragen :)

Naja ,das hat bei mir schon ca. ein halbes Jahr gedauert bis ich mir eingestehen musste dass ich abhängig bin. 
Und selbst dann wär es ein leichtes gewesen wieder aufzuhören ,4-5 Tage ohne Heroin und man kônnte theoretisch dem Heroin für immer ade sagen...............wenn da nicht die Psyche wäre.
Ich hatte mir dann immer eingebildet ich könnte mich ja jetzt eigentlich mit einem Schuss belohnen ,weil ich ja so brav war :D

Es wäre so einfach gewesen und trotzdem sooooo schwer.

Also wie oben geschrieben man wird nicht sofort körperlich  abhängig..........und wie langes es dauert kommt sehr auf die Qualität  an,und die ist bei straßenheroin  schlecht bis seeeeehr schlecht......die eigene Psyche spielt auch eine große Rolle.

Manche nehmen Monate was und hören dann einfach wieder auf,und andere eben nicht....denen gefällt das dann einfach.

Am Anfang hab ich vielleicht 1-2 mal im Monat was genommen,
.mit der Zeit verkürzt es sich dann auf Wochen.................und dann täglich..........wenn man dann bei täglich angekommen ist ,sollte man sich die heroinsucht eingestehen.
Dann sucht man oder Ich suchte mir dann private Dealer ,die Qualität ist um einiges besser,aber jeden Tag  leisten konnte ich es mir nicht........dann geht man zum Arzt lässt sich diverse Medikamente verschreiben........oder man kauft sich aus dem dafür bekannten Blumengeschäfften Mohnkapseln und kocht sich einen Opium Tee.

Ja,.. und irgendwann ist man dann am Ende ,nimmand hällt diesen Dreck lange durch.

Ja 
Und dann kann man sich  entscheiden,entweder gleich ganz weg zu gehen,was aber die wenigsten schaffen ,oder eben in die Substitution......dafür hab ich mich entschieden.
Ich brauchte diese Zeit um zu verschnaufen ...... wieder klar Denken zu können..........ja und dann kam die Zeit wo mir der Knopf aufging oder sich der Schalter umlegte.
Ich nahm meine Substitution ja nurmehr um keine entzugsschmerzen zu haben.
Wenn man sein Substitut nur mehr nimmt um sich halbwegs normal zu fühlen,wie eben ein Mensch der mit Drogen gar nichts am Hut hat.....muss man ja zum nachdenken anfangen..........bei mir war das jedenfalls so................ :)


Lg Kat    
     


melden
psychodelica
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogenentzug beziehungsweise Entzugserscheinungen

25.12.2010 um 13:52
@WasTus
Hast auf jedenfall nochmal Glück gehabt, dass der Schalter bei dir umgelegt wurde.


melden
empty77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogenentzug beziehungsweise Entzugserscheinungen

25.12.2010 um 14:26
@mysteriiouzz
ich wa wege kiffen in der entgiftung da hab ich x-jugnedliche etc kenenn gelernt die kalt entzogen haben auf heroin naja schuld eigene aber der entzug is nich so schlimm.......
der entzug geht so 4 tage naja die kramfen nachts und können nich schlafen und sie schwitzen, schlimmer soll aber alk entzug sein.....;)


melden

Drogenentzug beziehungsweise Entzugserscheinungen

25.12.2010 um 14:38
@empty77
wegen kiffen in Entgiftung ??


melden

Drogenentzug beziehungsweise Entzugserscheinungen

25.12.2010 um 14:40
@WasTus
und wie war es von dem Substitut runter zu kommen ?


melden
empty77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogenentzug beziehungsweise Entzugserscheinungen

25.12.2010 um 15:00
@bonita
ja weil ich 1992 angefangen hab und täglich 5-7 joints geraucht hatte oft auch mehr, und das 18jahre lang dauerprall auf der breitseit süsse ;), ich bin jetze 33j und wollte frei sein von allem naja und in die pupertät komm ich ja auch bald...


melden

Drogenentzug beziehungsweise Entzugserscheinungen

25.12.2010 um 15:03
@empty77
willkommen im club *g*

kenn aber auch ein paar reunde die deswgeen in entgiftung waren oder bei der drogenberatung

mein gott man kann sogar nach koffeein so süchtig sein dass es im leben zu einem problem wreden kann


melden

Drogenentzug beziehungsweise Entzugserscheinungen

25.12.2010 um 15:03
@empty77
war eine Körperliche oder eine Psychische Abhängigkeit ?


melden

Drogenentzug beziehungsweise Entzugserscheinungen

25.12.2010 um 15:06
ich Kiff ja nun auch seit ca. 25 Jahren aber ich hab dann höchstens mal 1-3 Tage Schlafprobleme wenns nichts gibt.


melden
empty77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogenentzug beziehungsweise Entzugserscheinungen

25.12.2010 um 15:15
@bonita
auch nich schlecht :D naja vieleicht is das weed in berlin doller wegen den hohen thc gehalt oder weils chemischer ist, ich hab nur depris gehabt, naja ich hab mich nur zurück gezogen un dklingelausgemacht etc, hab keine termine mehr wargenommen und ging auch nich arbeiten und sows, bei mir war es echt nötig, wichtig bei mir war das ich das umfeld wechsel und meine alte wohnung gekündigt hab, ich wa anfang des jahre für 4monate auf therapie, psychosen hab ich zum glück keine, ich bin halt nur jung geblieben :D:D
hab auf therapie leuze kennen gelernt die waren so nass im kopf, die haben 2j gekftt und stimmen gehört oder die dachten bei leuten mit rucksäcken das es selbstmordattentäter waren, vielei junge leute waren wegen opiaten auf therapie, naja ich bin immer noch clean weil ich meine alten leute nich mehr besuchr, weiste liebe.....liebe is stärker als drogen und darauf bau ich, ich trink nie alk darum fehlrt es mir schwer clean zu bleiben weil jeder mensch recht auf einen rausch hat und auch ab und zu ein brauch aber kotroliert konsumieren kann ich nich, ich habs mir mit thc verkackt u wenn ich einmal kiffe dann mach ich da weiter wo ich aufgehört hab und geh zb mir jedentag wieder was klären, wichtig aufzuhören war es auch weil ich meine kohle in 1-2 wochen verkifft hatte und sowas....spass macht es mir bestimmt immernoch aber diese depris will ich nich mehr haben..ich konnte mit mir nix anfangen wenn ich nix hatte, ich hab mit 15-16j angefangen und alles was ich machte da wa ich breit, hoppys etc..naja hab aber trotzdem noch sehr viel spass am leben und bin n fröhlicher mensch, also die gefühle hab ich mir nich wegebuft zum glück......


melden
empty77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogenentzug beziehungsweise Entzugserscheinungen

25.12.2010 um 15:17
@bonita
achso ähh ich hatte keine tagesstrucktur, ich schlif bis 17uhr holte mir was zu rauchen dann machte ich die nacht durch etc, ich kommte nix mehr mit mir anfangen, darum machte ich haubtsächlich therapie damit ich morgens wieder aufshte den tag fühle mit irgendwas und halt normal zu essen, tagesstrucktur brauchte ich....


melden
empty77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drogenentzug beziehungsweise Entzugserscheinungen

25.12.2010 um 15:24
@james1983
hast recht, kommt immer drauf an wie doll man sich auf den stoff einläst...
das dumme is das alle anderen drogen nach n paar tagen aus m körper sind aber ich hab erst nach 3 wochen angefangen thc abzuaun und wa meist 5 wochen in der entgiftung...

@bonita
@WasTus
naja wer auf opiate kommt bzw heroin der is nass im kopf bzw hat meist was an der waffel sry aber is so, also so borderline gestörte, mit heroin fängt man nich an weisl spass macht...
süchtige sind ihr lebenlang cronisch süchtig und jeder wird rückfälle haben auch ich als kifer nur das ding is das die meisnte opiatabhängigen davon sterben werden fast alle...


melden
Anzeige

Drogenentzug beziehungsweise Entzugserscheinungen

25.12.2010 um 15:32
@empty77

Ja das ist genau das was ich bei den Leuten sehe die vor beenden der Pubertät mit kiffen anfangen, das Gehirn ist mit den ganzen Hormonzeugs noch nicht fertig und wenn dann gekifft wird können einige Dinge nicht richtig her und eingestellt werden und dann läuft einiges schief im Leben.

Die Leute die ich kenne die Spät angefangen haben hatten und haben keinerlei Probleme ihre Tagesstruktur zu halten bzw ein "normales Leben" zu führen wie gesagt, wenn nichts da ist hat man eventuell mal 1-3 Tage Schlafprobleme.

ich wünsche Dir das du auch den Rest deines Lebens packst :)


melden
369 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Unsere Retter13 Beiträge